1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Streikt bald die US-Armee?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von esoterik2805, 4. September 2013.

  1. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    In der US-Armee formiert sich derzeit massiver Widerstand gegen die Pläne von Barack Hussein obama mit einer US-Intervention in den Bürgerkrieg einzugreifen.

    Auch ranghohe Offiziere drückten über soziale Netzwerke Ihre Abneigung gegen eine US-Intervention zu Gunsten der Terroristen aus. Sie sehen nicht ein wesshalb Sie die Al-Qaida in Afghanistan / Pakistan bekämpften und in Syrien an deren Seite Kämpfen sollen.

    Der Widerstand muss wirklich gross sein, wenn auch Massenmedien darüber Berichten. Die Washington Post schrieb dazu:

    »Die Absicht der Regierung Obama, einen Militärschlag gegen Syrien zu führen, wird von vielen Angehörigen des amerikanischen Militärs, das immer noch mit den Folgen zweier langer Kriege und einem rasch schrumpfenden Haushalt zu kämpfen hat, mit großer Skepsis betrachtet, wie aktive und frühere Offiziere berichten.« Der republikanische Abgeordnete Justin Amash schrieb auf Twitter: »Ich spreche mit vielen Angehörigen unserer Streitkräfte. Und immer wieder höre ich die eine Botschaft: ›Stimmen Sie bitte gegen eine Militäraktion gegen Syrien.‹« Auf diese Äußerung Amashs hin meldeten sich zahlreiche Militärveteranen ebenfalls auf Twitter zu Wort und machten ebenfalls aus ihrer Ablehnung eines Angriffs kein Hehl.

    In der Zwischenzeit meldete sich auch die Elektronische Syrische Armee zu Wort. Sie hackte die offizielle Internetseite des amerikanischen Marineinfanteriekorps und hinterließ dort eine überraschende Botschaft:


    "Diese Botschaft stammt von euren Brüdern in der syrischen Armee, die in den letzten drei Jahren gegen al-Qaida gekämpft haben. Wir verstehen Euren Patriotismus und Eure Liebe zu Eurem Land – akzeptiert daher bitte auch die Liebe, die wir für unser Land empfinden. Obama ist ein Verräter, der Euer Leben aufs Spiel setzt, um die Al-Qaida-Aufständischen zu retten.

    Marineinfanteristen, werft bitte einen Blick auf das, was Eure Kameraden über das Bündnis Obamas mit al-Qaida gegen Syrien denken. Euer verantwortlicher Offizier hat möglicherweise keine Bedenken, Euch in den Tod im Kampf gegen Soldaten wie Ihr auch zu schicken, die gegen einen gemeinsamen, abscheulichen Feind kämpfen. Die syrische Armee sollte eigentlich Euer Verbündeter und nicht Euer Gegner sein.

    Verweigert Eure Befehle und erinnert Euch an die wirklichen Gründe, aus denen heraus sich jeder Soldat einmal den Streitkräften seines Landes angeschlossen hat: die Verteidigung der Heimat. Ihr seid herzlich eingeladen, zusammen mit unserer Armee anstatt gegen sie zu kämpfen.

    Eure Brüder, die Soldaten der syrischen Armee. Diese Botschaft wurde von der Syrischen Elektronischen Armee übermittelt."


    Der Widerstand unter Hochrangigen Armeeangehörigen erklärt auch, wesshalb Obama jetzt plötzlich den Kongress um Erlaubniss für einen Militärschlag fragen will, wärend der US-Angriff gegen Libyen ohne Anfrage an den Kongress stattgefunden hat, was übrigens gegen die Verfassung der USA verstösst.

    Jetzt müsste mann sich nur vorstellen was passiert, wenn der Kongress schlussendlich doch dagegen stimmt und Obama trotzdem eigenmächtig den Befehl zum Angriff erteilt...

    Streikt dann die US-Arme??

    Vieleicht braucht es dass, um das von Freimaurern unterwanderte Regime in den USA in die Schranken zu weisen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergr...gegen-obamas-angriffsplaene-gegen-syrien.html

    http://www.rp-online.de/digitales/internet/webseite-der-us-marine-gehackt-1.3649649

    http://www.faz.net/aktuell/feuillet...elektronischer-praeventivschlag-12550302.html
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2013
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Erstens wird der Kongress mit Sicherheit zustimmen. Zweitens würde Obama wohl keinen Angriff anordnen, sollte er nicht zustimmen. Und drittens würde die US-Armee nicht streiken. Die sind doch schon lange da und warten nur auf den Befehl. Und es geht doch da auch nicht um viele Soldaten... das wird rein technischer Angriff. Teuer zwar, aber ohne hohen Personalaufwand.

    By the way: Streiken in so einer Situation wäre vermutlich so etwas wie Desertion. Läuft bei denen nen bisschen anders als bei der Lufthansa.
     
  3. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Auch wenn tatsächlich nur ein begrenzter Schlag geplant ist heist das nicht, dass es auch dabei bleiben würde. Es bräuchte nur ein Racheangriff von Syrien mit Antischiffsraketen auf ein US-Kriegsschiff oder iranische Raketen auf US-Stützpunkte in Saudi-Arabien und spätestens DANN wäre aus einem begrenzten Schlag ein Regionaler Krieg in den auch Russland mit reingezogen werden kann.

    Was das bedeutet müsste eigendlich auch im Weissen Haus bekannt sein...
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ist es auch und kann auch passieren. Aber Bodentruppen werden noch lange nicht aufmarschieren. Und streiken wird dann auch keine Armee.

    Und vorher wird alles getan, damit so ein Konflikt nicht eskaliert. Die Amis können das doch gar nicht mehr stemmen. Eine echte Eskalation ist momentan nicht gewollt. Das würde nicht nur Krieg bedeuten, sondern auch wirtschaftlichen Niedergang... der alle betreffen würde. Der Dax knickt ja schon ein wenn es auch nur scheint, als ob es bald losgeht.
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    esoterik2805, ich hoffe doch, dass Assad dich mittlerweile für deine Threads hier bezahlt :D:tomate:

    Klar bin ich auch durchaus skeptisch was die Rebellen in Syrien betrifft, aber deshalb ist Assad auch kein Demokrat und/oder Kämpfer für die Menschlichkeit.
     
  6. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Ich habe auch nie behauptet, dass Assad ein fridlicher Demokrat ist.

    Ich bestreite auch nicht, dass die syrische Armee Kriegsverbrechen begannen hat.

    Aber Assad schickt seine Truppen ganz sicher nicht los um so viele Zivilisten zu töten wie möglich, sondern die Dschihadisten zu bekämpfen.

    Und genau diese sind es, die einen offenen Kampf scheuen und sich in Wohnvierteln verschanzen und von dort aus operieren.

    Die Israelische Armee hatte ja im Kampf gegen die Hamas auch nicht zum Ziel Zivilisten zu töten und dennoch haben Ihre Soldaten hunderte von Zivilisten zum grossen Teil ungewollt getötet weil sich die Hamas genau so wie die Dschihadisten in Syrien vorwiegend in dicht besiedelten Gebiten verschanzte und von dort aus Ihre Raketen starteten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. September 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen