1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Strategie der Entspannung ;)

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Bukowski, 25. Oktober 2015.

  1. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Werbung:
    Hier gehts um Geheimdienste, die aktuelle Weltlage von Terrorgefahr durch Islamisten, Nazis und/oder internationalem Staatsterror und deren Vernetzung, um die Flüchtlingsdebatte und Völkerwanderung im Zuge einer globalisierten Welt, um Informationskrieg verschiedene Interessenverbände betreffend (NSU-IS-NSA-BND-INTERNATIONAL... usw), aber auch deren scheinbar kleineren Handlangern im Netz, um weltweite Pläne und Strukturänderung, die damit einhergehend eingeleitet werden, um die Ängste und Sorgen die alle Menschen dieser Tage umtreiben und den Blick darauf, worum es im Grossen und Ganzen geht, gehen könnte....

    gerne kontrovers, politisch, konstruktiv persönlich, "verschwörungstheoretisch", und nach Möglichkeit seriös (*g)... alle Beiträge um Flüchtlingsbashing und CO bitte ich ohne darauf einzugehen zu melden und zur Löschung freizugeben....

    Es soll hier eine Art Brainstorming sein... in alle möglichen Richtungen, vielleicht ein Sammelbecken diverser Quellen um auch mal die Spreu vom Weizen trennen zu können... usw... klar, dass es letztlich eh fast nur Mutmassungen, Spekulationen bleiben können... aber vielleicht, wenn wir uns bewusster darüber werden, dass und wie wir psychologisch in unseren Ängsten gesteuert werden, und überhaupt Wirkung und daraus resultierende Haltungen/Interpretationen/Verstrickung ansehen ... können wir dem vielleicht bewusst entgegenwirken und zu anderen Resultaten im Umgang mit dem aktuellen Weltgeschehen, mit Mitmenschen usw... finden...

    Ich nehme hier Bezug auf Conmdens Beitrag und @Strategie.der.Spannung

    (finde den gerade nicht... werde aber im folgenden Beitrag den jüngsten Beitrag von @Condemn einstellen, der passt sogar noch besser)
     
    Fiona und Luckysun gefällt das.
  2. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Dieser folgende Beitrag ist von @Condemn auf meine Frage, worum es bei einer Strategie der Spannung konkret geht.... aus Luckys Faden kopiert...:


    Die Strategie der Spannung ist ja eng verbunden mit dem Thema "False Flag - Attack".

    Das bedeutet, dass eine Tat begangen wird, oft gegen das eigene Land, um als Resultat eigene Interessen durchsetzen zu können. In der Vergangenheit waren das in der Regel Kriege bzw. Angriffe. Die Nazis taten das schon (Sender Gleiwitz... als polnische Freischärler verkleidete SS-Soldaten, die einen Angriff auf Deutschland fakten), die USA taten es, Israel usw.

    Es geht grundlegend aber um das psychologische Element. Denn solche Angriffe stiften Chaos und Angst, und das ist immer die Basis um Interessen durchzusetzen. Die sind innerhalb der USA logischerweise andere, etwa die Durchsetzung härterer Überwachung oder höherer Mittel für das Militär, als im Irak. Im Irak ging es m.A.n. um Chaos. Die USA haben ja nicht nur diese Länder überfallen sondern unglaubliche Konflikte innerhalb dieser Länder ausgelöst.

    Und das ist Destabilisierung. Das kann theoretisch auch hinter den deutschen Vorfällen stehen, aber die sind gleichzeitig irgendwie zu klein. Ich meine, das waren ja "nur" Morde. Das hat die deutsche Normalbevölkerung maximal zur Kenntnis genommen. Die Sauerland-Truppe war ne Nummer größer, im Sinne von "Hui, da wurde ein islamistischer Anschlag vereitelt", aber es wurde ja vereitelt... es war ja keine wirklich ausgeführte False Flag.

    Insofern hab ich echt keine Ahnung wo das hätte hinführen sollen.

    Fälle wie im Irak... also das Geheimdienst-Agenten Konflikte erzeugen indem sie selbst Anschläge durchführen, ist übrigens absolut nicht selten. Bei den Engländern ist es nur einfach mal aufgeflogen. Aber auf die Art werden Bürgerkriege erzeugt.


    In den USA machen die das übrigens auch, bzw. motivieren dazu und vereiteln es dann.

    Bezahlte Informanten und Provokateure

    Nicht nur in Deutschland steht die Arbeit mit V-Männern in Kritik, in den USA könnten sich viele "aufgedeckte" islamistische Anschlagspläne der Arbeit von Spitzeln verdanken
    In den USA steht das Federal Bureau of Investigation (FBI) in der Kritik. Im Kampf gegen den Islamismus bezahlt die Bundespolizei nicht nur Spitzel für Informationen, diese sollen in einer Reihe von verdeckten Operationen sogar die Führungsrolle gespielt haben. Wäre es ohne die Arbeit der Provokateure überhaupt zu terroristischen Aktionen, beziehungsweise zu deren Vorbereitungen gekommen?

    http://www.heise.de/tp/artikel/35/35936/1.html

    Glenn Greenwalds Kommentar ist super (das ist der Typ den Snowden ausgewählt hat):

    "Niemand kann leugnen, dass das FBI hervorragend seine eigenen terroristischen Anschlagspläne verhindern kann."


    Und bei solchen Aktionen wird es darum gehen, dass die Angst vor islamistischem Terrorismus ja nicht nachlässt. Denn damit wird alles gerechtfertigt, wirklich alles. Obama predigt doch in jeder zweiten Ansprache das sich die USA bedroht fühlt und daher im Krieg befindet, das niemand der die USA bedroht irgendwo sicher sei. Die USA haben sich damit den absoluten Joker erschaffen. Sie dürfen jedes Land überfallen und sie dürfen an jeder Schraube im Inland drehen... Bürgerrechte abschaffen bis fast nichts mehr übrig ist und all das weil sie auf das hier zurückgreifen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/USA_PATRIOT_Act

    Und in Deutschland haben wir das auch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Terror-Gesetz


    Ohne die größte False-Flag aller Zeiten, 9/11, und ohne die ganzen kleineren False Flags wäre das gar nicht möglich gewesen!

    Übrigens, auch bei dem U-Bahn-Anschlag in London gab es einen Geheimdienst-Mann im Hintergrund:


    Am gleichen Tag sendete der konservative amerikanische TV-Sender Fox News ein Interview mit dem Geheimdienstexperten John Loftus zu eben diesem Hintermann. Loftus erklärte, dass Aswats Londoner Terrorgruppe während der Kosovo-Krise gebildet worden war, bei der islamische Fundamentalisten - dieselben Leute, die man später als Al-Qaida bezeichnen sollte - vom britischen Auslandsgeheimdienst MI6 rekrutiert wurden, um im Kosovo zu kämpfen.

    Damals, Ende der 90er Jahre, arbeiteten ihre Führer im Kosovo für den britischen Geheimdienst. Ob Sie es glauben oder nicht, die Briten engagierten sogar Leute von Al-Qaida um die Muslime in Albanien und dem Kosovo zu unterstützen. (...) All diese Leute gehen im Grunde zurück auf eine Organisation namens `Al-Muhajiroun´, was `Die Emigranten´ bedeutet. Das war der Rekrutierungsarm von Al-Qaida in London; sie warben Jugendliche an, deren Familien nach Großbritannien ausgewandert waren, und die britische Pässe hatten. Und diese Leute benutzten sie dann für Terroranschläge.

    Der Autor und Terrorexperte Nafeez Mosaddeq Ahmed wies ebenfalls auf diesen Zusammenhang hin[1]. In seinem 2006 erschienenen Buch "The London Bombings - An Independent Inquiry" schrieb er: "Die Al-Muhajiroun Gruppe wurde von den britischen Behörden nicht einfach nur toleriert, trotz ihrer Verbindungen zur Al-Qaida, dem Terrortraining und ihrer Aufrufe zur Gewalt; diese Leute wurden in den späten 90ern durch britische Sicherheitsbehörden aktiv geschützt - sie arbeiteten als Anwerbungs-Agenten für britische Geheimoperationen auf dem Balkan, besonders im Kosovo."

    Loftus erwähnte, dass Aswat, der Hintermann der Londoner Anschläge, nur wenige Wochen vor 7/7 vom Südafrikanischen Geheimdienst lokalisiert worden sei, man ihn aber ausreisen ließ, diesmal nach London: "Er war britischer Geheimagent. Plötzlich verschwindet er nach Südafrika. Wir glauben, er ist tot; wir wissen nicht, dass er da unten ist. Letzten Monat entdeckt ihn dann der südafrikanische Geheimdienst. Er lebt ... die Briten wissen, dass die CIA ihn sucht. Also was geschieht? Er verschwindet direkt nach London. Weder bei der Einreise noch bei der Ausreise wird er verhaftet, obwohl er auf der Terror-Watchlist steht. So etwas geht eigentlich nur, wenn er für den britischen Geheimdienst arbeiten würde. Er war ein gesuchter Mann." Soweit John Loftus, ein ehemaliger US-Bundesanwalt, im amerikanischen Fernsehen.

    (...)


    http://www.heise.de/tp/artikel/32/32915/1.html


    Und ich weiß nicht ob Du meinen Beitrag dazu gelesen hast, aber ich hatte etwas über den Kosovo geschrieben, dass diese Gruppen auch dort eingesetzt wurden. Das sind im Grunde keine Terroristen, sondern eher sowas wie Söldner. Die kann man hinschicken wo immer es Chaos braucht und das wurde überall gemacht. Die werden bis nach Afrika importiert... oder auch Tschetschenien, oder eben Kosovo, oder die Staaten im nahen Osten, oder eben auch Anschläge im eigenen Land (USA, GB, D) usw.

    Der wesentliche Punkt dabei ist, dass die das selbst nicht wissen. Die kriegen ja keinen Anruf von der CIA oder dem MI6 oder welchem Dienst auch immer. Die haben aber Führer die zwischen den Welten wandeln. Das ist dasselbe Prinzip wie beim NSU. Diese ganzen V-Leute... die agieren wie Doppelagenten.

    Oder das was ich oben reinkopierte... dass das FBI zu Terroranschlägen anstiftet und sie dann vereitelt. Die schicken Agenten in die jeweilige Szene und scharen leicht manipulierbare Verblendete um sich, die an eine Ideologie glauben. Nazis glauben an ihre Nazi-Philosophie, Islamisten glauben ihr Islamisten-Kram, aber deren Führer kommen eben zumindest teilweise aus Geheimdienst-Kreisen die das dann benutzen bzw. eben gezielt Terrorzellen aufbauen.

    Das hört sich total irre an, aber es ist wahr. Und es ist auch vielfach bewiesen. Und selbst wenn ein kompletter Anschlag nicht als Geheimdienst-Anschlag bewiesen ist, so gibts doch immer Beweise für Verbindungen zu den Diensten. Die NSU-Sache... ist das perfekte Beispiel. Es hagelt nur so Beweise für Verbindungen zu den Diensten. Aber am Ende bleibt das in der Aufklärung dann immer stecken. Dasselbe, nur gigantisch viel größer, ist bei 9/11 der Fall und auch in London. Und in den Kriegen ist es eh bewiesen. Das wird ja nicht mal mehr versteckt. Die USA beschweren sich das die Russen ihre CIA-Terroristen bombardieren! :D

    Condemn, Vor 20 MinutenMelden
    #13802

    http://www.esoterikforum.at/threads...htlingswahnsinn.206888/page-1381#post-5176916

    Thx Condemn, ich hoffe, es ist ok so...
     
    shido gefällt das.
  3. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Gute Idee... hatte selbst schon daran gedacht einen Extra-Thread aufzumachen, weil wir ansonsten etwas zu sehr vom Flüchtlings-Thema abkommen. ;)
     
    Luckysun und Bukowski gefällt das.
  4. Bukowski

    Bukowski Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    8.763
    Habe deinen Beitrag jetzt gelesen.... das Ding ist... ich frag mich mittlerweile ernsthaft... wie die sich gegenseitig überhaupt noch überschauen wollen... das ist mir vorhin beim NSUdings so richtig klar geworden. Da kann doch keiner mehr wem trauen....Desweiteren ist es aber immernoch recht schwer EINEN,... DEN BIG-DEAL da auszumachen.... eigentlich egal in welcher Angelegenheit... ausser bei 9/11....

    Ich werde die Tage hier tiefer einsteigen... muss jetzt ran hier ... aber spannend ist das Thema auf jeden Fall... denn mit den Millionen Flüchtlingen dürften wir wohl so ziemlich die grössten Auswirkungen dieser Wirtschats/Geheimdienst-Krake zu bewältigen haben... fragt sich halt ... wo die Reise hin soll....
     
    Luckysun gefällt das.
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Übrigens wäre bei dem NSU auch das hier denkbar:


    Gladio (ital. „Kurzschwert“; von lat. Gladius) war der Deckname für eine geheime paramilitärische Einheit der NATO in Italien, die im Fall einer Invasion von Truppen des Warschauer Paktes Guerilla-Operationen und Sabotage gegen diese durchführen sollte.

    Im August 1990 wurde die Beteiligung dieser Einheit an einigen Terroranschlägen in Italien und die damit verbundene Strategie der Spannung aufgedeckt. Wie stark die Central Intelligence Agency (CIA) und die NATO an den Aktionen von Gladio beteiligt waren, wird in der historischen Forschung kontrovers diskutiert. Die NATO hat bisher keine Informationen dazu veröffentlicht.

    Ähnliche geheime Militäreinheiten anderer Staaten Westeuropas werden als Stay-behind-Organisationen zusammengefasst. Einige davon wurden infolge der Aufdeckung von Gladio 1990 bekannt.



    (...)

    1984 untersuchte der Untersuchungsrichter Felice Casson ein Bombenattentat von 1972 mit drei Todesopfern, dessen Täter nicht ermittelt worden waren. Er fand viele Unstimmigkeiten in den früheren Untersuchungsergebnissen, die auf gezielte Manipulation und Beweisfälschung deuteten. Schließlich fand er den Rechtsextremisten Vincenzo Vinciguerra, einen Ordine Nuovo-Angehörigen, der ein umfangreiches Geständnis ablegte:[4] Er sei von Personen aus dem Staatsapparat gedeckt worden und das Attentat Teil einer umfassenden Strategie gewesen. Ferner sagte er im Prozess: „Man musste Zivilisten angreifen, Männer, Frauen, Kinder, unschuldige Menschen, unbekannte Menschen, die weit weg vom politischen Spiel waren. Der Grund dafür war einfach. Die Anschläge sollten das italienische Volk dazu bringen, den Staat um größere Sicherheit zu bitten. […] Diese politische Logik liegt all den Massakern und Terroranschlägen zu Grunde, welche ohne richterliches Urteil bleiben, weil der Staat sich ja nicht selber verurteilen kann.[6] Dieses Vorgehen bezeichnete er später als Strategie der Spannung.

    (...)

    „Dieses Europa wird keine Zukunft haben, wenn es nicht auf der Wahrheit und der vollständigen Transparenz seiner Institutionen aufgebaut wird. Daher müssen wir wissen, welche und wie viele Gladio-Netzwerke es in den Mitgliedstaaten der EU gibt.

    (...)

    „Die Stay-behind-Armeen waren dem Volk, dem Parlament und den meisten Regierungsmitgliedern unbekannt und bildeten in ganz Westeuropa ein unsichtbares, koordiniertes, geheimes Sicherheitsnetz. In einigen Ländern, aber nicht in allen, mutierten die Sicherheitsnetze jedoch auch zu Terrorzellen. […] Washington, London und der italienische militärische Geheimdienst befürchteten, dass der Einzug der Kommunisten in die [italienische] Regierung die Nato von innen heraus schwächen könnte. Um dies zu verhindern, wurde das Volk manipuliert: Rechtsextreme Terroristen führten Anschläge aus, diese wurden durch gefälschte Spuren dem politischen Gegner angelastet, worauf das Volk selber nach mehr Polizei, weniger Freiheitsrechten und mehr Überwachung durch die Nachrichtendienste verlangte.“[6]

    (...)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gladio


    Das ist ein gigantisches Netzwerk gewesen das aufflog. Aber inwiefern "auffliegen" auch mit beendet gleichgesetzt werden kann, ist eine ganz andere Frage. Denn die Strategie der Spannung wird nach wie vor angewandt. Das ist etwas das an der Bevölkerung komplett vorbeigeht, weil das natürlich auch so gewollt ist. Aber gleichzeitig ist es wirklich "schattenpolitische Normalität". Es ist nicht selten, sondern im Gegenteil konstante Praxis im In- und Ausland.
     
    shido gefällt das.
  6. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.563
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Zum Piepen...
    grad eben dachte ich in dem anderen Faden drüber nach, dass all diese Dinge eben nicht OT sind, sondern das irgendwie alles da mit rein spielt und ob man das nicht mal aus den 1300 Seiten mal irgendwie rausfiltern sollte... und da hast du das schon.... ;)
     
  7. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.563
    Ort:
    NRW
    DU auch? :lachen:
     
  8. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.563
    Ort:
    NRW
    Totschlagargument Nr 1 : Verschwörungstheorie :whistle:
     
  9. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Im Grunde sehe ich es sogar so wie Du, dass es eben nicht OT ist und dass es gerade im Flüchtlings-Thread eigentlich gar nicht so schlecht aufgehoben ist, denn diese ganzen vermeintlichen VT's, die ja gleichzeitig zum großen Teil schon bewiesen oder mindestens mehr als nur gut belegt sind, zeigen schlicht und einfach Ursachen. Ohne das Wissen über Ursachen ist das Nachdenken über Lösungen nicht mehr als Small-Talk oder im besten Fall "Infotainment" bzw. Katastrophenberichterstattung voller mehr oder weniger echtem Mitgefühl.

    Aber......zumindest ist es wahr das es damit dann seitenweise nicht um Flüchtlinge geht. Dazu kommt das einige vermutlich bald bei Walter anklopfen, mit mehr oder weniger nachvollziehbaren Argumenten dass es eben doch OT ist. ;)
     
    Luckysun gefällt das.
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Meine Fresse... ich sehe jetzt erst, dass dieser Thread "Strategie der Entspannung" heißt! :D
     
    Bukowski und Luckysun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen