1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche dich!

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Celticdream, 3. Mai 2008.

  1. Celticdream

    Celticdream Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Vorarlberg
    Werbung:
    Hallöchen...

    immer wieder lustig, wenn man nach einiger Zeit hier wieder vorbeischaut. Die Beiträge sind fast dieselben, nur die User ändern sich :D

    Möchte jetzt gar nicht lang und breit bezüglich meiner Geschichte ausholen, sondern suche nach jemanden mit einer ähnlichen Erfahrung wie ich: uuuund zwar...

    Gibt es jemanden unter euch, der mal lange gedacht hat, seinen SV zu lieben bzw. verliebt in ihn zu sein und hat ihn dann jedoch aus den Augen verloren oder wurde von ihm getrennt? Wie stark ist in diesem Fall noch die Anziehung sprich wie oft denkst du dann an ihn/sie oder wie oft beschäftigt er/sie dich? Hast du trotzdem neue Beziehungen gehabt oder hast eine Beziehung und du kannst dir diese damalige Verbindung immer noch nicht erklären - d.h. du hast das Gefühl du kommst einfach nicht dahinter "was das war". Lässt es dich auch nicht in Ruhe?

    In diesem Fall würde ich mich über Nachrichten freuen. Bitte nur keine tausende Posts hiezu jetzt ob es nun SV gibt oder nicht oder was sie ist oder Ähnliches. Mich interessiert nur der Austausch mit jemanden, der über Jahre damit Erfahrungen hat, nicht jemand, der sich grade gestern verliebt hat oder jemand der seit ein paar Mönatchen keinen Kontakt mehr zu dem betreffenden Menschen hat.

    Danke - freu mich von dir zu hören
    LG Celtic
     
  2. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Dazu fällt mir spontan ein: Welche Energie es ist, die Dich nicht loslässt?
    Denn es ist ja eine bestimmte Energiequalität, die bindend wirkt - die sich nicht auf nur auf eine einzige Person beschränkt.

    Wenn Du mit Dir rund bist, ist zwar die Begegnung mit einem Seelenverwandten oder Wesen, was Dir im Innersten ähnlich ist, sehr schön, weil es Deine Schwingung nährt - doch bist Du nicht mehr darauf angewiesen bzw. fixiert.
     
  3. Celticdream

    Celticdream Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Vorarlberg
    Hallo Europa,

    ich kann es nicht genau beschreiben, eigentlich muss ich sagen dass es eine Mischung von negativen und positiven Gefühlen ist. Positive Gefühle, da ich diesen Mensch aus undefinierbaren Gründen sehr gerne hatte, jedoch nicht in Richtung Liebe sondern etwas sehr Eigenartiges - fast schon Beängstigendes. Diese Faszination für dieses Unerklärliche hat mich wohl so geblendet, von Liebe will ich da definitiv nicht sprechen.

    Das war eher etwas hmmm Fanatisches. Beängstigend und Negativ auch deshalb, weil er irgendwie etwas "Diabolisches" an sich hatte (diese Meinung wurde unabhängig von mir von einem anderen auch erwähnt). Und dennoch holt es mich immer wieder ein. Wie ein ungelöster Cold-Case Fall. Damals hatte ich so eine innere Überzeugung in mir, als ob er ein Bruder von mir wäre. Den muss man auch nicht immer sooo dolle mögen, aber im Grunde steht man doch zu ihm und will dass es ihm gut geht bzw. der Kontakt ist einem wichtig. Das kann ich mir jedoch auch einreden, klarerweise.

    Jedenfalls bin ich nun beinahe 27 und es gibt KEINE Person die mich besonders beschäftigt oder Kopfzerbrechen bereitet wenn der Kontakt seit Jahren verlaufen ist (außer gelegentliche harmlose Erinnerungen). Dieser Mensch schon. Warum?
     
  4. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Weißt Du Celticdream, ich würde sagen, dass es das Wort >Dia-Bow-Low< doch bereits beschreibt, da Du auch mit Worten wie Anima arbeitest ;-)

    Das hat mich dann zu Para-Bowl (Spiegel) gebracht und mein sonstiger Nick ist Paradise und Cosmic Eye ;-)

    Die Energien der anderen Person stimulieren nur geistige Bereiche in Dir, die noch un-heil oder nicht verbunden sind - Du dazu selber noch keine gesunde Beziehung gefunden hast.

    Es ist in der psychologisch-esoterischen Szene so üblich, davon zu sprechen, dass andere unsere Spiegel seien. Das habe ich auch immer geglaubt, obwohl ich es nicht wirklich verstanden habe. Denn wirkliches Verständnis kommt ja nicht nur vom Lesen und Übernehmen Konzepte anderer.

    Kann das also wirklich möglich sein, dass eine andere Person Dich vollkommen reflektieren kann oder nur Du selbst Deine geistige Tiefe ausloten???

    Die andere Person - in Deiner Erinnerung also ein männliches Wesen - hat Dich >angemacht< und das bedeutet, dass immer noch ein geistiger Funke bei Dir glimmt, der Dich zu der anderen Seite (von Dir) drängt. Diese andere Person erinnert Dich nur daran, bei Dir selber nachzufühlen, wo Du noch zu sehr im Geist an anderen hängst, was Dir nicht guttut.

    Was von dem, was ich vermute und Dir schreibe, wirklich für Dich >richtig< ist bzw. vom >eindeutigen> oder >ganz klaren< Gefühl für Dich selbst stimmt, kannst nur Du selber >genau< wissen. Deswegen sind kritische (Selbst)Betrachtung ganz im Guten so wichtig, um nicht gar zu schnell wegen eigener Unwissenheit (= Unbewusstheit) Deutungen von anderen zu sich selbst, zu übernehmen - was ich früher zu meinem eigenen Leidwesen getan habe.

    Unter Seelenverwandtschaft verstehe ich inzwischen aus eigenem Erleben die Verbindung im Herzen oder Innigsten aufgrund Wesensähnlichkeit, was nichts mit persönlichen Interessen oder Ausrichtung zu tun hat, sondern mit dem nonverbalen Bereich - und auch eine bedingungslose Liebe zu einer anderen Person, wenn Du diese zulassen kannst - trotz aller eventueller sonstiger Widrigkeiten. Wenn Du im Innigsten wirklich offen bist, fühlst Du eindeutig = klar = bewusst = genau diese Verbindung, die sonst nur ungenau = unbewusst = ungeklärt empfunden wird, was bedeutet, dass wir nicht genau wissen, was eigentlich vor sich geht.

    Die Frage ist vielleicht, wie stark Du zu Dir selber stehst und ein wirklicher Bruder für Dich bist???

    Es geht niemals um die andere Person - es geht immer nur um Dich und Dein Seelen-Heil, womit Du unser aller gesunden Zukunft dienen kannst.

    Du kannst niemand glücklich machen, so wie Dich niemand mit Dir selber glücklich machen kann.

    Deswegen finde ich persönlich das Konzept von Dual-Seelen, das Leute - insbesondere Frauen - auf diese geistige Fährte lockt, ziemlich unglücklich, weil dann das eigene Heil bei anderen gesucht und doch dort nicht gefunden wird. Denn wenn wir glauben, eine andere Person wäre unser ganzes Glück, kommt es uns mit dem Abschied dieser Person auch wieder abhanden.
     
  5. Celticdream

    Celticdream Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2008
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Vorarlberg
    Hallo Europa,

    fand deine Antwort sehr interessant (scheinst was im Kopf zu haben :) ) vielen Dank dafür. War auch sehr fasziniert davon, dass du vom Spiegel gesprochen hast! Habe mich damit auch schon oft beschäftigt in der Art wie du es beschreibst, da gibts sogar einen Traum in welchem ich mit ihm gemeinsam in einen Spiegel blicke - sehr interessant. Habe generell viel davon geträumt (damals häufig, heute zeitenweise noch), davon auch Träume, die eingetroffen sind = Wahrträume.

    Du beschreibst genau das, was in etwa in mir vorgeht. Die Frage ist wirklich, ob er nur ein Verborgenes etwas (Animus) von mir gespiegelt hat.

    Ein interessanter Gedankengang! Da könnte wirklich was dran sein.

    Darüber grüble ich. Ist eine SV etwas, was bestehen bleibt, wo zwischen beiden Beteiligten Klarheit herrscht und womöglich eine Beziehung (allgemein - ob jetzt Freundschaft oder Partnerschaft oder flüchtige Bekanntschaft) BESTEHEN bleibt oder können diese Menschen auch nur kurz in unser Leben treten und wieder verschwinden? Hat dieser Mensch dann überhaupt eine Bedeutung oder kommt alles von uns selbst?

    Handelt es sich bei mir wie du oben erklärt hast um etwas INNERES sozusagen Hausgemachtes das nur durch eine Begegnung ausgelöst wird oder ... ich weiß mich einfach nicht recht auszudrücken. Mir erscheint meine Geschichte einfach im Allgemeinen abstrus. Dass jemand, der ziemlich viel Bockmist baut, dennoch eine enorme Anziehung auf mich hat. Vorübergehende Strohfeuer kennt glaub ich jeder von uns - aber dass das dann so lange bestehen bleibt - mit null Kontakt zu demjenigen. Und dass man eigentlich nix möchte von dem Menschen (eine Partnerschaft mit ihm könnte ich mir nicht vorstellen :blue2: ) - dennoch grämt es mich, dass wir keinen Kontakt haben. Ich möchte wissen wie es ihm geht. Was es Neues bei ihm gibt. Ich würde so gerne mit ihm reden. Einfach reden. Quasseln. Nix bestimmtes. Und wenns nur übers Wetter ist. Wie man halt einen Bruder fragt - hey was tut sich bei dir. DAS verwirrt mich so.

    So habe ich auch gedacht. Ich bin derzeit sehr glücklich und find mein Leben gut so wie es ist (und das mag was heißen bei mir :D ) Daher kann ich es nicht einordnen.

    Da bin ich ganz bei dir. Ich sehe das genauso - eben deswegen wurmt es mich so dass mich diese Person immer wieder beschäftigt. Vor allem weil ich weiß dass er in Sachen "Glück" eher schlecht als recht für mich wäre. Ist es vielleicht einfach die Neugier? Ich weiß es nicht. Vielleicht werde ich es noch herausbekommen.

    Hast du auch eine Geschichte? Würd mich interessieren, wenn ja, und wenn du erzählen möchtest. Gerne auch via PN, falls lieber.
     
  6. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Werbung:
    Bitte Geduld...
     
  7. Maud

    Maud Guest


    Ja Zeitmäsig kann ich noch nicht mitreden, bei mir ist die Begegnung erst einige Monatchen her. Der Kontackt Abbruch der aus E-Mails und Bildern bestand erst seit Wochen. Aber vergessen kann ich meine ZS nicht. Den ich habe ständigen Kontakt mit Ihm Telepatisch und Energetisch bekomme ich auch meine Fragen beantwortet.

    Es ist richtig mit normaler Liebe hat das nichts zu tun, Freude Ist ungewöhnlich groß und das Leid undgewöhnlich tief. Aber auf der Geistigen Ebene ist er Immer Present wen ich es mal schaffe nicht ständig an Ihn zu denken, dan kommt mit alle wucht seine Energie. Die fühlt sich so an wie, hey hast du mich vielleicht vergessen. Ich werde dan in diese Energie eingehült und binn wieder ganz bei Ihm.

    Wie gesagt es ist mir nicht klar ob es jemals eine Persönliche Begegnung zwischen uns geben wird, auch wen er immer present ist in meinem Herzen.

    Liebe Grüße Maud
     
  8. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Wie auch Tiere haben wir ein Gehirn unterm Schädeldach , das sich jedoch weder etwas zu mir noch für mich denkt. ;-)


    Welcher Mann, welche Person kann Dir denn Deine eigene ganz persönliche geistige Stärke spiegeln???

    Du kannst Dich doch nur selbst vollkommen reflektierten und die andere Person nur entsprechend ihrem jeweiligen eigenen, zu engen oder weiten, SelbstVerständnis Dich ganz im Guten oder darin nur beschränkt empfangen und ebenso sehen.

    Was üblicherweise mit Spiegelung gemeint ist, sind die Reaktionen auf Worte und Benehmen in Bezug auf andere, worauf das Gegenüber reagiert oder auch nicht – und dass dieses– unbewusst Deiner oder unbeabsichtigt von Dir selbst - sich auch an wunden Punkten getroffen fühlt und wenn Du dann ebenso emotional reagierst, sich der Spiegel weiterdreht.


    Was genau,Dich geistig bindet, findest Du nicht durch lange Überlegungen heraus, sondern nur durch geistiges Nachfühlen in Dir selbst – was genau unterscheidet diese männliche Wesen von allen anderen männlichen Wesen, dass sie mir unvergesslich bleibt und was genau macht mich an dieser gefühlsmässig so an, stimuliert Dich also???



    Es ist doch immer das GefühlsBild, das bleibt – auch wenn das leibliche Bild oder die oberflächliche Ansicht der Person in der Erinnerung verschwindet . Du schreibst doch selbst, dass dieser Mensch gefühlsmässig eine Bedeutung für Dich, die von selbst – also nicht von Dir „gemacht“ – gekommen ist und Dich immer noch bewegt.

    Wenn für Dich keine Möglichkeit besteht, direkten Kontakt mit dieser Person aus Deinen eigenen Beweg-Gründen aufzunehmen, so kannst Du dieser Person auch Briefe schreiben, die Du behältst, um für Dich diese Beziehung zu klären.

    Bei allen männlichen Wesen, zu denen Du Dich unerklärlicherweise hingezogen fühlst, solltest Du bedenken, dass die allererste Beziehung und deren zwischenmenschliche (un-) oder gute Qualität, die zu Deinem Erzeuger oder einer anderen, für Dich gefühlsmässig bedeutungsvollen/wichtigen männlichen Bezugsperson. Das ist sozusagen Dein persönlicher Archetyp „Beziehung zu Mann“, der Dich gefühlsmässig prägt. Und oft nicht mehr loslässt und in Liebeskummer und große Nöte mit Dir selbst bringt oder absolut beschwingt – je nach dem und wie Du unbewusst Dich geistig fokussierst und orientierst. Nicht jeder Seelenverwandte ist der Richtige für eine persönliche Liebesbeziehung, doch immer für die eigene geistige Schulung .))


    Wann handelt es sich denn um nichts Inneres – also um Gefühle – in zwischenmenschlichen Begegnungen???

    Was Dir nicht (mehr) bewusst ist und in Deiner Erinnerung wie Atlantis versunken ist, wird Dir dann wieder durch Situationen, in die Du gebracht wirst oder Dich selber bringst, vor leibliche und geistige Augen geführt und bewusst gemacht. Es ist doch so, wie wenn Du Ansichten zu Dir selbst aus Deiner Kindheit oder aus einem Urlaub vergessen hast und dann wieder durch das bewusste Angucken von alten Fotos oder Klänge, Gerüche, Worte, Lachen, Farben, Landschaften, Sachwerte und sonstige atmosphärische Schwingungen daran erinnert wirst.

    Denn nicht nur unser eigener Leib, sondern auch die jeweilige Persönlichkeit lässt sich als eine geistige Landschaft verstehen, die Höhen und Tiefen, Licht und Schatten nach ihrer Ausprägung reflektiert.


    Was hat denn persönliches faires oder unfaires Benehmen mit dem innersten Wesen zu tun, Celticdream???

    Das, was sich früher oder später ändern lässt und vergänglich ist, bist doch nicht ganz Du selbst.

    Wie Du selber weißt, spricht doch Dein Herz auf die Person selber an und nicht, ob sie sich richtig oder falsch, nach Deinen Bewertungen für Äusserlichkeiten, benimmt – oder???
    Kannst Du Dir in dieser Hinsicht selber helfen und wenn es unmöglich ist, so kannst Du trotzdem in Gedanken mit ihm kommunizieren und auch in Gedanken um (Seh)Hilfe bitten, was es mit dieser Verbindung zu dieser anderen Person auf sich hat. Du kannst ihm auch liebevolle Gedanken widmen - anstatt Dich auf den Bockmist zu fokussieren, allein auf Dein Gefühl für sein innerstes Wesen.


    Dich verwirrt, dass das Innen die Verbindung gefühlsmässig steht und Aussen flachgelegt ist???

    Das ist wie beim Internet. Nicht jeden erreichst Du wirklich, auch wenn Du Dich mit ihm schreibst – das kommt auf die Verschlossenheit oder Offenheit für höheren Durchfluss der jeweiligen Leitung an ;-)


    Dein Glück scheint jedoch nicht absolut in Ordnung zu sein, so lange Du diese spezielle Beziehung nicht gefühlsmässig in Ordnung findest ;)


    Was findest Du gefühlsmässig in dieser Person an geistiger Qualität oder Schwingung, die Dich so danach rufen lässt???


    Was hat keine Geschichte?! :)


    Meine Geschichte unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von den meisten (Leidens- und HerzSchmerz)Geschichten unzähliger anderer fühlender Wesen – was nicht nur auf unsere Spezie und Gesellschaft weltweit begrenzt ist -.

    Viel Arbeit mit mir selbst, die mich zur Selbsterkenntnis gebracht hat, was sich weder vorausplanen, voraussehen noch vorstellen, sondern nur direkt geistig erleben lässt.

    Unter „Astrologie / Passt dieser Beruf wirklich zu mir???“ findest Du einzelne Details.


    Petri Heil und Glück auf!

    :sekt:
     
  9. fresh

    fresh Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2008
    Beiträge:
    100
    Jup, es ist fast 4 jahre her...und genau dieses erlebnis ist der auslöser, dass ich mich heute mit engeln, reiki und vielem esoterischen kram interessiere ;-) Davor war ich ein komplett anderer mensch.
    Eine schöne, aber gleichzeitig ein traurige geschichte. Ich konnte ihn bis heute noch nicht loslassen, kenne alle hintergründe und es ist so fest in mir verankert... Ich bin aber auf dem besten wege.
     
  10. LaMinerva

    LaMinerva Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Dieses "Was ist das?" ist etwas, das mich ebenfalls sehr beschäftigt. Was bei mir noch seltsam ist, ist dass ich im Abstand von einem Jahr (das war vor einigen Jahren) zwei SV begegnet bin, zwischen denen es erstaunliche Parallelen gibt. Zu beiden habe ich regelmäßig Verbindung, persönliche Begegnungen gibt es aber aufgrund der riesigen Entferungen zu beiden fast nie.

    Die erste "Begegnung" hat mich, obwohl wir uns zunächst nicht physisch begegnet sind und ich sehr lange nicht einmal gewußt habe wie dieser Mensch aussieht, völlig von den Socken gerissen. Ich habe mich selbst in ihm wie in einem Spiegel gesehen (ohne das mit esoterischen Themen zu assoziieren) - sehr extrem, oft auch unangenehm und aufreibend. Bis heute ist diese Beziehung sehr schwierig für mich (für ihn ebenfalls :D). Wir machen zwar auf Freundschaft, aber wir wissen beide genau, dass das alles andere als eine normale Freundschaft ist. Es ist wie in jenen Märchen und Sagen, in denen man immer neue Aufgaben gestellt bekommt und gar nicht weiß was diese Aufgaben zu bedeuten haben.

    So stelle ich jetzt, also nach so langer Zeit, noch ständig die Fragen: Warum bin ich gerade diesen Menschen begegnet? Warum gerade zu dieser Zeit? Wieso begegne ich durch solchen "Zufall" (Zufall gibt's nicht) zwei Menschen, die einander derart ähnlich sind? Irgendetwas soll ich wohl tun, aber ich nur zum Teil verstanden was.

    Die Beziehung zu meinem zweiten SV ist unkomplizierter, denn wir haben gewissermaßen herausgefunden weshalb wir uns begegnen "mußten". In diesem Sinne versuchen wir einander zu helfen und in einer besonderen Situation beizustehen, das ist etwas sehr Schönes, weil jeder auch sehr genau weiß wie es im anderen aussieht.
    Wenn ich aber versuche meinem ersten SV irgendwie zu helfen oder beizustehen, so geht das seltsamerweise immer schief. Entweder kann od. will er es nicht annehmen, oder wenn ja, dann klappt es trotzdem nicht. Ich würde so gerne wissen womit das zu tun hat. Vielleicht sind wir uns zu ähnlich? Ich muß immer an die Vorderseite und die Rückseite einer Münze denken, so fühlt sich das an.

    Dass beide mit mir SV sind, dessen bin ich mir vollkommen sicher, dafür gibt es tausend Gründe und Zeichen, die auch hier im Forum etc. ständig genannt werden, ich will hier jetzt nicht näher drauf eingehen.
    Etwas sehr Wichtiges, das uns mit unseren Seelenverwandten verbindet, ist dies: Wir habe die gleichen "Lebensthemen", und zwar nicht nur oberflächlich, im Sinne von Einstellungen und Interessen, sondern sehr tiefgehend sind es ganz genau dieselben zentralen Themen, Probleme und Passionen, um die das Leben in unserer Seelenfamilie kreist. Jeder von uns hat einen anderen anderen Zugang und andere Lösungsversuche zum selben Thema und das ist einer der Gründe, weshalb gerade diese Menschen für uns so interessant sind.

    Ich versuche schon seit langem herauszufinden was meine Aufgabe in dieser seltsamen Konstellation ist. Ich befrage mich selbst immer wieder dazu, ich habe Antworten gefunden, aber ich weiß, dass da noch viel mehr ist. Dinge, die ich noch nicht verstanden habe. Wie könnte ich das herausfinden?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen