1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Storch und Schlange

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Meredith, 8. Oktober 2007.

  1. Meredith

    Meredith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Hallo zusammen,



    vielleicht kann mir jemand von Euch auf die Sprünge helfen...

    Wenn ich das große Kartenbild lege, erscheinen seit 1-2 Monaten immer wieder die Schlange und der Storch nebeneinander. Und zwar zwischen mir und meinem Partner - aber eher an "meiner Seite". Ab und zu erscheint dazu immer noch die Blume und der Weg....
    Ist es eine Frau, die zwischen uns steht (wobei ich dachte, dass wir das endlich abgeschlossen hätten....) oder einfach ein Neuanfang in der Beziehung? Welche Karten um den Storch und die Schlange müssten mir zu denken geben oder welche eher Hoffnung?

    Darüber hinaus habe ich seit einigen Wochen den Baum und den Berg diagonal zueinander liegen (Baum, diagonal rechts darüber der Berg)... Die Krankheit kam, aber da diese Kombi eher langanhaltende Schwierigkeiten anzeigt mache ich mir nun doch ernsthaftere Sorgen? Gibt es Karten, die die Problematik mindern würden?

    Ich danke Euch für Eure Hilfe und schicke liebe Grüße
    Meredith
     
  2. Janelee

    Janelee Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2005
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Rösrath
    Hallo!

    Liest sich sehr kompliziert so wie du das beschreibst. Hast du kein Bild dazu?

    Storch und Schlange nebeneinander:

    Veränderung verzögert sich
    ist nicht auf direktem Wege möglich

    Schlange und Storch nebeneinander:

    eine Frau verändert... (die Karte, die rechts neben den Störchen liegt)
    Warnung: Vorsicht vor Veränderungen


    :liebe1:
     
  3. Meredith

    Meredith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Lieben Dank schonmal für die schnell Antwort....

    Neben dem Storch ist leider einsame Leere..... Im Ganzen lagen das letzte Kartenbild wie im Anhang (hoffe, es ist nicht zu klein....) ...
    Die Sense neben dem Herz sieht wohl auch nicht richtig gut aus, wobei ich mal hörte dass es in der Kombination eher das schnelle Erwachen der Liebe ist? Könnte durch den Berg darunter aber wieder relativiert werden, nicht?

    Chaos, glaube ich.... Paßt aber zu meiner derzeitigen Situation.... :-(
    Beruflich siehts ja ähnlich aus......

    Liebe Grüße und Danke !

    Meredith
     

    Anhänge:

  4. Alea

    Alea Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    122
    Hallo Meredith,

    ich habe jetzt nicht auf deine Legung geschaut, wollte dir nur kurz etwas zu Schlange und Störche schreiben.

    Schlange und Störche zwischen dir und deinem Partner, HM… würde ich so deuten, dass sich die Veränderung und Entwicklung nicht ganz einfach gestaltet. Es sind anscheinend noch Schwierigkeiten vorhanden, die eben eine Veränderung schwer machen. Eine Veränderung ist möglich, aber nur auf Umwege und vielleicht muss dafür auch etwas getan werden.
    Ob die Schlange jetzt eine andere Frau ist, mag ich aus den beiden Karten nicht sagen. Wenn dem so ist, dann scheint die Sache mit der anderen Frau noch nicht ganz vom Tisch zu sein und steht immer noch zwischen euch.....

    Wenn ich es schaffe, kann ich mal auf deine Legung schauen. :)

    Liebe Grüße, Alea
     
  5. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    liebe meredith,

    konnt leider nur kurz einen blick drauf werfen ...

    schlange storch wolken ... so ich das sehe, kam es durch eine frau zu manchen unklarheiten, seh mir da auch verletzungen in herzensangelegenheiten durch eine frau, was auch zu gewissen beziehungsthemen geführt hat.
    Du selbst im haus sarg, das gefühl, nichts geht wirklich weiter, manchem ausgeliefert zu sein, ohne selbst dazubeitragen zu können. Hast der klarheit aber auch den rücken zugewandt und den entscheidungen, so ich das sehe, werden diese aber auf dich zukommen. Wesentlich für dich wäre es erst mal, wieder klaren kopf zu bekommen bzw. dir manches bewußt zu machen, das allein würd schon einiges ändern. Gibt da bei dir manche wünsche und sehnsüchte, wenngleich sie dich oft zweifeln lassen, baum schiff, deute ich auch in richtung lebensschiff und das fährt direkt in deine gefühlswelt rein, aber auch deine intuition, du hörst nicht recht auf sie, blockierst dich da manchmal selbst. Einige antworten liegen ja schon in dir, aber du willst sie dir noch nicht wirklich bewusst machen, so es scheint. Seh mir auch eine tendenz, dass nochmals ein neuer mann in dein leben tritt.

    beziehung zu deinem hm liegt belastet drinnen, da ist ein stillstand dabei, ein neubeginn, der aber eine „gewisse schwere“ mit sich gebracht hat und gefühlsmäßig drückt, arbeitet einiges in eurem unterbewußtsein.

    Beruflich auch unklarheiten mit dabei, liegt mir energetisch belastet, stehen auch einige gespräche an.

    das mal in kürze

    Glg luce8
     
  6. Meredith

    Meredith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Liebe Janelee,
    Liebe Alea,
    Liebe Luce8,


    da sind mir doch beinahe die Tränen gekommen. Danke für Eure Mühe, Eure Gedanken und die Zeit, die ihr Euch genommen habt.


    Es ist in der Tat sehr richtig, was ihr sagt und ich bin baff vor so viel Emphatie......


    Mein Freund und ich hatten einen sehr schwierigen Start. Kennengelernt haben wir uns letzten November... Im März hat es dann "gefunkt". Er war jedoch noch in einer anderen Beziehung, aus der er sich lösen wollte, nicht richtig konnte.... Irgendwann trennte er sich doch. War aber emotional noch nicht frei... Ließ den Kontakt zu ihr aufrecht, ab da fingen die Lügen an. Das ganze ist im Juni geplatzt, ich habe herausgefunden, was ich schon so lange gespürt habe....
    Habe zu ihr Kontakt aufgenommen, so dass ich derzeit auch diejenige bin, die noch Kontakt zu ihr hat - den ich aber nicht mehr will, weil er zwischen mir und meinem Freund steht und immer wieder die alten Zweifel auslöst (er weiß davon....). Sie war in meinen Kartenbildern im übrigen immer die Blume.

    Er hat sich eindeutig für mich entschieden und beteuert dass er bei mir ist, ihm alles sehr leid tut, mich will.... Jedoch prallen bei uns unsere eigenen Ur-Befindlichkeiten aufeinander. Meine ständige Angst wieder verletzt zu werden , wieder belogen zu werden... lässt das Vertrauen nur schwer entstehen - seine Angst vor Abhängigkeit verbietet ihm mir wirklich Sicherheit zu geben.

    Das gute ist, dass wir über alles sehr offen sprechen können. Dennoch misstraue ich ständig, habe Ängste, träume jede Nacht die schrecklichen Albträume und weiß nicht wie ich mich endlich fallen lassen kann.

    Er ist der erste Mann zu dem ich aufrecht sagen kann, dass ich ihn liebe. Ich sehe, dass wir ein großes Fundament haben und will daran arbeiten. Nur komme ich langsam an Grenzen.

    Zudem ist meine berufliche und dadurch finanzielle Situation in diesem Jahr mehr als bescheiden, ich weiß nicht wie es weitergehen soll, was ich eigentlich will.... Und wünsche mir im Moment nichts sehnlicher als ein bisschen Ruhe und Beständigkeit. Das ich das wirklich brauche, zeigte mir mein Hörsturz letzte Woche... Seitdem Tinitus und viele Gedanken wie ich wieder zu mir finden kann.

    Daher ist aktuell die Frage im Raum, ob ER wirklich bei mir ist, ehrlich ist und mich will, wir wirklich eine Zukunft haben, sich der ganze Kampf lohnt? Und wird es beruflich endlich in die richtige Richtung gehen oder wird der Fall erst noch tiefer in die Schlucht führen? Was ich tun kann um mich nicht zu verlieren? (und da hat Luce wirklich erstaunlich gut beschrieben, was im Moment in mir vorgeht - danke dafür....)

    Was kann man gegen energetische Belastungen tun?

    Ich danke Euch....

    Liebe Grüße
    Meredith
     
  7. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Meredith

    Bei deiner Legung ist es wie mit der berühmten Schnur, die auf dem Boden liegt und wenn man daran zieht kommt hinter dem Vorhang ein Elefant hervor.
    Die Geschichte ist sehr viel tiefgreifender. Es geht dabei um eine spirituelle Gesellschaft, um einen Mann dessen Ableben wohl einige Fragezeichen setzt, um ein Familienunternehmen wo eine Frau sehr stark ist (Schlange), um eine grundsätzliche Änderung (Störche) und um einen Vertrag / Versprechen (Ring Dame)

    Die Krankheit ist ein Warnzeichen – etwas nicht „sehen“ zu wollen. Bitte schau dir den Mond dazu an – was in seinem Haus liegt und welche Karten auf ihn fallen.

    Das alles jetzt bis ins Detail auszubreiten wäre wohl nicht richtig. Es sollte mehr ein Denkanstoß sein.


    Lg Dieter
     
  8. Meredith

    Meredith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Hallo Dieter,


    danke für den Denkanstoß..... Das hört sich beinahe danach an, dass mir der Elefant auf den Kopf tritt, wenn ich die Augen nicht aufmache?

    Mit dem "Ableben eines Mannes" muss aber nicht sein Tod bezeichnet werden? Es kann auch etwas anderes in ihm/mir ableben? Seine Mutter hat sehr starken Einfluß. Nicht direkt, aber ich spüre immer wieder, dass da unterbewußt etwas aus dieser Zeit in ihm brodelt, dessen Herr er nicht werden kann, was er selber nicht ansatzweise durchschaut.

    Auf der anderen Seite beschäftigt mich seit dieser Beziehung mein Verhältnis zu meinem Vater, das es so nie gab.... Ob hier etwas "abgelebt", verarbeitet werden muss? Grundsätzliche Änderung muss es geben, ja. Nur in welche Richtung?

    hmm... danke...

    Liebe Grüße
    Meredith
     
  9. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    liebe meredith,

    danke für dein offenes feedback. Es ist ein sehr komplexes bild mit vielen themen.

    Wenn ich auf den herrn schau, mit kreuz dabei und im haus kreuz der baum, so geht uns um lebensthemen, die zurück in die vergangenheit gehen, auch karmisch bedingt sind. Ihr beide seid füreinander auch eine art lernprozess, um dinge aufgezeigt zu bekommen, wie du bereits angesprochen hast, elternthemen auf beiden seiten (herr im haus vögel) mit sarg über ihm, geht bei ihm auch um ein loslassen, was ich auf seiner seite eher mütterlicherseits sehe.
    Aber auch bei dir sind belastungen in der kindheit zu erkennen (kreuz haus kind und drückt auch auf vögel), über ihm der sarg haus haus, eine frage der stabilität und sicherheit, ein an sich selbst arbeiten, dem er den rücken zuwendet, fällt ihm schwer, richtig aus sich rauszugehen, sich zu öffnen und sich vieles bewusst zu machen. Er spiegelt dir aber auch manche lebensthemen wieder.
    Schau dir kind turm an, bereits da ist ein abgrenzen zu erkennen, buch fisch, das schweigen über die gefühle bzw. der hinweis auf die unendliche gefühlstiefe, aber auch, die neigung, dass man sich manches nicht bewusst macht, verdrängt, auf sich zukommen lässt, themen, die einen dann wieder einholen, weil sie dazu gedacht sind, aufgearbeitet zu werden, mit buch ruten seh ich auch die innere stimme, mal ihr zu lauschen, eine gedankenpause einzulegen (schiff darüber) und nach innen zu gehen, sich abzugrenzen, um wieder mehr sicherheit zu bekommen (turm haus schlüssel).
    Zusätzlich er im haus vögel, deine zweifel ihn betreffend + fuchs der in die fische und den hm schaut, angezeigt dein misstrauen ihm und den gefühlen gegenüber.

    Das nur einige themen aus dem bild als impulse für dich. ... komm leider heut nur phasenweise zum deuten ....

    Glg für dich
    Luce8
     
  10. Meredith

    Meredith Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2007
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    Liebe Luce8,


    wenn ich es richtig verstehe geht es im Moment also primär nicht darum, etwas äußerlich zu verändern, sondern innerlich? Kann es sein, dass ich im Moment im "Außenverhältnis" keine Handhabe habe und Prognosen aus dieser Richtung auch erstmal nicht anstehen?

    Was meinen Freund betrifft, so ist es im übrigen auch richtig, dass er (oder wir?) viel verdrängen. Als es im Juni zum "Eklat" kam, war er sehr bei sich und der Situation, sah auf einmal klar, woher es kommt und dass er hier ein Thema hat, an dem er arbeiten muss, will er jemals eine vernünftige Beziehung führen. Es gab eine - max. zwei Wochen, in denen er diesen Punkt in sich spürte und sogar (und da habe ich seine volle Aufrichtigkeit gespürt) sagte, dass er sich die Entwicklung mit keiner anderen Frau als mit mir vorstellen kann, er sein altes Lebensmodell nicht mehr will, sich einlassen will..... Dann machte es "buff" und das ganze Gespür für seine Situation war wieder weg. Inzwischen ist ihm nicht mal mehr wirklich präsent, dass es auch bei ihm ein Thema gibt. Er blockt.

    Ich glaube, ich muss inzwischen einsehen, dass ich über keine wirkliche "Handhabe" verfüge, an ihn ranzukommen. Er muss es wollen.... Oder habe ich noch Möglichkeiten?

    Einen wirklichen Hinweis aus der Legung in welche Richtung ich in mir arbeiten muss und wie ich auch beruflich erstmal Ruhe finde ist aber nicht gegeben? Und eine Tendenz wie es mit ihm weitergehen kann? Oder ob es auf Trennung hinauslaufen muss?

    Hmmm...

    Nochmal danke.... es sind gute Impulse, die Du und die anderen mir gebt - Denkanstöße, die mich beinahe beruhigen.
    Trotz der absoluten Ahnungslosigkeit, wie es weitergehen kann/soll/muss.

    Liebe Grüße
    Meredith
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen