1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

suche nach dem eigenen grab

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von libelley45, 22. Juli 2007.

  1. libelley45

    libelley45 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    in meinem traum sitze ich mit geschlossenen augen am boden und weine.
    dann stehe ich auf und öffne meine augen. durch den tränenschleier schaue ich mich um .überall nur steiniger boden.viele kantige und auch ovale steine um mich rum.der himmel ist grau ,ich laufe los. kein haus, kein baum , einfach nichts als dieser unebene boden.ein schatten folgt mir,ich sehe mich um aber da ist niemand. ich laufe weiter ,bin verzweifelt,kann nicht aufhören zu weinen.ich weiss dass ich etwas suche,aber was? ich finde ab und zu kleine erdhügel,knie nieder und grabe mit meinen händen die erdhügel um.nichts,meine verzweiflung wird immer grösser.ich finde noch viele erdhügel,grabe und grabe,find es einfach nicht. da spricht jemand zu mir:was suchst du denn?
    ich dreh mich um,da steht ein riesiger,dunkelbrauner,sehr furchteinflössender vogel vor mir.ich weine immer noch in voller verzweiflung.verständnislos sage ich zu ihm:ich suche mein grab,aber ich kann es nicht finden,dabei ist es so wichtig ,ich muss es finden.er sagt:ich begleite dich . ich laufe weiter und grabe so viele erdhügel um bis ich vor erschöpfung weinend zu boden sinke.er hat mich die ganze zeit begleitet,ist mir zum freund geworden,seine anwesenheit war so beruhigend für mich.jetzt sagt er zu mir:du wirst dein grab hier nicht finden,du musst vergessen dass du dein grab suchst.geh jetzt zurück und wenn du mich wieder brauchst bin ich für dich da.
    dann wache ich auf mit tränen im gesicht ,mein herz pocht fest gegen meine brust,ich bin total fertig.
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Libelley45!

    Kann es sein, dass du da etwas suchst, was du vor langer Zeit mal vergraben hast? (sinnbildlich gesprochen) Es kann alles Mögliche sein, was du da mal vergraben hast. Eventuell irgendein Persönlichkeitsanteil von dir, die Vergangenheit ansich oder ein vergangenes Leben.

    Sehnst du dich danach, dass, was du evtl mal vergraben hast, wieder zu finden? Vermisst du es und weinst deswegen?

    Irgendwas in deinem Inneren ist irgendwann mal gestorben und wurde vergraben. Der Vogel könnte deine Seele sein oder ein Geistführer oder ein Krafttier.

    Es gibt gewisse Sachen, die kann man nicht mehr wiederbekommen, die sind unwiderruflich vorbei und du solltest dem Rat deines Traumvogels folgen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Landana

    Landana Guest

    Hallo libelley45,

    ich denke, dass dich zum Zeitpunkt des Traums eine Sache im Wachzustand so beschäftigt hat, dass sie dir richtig Energie und Kraft gekostet hat (oder immer noch kostet). Das du dein Grab suchst, aber nicht findest, zeigt mir, dass du gerne was ablegen willst, es aber nicht kannst. Der große Vogel, der dir im Traum zur Seite gestanden hat, könnte auch für einen wahren Freund oder deinen Partner im Wachzustand stehen, allerdings kann ich hier nicht ausschließen, dass diese Sache diesen Freund/Partner betrifft.

    Liebe Grüße

    Landana
     
  4. libelley45

    libelley45 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    42
    hallo, ihr lieben
    ich danke euch von herzen für eure hilfe.
    ich weiss dass ich etwas suche was ich verloren habe,wenn ich nur wüsste was. der gedanke ist immer da.ich hab auch schon überlegt ob das evtl. mit meiner familie zu tun hat. habe fünf geschwister und ich finde keine ähnlichkeiten weder innen noch aussen.auch gefühlsmässig finde ich keinen bezug zu ihnen.mit meinen eltern verbindet mich auch nichts.da ist nur leere,einfach nichts.meint ihr das es evtl. damit zu tun haben könnte?
    liebe grüsse
    lisa
     
  5. Landana

    Landana Guest

    Es war dein Traum. Nur der Träumer selbst kann seinen Traum richtig deuten. Wenn du das Gefühl hast, der Traum meint das, dann wird es auch so sein.

    Liebe Grüße

    Landana
     
  6. libelley45

    libelley45 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    "Irgendwas in deinem Inneren ist irgendwann mal gestorben und wurde vergraben. Der Vogel könnte deine Seele sein oder ein Geistführer oder ein Krafttier."
    das kommt dem was ich fühle sehr nahe.ich sollte wohl wirklich dem rat meines traumvogels folgen.vielleicht findet sich was ich suche irgendwann wenn ich aufhöre danach zu suchen.
    liebe grüsse
    lisa
     
  7. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Libelley45!

    Dein Traumvogel sagte dir folgendes...

    du wirst dein grab hier nicht finden,du musst vergessen dass du dein grab suchst.geh jetzt zurück und wenn du mich wieder brauchst bin ich für dich da.

    Schau mal auf das, was ich unterstrichen habe....

    Du wirst dein Grab HIER nicht finden und du sollst vergessen, dass du dein GRAB suchst.

    Das sagt mir, dass noch nicht die richtige Zeit gekommen ist (hier und jetzt wirst du es nicht finden) und dass du da falsch vor bist, weil du dein GRAB suchst. Vielleicht ist Grab ja nicht das, wonach du suchen solltest.

    Die Hauptaussage im Traum ist ja, dass du etwas suchst und dass du anscheinend sehr traurig bist, dass du es nicht findest. Du vermisst also etwas.

    Ich kenne dieses Gefühl der Traurigkeit. Da ist etwas in einem. Man weiß es, man weiß aber nicht was. Man möchte es rausfinden und sucht und sucht und findet nichts. In diesem Fall ist es am sinnvollsten, wenn man aufhört zu suchen, denn man blockiert sich dadurch selber.

    Überlege doch mal. Was ist denn ein Grab. In einem Grab ist etwas verbuddelt. Tief unter der Erde. Das kann etwas sein, was tief in dir drin ist. Eine Gabe, eine Eigenschaft, ein Persönlichkeitsanteil.

    Hast du dich schonmal mit der Esoterik beschäftigt? Es wäre eventuell sinnvoll. Wenn du anfängst, dich damit zu beschäftigen, dann wirst du jedesmal, wenn die Zeit reif dafür ist, den Menschen oder das Buch finden, was dir Antworten gibt, was dich weiterbringt. Ich habe das selber auch sehr oft erlebt. Es ist, als ob man geführt wird. :)

    Und dann noch das, was ich zum Schluss unterstrichen habe.

    "Wenn du mich brauchst, ich bin für dich da" Es kann dein Krafttier sein, dein Schutzengel oder deine Seele. Du kannst Kontakt mit ihm herstellen. Versuche es mal mit Meditation. Konzentriere dich dabei auf das Bild von dem Vogel in deinem Traum und dann stelle ihn die Fragen, die du gerne beantwortet haben möchtest. Du kannst ihn auch vorm schlafen gehen darum bitten, dass er dir im Traum nochmal erscheint. Du kannst ihn z.B. fragen, wer er ist und wie er dir helfen kann.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  8. libelley45

    libelley45 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    42
    hallo nordluchs
    doch , was du da sagst macht für mich sinn.
    ich werde heute nacht versuchen ihn zu fragen.
    ich hab grad erst angefangen mich mit esotrik zu beschäftigen, weil es fragen gibt die ich mir gerne beantworten würde.
    irgendwie gehts mir jetzt schon besser, danke dass du dir für mich gedanken machst.
    liebe grüsse
    lisa
     
  9. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Libelley45!

    Das habe ich doch gerne gemacht. :) Weißt du... dein Traum erinnert mich an meine Träume.

    Ich hatte am Anfang meiner esoterischen Entwicklung mehrere Träume davon, dass ich einen Edelstein suche. Ich wußte, dass dieser Edelstein etwas ist, was zu mir gehört, was in mir drin steckt.

    Ich lief durch Wüsten, folgte Männern in weißer Kleidung, rannte hinter Leute her, die ihn hatten... ich war immer sehr traurig, weil ich ihn nicht bekam und irgendwann fand ich ihn dann. Es war ein Amethyst. Als ich ihn fand, drückte ich ihn ganz fest an mich, denn ich wußte, ich hatte endlich ein Stückchen von meiner Vergangenheit wiedergefunden. Danach hörten die Träume von der Suche nach einem Edelstein auf. :)

    In der ganzen Zeit, wo ich diese Träume hatte, beschäftigte ich mich sehr intensiv mit der Esoterik und hatte sehr viele Aha Erlebnisse in der Zeit. Deswegen mein Tipp... ich denke mal, es könnte dir auch helfen.

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  10. libelley45

    libelley45 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    42
    Werbung:
    hallo nordluchs
    hast du mit einem bestimmten buch angefangen?
    soll ich in einen buchladen gehen und es einfach auf mich zukommen lassen?
    auf jeden fall schreib ich dir hier morgen ,ich hab ein gutes gefühl.
    liebe grüsse
    lisa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen