1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

suche adepten auf dieser welt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von adept1977, 23. April 2005.

  1. adept1977

    adept1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    oberpfalz
    Werbung:
    hallo,

    bin verzweifelt auf der suche nach menschen, die wirklich wissen, daß sie adepten (auserwählte/gesandte) sind.

    bin jetzt 28 jahre alt und habe bis jetzt erst einen gefunden. zeigt euch!

    wir können uns zusammen weiterbilden und -entwickeln, unseren status gemeinsam erhöhen.

    ihr wisst, je mehr wir uns im irdischen leben mit esoterik befassen, desto kürzer ist die aufenthaltszeit in der astralwelt. wer will nicht nach dem tod bald wieder auf erden sein?! sie ist wahnsinn, wunderbar und einzigartig.


    freue mich sehr auf antworten, ......alleinsein ist schrecklich
     
  2. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Wir sind doch alle Gesandte Gottes oder anders gesagt der Einheit auf diesen wunderbaren Planeten oder?


    MfG Peter
     
  3. Melina

    Melina Guest

    Wer sagt das?

    Wie kommst du darauf?


    LG,
    Melina
     
  4. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hessen
    Wie definierst du gesandt/auserwählt...auserwählt für was...wenn es etwas gibt, was uns auswählt oder aussendet, dann ist jeder für etwas ausgesendet worden, für eine spezeille aufgabe...wenn es das nicht gibt, dann liegt es bie jedem Individuum slebst, was es aus sich, seinem Leben und der Welt macht...

    Nun, aber deine These find ich auch interessatn...ich schließe mich der Fragen von melina an...
    Naja, und ich habe nicht mehr vor zu sterben....
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hau

    Ich kann mich, als nicht auserwählter und nicht adept natürlich irren. Aber wenn ich z.b. die Buddhistisch/Indisch/Zen/Tao usw Tradition betrachte. Ist nicht gerade dort einer ein Eingeweihter, wenn er nicht wieder auf die Erde kommt, weil er sich aus dem ewigen Kreislauf der Wiedergeburt befreit hat, weil er erleuchtet wurde und ins Nirvana einging? Und der Initiationsweg des Tarot, will der nicht, das man das Loch im Lebensrad wird, die Nabe, ausserhalb des Lebens, nicht mehr inkarniert? Ist ein Adept nicht einer der entweder Unsterblich in dieser Welt ist (was man vom Grafen Saint Germain behauptete) oder ewig nichtseiend im Nirvana?

    Wie auch immer, wenn es die Adeptenschaft ist, immer wieder Inkarniert zu werden, dann bin ich froh, ein Novize zu sein, einer der am Zwöflten Spiegeltor steht, Kopfüber über dem Abgrund, links und rechts von mir ein Baum und je vierunszwanzig Engel, wobei die Rechts mich preisen und die Links auf mich Fluchen.... auf, auf zur 13

    MFG FIST
     
  6. adept1977

    adept1977 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    oberpfalz
    Werbung:

    ich habe einen text zuhause (ca. 300 seiten), in dem anfang des 19. jahrhunderts wissenschaftlich dokumentiert wurde, dass eine seele namens alkyone 43 mal auf der welt war. in diesem buch stehen namen von menschenführeren, zb. vaddisvatta oder manon und meistern. des weiteren geht es darum, daß rassen gebildet wurden usw. effektiv sind in diesem wirklich angsteiflössendem buch die 43. leben des alkyone beschrieben. ich habe vor 2 jahren ca. 10 seiten gelesen und wurde darauf für 6 wochen manisch. hab mich bis jetzt mit dem buch nicht mehr befasst, weil meiner meinung nach die absolute wahrheit darin steht - die wahrheit ist so einfach und verständlich, aber hart zu akzeptieren. .........und daraus habe ich auch erlesen, dass, wenn man viel esoterik im leben macht, es belohnt wird und wir nicht lange astral sind. ciao..........
     
  7. Bennent

    Bennent Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Harz
    Ich habe meine Seelenverwandtschaft gestern verloren, weil ihm eine Nicht-Seelenverwandtschaft wichtiger war.... :cry3:
     
  8. Melina

    Melina Guest

    Die absolute Wahrheit gibt es meiner Meinung nach nicht.

    Es gibt meiner Meinung nach drei Dinge :

    Wissen, (subjektive) Wahrheit und Erkenntnis.

    Zuerst einmal das Wissen.
    Das kannst du dir durch Bücher aneignen.

    So steht z.B. in den Veden (ca. 5000 Jahre alt), dass der Aufenthalt auf der Erde von deinem Handeln/TUN abhängig ist.
    Man nennt dies Karma.
    Alle Hindus und auch die Buddhisten auf der Welt möchten sich so rasch wie es geht von dem Karmakreislauf der Wiedergeburt befreien.
    Da gibt es sicher 1000 Bücher und Schriften die du über dies Thema lesen könntest.

    Nun steht in deinem Buch genau das Gegenteil, nämlich dass man mittels der Esoterik ganz schnell wiedergeboren wird.

    Man sieht, das ist ein totaler Widerspruch.

    Auch müsste man den Begriff "Esoterik" definieren.
    Esoterik ist weder gut noch schlecht , sondern wertungsfrei zu betrachten.

    Frage dich doch mal, wie ein an sich neutraler Begriff Einfluss auf deine Existenz nehmen könnte.

    So komme ich zum zweiten Punkt.
    Wahr ist, was du für wahr betrachtest.

    Da kannst du sagen, dass es dein Verstand ist der urteilt.
    Die Naturwissenschaft bedient sich auch dieser Definition, übersieht aber, dass dies auch nur ein Konzept unter vielen Konzepten ist.
    Denn Menschen sind komplexe Wesen, sie bestehen nicht nur aus Verstand.

    Der dritte Punkt ist das wichtigste.

    Wie ging es dir , als du das Buch gelesen hast?
    Du sagtest, du wärst 6 Wochen lang manisch geworden.
    Ich gehe davon aus, dass das kein Zustand ist, in dem man sich wohlfühlen und es sich richtig gutgehen lassen kann.

    Erkenntnis kannst du nur über dein innerstes Wesen, dein höheres Selbst, bekommen.
    Glaube niemanden, der sagt, er hätte die absolute Wahrheit und könne dir darüberhinaus Erkenntnis übermitteln.

    Niemand kann dir von außen Erkenntnis geben, du musst immer selbst ER-Kennen.

    Höre auf dein Herz und frage dich immer :
    "Wie geht es mir wenn ich....?"
    Bei mir ist diese Frage ein guter Indikator um eine Situation richtig einzuschätzen.

    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg,
    Melina
     
  9. Elodia

    Elodia Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Albstadt
    Hallo!

    Auserwählt für was??????
    Hab das nicht wirklich verstanden...

    Grüßlis!
     
  10. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Werbung:
    Wenn jemand die volle Adeptschaft errungen hat, dann hat er weder den Aufenthalt in der Astralwelt zu fürchten, noch muss er wiedergeboren werden um bestimmte Dinge zu lernen. Er oder Sie hat keine karmischen Verpflichtungen mehr und steht frei in den Entscheidungen, was natürlich nicht ausschließt, dass man sich nicht doch für ein Leben auf der Erde zu einer bestimmten Zeit entscheidet.

    Was die Anzahl von Leben auf der Erde betrifft, da bin ich überzeugt, das jeder Mensch schon weit mehr als 1000 Mal gelebt hat (um mal eine Hausnummer zu nennen). Also staune und erschrecke über dich selbst, denn der allergrößte Mythos steckt in deiner eigenen Vergangenheit!
    Gruß Alwin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen