1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche Bardon-"Lehrlinge" oder solche die sich mit seinen Werken näher befassen

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Manny1973, 25. April 2007.

  1. Manny1973

    Manny1973 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    :kuss1: Wie ich mir vorstellen kann und so in gewissen Foren auch registriert habe, scheint ja Bardon nicht unbedingt der grosse Liebling hier zu sein :clown: , ich finde seine Werke aber durchaus sehr ansprechend und auch praktisch, was ich hier suche ist einfach ein Austausch mit Leuten die entweder schon sehr viel Erfahrung mit seinen Werken haben oder szusagen halt grad "anfangen" zwecks Austausch und auch eventuelle spätere Treffen um halt sozusagen eine Bardon-Gruppe zu gründen wär ja nicht schlecht, bis jetzt habe ich das hier in WIEN noch nicht gefunden !

    Also ich hoffe ihr meldet euch recht zahlreich , übrigens i bin jetzt erst bei der ersten Stufe seines ersten Werke (Der Weg zum wahren Adepten)

    Liebe Grüße
    Manny
     
  2. Hi Manny1973!

    Ich beschäftige mich auch gerade mit Bardon. Mache auch gerade die erste Stufe der Praxis und befasse mich eingehend mit dem Theorie-Teil.

    Es wird wohl noch bisschen dauern bis ich die Theorie ganz gecheckt habe. Bardon schreibt zb. es gibt reine, indifferente Gedanken. Sind das reine "unbestimmte/noch unentschiedene" Gedanken? Bzw. elektromagnetische Gedanken?

    Dann schreibt er noch, das elektromagnetische Fluid der mentalen Welt bildet eine Mentalmatrize, welche den Mentalkörper an den Astralkörper bindet.
    Aber der Mentalkörper hat doch seine eigene Mentalmatrize (welche der vierpolige Magnet verursacht), wäre es nicht logischer, dass eben dieses, dem Mentalkörper eigenes Mentalod den Mentalkörper an den Astralkörper bindet? Oder IST die Mentalebene der Mentalkörper? Oder hab ich was nicht verstanden?

    Was sind eigentlich "abstrakte" Gedanken? Sind das "unkonkrete" Gedanken? und was für ein Beispiel könnte man für so einen Gedanken nennen?

    So, da hast du mal was zum Grübeln! :weihna1
     
  3. Hm... die Grundlagen, die Elementlehre, ist bestimmt nicht unwichtig. Die Kenntnis und Beherrschung des Geheimnisses des Tetragrammatons scheint mir sehr erstrebenswert zu sein. Jedenfalls bin ich sehr froh darüber dass es anderen auch nicht so leicht fällt das zu verstehen, dachte schon es liegt an mir, weil Bardon doch darauf hinwies das Buch sehr einfach geschrieben zu haben. :weihna1

    Die Praxis hat mir jedenfalls schon viel gebracht. Ich war immer eine sehr zerstreute, unkonzentrierte Natur. Das wurde durch die Gedankenzucht schon viel besser. Ein Hoch auf Großmeister Bardon! :banane:

    EDIT: Hm... habe ich Halluzinationen oder wurde der Beitrag gelöscht auf den ich eben antwortete? :confused:
     
  4. Manny1973

    Manny1973 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    WIEN
    Hallo und mal danke für deine Antwort !

    Also zunächst einmal, zugegeben ich bin absolut kein Fan von Theorien, sonst wär ich wohl maximalst Theologe geworden. :weihna1

    Und ich muss sagen deine Fragen sind schon mal sehr abstrakt :) , ich glaube das ist das meiste Problem was man bei Bardon hat die Theorie is net einfach zu durchschauen, dafür is dann die Praxis viel einfacher als die gesamte Theorie.

    Ehrlich gesagt so konkret hab ich mich mit der Theorie nicht wirklich auseinandergesetzt ich hab sie mir durchgelesn und gedacht : AHA, NAJA, OKAY

    Dann hab ich mir die praktischen Übungen etwas genauer angeschaut, und siehe da, so einfach beschrieben und doch so wirkungsvoll ?? !!

    Lies Dir "Die Mentalebene" noch einmal genau durch, was ich auch nochmal tun werde und dann werden wir gemeinsam ne lösung finden, was meinste ?

    LG Manny aus Wien
     
  5. Manny1973

    Manny1973 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    WIEN
    ja hab ich mal ein wenig geändert war halt net ganz zufrieden mit meinen Aussagen *gg*, aber wir wissen ja beide um was es ging !
     
  6. Luzek

    Luzek Guest

    Werbung:

    du bist ja schon seit 2003 hier mit bardon unterwegs...
    so wenig leute?


    Mentalebene/Mentalkörper Mentalod(Geisteskrankheiten karmische Ursachen keine Betätigung eines Sinnes oder mehrerer Sinne) => Astralebene/Astralkörper Astralod => grobstoffliche Ebene/ grobstofflicher Körper
     
  7. Manny1973

    Manny1973 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    WIEN
    ja ich beschäftige mich schon länger eben mit Bardon, ist schon wahr, nur mit der Disziplin hab ichs halt nicht so sehr gehabt, ich habe auch verschiedene andere Sachen ausprobiert, wie REIKI, Die Hohe Schule der Magie, habe immerhin 180-200 Bücher esoterischen Inhalts, etc., aber der Alltag hat einen dann wieder gefesselt und somit wieder zurückgeworfen, und nach langem hin und her hab ich mich nun endgültig für Bardons Werke entschieden, :zauberer1

    bin nun dabei eine kleine Arbeitsgruppe zu bilden, da es ja gemeinsam bekannterweise viel mehr Spass macht und man sich gegenseitig unterstützen kann.

    LG Manny

    :escape:
     
  8. Die "Schule der Hohen Magie" von V.D. hast du auch gelesen? Das war mein erstes Werk über Magie dass ich las. Find ich sehr informativ. Aber glücklich wurde ich damit nicht... ich finde Bardons Werke auch viel besser geeignet für Anfänger. Da lernt man auch die Grundlagen, die Basis für jede "höhere" Magie, ohne die es halt nicht klappt. Außerdem schreibt Bardon auch sehr interessant. Man kann es immer wieder lesen, es bleibt interessant. Bereits durch das bisschen was ich bisher von der Theorie verstanden habe und vor allem durch das Praktizieren der Übungen der ersten Stufe hat sich die Qualität meins Real Life deutlich verbessert.
     
  9. rainbowchild

    rainbowchild Guest

    Warum geht ihr nicht in ein reines Bardon-Forum? Da gibts mehr Leute, die sich damit befassen als hier. Nur so aus Neugier gefragt.

    LG

    Jenny
     
  10. Manny1973

    Manny1973 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    39
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Ja von Frater V.D. habe ich sogar alle zwei Bänder, allerdings is das ganze auch nicht so sagen wir mal so einfach erklärt, etc., ich habe schon unzählige Bücher wie etwa "Okkulte Unterrichtsbriefe" (das is ein wirklich sehr dogmatisches Buch), mein erstes Buch mit dem ich gearbeitet hab war "Magische Einweihung" und dann "Magische Praxis" von Karl Spiesberger, allerdings weit kommt man mit diesen praktisch wirklich nicht, und seltsam anmutend sind diese auch zu lesen.

    Tsja dann bitte sagt mir eine Adresse wo das reine Bardonforum denn bitteschön zu finden ist ?

    Wäre sehr lieb

    LG Manny

    :escape:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen