1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Buddhisten!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von NoneAim, 15. September 2010.

  1. NoneAim

    NoneAim Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo!

    Suche Leute, mit denen ich über Buddhismus reden kann. Über Erfahrungen und Ansichten möchte ich gerne plaudern!

    MfG,
    NoneAim
     
  2. metropolis71

    metropolis71 Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Amstetten, Stadt
    Schönen Abend Dir NoneAim!

    Da wäre die Frage, ob Du mittels dieses Forums, Chat, Mail, oder persönlich Unterhaltung führen möchtest (hierbei wäre es dann vorteilhaft, Deine ungefähre Beheimatung anzugeben)?

    Liebe Grüße
    metropolis71
     
  3. NoneAim

    NoneAim Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Metropolis!

    Ich bin aus der Steiermark, etwa 50km von Graz entfernt.

    Also, in erster Linie suche ich Leute, mit denen man sich einfach mal trifft und über Erfahrungen mit der Religion plaudern kann; Praktiken, Anschauungen usw.
    Chat ist natürlich auch OK, aber eben halt nur 2. Wahl, wenn ich wählen könnte :)

    MfG,
    NoneAim
     
  4. metropolis71

    metropolis71 Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Amstetten, Stadt
    Hallo NoneAim!

    Ah, soweit jetzt klar. Nun, wenn Du aktiv Anschluss suchst, kann ich Dir 2 "Gruppen" in Graz empfehlen. Eine ist Richtung tibetischen Buddhismus orientiert, die zweite ist eine Vipassana Meditationsgruppe (Theravada).
    Ich selbst bin ja aus Wiener Neustadt und an Gesprächen immer interessiert. Vielleicht kommt hier mal etwas zustande ... sollten sich interessierte Menschen bei Dir melden, so lass es mich einfach wissen, hätte nichts dagegen, manchmal bei Treffen dabei zu sein.

    Liebe Grüße
    metropolis71
     
  5. NoneAim

    NoneAim Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Steiermark
    Hei Metropolis71!

    Ja, eine davon kenne ich glaub ich. She Drup Ling in Graz.
    Ich war vor 2 Monaten in England in einem buddhistischen Kloster; Amaravati. Die praktizieren auch in der Theravada Tradition. Ich bin momentan etwas Zweigespalten in meiner Praxis. Habe nun einen Haufen Bücher von Thich Nhat Hanh gelesen und D. Suzuki über Zen-Buddhismus. Gefällt mir sehr gut und ist vermutlich sogar besser für mich geeignet, als Theravada. Theravada ist eher ne logische Praxis, wie mir vorkommt.Was ich eigentlich aussagen möchte, ist, dass ich mich momentan nicht mit noch einer dritten Tradition befassen sollte(tibetischer Buddhismus), sonst haut es mir das Blech weg.
    Möglicherweise verrätst Du mir aber, wo sich diese Theravada Gruppe befindet?

    Bzgl. Zen-Buddhismus; ich gehe nächstes Jahr nach Frankreich(Plum Village) zu einem Retreat oder für ein paar Wochen außerhalb eines Retreats. Hast Du sowas schon mal gemacht?

    Ich komme genau gesagt aus Bruck an der Mur. Also keine Weltreise. Mit dem Zug erreiche ich Wien ganz einfach... nach 2 Stunden. :)

    Vielleicht hättest Du in nächster Zeit einmal Lust, Dich über Chat aus zu tauschen?

    MfG,
    NoneAim
     
  6. metropolis71

    metropolis71 Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Amstetten, Stadt
    Werbung:
    Hallo NoneAim!

    Nun, Bruck an der Mur ist von mir gut mit Zug erreichbar (und umgekehrt Wiener Neustadt), da ließe sich mal was machen :)

    Die Meditationsgruppe befindet sich in der Griesgasse 2, 8020 Graz, näheres findest Du unter: theravada-buddhismus.at ->Orte der Begegnung.

    Also wenn Du den Weg nach Wien nicht scheust, da gäbe es doch eine höhere Zahl an Möglichkeiten, sowohl bei Theravada, als auch bei Zen.

    Kenne die Bücher von T.N.H. und empfinde sie als gute Anleitung, manchmal nutze ich sie selbst. Er arbeitet viel mit der Achtsamkeit, mit der Einsicht, was ja nichts anderes ist als Vipassana.

    Was Meditation betrifft, so ist es für mich als Buddhisten nur ein Teil des Ganzen. Hier bin ich Autodidakt, wobei ich gelegentlich die Theravadaschule in Wien besuche, um dort mit anderen gemeinsam zu Meditieren.

    Mit Retreat habe ich keine Erfahrungen, bin aber nicht abgeneigt. Da denke ich über ein Wochenend-Retreat im Buddhistischen Zentrum Scheibbs diesen Spätherbst nach. Erfahrungen von anderen Menschen in dieser Richtung interessieren mich auf jeden Fall.

    Es gibt ja sehr viele Ausprägungen der Meditation. Ein bekannter von mir, der lange Jahre selbst Mönch war, meint - mit einem Augenzwinkern - Vipassana sei die gemütliche Version von Zen ;-)

    Hm ja, bin zwar nicht der extrem große Chatter, mehr der Mail-er, aber da lasse ich mich doch überreden :)


    Liebe Grüße
    metropolis71
     
  7. NoneAim

    NoneAim Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Metropolis71!

    Danke vielmals für die Infos! Wird mir sicher viel helfen!

    Ich selbst bin ja zum Sitzmeditieren momentan nicht geeignet. Da ich Probleme mit Kopfdruck und Herzrhytmusstörungen habe verbunden mit Bluthoch und/oder Niederdruck, ist es für mich schwierig da zu sitzen und zu meditieren. Vermutlich auch nicht förderlich?! Laut Ärzten sind diese Symptome rein psychosomatisch.

    Momentan versuche ich einfach beim Spazierengehen meine Aufmerksamkeit auf das Jetzt zu richten. Schritte zählen a la |: 1, 2, 3, 4 :|und dergleichen. Auch die Natur zu beobachten hilft mir oft und gelegentlich gelingt es mir, einen, zwar kürzeren, aber sehr klaren Moment zu erlangen. Das macht mich glücklich und gibt mir Zuversicht, dass ich schon ansatzweise am richigen Weg bin.
    Auch versuche ich gerade, mich mit meiner Familie aus zu söhnen, sie akzeptieren zu lernen und meine Angst(welche sich subtiler anfühlt, als sie in Wahrheit zu sein scheint) etwas ab zu mildern. Ich denke, die Vergangenheit hat mich etwas gezeichnet und da gilt es noch so einiges, was in mir wütet, frei zu schaufeln.

    Ich bin auch ein autoditaktischer Typ, im Moment zumindest. Viele zusätzliche Schwierigkeiten bietet das Leben außerhalb eines Klosters schon, welche das kontinuierliche Fortschreiten in positive Richtung sehr schwer machen, wo ich mich demnach doch frage, ob das Klosterleben nicht eines Tages doch geeigneter sein wird?!
    Es gibt eigentlich nur 2 Dinge, die mich hier halten. Das Eine ist meine Musik. Ich liebe es, Musik zu komponieren. Es ist keine Leidenschaft, es ist Liebe. Die bis jetzt für mich höchste Ausdrucksform von Liebe. Vielleicht habe ich diese Talent nicht um sonst bekommen? Und ich denke, ich sollte andere daran teilhaben lassen. Ich sehe keinen Ruhm, ich sehe kein Geld, ich sehe nur die Freude darin. Was meinst Du? Ist das ein versteckter Ego-Trip? Ich selbst glaube es zwar nicht, aber man täuscht sich ja gerne selbst.
    Das Zweite wäre eine Beziehung. Ich hatte noch keine. Weiß nicht, ob ich es brauche? Manchmal fühlt es sich so an, als ob. Ein anderes Mal fühlt es sich so an, als würde ich ohne leben können. Es ist zu verwirrend, als dass ich darauf eine Antwort finden könnte. Ich kann mir zwar die Frage stellen, aber Antwort kann ich mir irgendwie keine geben.

    Sorry, dass ich Dich so zutexte, aber ich bin gerade so in Fluss gekommen. :) Wäre sehr an Deiner Meinung interessiert!

    Stimmt, Einsichtsmeditation benutzt T.N.H. aber ich denke, das eingehende Betrachten in Form von "wie sah dein Gesicht aus, bevor deine Mutter zur Welt kam" ist eher dem Koan entsprungen. Ich denke, dass Zen eine sehr intensive Lehre ist, da die Lehren sehr auf Irrationionalität aufbauen und wobei gleichzeitig dem Ego der Krieg erklärt wird(in parzifistischem Sinne).

    Wir können natürlich auch weitermailen, wenn es Dir lieber ist. Ist nicht so genau. Beim Mailen hat man mehr Zeit zum Überlegen, das ist gut :)

    Bis bald und alles Liebe,
    NoneAim
     
  8. CathrineDawn

    CathrineDawn Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    33
    Ich meditiere gerne im Sitzen (Atemmeditation), aber (immer öfter) beginnt es im Herzraum zu ziehen oder kribbeln, kann das etwas mit Herzrhytmusstörungen oder mit Stress zu tun haben, kann es auch sein dass ich falsch atme ? (Passt zwar nicht gerade direkt hier dazu, hoffe trotzdem auf eine Antwort) :danke:

    glg
     
  9. metropolis71

    metropolis71 Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2008
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Amstetten, Stadt
    Guten Abend!

    Also der Möglichkeiten für diese und diverse andere Phänomene gibt es viele. Das fängt bei Sitzhaltungen an und geht natürlich auch in den psychischen Bereich.
    So weit ich mich erinnere, gibt es hier einiges an Threads (in der Rubrik "Meditation") die sich mit körperlichen Themen beschäftigen, vielleicht kannst Du Dich mal dort schlau machen.
    Wenn nicht, dann könntest Du eine Meditationsgruppe besuchen, wo Du dann Deine Haltung beobachten lassen, oder andere Personen zu den Symptomen befragen kannst.
    Da mir nicht bekannt ist, wo Du zuhause bist, kann ich vorab keine Infos mitgeben, wo Du entsprechende Gruppen findest.

    Liebe Grüße
    metropolis71
     
  10. SonjaWallace

    SonjaWallace Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2013
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo! Würde mich über eine Nachricht von Dir freuen, falls Du noch manchmal hier vorbeischaust.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen