1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sturmgebet

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Nephren-Ka, 20. Juli 2016.

  1. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Werbung:
    Willkommen, Sturm! Ich will so tun, als könnte ich noch fliegen,
    als rissest du nicht grausam an den Wurzeln, die ich schlug,
    als könnt' ich, statt zu bluten, mich in deinen Armen wiegen
    so froh und frei wie früher, ohne Not und Selbstbetrug.

    Ich liebte dich vor langer Zeit und ritt auf deinen Schwingen
    in ferne Dimensionen, fremde Welten jede Nacht.
    Unsterblich war ich, glaubte ich, und in kein Joch zu zwingen,
    denn dorthin, wo das Grauen wacht, hast du mich nie gebracht.

    Dann mit den Jahren lernte ich, von Gaias Gift besoffen,
    mich furchtsam zu verkriechen, wenn dein Lied von ferne klang,
    und warst du nah, die Tore, die nach draußen führen, offen,
    dann wand ich mich und schluckte, was mein Herz zur Ruhe zwang.

    In diesem tristen Kerkerloch, betäubenden Visionen
    und dunklen Träumen ausgesetzt, vermodern Fleisch und Geist
    und wähnen sich am Ziele, wenn Gefühle, Illusionen
    zu Erde sich verdichten und der Silberfaden reißt.

    Der Schlaf im Dasein ist ein Gift, das ganz und gar vernichtet,
    erst süß, dann heiß, dann bitter und am Ende nur noch fad;
    da ist kein Gott, der nah am Tod verirrte Seelen richtet,
    da ist ein müder Affe und sein Urteil ist Verrat.

    Mit letzter Kraft beschwör ich dich: Brich los! Die Welt erbebe
    in ihren Festen, morsch und faul! Brich ein in diesen Hort!
    Ich will hier nicht verrotten, bitte zeig mir, dass ich lebe,
    und trage mich versehrten Aar auf deinen Schwingen fort.
     
    Zimmer72, GrauerWolf, sibel und 6 anderen gefällt das.
  2. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    es liegt an dir

    der silberfaden muss nicht reissen
    auch nicht im tiefsten moderloch
    im gegenteil, grad dort kanns heissen
    sieh, da liegt die chance doch

    das gift, den schlaf, der selbstbetrug
    sie sind ein teil des ganzen
    nur lieben dich, das ist genug
    und dann das leben tanzen

    es liegt an dir, kein glück, kein pech
    gibt dir zufriedenheit
    so lange du nicht magst das blech
    der unvollkommenheit

    dann kannst du wieder stürmisch fliegen
    frei in voller akzeptanz
    dich selber nicht mehr anders biegen
    nur leben, ohne falschen glanz
     
    Noneytiri, 0bst und XVIIiz gefällt das.
  3. Nephren-Ka

    Nephren-Ka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    1.489
    Auch wenn es gut gemeint sein mag, @kona: Erspar mir bitte diese küchenesoterische Klugscheißerei. Sie ist beleidigend in ihrer leblosen, aufgesetzten Seligkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2016
  4. 0bst

    0bst Guest

    "Ich will hier nicht verrotten
    zeig mir, dass ich lebe,
    trage mich versehrten Aar auf deinen Schwingen fort.
    zeig mir, dass ich lebe"

    Ja, so in etwa.
    Allerdings ohne Sturm.
     
    Noneytiri gefällt das.
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Wunderbare Zeile...
     
    Nephren-Ka gefällt das.
  6. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    ich wollt dich nicht beleidigen, sorry.
    für mich ist es wohl gleich real was ich schreibe, wie für dich real ist was du schreibst.
    ich war auch einmal der meinung dass tiefes leiden tiefsinniger ist als fröhlichkeit.
    jetzt bin ich anderer meinung - und da dies hier ein öffentliches forum ist, habe ich mein erleben zu deinem dazugeschrieben.
    kann sich ja auch wieder ändern, (m)eine meinung...
    gruss
    kona
     

Diese Seite empfehlen