1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Studium

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von AncientSoul, 24. September 2013.

  1. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo, ich bins wieder mal.

    ich fange nächsten Montag zu studieren an.
    Ich hab mir jetzt (obwohl ich mich nicht auskenne) den empfohlenen Stundenplan angesehen und ich habe eine richtige Panikattacke bekommen. Ich kann nicht jeden Tag von der Früh bis am Abend dort hocken und studieren. Ich habe mir so sehr gewünscht, 3 bis 4 Tage dort zu sein und dann eben noch Zeit für mich zu haben, die ich so dringend brauche, aber nein, ich muss ja wieder mal Pech haben. Ich weiß überhaupt nicht, was ich tun soll... Ich bin verzweifelt, nur am weinen und sehe mich nicht heraus. Ich KANN das einfach nicht! Hallo, ich habe Depression, Zwangsstörungen und noch so einige Probleme. Was soll ich bitte tun? Ich schaffe das niemals!!! Ich dachte nach der Matura: "Ja, jetzt kann ich mir beim Studium endlich Zeit lassen, alles selber einteilen,..." Und dann kommt so ein sch***...

    Ich bin am Ende. ICh habe jegliche Hoffnung auf eine gute Zukunft verloren. ICh mag nur mehr sterben. Ich schaffe das nicht. Es ist so aussichtslos. Hilfe
     
  2. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.164
    Hi

    was ist das denn für ein Studienfach ?
    Ist das nicht oft so, dass man sich die stundenpläne selbst zusammenstellen kann/soll ?

    Mach dir nicht so Sorgen, evtl ist das alles halb so schlimm.

    Es gibt übrigens Beratungsstellen für Studis , die können dir bestimmt weiter helfen. Mach dir nicht so einen Druck, in deinr Situation kann man sich auch mal zurücknehmen und schauen, was man an Stunden streichen oder später im Studium machen kann.

    LG
     
  3. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    Hi flower of wonder
    was studierst Du denn und was hat Dich am Studium am Meisten interessiert ?
    aus eigener Erfahrung muß man nicht jede Vorlesung besuchen - man kann sich auch anhand von Prüfungsfragen vorbereiten ;)
    andererseits können auch die Grundlagen interessant sein.
    Gab es eine Zulassungsbeschränkung ( numerus clausus oder sowas ) ?
    dann wäre es echt eine Zumutung, daß man ausgerechnet Dir einen Studienplatz gegeben hat ! Ob die bei der Zulassung nicht an Deine angespannte Situation gedacht haben ?
    Dann ist es sicher auch eine Zumutung, Dich zu fragen, was Dir das Studium an Wissen und Fertigkeiten bringen könnte, die vielleicht - unter anderen Umständen - sogar Spaß gemacht hätten.
    Früher gab es mal Einführungstage mit Studenten ´älterer´ Semester und anderen Studienanfängern, denen es vielleicht ähnlich geht ?
    Ist das Reinschnuppern eine Möglichkeit, oder wie wären die Alternativen ?

    HG und alles Gute - Jens
     
  4. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.164
    Weiß ja nicht, ob AncientSoul aus Deutschland kommt, wenn ja, da kümmert es bei der Zulassung keinen , wie der psychische Zustand der studis ist.
     
  5. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Forstwirtschaft ist das Studium. Nein, keine Zulassungsbeschränkung. Am montag ist ein Erstsemestrigentutorium. Ich kenne mich wie gesagt gar nicht aus
     
  6. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Bin aus Österreich
     
  7. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.164
    Dann bist du in guter gesellschaft, es wird allen so gehen wie dir. Denk dran:
    keiner von denen hat das schon mal gemacht. Also wie gesagt, keine Sorge.
     
  8. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe trotzdem große Angst. Aber danke euch
     
  9. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.164
    Das brauchst du nicht. Ein bisschen aufregung ist normal und die legt sich auch wieder.

    Wie das in Ö läuft weiß ich nicht, wird aber sicher ähnlich sein wie in Dtschl. Und da kann man sich echt vieles nach Bedarf und wunsch zusammenstellen und sich auch mal Ruhe gönnen.

    Fühe dir vor augen, was dich am Studium interessiert, dann wird sich die Angst nicht so hervortun.
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Was studierst Du denn, bzw. wonach hast Du Dir das Fach ausgesucht?

    Ich kann Dich schon verstehen, dass es hart erscheint, und mir ging es regelmäßig so gegen Semester-Ende - die letzten 2-3 Wochen - auch so, dass ich die Vorlesungsfreie Zeit herbeisehnte und mein Fach fast verflucht habe.

    Bedenke aber auch:

    Es gibt eine ziemlich ausgedehnte vorlesungsfreie Zeit - die Semesterferien. Wenn Du das Glück hast, nicht oder nicht viel arbeiten zu müssen, um noch Geld zu verdienen, kannst Du diese Zeit nutzen, Dich zu erholen und Deine Batterien wieder aufzuladen.

    Der soziale Aspekt beim Studium ist auch nicht zu vernachlässigen. Das gemeinsame Mittagessen in der Mensa mit netten Mitstudenten, Studentenparties (wenn man sie mag... mein Fall waren sie meist nicht) und dergleichen hilft auch sehr, das ganze durchzustehen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen