1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

suche jemanden der mich versteht

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von bucky, 1. Februar 2008.

  1. bucky

    bucky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo allezusammen!
    Ich lese hier im forum schon seit einiger zeit viele beiträge um mich einfach innerlich etwas zu beruhigen. da ich finde, dass hier sehr respektvoll und ehrlich miteinander umgegangen wird, möchte ich auch gerne einen beitrag schreiben. kurz zu meiner geschichte: mein freund (23) mit dem ich schon sechseinhalb jahre zusammen bin ist am 6. jänner 2008 durch einen tragischen unfall gestorben (es ist echt schwierig diesen satz zu schreiben).

    erstmal hab ich das problem, dass ich mich (gott sei dank) noch nie zuvor mit dem tod so intensiv beschäftigen musste. daher weiß ich auch nicht wie ich mit der ganzen situation umgehen soll.
    ich spreche sehr viel mit meinen eltern, meiner schwester oder mit der besten freundin. ich geh viel raus um mich einfach abzulenken und nicht in die isolation zu gehn. soweit denke ich ist das in ordnung, weil es mir so besser geht. ausserdem bin ich im glauben, dass er noch immer bei mir ist und irgendwo auf mich warten wird.

    mein größtes problem aber ist folgendes: da mein freund der mensch war mit dem ich eigentlich auch für die zukunft sehr viel geplant hatte, fällt es mir besonders schwer nicht daran zu denken wie sich in diesem jahr alles entwickelt hätte (und das macht mich fertig). Prinzipiell geht es aber um die tatsache, dass es einfach Dinge gibt über die ich nicht mit meinen eltern oder anderen sprechen kann. themen die, die tiefe liebe betreffen die ich für meinen schatz empfunden habe und natürlich noch immer empfinde.

    ich suche hier im forum jemanden der diese situation ebenso durchleben muss(te). ich denke nämlich nur sojemand kann mich verstehn. jemanden der auch sehr jung (ich bin 24), den lebenspartner verloren hat, mit dem er eigentlich das ganze leben verbringen wollte.

    ich hoffe ich werde hier verstanden!

    glg bucky
     
  2. Uriella2

    Uriella2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    331
    Ort:
    nördliches Niederösterreich
    Hallo Bucky,
    Ein herzliches Willkommen! Auch wenn der Anlass sehr traurig ist, der Dich hierher geführt hat - ich denke, Du wirst hier sicher Menschen finden, mit denen Du Dich austauschen kannst.
    Ich selbst bin viel zu alt, um so eine Freundin für Dich sein zu können, aber ich möchte Dir sagen, dass ich mit Dir fühle :kuesse: und dass ich Dir von Herzen alles Gute wünsche!
    Uriella2:kuss1:
     
  3. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Mein herzliches Beileid, es ist immer schwer einen Menschen gehen lassen zu müssen. Leider kann keiner den Schmerz des andern lindern, ausser er hört zu und ist da.
    Ich wünsche dir Kraft und eine Schulter zum anlehnen.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  4. Orion101

    Orion101 Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Braunau
    Hi Bucky!

    Schade dass wir dich hier nicht unter anderen Umständen willkommen heißen können.

    ich bin in deinem Alter, hab zwar nicht meinen Partner verloren aber dennoch einen extrem wichtigen Menschen der fest in mein Leben eingebunden war und der auch in der Zukunft immer eine Rolle gespielt hat. Ich habe auch schon mehrere Menschen verloren doch noch niemals war es so schwer für mich loszulassen.

    Ich kann nicht nachvollziehen, nur erahnen wie es ist seinen Partner so früh zu verlieren, dennoch weiß ich wie es ist einen Menschen zu verlieren der sehr großen Einfluss auf das Leben gehabt hat.

    Lass niemals den Gedanken los dass er bei dir ist und auf dich wartet, denn daran glaube auch ich ganz fest.

    Um ehrlich zu sein finde ich keine Worte die dir im Moment helfen könnten, denn was kann einem schon in seiner Trauer helfen.. doch eigentlich nur die Zeit. Du wirst immer wieder mit Situation konfrontiert werden in denen dich ganz besonders die Vergangenheit einholen wird und dafür wünsche ich dir alle Kraft der Welt.

    Ich bin sicher er ist immer bei dir und bestimmt hilft er dir die Situation so gut es geht zu meistern.

    Ich wünsch dir alles Liebe und ich sende dir ganz viel Kraft und Licht.
     
  5. Rozo

    Rozo Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    67
    Ort:
    NRW
    Hallo Bucky,

    obwohl auch ich viel zu alt (42) für Deine Suche bin, kann ich Deinen Schmerz doch einigermaßen nachempfinden.
    Mein Mann und ich hatten fast 20 gemeinsame Jahre und haben sicher auch viel von unseren Plänen "geschafft". Doch auch nach so langer Zeit hatten wir noch Träume und Pläne für uns und auch unsere (relativ kleine) Tochter.

    Es hört sich jetzt voll platt an, aber Deine Jugend kann Dir - auf lange Sicht - vielleicht sogar helfen, doch noch einige Eurer Träume zu erfüllen.

    Ich z.B. merke, dass ich nach wie vor versuche, weitestgehend alles so zu machen, wie wir es auch zusammen gemacht hätten. Ob das gesund ist, weiß ich nicht, aber im Moment würde mir alles andere wie ein "Verrat" erscheinen.

    Dein Weg wird ein ganz anderer sein als meiner, aber Du wirst ihn finden. Und bis dahin hoffentlich auch eine gleichaltrige Freundin, die Dir in der allerschwersten Zeit Hilfe bieten kann.

    Alles alles Liebe, ich denk' an Dich

    Rozo
     
  6. bucky

    bucky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    ich danke euch für die mitfühlenden worte :). es tut wirklich sehr gut zu wissen, dass man nicht alleine ist mit diesen verwirrenden gefühlen. natürlich ist mir schon bewusst, dass ich nicht die einzige person bin auf dieser erde bin die solche erfahrung durchleben muss. man beginnt aber erst darüber nachzudenken wenn man selbst in der situation ist sich mit dem tod und allem was dazu gehört, befassen zu müssen.

    @rozo:
    genau deshalb suche ich eine Person in meinem Alter. Irgendwie befinde ich mich dadurch in einem Zwiespalt. Einerseits denke ich genau wie du, dass es vielleicht einfacher sein könnte, da ich selbst mein ganzes Leben noch vor mir habe und ich mit meinem Freund eigentlich noch nichts wirklich essentielles (ausser unserer liebe ) aufgebaut habe. Ich spreche von gemeinsamer Wohnung oder Familie. Andererseits habe ich wirklich Panik vor der Zukunft. in dieser Hinsicht verfolgen mich Gedanken wie z.B. ohne ihn geht gar nichts, oder was soll ich sagen wenn mich jemand fragt ob ich vergeben bin z.B.
    Er wird immer der Sohn seiner Eltern bleiben, er wird immer der große Bruder bleiben, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem ich nicht mehr sagen kann, dass er mein Lebenspartner ist.

    Ich weiß es ist komisch, dass ich mir nach nichtmal einem Monat schon solche Gedanken mache, aber ich denke eigentlich über nichts anderes mehr nach.

    viele liebe grüße Bucky
     
  7. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.337
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    tja, ich bin 34, also auch nicht nicht mehr ganz so jung wie du, totzdem glaube ich, deine situation ziemlich gut nachvollziehem zu können. meine über alles geliebte freundin ist vor knapp 5 monaten im alter von 30 jahren bei einer wanderung verunglückt und ums leben gekommen. sie war allein unterwegs und ich werde in diesem lebennie erfahren, wie es genau passiert ist. sie war eindeutig der mensch, der für mich und für den ich bestimmt war, das war vom ersten moment an beiden klar. wir hätten vor 3 monaten unser 10-jährges jubiläum gehabt.

    am liebsten würde ich mein leben beenden, aber, wie ich schon vor ein paar monaten in einem anderen thread geschrieben hab, befürchte ich, dass sich das negativ auf das auswirken könnte, was möglicherweise nach dem tod kommt.

    sie wird immer meine lebenspartnerin bleiben, selbst wenn sich irgendwann mal sowas wie eine beziehung mit einer anderen ergeben sollte - was ich mir momentan überhaupt nicht vorstellen kann.
     
  8. bucky

    bucky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    14
    @hagall:
    es trifft mich immer sehr sowas zuhören, finde aber leider keine richtigen worte aufgrund des gefühlschaos' in dem ich mich befinde. möchte dir trotzdem mein herzliches beileid aussprechen.

    Ich denke übrigends auch, dass es sich irgendwie negativ auswirken würde auf das leben nach dem tod. sich selbst das leben zu nehmen käme daher überhaupt nicht in frage. denn noch schlimmer ist der gedanke, dass ich dadurch ganz woanders lande und mein schatz nicht auf mich wartet. ich glaube auch, dass nichts im leben zufall ist, und alles was passiert seinen grund hat, und ist ein ereignis noch so tragisch. wäre das ende des irdischen lebens für mich schon bestimmt gewesen,wäre ich mit meinem freund in der brennenden wohnung gewesen. dieser glaube beruhigt mich irgendwie.

    ich denke natürlich auch nicht an eine nächste beziehung, weil dieser gedanke gerade sowas von unvorstellbar ist. es sind halt diese komischen geistesblitze die man manchmal hat, da fallen einem dann solche sachen ein die eben die eigene zukunft betreffen. haben dich solche dinge auch ständig begleitet bzw. begleiten sie dich immer noch?

    ganz liebe grüße Bucky
     
  9. Baba Jaguar

    Baba Jaguar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    16
    Ich fühle tief mit Dir. Alles alles erdenklich Liebe und Gute. Wenn jemand so etwas existenziell bedrohliches schon in so jungen Jahren erleben muss, überlege ich, ob oft eine sehr reife alte Seele dahintersteckt...In den Büchern der Esoteriker liest man oft, dass man sich vor seinem Leben Lernaufgaben, Prüfungen selbst aussucht....( es wird oft gesagt, man muss nur das tragen, was man bewältigen kann..so redete auch unsere Pastorin)was mir und vielen immer grosse Probleme bereitet. Ist es nie Zufall....erträgt das nur eine ganz alte reife Seele...Aus der Sicht der geistigen Welt ist unser Leben so kurz. Das wahre Leben findet in der geistigen Welt statt.....Liebe vergeht niemals..Die Liebe bleibt....Ich habe schon zweimal Jenseitskontakte genmacht...bei sehr seriösen Medien (was man erst 1-2 Jahre danach machen sollte).....der einzige Trost kann sein, dass es einen Sinn geben muss...dass man jemanden, den man liebt niemals verlieren kann... Liebe stirbt nie...Einen Tod der Liebe existiert nicht...unser Leben ist soo kurz...das gemeinsame Leben in der geistigen Welt soviel länger...dort kann man sooviel miteinander verwirklichen....Das Auseinandersetzen damit ist soo qualvoll aber langfristig gesund....leider leider dauert es laut Psychologen auch einige Zeit...aber dann begleitet einen der zur Zeit( zur Zeit..nicht für alle Ewigkeit) von einen Getrennte weiterhin im Geist und im Herz.. man kann im Geist und in Liebe mit ihm kommunizieren....man kann später wieder leben, lieben, lachen...und hat eine Reife, die kaum ein anderer Altersgenosse hat..( Du bist sicher eine sehr alte reife wunderbare Seele). irgendwann findet man selbst den Sinn darin...und er wird wissen, dass diese Reife auch für dieses kurze Leben etwas wichtiges hervorbringt.. das Ihr Euch für einige Jahre trennen musstet....in der geistigen Welt wird er den Sinn sehen und dann auch später akzeptieren..zur Zeit gibt es keinen wirklichen Trost...es ist eine unglaubliche Leistung da durchzugehen....eine so unendlich grosse Prüfung...er wird wahrscheinlich noch bei Dir sein...Eure Liebe ist genauso existent wie zuvor...sie kann nie sterben...Ich fühle mit Dir, umarme Dich und habe grösste Hochachtung, dass Du so etwas durchstehst und sicherlich letztendlich stark daraus hervor gehst.....Alles unendlich Liebe und Gute..Nelia Vielleicht helfen irgendwann Bücher von Bernhard Jakoby, James van Praagh, Silvia Browne, Kübler-Ross, Moody usw usw. Um irgendwann einen Sinn zu finden.....hoffentlich schläfst Du ab und an ein wenig...nochmals alles alles Liebe..ich fühle mit Dir und umarme Dich in Gedanken....Ich verstehe Dich sehr gut...
     
  10. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Bucky :liebe1:

    Ja ich verstehe Dich - denn ich mußte es auch schon durchmachen...

    Ich möchte Dich auch in den Arm nehmen, damit Du weinen kannst.
    Es ist so schön, alles Schwere von der Seele loszulassen. Einfach nur weinen.

    Versteife Dich bitte nicht auf eine Freundin - in Deinem Alter. Es könnte durchaus sein, dass Du eine junge Seele finden wirst, die Dich braucht !

    Auch ich habe wieder in den Alltag gefunden - finden müssen. Denn es geht weiter und weiter und weiter...

    Ich wünsche Dir, von ganzen Herzen, Gehe weiter, aber immer mit dem Gedanken, im Hinterkopf, dass Du nie alleine bist...:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen