1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Subud

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Hephaistion, 19. März 2010.

  1. Hephaistion

    Hephaistion Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2008
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hallo und lieben Gruß Ihr alle,

    verzeiht, es ist nicht das richtige Unterforum, in das ich hier schreibe -- das weiß ich -- aber hier fühle ich mich wohl, denn ich verfolge viele Euer Gespräche und in einem anderem Unterforum mag ich diese Gedanken nicht äußern.

    Meine Gedanken drehen sich zur Zeit um Subud und ich habe einige Fragen:

    Ist vielleicht jemand von Euch in Subud?

    Was bedeutet es, geöffnet zu sein?

    Wie ist das mit dem Latihan, wie läuft es ab ?

    Gibt mir Subud Antworten auf meine Fragen, was der Sinn DES GANZEN ist , der großen Einheit, des Einen, wo alles zusammen kommt, ?

    Kann ich lernen, diesem "Gott" ein kleines Stückchen näher zu kommen?

    Wenn auch der Admin diesen Beitrag in eine andere Rubrik verbannen sollte, würde ich mich trotzdem über Eure Antwort freuen.

    Beste Grüße

    Hephaistion
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Hephaistion,

    ich wusste gar nicht, was Subud ist, und musste erstmal googeln. Hab mir nun die Seite mal genauer angeschaut, gefällt mir gut, also am Inhalt ist erstmal auf jeden Fall was dran. Was ich nicht so mag, ist der Organisationscharakter, aber der lässt sich wohl bei sowas nicht vermeiden. Die spirituelle Praxis, die dahinter steht, ist ja das eigentlich entscheidende, und die ist an keine Organisation gebunden.

    LG
     
  3. Lightspectral

    Lightspectral Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2010
    Beiträge:
    1
    Guten Morgen! Bin eben ganz zufällig auf Deine Frage gestossen... habe mich deshalb hier im Forum angemeldet - bin also ganz neu hier.
    Da ich selbst seit vielen Jahren Latihan mache - also in Subud bin - kann ich Dir vielleicht etwas von meiner Erfahrung mit dem Latihan erzählen.
    Das Latihan - das Wirken der einen Kraft Gottes in uns - entfaltet sich sehr indivuell. Ich weiß nicht was Du bisher über das Latihan gelesen hast und ob ich hier Dinge anspreche, die Dir bereits bekannt sind. Vielleicht halte ich mich doch erst einmal strikt an Deine Fragen:

    Die Öffnung... ist einfach der erste Kontakt, das erste Latihan. Es ist - aus meiner Sicht - die Entscheidung sich ganz dem Willen Gottes/der Einen Lebenskraft hinzugeben, bereit zu sein diesen Weg zu gehen. Bei der Öffnung spricht man diesen einen Satz der Bereitschaft und macht dann im Beisein eines oder mehrere sog. Helfer (Menschen die in Subud länger sind und Erfahrung haben) sein erstes Latihan. Sie sind Zeugen dieses Momentes. Das Latihan selbst ist einen Angelegenheit zwischen Dir und Gott alleine. Für mich ist es das Wirken des heiligen Geistes in uns, das Lebendigwerden vor Gott.

    Wie das Latihan abläuft: Man stellt sich still hin (nach ca. 10 Minuten Stille im sitzen um ruhig zu werden und den Alltag abzulegen) und wartet einfach, dass die Kraft Gottes einen von innen bewegt. Der Idealzustand die Gedanken ganz abzustellen ist oft schwer, vor allem am Anfang. Aber man sollte nichts festhalten... einfach vorbeiziehen lassen. Und dann den impulsen von innen folgen. Die können bzw. sind oft sehr unterschiedlich: gehen, tanzen, singen, beten, lachen, hinlegen, knien.... bei jedem anders. Man hat die Augen dabei geschlossen um sich nicht von den anderen ablenken zu lassen. Die Gruppen treffen sich meis 2 mal in der Woche - das Latihan selbst dauert ca. eine halbe Std.
    Es gibt keinen der das Latihan führt oder das "Sagen" hat... wenn man so will ist jeder sein eigener Meister. Im latihan geht es darum von innen lebendig zu werden, die alten Muster (auch der Vorfahren) zu verlieren, sein egenes wahres WEsen zu spüren und lebendig werden zu lassen.
    DAs braucht seinen Zeit - wie in allen Traditionen. Erst findet eher eine "Reinigung" von alten Mustern und GEdanken statt bis sich das wahre Wesen in einem ausbreiten kann und vollkommen die innere Führung übernimmt.

    Die Antwort... der einen großen Frage.... Es gibt natürlich vom Gründer von Subud (Bapak) viele Ansprachen zu diesem Thema und zum Wirken des Latihans. Aber Grundsätzlich geht es darum die Antworten in einem selber durch die Erfahrung des Latihan und dessen Umsetzung im täglichen Leben selbst zu erfahren. Ich für mich persönlich konnte durch das Latihan viel erfahren und habe unendlich viel geschenkt bekommen.

    Gott näher zu kommen... da kann ich nur ja sagen... denn dieser Gott ist in Dir, Du bist von innen mit dieser Allumfassenden Lebenskraft, mit Gott verbunden. Das Latihan kann das für Dich erfahrbar machen... jedenfalls ist es für mich so gewesen (und immer noch so).

    In Deutschland gibt es in einigen Städten Gruppen. Ich weiß ja nicht wo Du wohnst. In Google (oder von mir) kannst du erfahren wo es Gruppen gibt.

    Ich hoffe, dass Dir das schon mal ein bischen weiter helfen kann...
    Mit herzlichen Grüssen aus Königswinter
     
  4. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Werbung:
    Hallo Hephaistion,

    wie sich dieses in Subud sein bei Dir anfühlen könnte, weiß ich nicht. Es ist für mich eine intime und überaus persönliche Erfahrung des Eingebundenseins und der Geborgenheit. Meine Begleiter (Du nennst es Gott) lehrten mich, ihnen zu vertrauen und mich ihrer Führung hinzugeben. Ich denke nicht, dass man eine Öffnung braucht, Deine Begleiter haben Dich zu diesem Thema gebracht, auch wenn du noch glaubst, dass Du keinen Kontakt hast. Wenn Du bei dieser Gruppe ein gutes Gefühl hast und Dich wohlfühlst, dann kannst Du da genauso gut die Trancetechniken lernen, wie allein. Aber der Vorteil wäre, dass Du Gesprächspartner hast, die Dir bei Fragen helfen können.

    Es ist aber nicht so, dass Deine Fragen über die Zusammenhänge und den Sinn (Deiner Erfahrungen) alle auf einmal und für alle Zeit von Deinen Begleitern geklärt werden, das geschieht nach und nach, je nachdem, wieviel Du aufnehmen kannst und wie bereit Du bist, gemäß Deinen Tranceerlebnissen zu handeln.
    Manchmal erhält man in der Trance auch das Geschenk der spirituellen Ekstase, eine nicht mitteilbare Erfahrung der Glückseligkeit, Freude und des Friedens. Erzwingen kann man das alles jedoch nicht, nur darum bitten und abwarten.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     

Diese Seite empfehlen