1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Hilfe in Liebesfragen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sachi, 4. September 2007.

  1. sachi

    sachi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und war begeistert über die Vielfältigkeit der Fragen und Antworten. Vor allem weil ich auch gerade Rat suche.

    Meine Beziehung ist gerade nach 9 Jahren zerbrochen. Eine neue Liebe war zwar der Auslöser für die Trennung von meinem langjährigen Lebenspartner aber nicht der Grund. Wie man so schön sagt: "So etwas kann nur passieren wenn es in der Beziehung nicht mehr stimmt." Genau so war es auch.

    Nun komme ich zum eigentlichen Problem: Meine neue Liebe hat sich nun - wenn die schönen Worte, Versprechungen und Pläne in die Tat umgesetzt werden könnten - verabschiedet. Die Trennung von meinem Lebenspartner ist nach reichlich einem halben Jahr mit getrennter Wohnung und getrennten Finanzen in die letzte Runde gegangen. (Ich muss dazu bemerken, wir verstehen uns nach wie vor sehr gut und haben ein freundschaftliches Verhältnis nur die Liebe ist halt nicht mehr da.) Meine neue große Liebe begründet die Trennung damit das ich erst mal wieder zu mir selbst finden müsse und die Zeit allein brauche. Wenn ich, seiner Meinung nach, so weit bin könnte man sich ja wieder treffen.
    Diese Aussage empfinde ich als Ausrede um sich nicht wirklich binden zu müssen und vielleicht auch um nicht in die Verlegenheit zu kommen selbst etwas geben zu müssen. Dazu auch eine kurze Erklärung: - Wir haben uns über die Arbeit kennengelernt und beide schnell festgestellt das wir viele gleiche Interessen und Träume haben. Mir hat vor allem seine mir ähnliche Begeisterungsfähigkeit, Ernsthaftigkeit und das Interesse am tieferen Sinn des Lebens gefallen. Allerdings steckte er in einer Art Lebens- bzw. Sinnkrise. Wir haben in unserer Beziehung ein dreiviertel Jahr gemeinsam an seinen Problemen (hauptsächlich Familiensystem) "gearbeitet". Ihm geht es jetzt wieder ganz gut. In der Zwischenzeit hat sich mein vorheriges (privates) Leben stark gewandelt. Ich habe versucht ihn davon weitestgehend abzuschirmen - sicher vielleicht nicht richtig aber ich hatte Angst dass ihn das zusätzlich zu seinen eigenen Problemen zu sehr belasten würde.

    Nun meine Fragen: Kann man astrologisch etwas zum Grund der Trennung sagen? Woran liegt es das die gemeinsamen Zukunftspläne beim Auftauchen eines Problems auf meiner Seite sofort über Bord geworfen werden und er die Flucht ergreift - erst mal eine lockere Freundschaft will um wenn es mir besser geht event. wieder kommen zu können? Was mache ich falsch? Woran kann bei Ihm diese - ich nenne es jetzt mal Bindungsangst - liegen? Wie kann oder wird die Geschichte weitergehen?

    Ja, ja ich weiß es sind viele Fragen aber ich hoffe das ihr mir vielleicht astrologisch weiter helfen könnt.

    Welche Angaben braucht Ihr von mir und oder ihm?

    Vielen Dank!
    ... und viele liebe Grüße

    Sachi

    PS. Bitte keine Tipps wie: "Schieß ihn in den Wind - der hat Dich nicht verdient!" Die habe ich von meinen Freunden schon bekommen und wie ihr bestimmt wisst ist das mit der Liebe so eine schwierige Sache.
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hallo Sachi,

    im grunde haste selbst schon das wichtigste bereits geschrieben..

    in sich gehen.. und suchen was eigentlich los ist..

    damit hast du ja bereits angefangen..
    spätestens mit dem start dieses threads..

    wichtig ist die eigene fantasie..
    seine innere wahrheit..

    wo siehst du das hauptproblem?
    du redest von 'bindungsangst bei ihm..
    bist du wirklich 'bindungswillig?

    vielleicht hilft es auch die ursachen für den bruch der alten beziehung ausfindig zu machen..

    bist du innerlich so offen wie du es gerne möchtest?
    sendest du unbewusst signale aus, die bei ihm keine bindungslust/-bereitschaft aufkommen lassen?
     

  3. Hallo sachi,

    lies bitte deinen Text nochmals durch, fällt dir etwas auf? Ja, genau, er hat dich benutzt um aus seiner Schei*** raus zu kommen. Du warst da um ihm zu helfen, hast seine Probleme gelöst, bielleicht mit seiner Hilfe, was ich aber nicht glaube. Er hat dich missbraucht, ist zwar kein Trost, viele "neue" Partner löffeln die Suppe aus. Spreche da aus Erfahrung.

    Deine Bekannten haben Recht, auch wenn du es nicht hören magst.

    Lieben Gruß

    Martin

    PS.: Es gibt bestimmt astrologische Aspekte dazu
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    mensch Martin..

    woran könnte es liegen dass man 'opfer wird, von leuten die einem ausnehmen in liebesdingen?

    ich denke es ist, wenn man hintergdanken hat..
    denn wenn man ohne solche aber im einklang mit sich selbst macht rumrennt..
    dann ist es nie vergebens.. ;)
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Sachi.

    Man kann zu allem etwas aus astrologischer Sicht sagen -- aber nur, wenn man die (genauen) Geburtszeiten und -orte der Beteiligten hat und einiges an Zeit investieren will.

    Meine Sicht: ich deute gerne alles und jedes, aber aus Lebens-Beziehungen halte ich mich lieber raus, denn wenn sich zwei finden, wo ich das Ablaufdatum klar sehe, werde ich denen trotzdem nicht die schöne Zeit und/oder die gemeinsame Erfahrung verderben, so das überhaupt je möglich ist. Und wenn das Ablaufdatum überschritten ist (wie bei deiner Beziehung) lohnt es sich wohl kaum, astrologisch etwas aufzudröseln, das so kaum verstanden werden wird.

    Das Problem der astrologischen Sicht liegt darin, dass "nur" auf den Tisch kommt, warum oder wo es nicht passt. Nur hilft es dir nichts zu wissen, dass er unfähig für Bindungen ist -- aus ist aus, warum auch immer. Und nach meiner Erfahrung ist es sinnlos, solche gestorbenen Beziehungen wiederzubeleben -- es gibt keinen triftigen Grund, der Aufwand ist hoch, und einen Sprung hat die Geschichte auch schon.

    Also auf zum Nächsten, lass' ihn ziehen, wenn er es so will. Und wenn's dich immer noch juckt, was die Sterne dazu sagen, schick' halt eure Daten per PN...
     
  6. Werbung:

    Hallo blackandblue,

    ja woran? Gibt bestimmt einige Erklärungen dazu. Bei mir war es die Hoffnung, dass es doch noch klappt, sie mich in ihr Leben lässt. Werfe so leicht die Flinte nicht ins Korn. Besonders, wenn auf meiner Seite starke Gefühle vorhanden sind. Es gibt einen "point of no return", diesen habe ich mir gesetzt und dann gehandelt, die "Beziehung" beendet.

    Die Hintergedanken waren eindeutig auf ihrer Seite, wenn überhaupt, glaube eher sie war "Beziehungsgestört" und konnte mit meiner Liebe und Gefühlen nichts anfangen, habe sie überfordert. Sie hatte eine schei** Ehe, mit fortwährenden s**uellen Mi**brauch.

    By the way, wir zwei hatten ein super Partnerhoroskop!

    Denke ansonsten wie hi2u

    Lieben Gruß

    Martin
     
  7. asteria

    asteria Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Salzburg
    Hallo sachi!

    Warum er so ist, wie er ist und du so bist wie du bist und ob das zusammenpasst kann man natürlich aus dem Horoskop lesen, auch was für eine Rolle er in deinem Leben spielt und welche Rolle du in seinem. Dazu braucht man das Geburtsdatum, Geburtszeit und Ort beider Personen. Würde es dir wirklich helfen, wenn dir jemand sagt: Er ist nicht fähig eine bindende Beziehung einzugehen? oder: lass es er ist nie ehrlich zu dir gewesen? Bitte frage dich ob du auch damit leben kannst, wenn beim Anschauen der Horoskope nur das rauskommt, was du schon vermutest - suchst du dann woanders weiter?

    Ich würde nicht nur sagen, er hat dich benutzt um aus seinem Sch... rauszukommen sondern hast nicht auch du ihn gebraucht, um aus deinem Sch... rauszukommen? Wärst du sonst bereit gewesen die Beziehung (die nach deinen Worten ja nicht mehr gepasst hat) aufzugeben?
    Trifft man nicht immer die richtigen Leute zur richtigen Zeit , die einem dabei helfen etwas zu sehen, wo man schon lange hinschauen sollte? Glaub mir ich weiß es ist nicht leicht, aber vielleicht habt ihr Euch nur dazu gebraucht, den Anstoß zu geben, etwas zu Ändern was schon lange geändert werden hätte sollen.

    Kannst mir gerne eine PN schicken mit den Daten.

    Alles Liebe
    Asteria
     
  8. sachi

    sachi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    3
    Hallo Blackandblue,
    erst mal vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
    Das mit dem Bruch der alten Beziehung ist recht leicht zu erklären. Wir waren immer mehr Freunde als ein richtiges Liebespaar und irgendwann hat es uns nicht mehr gereicht "nur" beste Freunde zu sein. Wir haben uns beide nach Liebe gesehnt. (...und das obwohl wir angeblich astrologisch perfekt zusammengepasst hätten) Wir haben festgestellt, dass wir wahrscheinlich zu gleich sind, es gab nie Streit nicht mal eine wirkliche Meinungsverschiedenheit. Ich würde sagen es war uns zu langweilig.

    Ich wünsche mir eine Beziehung mit viel Leben, Ehrlichkeit, Vertrauen, Gemeinsamkeiten und Unterschieden, gemeinsamen Träumen und dem Mut sie auch zu verwirklichen. Na ja, das wird sich wohl jeder wünschen:clown:!

    Für diese neue Liebe habe ich mich sehr offen entschieden und ich glaube nie den Zweifel aufkommen lassen es nicht ernst zu meinen. Ich verstehe einfach nicht warum - für mich aus heiterem Himmel - seine ganzen Wünsche, die Liebesbekenntnisse, die Planungen einer gemeinsamen Zukunft Schnee von gestern sein sollen. Ich frage mich natürlich was ich falsch gemacht habe und weiß mir keinen wirklichen Rat. Sicher habe ich auch meine Angst es könnte alles nur geträumt sein unbewusst zwischen uns treten lassen aber gerade in der letzten Zeit habe ich beobachtet wie sich meine Ängste in Zuversicht verwandelten. Warum, wenn nun auch der letzte Schritt mit meinem Ex-Partner getan ist und ich durch eine eigene Wohnung viel mehr Freiraum habe, warum geht er jetzt? Wenn es keine Bindungsangst ist was ist es dann? Ich will nicht glauben das er so berrechnend und kalt ist wie es momentan den Anschein hat. Ich möchte gern wissen was dahinter steckt auch wenn es nur dazu dienen sollte es beim nächsten mal besser zu machen.:schmoll:

    Liebe Grüße und danke auch an alle Anderen

    Sachi
     
  9. sachi

    sachi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    3
    Vielen Dank an Alle,
    es tut unheimlich gut Eure Meinungen zu lesen. Es "hört" mal einer wirklich zu - schön! Ich danke Euch für Eure Erfahrungen und bin für jede Meinung dankbar auch wenn sie vielleicht im ersten Moment nicht schmecken mag.

    Danke!

    Liebe Grüße

    Sachi
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo Sachi!

    Sieht so aus, als hättest Du viel in Vorstellungen investiert, wie es sein könnte, wenn es so wird, wie Du es Dir ausmalst... das, was in der Liebe zählt, ist hingegen das Hier & Jetzt. Und manche verlieren ihre liebende Gegenwart, weil sie so sehr an Ihrer Zukunft arbeiten. Und auch das "Verewigen" einer glückseligen Gegenwart funktioniert nicht - wusste schon der Mephisto, als er seinen Pakt mit dem Faust schloss: Der wäre auch in dem Augenblick "des Teufels", in dem er zum Augenblick sagen würde: "Verweile doch, du bist so schön". Das Gegenkonzept: Achtsam und liebevoll im Hier & Jetzt leben, dann verliert die Absicherungsdynamik "auf immerdar" an Bedeutung.

    Ich weiß schon, im Augenblick eines Verlustes klingt das nach Predigt, nach schönen Worten. Wobei die Stichworte "achtsam und liebevoll" auch jetzt Gültigkeit haben - Dir selbst gegenüber. Du kannst Deine Empfindungen, auch den Schmerz, wahrnehmen und dich aus einer guten Selbstliebe heraus fragen, welche Erfahrungen Dir diese Situation bringt, welche Einsichten... und was beim nächsten Mal anders sein kann. Noch mehr Zukunftsplanung? Oder der Versuch, mehr Intensität in der Gegenwart zu riskieren?

    Alles Liebe,
    Jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen