1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Studie zur Therapie von Internetsucht - letzter Aufruf

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von pan1234, 9. Oktober 2015.

  1. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hab gerade etwas in einem anderen Forum gelesen. Vielleicht mag jemand von euch mitmachen. Von einer Person, die mit dem Studienleiter in Wien befreundet ist, habe ich gehört, dass man spätestens bis Jahresende mitmachen kann. Jedenfalls je früher desto besser.

    Hallo zusammen! Ich habe schon im Juni einen Aufruf für Leute gepostet, die von sich glauben, ein Problem mit ihrem Internetkonsum zu haben. Ich möchte den Aufruf noch einmal wiederholen, da wir bislang noch nicht genügend Interessenten finden konnten, um eine ausreichend große Anzahl zusammenzukriegen. Aufgrund der zeitlichen Limitation der Studie muss die Probandensuche aber wahrscheinlich bis spätestens Ende Oktober abgeschlossen sein. Untenstehend nochmals der Text des originalen Posts. Ach ja, zu den Fragen, die gestellt wurden: 1. Warum nur Männer? Die Idee stammt vom Hauptstudienzentrum in Mainz, nicht von uns. 2. Warum keine Personen, die auch an stoffgebundenen Süchten leiden? Inhaltlich ist das eine berechtigte Frage, da tatsächlich beides gehäuft miteinander auftritt. Der Grund liegt aber darin, dass das Vorliegen von stoffgebundenen Süchten erstens die Mitarbeit an der Studie gefährden würde, zweitens dass es eine zusätzliche und nur schwierig zu kontrollierende Variable wäre.

    Im Rahmen einer Multicenterstudie, an welcher die Unikliniken Mainz und Tübingen, das Zentrum für Seelische Gesundheit in Mannheim und das Anton Proksch Institut in Wien beteiligt sind, suchen wir männliche Probanden zwischen 17 und 45, die bereit sind, sich 3-4x psychologischen Testungen zu unterziehen und an einer ca. 4 Monate dauernden ambulanten Therapie mit 15 Gruppen- und 8 Einzelsitzungen teilzunehmen. Die Therapie ist selbstverständlich kostenlos, für die Teilnahme an den Testungen gibt es kleine Aufwandsentschädigungen. Interessenten sollten natürlich auch gewisse Bedingungen erfüllen, z. B. nicht drogen- oder alkoholabhängig sein oder an einer floriden Psychose leiden etc.. Sie werden aber dazu im Rahmen der 1. Testung eingehend befragt. Geeignete Interessenten kommen entweder in eine Test- oder Wartegruppe; die Testgruppe kann die Therapie zuerst machen; die Wartegruppe kommt erst nach der 3. Testung dran. Für die Mitglieder der Testgruppe gibts etwa 10 Monate nach Beginn der Therapie nochmals eine Follow-Up-Messung. Interessenten können unter folgender Emailadresse mit mir in Kontakt treten: andreas.schuster@api.or.at.

    Es gibt auch eine Homepage für die Studie, nämlich www.stica.de.

    Quelle: http://www.univie.ac.at/studieren/forum/viewtopic.php?f=21&t=637614
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.620
    Hier ist niemand internetsüchtig. :sneaky:
     
    tantemin gefällt das.
  3. pan1234

    pan1234 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2015
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Wien
    Echt?
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.620
    Echt! :)
     
  5. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    wir sind selbstverständlich weder internetsüchtig, noch fernsehsüchstig, noch fresssüchtig, noch kaufsüchtig, noch sexsüchtig, noch amüsementsüchtig
    noch hängen wir an unserem smartphone oder sind grundsätzlich ein bisserl speedig oder frustregiert
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.493
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich glaub, ich brauch jetzt eine Zigarette ....


    :D
    Zippe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen