1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

stundenastrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von hexer, 8. Dezember 2008.

  1. hexer

    hexer Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    ich bin jetzt öfters über dieses thema gestolpert.
    hat oder kennt jemand deutsprachige literatur oder noch besser software (ich bin reich aber faul!" :))
    möchte wirklich in diesem nischengebiet erfahrung sammeln.
     
  2. Brigdet

    Brigdet Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.036
    Hallo Hexer,

    Bücher gibt es einige, welche aber nun wirklich empfehlenswert sind,
    weiß ich leider nicht. (Gib mal "Stundenastrologie" in Amazon ein).
    Allerdings halte ich persönlich es für schwierig, die Stundenastrologie nur aus Büchern zu erlernen
    und erst recht, wenn man faul ist. :D

    Ich selbst habe mal ein Wochenendseminar bei Erik van Sloten gemacht, habe die Stundenastrologie aber danach leider nicht vertieft.
    Aus dieser Erfahrung heraus jedoch würde ich es mir nicht zutrauen, dies nur aus Büchern erlernen zu können.
    Andererseits "Nichts ist unmöglich" ... kann also nur für mich selbst sprechen.

    Ob es schon ein Softwareprogramm gibt, ist mir nicht bekannt.
    Begegnet ist mir jedenfalls noch keins.

    Aber vielleicht kann dir da ja jemand anders noch weiterhelfen.

    lieben Gruß
    Birgit
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Hexer und Brigdet,

    ich versuch mich auch immer mal wieder stundenastrologisch.:)
    Es gibt innerhalb dieser Richtung verschiedene Sichtweisen, einmal die Hardliner, die ganz klassisch nach Lilly deuten, dann gibt es Stundenastrologen, die die starren Regeln für sich etwas gelockert haben. Persönlich finde ich die Richtung "Konsultationshoroskop" spannend, weil für den Astrologen und den Fragenden mehr Spielraum bleibt.
    Dazu gibts von Hjelmborg/Kirsebom Leküre:
    http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b?...stripbooks&field-keywords=Hjelmborg&x=10&y=19


    Kennst du diese Seite?

    http://www.sternwelten.at/stundenastrologie.shtml

    Spezielle Software für Stundenastrologen gibt es meines Wissens nach nicht, aber bei der Software von Astroplus erhälst du mit einem Klick eine Auflistung der klassischen Würden, der Mondaspekte u.s.w.


    Viel Vergnügen beim Einlesen.:)

    lg
    Gabi
     
  4. hexer

    hexer Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2008
    Beiträge:
    35
    gabi, danke hilft mir einen schritt weiter
    lg
    hexer
     
  5. Pars Fortuna

    Pars Fortuna Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Hexer,

    um Stundenastrologie zu lernen gibt es eigentlich nur 2 Bücher, die ich empfehlen kann:

    William Lilly: Christian Astrology (nur in einer schlechten deutschen Übersetzung erhältlich; gibt es kostenlos in englischer Sprache im Internet)
    John Frawley: The Horary Textbook (orientiert sich sehr stark an Lilly; noch nicht in deutscher Sprache erschienen)

    Alle anderen deutschsprachigen Bücher, die ich kenne braucht man nur, wenn man wissen will, wie man es nicht machen sollte, bzw. wenn man falsche Ergebnisse haben will. Wie man sicher merkt, zähle ich zu den Hardlinern. Ich kann bei der Beantwortung von Fragen keinen Spielraum gebrauchen. Wenn ich wissen will, ob jemand das Haus (Auto usw.) kauft, brauche ich ein Ja oder ein Nein und kein Jein, und deshalb klare, funktionierende Regeln. Soviel dazu aus meiner Sicht.

    LG Markus
    PS: Spezielle Software braucht man nicht. Astroplus und Janus haben ein klassisches Modul.
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom pars fortuna!

    freut mich zu hölren, dass du frageastrologie in seiner klassischen form machst.
    fragst du immer nur nach auto oder hauskauf? sollte frage astrologie nicht auch andere fragen beantworten, etwa warum sich jemand nicht scheiden lässt, obwohl die ehe schlecht läuft oder wann etwa die zeitpunkt da ist für eine bestimmte handlung?

    ich persönlic benütze zum lernen lillly's "schlechte deutsche" übersetzung nebn einige andere deutscprachige bücher und trete dafür ein, dass man nur die klassische planeten zu anwortfindung benützt.

    lg vom shimon
     
  7. Pollux

    Pollux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    302
    Werbung:
    Also, Hexer

    Ich muss leider unserem lieben Markus zum Teil widersprechen. Das Buch von Lilly (in Englisch) kann ich ebenfalls empfehlen, ausserdem das Buch von Brandler-Pracht über die Stundenastrologie und ebenfalls das Buch von Hamaker-Zondag.

    Wer lieber die moderne Stundenastrologie bevorzugt, der ist mit den Büchern von Mona Riegger und Erik van Slooten gut bedient. Van Slooten ist aber wirklich für Anfänger.

    Die Bücher von Frawley über die Stundenastrologie sind eher für den klassisch-orientierten Astrologen. Markus hat das Buch von Frawley über die Stundenastrologie ins Deutsche übersetzt.

    Wer die Grundlagen der Astrologie beherrscht, kann sehr wohl aus Büchern die Stundenastrologie erlernen. Ich darf für mich in Anspruch nehmen, mit der klassischen, der modernen und der indischen Stundenastrologie (Prashna) vertraut zu sein.

    Es kommt auf den Astrologen an, ob er mit der Stundenastrologie gute Resultate erzielt, nicht ob er die Bücher von Frawley, Hamaker-Zondag, Erik van Slooten oder Mona Riegger studiert.

    Wir müssen endlich wegkommen vom Feindbild: Klassiker versus Moderne! Es gibt gute klassische Astrologen/innen und gute moderne Astrologen/innen und umgekehrt.

    LG

    Pollux
     
    chanda gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen