1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Stumpft" Baldrian ab?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Andreas65, 27. April 2011.

  1. Andreas65

    Andreas65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Italien
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    ich bin zur Zeit wieder mal in einer Periode mit vielen "Herausforderungen" im Leben die auch immer wieder starke Anspannungen mit sich bringen.
    Habe vor ca. 1 Monat "Baldrian" entdeckt (in Flüssigkeitsform) das mir wirklich sehr gut hilft. Ich nehme es nur wenn ich in einer "Krise" komme und ich werde etwas ruhiger davon. Nehme es so 2-3 x in der Woche.
    Jetzt habe ich mal daran gedacht es regelmässiger zu nehmen, einfach um im "allgemeinen" ein bisschen ruhiger zu werden, und vielleicht Momente der gröberen Anspannung auch mal vorbeugen zu können.
    Ja, ich weiss, Baldrian ist nicht DIE Lösung aber es schleppt mich manchmal wirklich durch schwierige Momente und es ist ein wichtiges Hilfsmittel für mich das ich nur ungern vermissen möchte.

    Ich will aber vorsichtig sein, und deshalb meine Frage als Kräuterlaie, gewöhnt sich der Körper an die Wirkung und kann es sein das er weniger auf das Mittel reagiert wenn man es täglich nimmt, oder kann man ruhig mal eine Periode (wie lange?) regelmässig Baldrian zu sich nehmen um eine Grundruhe zu bekommen, wie ist Eure Meinung dazu?

    Bin gespannt auf das Feedback! Danke!

    Andreas
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    naja, solange Deine Grund-Ruhe von Mitteln abhängig ist, ist sie immer nur vorübergehend und hängt am Mittel....auch wenn es völlig in Ordnung ist zu nehmen was einem hilft ist es eine Krücke....

    Aus welchem Land hast Du denn Deinen Baldrian.?

    indischer und mexikanischer Baldrian soll anscheinend bis zu 8 % der sogenannten Valepotriate enthalten und kann zu Zellschädigungen führen...
     
  3. Andreas65

    Andreas65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Italien
    Hallo Sepia,

    danke für deine Antwort. Meine Bedenken sind also nicht gänzlich unbegründet.

    "Mein" Baldrian ist Italienisch und heisst "Valeriana". (Firma Aboca)
     
  4. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    942
    Ort:
    AT
    Hallo Andreas,

    allzuviel ist immer nicht das beste...... aber wenn du im Moment ein stärkeres Bedürfnis danach hast, ist es glaube ich auch ok.
    Meine Erfahrung ist dass ich mit der Zeit auf das eine oder andere Mittelchen einfach vergessen habe wenn es mir besser ging.

    Du könntest allerdings den Arzt oder Apotheker bzgl. schädlicher Nebenwirkungen durchaus befragen.
    Vll gibts ja auch eine Info im Net.

    lg
    apro
     
  5. Andreas65

    Andreas65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Italien
    Hallo Aprology,

    danke für deine Antwort. Weisst, habe nicht mal so sehr "Angst" um Nebenwirkungen, aber mehr das mein Körper nicht mehr darauf reagiert, also die Wirkung von Baldrian abstumpft wenn der Körper es täglich zugeführt bekommt.....das wäre nämlich sehr Schade.

    Bei grosse Spannungen merke ich im Moment das Badran in relativ kurze Zeit wirkt. Aber es ist wie gesagt, immer eine "nachher" Aktion, wobei ich gerne täglich Baldrian benützen würde um meine Spannungen etwas vorzukommen.

    Wie gesagt, ich weiss das mein Körper mir auch etwas sagen will mit diesen Spannungen, aber möchte halt gerne diese Grundruhe erreichen solange ich mich noch in diese Spannungsmomente durch meine Lebenssituation befinde.

    Ich denke ich muss es einfach mal probieren.

    Ciao

    Andreas
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich habe mal vor etlichen Jahren einen Apotheker gefragt ob man Baldrian überdosieren kann. Seine klare Antwort: Nein! Selbst wenn man das ganze Fläschchen auf einmal nimmt passiert garnichts.
    Die Wirkungsweise von Baldrian steht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Glauben daran.
    Wenn du wirklich etwas gegen deinen momentanen Stress und die Anspannungen tun willst, warum nimmst du dann nicht lieber Johanneskraut(aber nicht zusammen mit blutdrucksenkenden Mitteln!!!!), da ist wenigstens ein Hauch von Wirkung zu erkennen.

    Übrigens würde ich derartige Präparate auch immer nur in der Apotheke kaufen, und mich dort gleich beraten lassen wie/wann/in welcher Menge ich das zu nehmen habe.
    Die Pillen aus den Drogerien ist meist so gering dosiert, dass man jedesmal eine Hand voll einwerfen muss.

    R.
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    also ich hatte grosse Probleme mit Baldrian, weiss aber nicht aus welchem Land ich es hatte, aber damals litt ich noch an einem eher niedrigen Blutdruck und der Baldrian hat ihn dann ganz absinken lassen, weshalb ich nie wieder Baldrian für mich genommen habe, so ganz ohne Wirkung ist nichts, sogar gewöhnlice Tees haben ihre Wirkung auch wenn man nicht jede direkt oder sofort spürt, jede Pflanze hat auch ein geistiges Potenzial.
     
  8. sage

    sage Guest

    Ich vertrage Baldrian überhaupt nicht...bekomme dann massive Magen-/Darmprobleme...Johanniskraut finde ich da besser...ist allerdings nicht imZusammenhang mit der Pille empfehlenswert, weil es deren Wirkung herabsetzt...ok...beim mann kein Problem...aber Johanniskraut macht auch sonnenempfindlicher....d.h. man kann schneller einen Sonnenbrand bekommen.
    Ansonsten auch auf ausreichende Vitamin-B Zufuhr achten...ist auch gut für die Nerven.


    Sage
     
  9. Andreas65

    Andreas65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Italien
    Hallo Ruhepol, (cooler Name)

    Tja, dein damaliger Apotheker hatte wohl auch nur eine Meinung. Ich bin nicht so ein leichtgläubiger Mensch bei diesen Dngen, ganz im Gegenteil, aber spüre sehr wohl eine positive Wirkung in der Praxis. Warum sollte ich zu etwas anders wechseln obwohl mir Baldrian gut tut, nee du, darum geht es nicht.
    Auch das man eine Handvoll Pillen "einwerfen" muss um überhaupt eine Wirkung zu erzielen kann man wohl so nicht einfach pauschalisieren. Ausserdem habe ich es eh nicht aus der Drogerie und sind es keine Pillen.

    Aber das Gespräch zu suchen mit der Apotheker meines Vertrauens ist sicher kein schechter Ansatz, das werde ich. machen. Danke für deine Antwort.
     
  10. Andreas65

    Andreas65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Italien
    Werbung:
    Danke Sage, werde mal schauen das ich zu mehr Vitamine B komme........
     

Diese Seite empfehlen