1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Speisenaufstellung für Kur

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von regina24455, 14. Oktober 2008.

  1. regina24455

    regina24455 Guest

    Werbung:
    Suche Speisenaufstellung für Kur - RDS, Pilze im Darm

    Mir wurde in mehreren Foren mehrmals empfohlen eine Kur wegen meiner Verdauungsprobleme zu machen. Habe höchstwahrscheinlich Pilze im Darm.

    Durchgehende Verdauungsprobleme, jeden Tag Blähungen, keinen Durchfall - aber einen sehr weichen Stuhlgang, in der früh Bauchschmerzen.

    Früher öfter Antibiotika bekommen. Heuer 2008 im Jänner Antibiotikum und vor ca. 3-4 Wochen das letzte Mal Antibiotikum bekommen.
    Höchstwahrscheinlich funktioniert dadurch schon Jahrelang meine Verdauung nicht mehr so gut.

    Nahrungsmittelallergien liegen höchstwahrscheinlich nicht vor - wurde 2006 per Bluttest einiges negativ getestet.
    Mir fällt es sehr schwer auf Süßigkeiten zu verzichten, vorallem in meinem Job. Aber es muss anscheinend einmal sein.

    Freue mich auf Eure Beiträge!

    :danke:
     
  2. regina24455

    regina24455 Guest

    Habe etwas gefunden, aber noch Fragen dazu:

    Ich möchte wissen, was ich dann essen darf?
    Das heißt Nudeln und Reis wahrscheinlich weglassen?!

    kein Zucker und Süßigkeiten - das ist mir klar.

    das ist auch klar - also auch keine Semmeln.
    Aber Kornspitz, Kürbiskernweckerl usw. schon oder muss das Brot ganz dunkel sein?

    Das "Prosymbioflor" hab ich schon von einem Arzt verschrieben bekommen. Zusätzlich nehme ich jeden Tag "Antibiophilus Kapseln".
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo du,

    wenn du wirklich eine Diät durchziehen willst, dann
    keinen Zucker, auch keinen versteckten oder Fruchtzucker
    keinen Alkohol
    keine raffinierten Mehle
    keine Konservierungsmittel (Dosen, Gläser)
    UND
    entweder Homöopathische Unterstützung oder, was ich selber zu dieser Diät verordnet bekommen habe,: Spezial-Rizolmischung (Metatron Apotheke) 3x tgl. 3 Tropfen und Cilantron-Extrakt - 10 Tropfen am Abend in heißem Wasser als Tee trinken.

    Das bedeutet: Alles selber zubereiten, auch Brot und Semmeln ;)
    Und mindestens 3 Wochen am Stück.
     
  4. regina24455

    regina24455 Guest

    Überhaupt kein Brot kaufen?
    Ich dachte vollkornmehl und Vollkornbrot wäre ok?!
    Zum Brot backen habe ich keine Zeit wenn ich 40 Stunden die Woche arbeite.

    Eine Speisenaufstellung wäre super: darf/darf nicht.....

    danke

    :danke:
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    In jedem gekauften Brot ist ZUCKER. Zucker wird der Hefe zugegeben, dass sie schneller aufgeht.

    Ich schaffe es neben 2 Haushalten, Kind und Arbeit ;)
    Wo ein Wille, ist auch ein Weg.
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  7. SabiMa

    SabiMa Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    308
    Es ist nicht immer nötig, einen Arzt aufzusuchen, jedoch sollte man dem ganzen kritisch gegenüber stehen. Immer auf die Gesundheit achten, also auch auf die Nahrung und das Essen, dass man zu sich nimmt.
    Gemüse, Salat und Rohkost der Saison, denn hierin finden sich viele wertvolle Inhaltsstofee für das Immunsystem. Besonders Kohlgemüse enthält antimikrobielle Wirkstoffe.
    Probier mal Gerichte mit Hülsenfrüchten aus. Sie enthalten wertvolles Eiweiß, reichlich Ballaststoffe zur Förderung der Darmflora und viele sekundäre Pflanzenstoffe.alle Sorten Obst außer Pflaumen, Birnen, Bananen und Trauben, da diese Sorten sehr viel Fruchtzucker enthalten;Vollkornprodukte;Ölsaaten, Körmerfrüchte und mageres Fleisch;2 Portionen Fisch pro Woche;Kräuter, frischen Zwiebeln, Knoblauch und Lauch;
     
  8. regina24455

    regina24455 Guest

    Kann ich den Teig portioniert einfrieren und danach nach und nach aufbacken?
    Möchte ja frische Brötchen ;)
    Oder vielleicht besser: zuerst backen - danach einfrieren und später kurz aufbacken wenn man eins braucht...
    Hast du ein Rezept? Verrätst du es mir :guru: ?

    :danke:
     
  9. regina24455

    regina24455 Guest

    Habe etwas interessantes gefunden:
    Ich habe jetzt schon so viele verschiedene Empfehlungen bekommen, jetzt weiß ich erst recht nicht wie ich meine Ernährung ändern soll.

    Ich glaube ich lasse einfach nur Süßigkeiten, Süße Säfte, Süße Speisen und Weißbrot weg.
    Das wird doch auch was bringen, oder?!
    Und zusätzlich muss ich meine Darmflora aufbauen, da wird das ProSymbioflor ausreichen, oder?
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das hält die Germ nicht aus :rolleyes:

    Brot selber machen:
    Sauerteig: ungefähr 15 dag Vollkornmehl, Wasser, 1/2 Germ (Hefe) zu einem mittelflüssigen Teig abrühren (Arbeit: 1-2 Minuten) und stehen lassen bis der Teig aufgegangen und wieder zusammen gefallen ist - er riecht dann angenehm säuerlich (Dauer: 1-3 Tage).

    Den Sauerteig nehmen + Wasser + Mehl abrühren und ein paar Stunden stehen lassen, bis der ganze Teig gut säuerlich riecht. (Arbeit: 2-5 Minuten)

    Einen Teil davon in den Kühlschrank für das nächste Brot. (Arbeit: 1 Minute)

    Den großen Teil mit
    Wasser
    Mehl
    Salz (pro kg Mehl 6 TL)
    Brotgewürz (pro kg Mehl ca 3 TL)
    Nüsse, Körndln was auch immer
    zu einem dickflüssigen Teig rühren und wieder stehen lassen. (Arbeit: 5 Minuten)

    In eine Brotbackform (egal, welche Form) rein tun, nochmals aufgehen lassen und pro kg 1 Stunde bei 200 Grad backen. (Arbeit: 5 Minuten)

    Brot auskühlen lassen, in Scheiben schneiden und so einfrieren.
    Bei Bearf: Im Backrohr ein paar Minuten auftauen lassen und schon hat man wieder frisches Brot.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen