1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche: Jemanden der einen Traum deuten kann!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Flaconi, 23. Juli 2013.

  1. Flaconi

    Flaconi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Kreis Schwalmstadt
    Werbung:
    Also erstmal: Hi :D
    Ich hatte mal einen Traum, um genau zu sein hatte ich diesen Traum schon 6 mal, in dem ich mit einer Freundin (die ich jedoch in “wircklichkeit“ nicht kenne) in ihrem Zimmer stand. Ich schaute mich um, betrachte erst ein ziemlich simplen Schreibtisch und dann schaute ich nach rechts. Mitten in ihrem Zimmer klaffte ein großes Loch. Wir gingen darauf zu und ich schaute in das Loch, ich sah einen merwürdigen Balken, der rechts und links dick war und in der Mitte dünn. Ich fragte warum dort ein Loch ist und meine Freundin sagt (komischer weiße hörte ich sie gar nicht, doch wusste ich nach dem sie mit ihrem Mund Wörter geformt hatt, was sie gesagt hatt):“ bevor hier das Haus gebaut wurde, war hier eine Kindergarten, davor ein ganz normaler Friedhof und davor, ein Drachenfriedhof.“ Ich wunderte mich, doch hatte ich dazu nicht viel Zeit. Aus dem Loch kam ein Geister-Drachen und brüllte uns an. Erschreckt rannten wir die Wendeltreppe runter in einen Saal, der so lang war, das man das Ende nicht sehen konnte. Ihre Eltern saßen an einer Tafel und vor ihnen lagen zwei Teller mit Milchreis und Blaubeeren. Sie starrten uns an und, hatten einen, naja, Blick wie auf Drogen, leer doch veegnügt.
    Und dann wach ich immer auf, wisst ihr was dieser Traum sagen wollte (und nochmal, ich war wie taub, ich konnte meine Freundin nicht reden hören, den Drachen nicht brüllen und nicht die Geräusch die wir verursachten als wir die Treppe runter gerast sind)?
    und falls du wircklich bis hier gelesen hast , :danke: war immerhin den langer Text
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.536
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Flaconi,

    Häuser beschreiben dich und dein Leben und die Zimmer sind dabei bestimmte Bereiche deiner Seele oder Lebenssituationen. Ich bezeichne das gerne als das Seelenhaus. Mit einem Schreibtisch möchte man etwas Ordnen und verarbeiten. Du möchtest also in deinem Seelenhaus etwas ordnen, um es besser verstehen zu können. Etwas Unheimliches, das dich mit Furcht erfüllt, Du könntest den Halt verlieren und ins Bodenlose stürzen. Mit dem Balken soll umschrieben werden, dass Du der ganzen Sache nicht traust (er erscheint nicht tragfähig). Zusammenfassend ist hier also der Blick in deinen unbewussten Seelenbereich gemeint.

    Diese Freundin verkörpert das Gefühl deiner Eingebung (Intuition). Du hörst also an dieser Stelle in dich selbst, um zu einer rein gefühlsmäßigen Schlussfolgerung zu kommen: "Bevor hier das Haus gebaut wurde, war hier ein Kindergarten, davor ein ganz normaler Friedhof und davor, ein Drachenfriedhof."

    Was ist nun mit dieser Erkenntnis gemeint?
    Da ja das Leben ständig im Fluss ist, verändert sich natürlich auch dein Seelenhaus, denn es beschreibt ja nur eine Momentaufnahme aus deinem Leben. In den Kindergarten werden also, alle Erfahrungen, Gefühle und Erinnerung aus deinen Tagen im Kindertagen gepackt. Von vielen dieser Dinge musstest Du dich trennen, als Du ihn einen neuen Lebensabschnitt getreten bist (der Friedhof). Der Drache verkörpert hier die Kräfte deiner kreativen Fantasie, die dich anscheinend schon immer durch dein Leben begleitet hat. In dieser Schlussfolgerung wir also die Erkenntnis deutlich, dass man manchmal Dinge opfern muss, um für die Entwicklung in einem neuen Lebensabschnitt Raum zu schaffen.

    So wird in der Sequenz mit dem Loch und dem Geisterdrachen klar, was es hier in der Tiefe deiner Seele zu ordnen gilt: Du möchtest die Kräfte deiner Fantasie verstehen können, die da aus dem unterbewussten Seelenbereich aufsteigt (der Geist des Drachens oder auch Geisterdrachen). Wie am Anfang des Traumes fürchtest Du dich vor diesen Kräften, deshalb flüchtest aus der geistigen Ebene deines Seelenhauses über die Wendeltreppe. Die Wendeltreppe beschreibt dabei deine eigenen Möglichkeiten, mit denen Du dich aus diesem Gedanken befreien möchtest.

    Ein Traumerlebnis, das dich tief beeindruckt hatte, deshalb das Schweigen der Eltern und der Bezug zu den Drogen: Du bist glücklich, sprachlos und ein wenig benommen von diesem Traum. Dass Du keine Geräusche gehört hast, umschreibt dein nicht verstehen des Erlebten.

    Sicherlich erfordert ein neuer Lebensabschnitt Opfer, aber manchmal sollte man sich auch Dinge aus der Vergangenheit bewahren und sich damit selbst treu zu bleiben. Die kreative Fantasie ist ein großes Geschenk, das manchem mit in die Wiege gelegt wurde und wer von diesem Drachen erfüllt wurde, sollte in bewahren und nicht opfern. Es ist in unserer Zeit nicht leicht mit diesem Drachen zu leben und ist mit manchen Schwierigkeiten verbunden. Wer aber lernt mit diesen Kräften umzugehen – wird den Drachen als Begleiter zu schätzen lernen. Du wirst auch erfahren, dass sich mit diesem Verstehen sein Wesen in den Träumen verändern wird.


    Merlin
     
  3. Flaconi

    Flaconi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Kreis Schwalmstadt
    Werbung:
    Danke :danke:! Und ja, ich kann glaub ich schon von mir selber sagen das ich kreativ bin :D. Und ich fande den Rest ziemlich spannend, ich habe oft über den Traum nachgedacht, aber so hab ich das noch nie gesehen...
    Und, da du (ich darf doch dutzen, oder?) das ales so schön gemacht hast habe ich auch keine Fragen mehr.
    Und nochmal danke :danke:!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen