1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche nach einem Weg

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von orion7, 28. August 2008.

  1. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    erst die Situation, dann mein Problem, vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen, wäre Euch sehr dankbar.

    Situation:

    Ich nenne es "alles zu seiner Zeit".
    Unsere Familie ist wahrscheinlich schon seit Generationen total zerrissen. Ich habe 3 Schwestern, alle älter wie ich. Die Älteste kenne ich schon mein ganzes Leben lang, war mehr Mutter für mich als meine Mutter es je sein könnte (anderes Kapitel).
    So, ich bin 42 Jahre jung und eine meiner Schwestern hat den Weg über die Älteste zu mir gefunden nach fast 28 Jahren. Sie steckte in einer Lebenskrise und meine älteste konnte ihr nicht mehr helfen und durfte mich einschalten.
    Endeffekt, sie ist aus der Lebenskrise raus, wir entdecken unheimlich viele Gemeinsamkeiten und ich öffnete sie für ihre spirituelle Seite in ihr. Wobei ich sagen möchte, dass sie viel mehr Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht hat wie ich und dennoch nicht diesen Weg gehen konnte (aus Ehegründen).
    Nun haben wir festgestellt, dass wir zusammen noch stärker heilen können als es eine von beiden alleine. Wir tun uns geistig zusammen und haben unserem kleinen Urneffen (1 Jahr) und seinen jungen Eltern sehr schnell und effektiv helfen können und das über mehrere 100 km (Berlin/Erfurt/Schweiz). Der kleine hatte sich mit sehr heißer Flüssigkeit verbrannt (ganze linke Seite Verbrennungen 2.Gades). Wir haben sofort reagiert über mehrere Tage und Nächte. Nach 6 Tagen Krankenhaus, Fieber, Entzündungen durfte er wieder heim und eine Hauttransplantation braucht es nicht geben. Und alles auf Energie- und Liebebasis. Wir haben festgestellt, dass diese ganze Situation auf ein riesen Problem innerhalb dieser kleinen Familie aufmerksam machen sollte (anderes Kapitel). Und das ist nur ein Beispiel.

    Nun mein Problem:
    Ich bin unendlich dankbar meine 2. Schwester wieder gefunden zu haben. Wir können sehr gut miteinander und arbeiten auf der geistigen Ebene super zusammen, obwohl das alles für sie noch Neuland ist und sie ab und zu ein paar Zweifel hat.
    Ich selber kann Energie leiten und Liebe senden, wobei auch beides da ankommt, wo es hin soll.
    Jetzt habe ich selbst noch keine großen negativen Erfahrungen machen müssen aber meine Schwester. Sie erlebt alles noch intensiver wie ich, sie sieht die Dinge, die ich fühlen kann. Also erleben wir das Selbe. Nur diese negativen Situationen fühle ich nicht so stark. Wir werden dauernd angezapft von Personen oder Wesen, die sich nicht vorstellen.
    Was kann ich tun, um sie und mich zu schützen, denn es geht schon ziemlich hart zur Sache.
    Wäre es vielleicht doch besser eine Reikiausbildung zu machen und eine Einweihung vornehmen zu lassen, um uns unter anderem auch beide besser schützen zu können? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten, die wir beide in Betracht ziehen könnten?

    Ich hoffe, Ihr könnt mich verstehen und mir vielleicht auch einen Tipp geben. Wir vertauen auf Euch...

    Licht und Liebe für Euch
    Orion7
     
  2. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebe Orion7,

    zum Thema "Energieraub" hatte ich einmal geschrieben siehe hier:

    http://www.esoterikforum.at/threads/38437

    Was den Weg an sich betrifft: es gibt viele verschiedene energetische Techniken. Hier eine Empfehlung auszusprechen gestaltet sich als schwierig, da ich "meinen" Weg niemals über den Weg eines anderen stellen kann... Für mich persönlich war Reiki herzöffnend, Glück bereitend, augenöffnend aber hat mich vorallem Demut, Hingabe und Liebe gelehrt. Als solches war es für mich ein wichtiger, mich transformierender Weg.
    Und als solches kann ich den Reiki Weg aus tiefstem Herzen jeden empfehlen, der bereit ist, an sich zu arbeiten.

    Ich schicke dir eine Umarmung,

    von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Lieber Matthias,

    habe vielen lieben Dank für Deinen Rat.
    Zum Thema "Energieraub" habe ich auch schon eine ganze Menge ins Eso-Forum geschrieben. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass ich auf Dauer mit diesem Schutz ausreiche. Sorry, konntest Du ja auch nicht wissen. Hast Du bei der Reikiausbildung einen speziellen Schutz gelernt?

    Hab Dank für Deine Bemühungen, Deine Umarmung ist angekommen.
    Licht und Liebe auf Deinen Wegen
    Orion7
     
  4. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebe Orion7,

    von Herzen Danke für deine Antwort. Ich kopiere die nachfolgenden angepasste Zeilen aus dem anderen Thread, da ich auf meinem Weg mich auch mit dem Thema Schutz auseinandergesetzt habe...

    Folgendes ist hier für mich wichtig:
    Niemals würde ich sagen "wenn ich jemanden Energie gebe". Dies ist nicht im Sinne von Reiki und eine Affirmation, die nicht hilfreich ist. Einige unsere Schüler hatten Probleme mit Schwerstkranken, und fühlten sich ausgelaugt nachdem sie behandelt hatten. Alle hatten eines gemeinsam "ich habe ihm/ihr Energie gegeben". Komplett verkehrt. Dann passiert es auch so. Ein sehr schönes Ego Thema. Wir geben keine Energie sondern sind nur Kanal der göttlichen Energie. Was sich natürlich immer wieder dazwischen drängt, ist unser Ego. Welches sagt "Toll wie DU da geholfen hast, DU kannst ja soo viel". Stimmt natürlich so nicht. Man mag vielleicht ein "guter" Kanal sein, wird aber sicherlich ein noch besserer, wenn man sich komplett aus der Sache herausnimmt und die geistige Welt arbeiten lässt. Dies ist auch die Essenz des Meistergrades. Die Stärke im NICHTS TUN.

    Ich kann mich gut and unsere Anfänge erinnern. Schutzkreise, Kerzen, Schilde, Wachtürme in allen Himmelsrichtungen und mehr. Alles war so ungemein wichtig. Warum? Weil wir GLAUBTEN, dass WIR taten. Da mussten wir uns schützen, Schilde aufbauen und und und. Dies ist alles nicht notwendig. Ich kann jedem ganz offen, mit allen Chakren weit geöffnet begegnen, und Liebe durch mich durch die geistige Welt fließen lassen. Ganz egal wen wir nun behandeln, gehen wir gestärkt heraus, aber niemals ausgelaugt.
    Wenn es einmal passiert, dass man sich selber wirklich schlecht fühlt, dann hat einen gerade wiedereinmal das eigene Ego eingeholt und man insgeheim geglaubt was man gerade zuwegen gebracht hat.

    Die einzige Ausnahme die dann und wann auch geschieht, ist wenn Fremdenergien, welche auch existent sind am werken sind. Doch hier setzen wir uns ebenfalls schon lange nicht mehr mit "Schutz" auseinander, sondern wieder, in die göttliche Energie stellen, Liebe finden, und dann sagen: "ich wiedersage". Voila, der Gegenpol - eben jene Kraft - hört auf zu wirken. In Sekunden schnelle. Ohne grosse Rituale. Sehr schön beschreibt dies Psalm 23. Denn wenn ich im dunklen Tal wandere, fürchte ich kein Unglück, denn die göttliche Energie ist bei mir. Schutz brauche ich immer nur vor Dingen, vor denen ICH Angst habe, dass Sie MIR - dem kleinen menschlichen Ego - etwas tun können. Lebe und erkenne ich meine wahre Größe, vertraue voll und ganz, kenne ich diese Angst - die in meinem Unterbewusstsein noch abgespeichert ist - nicht mehr, und Schutz wird unnotwendig.

    Ich nehme mir immer Jesus als Vorbild. Was hat er getan? was hat er gebraucht um sein Werk zu vollbringen? Schutzkreise? Schilde? alles nicht. Seine vollkommene Hingabe zu Gott war es. Die allumfassende Liebe die einen unverwundbar macht. Was uns davon trennt, ist immer nur unser eigenes Ego.

    von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  5. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Zusammen :umarmen:

    Matthias hat es sehr schön beschrieben ! Dankeschön... :)
     
  6. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Lieber Matthias,

    hab Dank für Deine Antwort. Ja, genau da wollte ich hin. Denn ich bin überzeugt davon, wenn ich mich in tiefer Demut und Liebe dem Licht widme, Kanal für die göttliche Energie und Liebe sein darf, dass ich dann auch den Schutz bekomme, der notwendig wird, wenn "Angreifer" unterwegs sind. Also habe ich noch eine Menge vor mir, denn ich kann nur mit meiner Schwester weiter machen, wenn sie bereit ist, alles was wir bis jetzt erlebt haben, auch voll und ganz zu akzeptieren ohne jeglichen Zweifel. Und das selbe gilt auch für mich. Denn mit Zweifel in uns beiden, werden wir anlocken können, was wir nicht wollen.

    Bitte ließ das mal http://www.esoterikforum.at/threads/88051
    ich könnte mir vorstellen, dass Du nun erfährst, welche Einstellungen und Überzeugungen in mir schon gereift sind.

    Habe noch mal herzlichen Dank für alles...
    Licht und Liebe für Dich und auf all Deinen Wegen.
    Orion7
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo Gnadenhof,
    ja, er hat es tatsächlich sehr schön ge- und beschrieben. Ich kann alles nachvollziehen und auch umsetzen. Es gibt mir sehr viel Kraft und Mut.

    Danke auch Dir für Dein Interesse an meinem Thread.

    Licht und Liebe auch für Dich
    Orion7
     
  8. herzenssache

    herzenssache Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Sankt Veit a.d. Glan /Kärnten
    Liebe Orion7,

    hab Dank für deine Worte. Liebe Gnadenhof, auch Danke dir für deine Gedanken.

    Ich habe mir den Thread durchgelesen, wahrlich schön geschrieben. Danke, dass ich das sehen durfte. Die Überschrift hatte ich einmal gehört bei dem Film "Stigmata" soweit ich mich erinnere und diese Aussage hatte mich auch damals berührt - denn so wahr.

    von Herzen alles Liebe,

    Matthias
     
  9. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    habe Dank für Deine Zeilen, ja so wahr...
    Licht und Liebe für Dich
    Orion7
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    hallo mathias, eine blöde bemerkung jetzt von mir*lach* es hört sich :ich gebe reiki ,doch besser an als wenn ich sage,ich kanalisiere es *lach*.ich mein ,wenn ich wen versuche reiki zu erklären,was ja eher nicht finktioniert da es ja eigentlich unerklärbar ist und ich es liebe fühlen lasse, sag ich das mit dem kanal usw. klar ,aber meist sage ich schon, ich gebe oder schicke reiki.ist nicht bös gemeint das obere ,mir nur grad so in den sinn gekommen :D,liebe grüsse
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen