1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Strafe in diesem Leben

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mario1806, 19. Februar 2014.

  1. Mario1806

    Mario1806 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo

    Ich weiß nicht ob das hier rein gehört, aber ich schreibe nun mal.

    Also in meinem Leben ist mir noch nichts so wirklich gelungen, immer habe ich Pech, ich war in meinem Leben dass letzte mal als kleines Kind glücklich, bin jetzt 22, ich meine es kann ja nicht so weitergehen, ich habe sogar eine Sprachbehinderung, die mich auch sehr stark im Leben behindert, ich hab auch keine Freunde und noch dazu eine schlechte Familie, die mich nie unterstützt. Ich gehe echt langsam zu Grunde, habe kein Geld, keinen Job wegen der Behinderung Usw.

    Und jetzt zu meiner eigentlichen Frage, kann das sein dass ich in diesem Leben so viel Erleiden muss, weil ich in meinem früheren Leben ein schlechter Mensch war.

    Und ich glaube einen Schutzengel habe ich auch nicht, weil ich bete und rede sooft zu ihm, aber er hat mir noch nie geantwortet.

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
     
  2. HugosBoss

    HugosBoss Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2013
    Beiträge:
    53
    Hi Mario

    Es gut dass Du Dir solche Gedanken machst. Du beginnst zu hinterfragen.
    Jeder geht seinen eigenen Weg, so auch Du.

    Einen Wink möchte ich Dir geben, vergiss, dass es Strafe gibt. Niemand straft Dich wegen etwas. Es sind Konsequenzen Deines Handelns, auch aus früheren Leben die Dich formten.
    Du wirst wahrscheinlich nicht genau herausfinden was da war nur was nun ist, ist Dir bekannt. Du kannst nur im Jetzt entscheiden, wie es für Dich weitergehen wird.
    Je mehr Du das Jetzt akzeptieren lernst desto leichter wird Entwicklung geschehen. Lass
    nicht zu, dass Dich Selbstzweifel, Selbstverurteilung oder gar Selbsthass hindern, Dich selbst so anzunehmen wie Du bist. Verlasse Deinen Denkstrudel durch neue Impulse.
    Glaube an Dich und an Deine Fähigkeiten.
    Es sind die vielen negativen Gedanken die Dich wie Ketten fesseln.
    Glaube ihnen nicht mehr.

    Ich wünsche Dir Kraft und dass Du erkennen magst, dass nichts so bleiben muss wie es im Moment grad ist. Es liegt bei Dir


    Liebe Grüsse
     
  3. Ich glaube das du es von einer falschen Seite aus betrachtest zumindest teilweise.
    Es kann doch nicht sein das du niemals das geringste Glück hattest, das glaube ich nicht.
    Es kann zwar schon gut sein das dir alles schlecht vorkommt und du so einige schlechte Erlebnisse hattest im Leben.
    Aber wer hat solche zwischenfälle nicht?
    Du bist erst 22, und hast somit dein Leben noch vor dir, Heute und jetzt, ist ein guter Zeitpunkt zu überlegen, was du zum positiven hin verändern kannst.
    Vergiss aber nicht, das man im Leben trotzdem immer wieder mal Schicksalsschläge erleiden kann, das ist das Leben.
    Mir ist natürlich bewusst das ich dich persönlich nicht kenne.
     
  4. derNichtAufgibt

    derNichtAufgibt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Österreich
    Mein Tipp für Dich: Schau die mal die Videos auf Youtube an:
    http://www.youtube.com/watch?v=GSayMXTaQY8

    LG Stefan
     
  5. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.195
    So lange man das Leben als Strafe ansieht, wirds auch so sein.

    Alles Liebe
    Stern
     
  6. Nica1

    Nica1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Wald und Wiese
    Werbung:
    Lieber Mario!

    Kopf hoch!!!!!!!! Steh auf und kämpfe für Dein Glück. Das mit Deiner Behinderung tut mir leid, finde ich aber nicht hindernd, einen Job zu finden (z.B. Zeitungszusteller, da bist Du ganz allein in der Nacht unterwegs und brauchst mit niemandem zu sprechen, die Bewerbung kannst Du auch schriftlich machen).
    Das mit den Freunden versteh ich nicht, müsstest mal in Dich gehen und lernen Dich selbst zu lieben, dann klappt es auch mit den Freunden.

    Ich glaube nicht, dass Du in diesem Leben in irgendeiner Form bestraft wirst und einen Schutzengel hast Du bestimmt auch, es ist ja nicht so, dass es nur das gibt, was man sieht. Es reicht doch schon, wenn man fühlt! Die Luft/den Wind kann man ja auch (oft) nicht sehen und trotzdem sind sie da.

    Also, schwing Dich auf!!!!Denn heute beginnt der Rest Deines (jungen) Lebens!!!!!!!!!
    Liebe Grüße Nica
     
  7. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Die Kunst im Leben besteht darin, aus dem, was man hat oder in welchen Umständen man auch lebt, etwas Produktives zu schaffen, wenn es auch nicht immer ganz einfach ist. Das Lebensmotto also wäre: Mach` was draus!
     
  8. Babyy

    Babyy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Leben heißt nicht, darauf zu warten, dass die Sonne kommt, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen.

    Wenn du selbst nicht bereit bist, die aufzurappeln und das, was du dir wünscht in Angriff zu nehmen und dafür zu arbeiten und zu kämpfen, wer wird es dann tun?

    Was wünscht du dir eigentlich für dein Leben? Was erhoffst du dir? Was brauchst du denn, um glücklich zu sein?
    Zu sagen nichts funktioniert und alles ist schlecht ist die eine Sache aber dazu sollte man auch wissen, was man will. Sonst kannst du deine Situation nicht ändern.
     
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.191
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Lieber Mario,

    sei zuallererst versichert, dass jeder Mensch hier auf Erden vom ersten bis zum letzten Tag ein Schutzengel hat - also auch Du. Und er freut sich doch so sehr, wenn Du an ihn glaubst und zu ihm sprichst.

    Sicher betest Du auch ab und zu das Vaterunser: .... Dein Wille geschehe...
    Dein Schutzengel bemüht sich darum, Dir Deine Bitten zu erfüllen, so diese im Einklang mit des Vaters Wille stehen. Und bedanke Dich bei ihm, für alle Wohltaten, und wenn sie Dir noch so gering erscheinen mögen.

    Für jede Seele, die eine neue Inkarnation in Angriff zu nehmen hat, betreiben die dafür ausgebildeten Engel einen Riesenaufwand. Die richtige Gegend, der richtige Zeitpunkt und die richtige Familie. Deshalb musst Du grundsätzlich davon ausgehen, dass Du in der bestmöglichen Familie gelandet bist. Das gilt aber nur bis zum Zeitpunkt Deiner Geburt und was diese Engel den Lebensplänen Deiner Engel und Geschwister haben entnehmen können. Wie sich diese jedoch aufgrund des freien Willens auch tatsächlich entwickeln, ist letztlich auch den Engeln nicht bekannt.

    Und dann musst Du noch wissen, dass restlos alle Menschen, die hier leben, deshalb Mensch sind, weil sie im letzten Erdenleben zu wenig gut waren. Jede(r) ist hier, um sich zu verbessern. In dem Sinne unterscheidest Du Dich in nichts von den andern.

    Allerdings ist offensichtlich, dass die einen schon etwas weiter sind, oder der eine ist eher geizig und hat den Neid schon überwunden und beim andern verhält es sich umgekehrt. Jeder hat seine Aufgaben!

    Vergleiche Dich mal mit dem Hiob, so wie er im AT Erwähnung findet. Er war reich und verlor alles, wurde gar sehr krank - und trotzdem dankte er Gott fortwährend und war glücklich. Glücklich zu sein, so wie Du es für Dich und Deine Situation beschreibst, ist vorwiegend eine Frage der eigenen Einstellung.

    Dazu haben die Chinesen ein wunderschönes Bild von Himmel und Hölle:

    Hölle: ein wunderschöner, herrlicher Saal und lange Tische mit den besten und köstlichsten Speisen darauf und darum herum sassen unglückliche wutverzerrte Gestalten voller Zorn und Gier, die sich versuchen, diese Speisen in den eigenen Mund zu schieben - aber die Gabel ist so lange, dass dies nicht geht.

    Himmel: Dieselbe Voraussetzung - herrlicher Saal und fantastische Speisen und alles überglückliche Wesen darum, weil sie einander gegenseitig die Speisen in den Mund schieben.

    Du siehst: nicht die Umstände sondern die Einstellung hat sich geändert.
     
  10. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:
    Hör auf zu jammern und lies stattdessen öfters mal die Bibel! ;)

    Mt 5 Die Bergpredigt (Kapitel 5,1–7,29) Die Seligpreisungen

    5.1Als er aber das Volk sah, ging er auf einen Berg und setzte sich; und seine Jünger traten zu ihm. 2Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach:

    3 Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.
    4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
    5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
    6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
    7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
    8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
    9 Selig sind die Friedfertigen; A denn sie werden Gottes Kinder heißen.
    10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.
    11Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.
    12Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel reichlich belohnt werden.


    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen