1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Störfeldkompensator - Erfahrungen ?

Dieses Thema im Forum "Pendel, Tensor und Rute" wurde erstellt von chrisczli, 20. Mai 2015.

  1. chrisczli

    chrisczli Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Hat hier jemand Erfahrung mit
    dem Nord/Süd Störfeldkompensator ?
    Dieser soll Erdstrahlungen, Wasseradern usw. beseitigen bzw. neutralisieren.

    Danke

    fg,

    Chris
     
  2. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    Hm?...........sollte es wirklich Mnschen geben, die sich mit so einem Humbug € aus der Tasche ziehen lassen?

    Die sagen dann natürlich sie haben "NUR GUTE ERFAHRUNG", wer gibt denn schon zu, dass er sich für viel Geld hat verar.....en lassen.:D
     
    Moondance gefällt das.
  3. himmelreich

    himmelreich Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    73
    Guten Morgen!
    Warum soll es nicht ehrliche Menschen geben, die dazu stehen, wenn sie eine Fehlinvestition getätigt haben? Ich hab zwar keinen Störfeldkompensator, aber einen Tensor und mit dem komm ich nicht so gut zurecht. Ob es an mir liegt oder eine Fehlinvestition war......ich steh dazu!
    Alles Liebe
    Himmelreich
     
  4. milzalfred

    milzalfred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    8
    Als erfahrener Wünschelrutengänger habe ich bisher noch keine wirkungsvollen Geräte zur Abschirmungen vorgefunden. Einige Geräte haben sogar noch zusätzliche Störfelder erzeugt. Nachdem es sich bei den sogenannten Erdstrahlen um natürliche elektrische Felder handelt, ist die einzig mögliche Abschirmung ein Faradyscher Käfig. Einen Teilerfolg kann man mit metallhaltigen Tapeten bzw. Gewebe-Stoffen erzielen, dabei muß aber gewährleistet sein, daß der zu schützende Ort komplett umhüllt wird und eine elektrische Verbindung besteht, damit die Elektronen zur entsprechenden Gegenseite wandern und damit ein Gegenfeld erzeugen können. Aber wer will schon so schlafen? Außerdem benötigt der Mensch bestimmte elektrische Wellen und Felder zur Steuerung diverser Lebensvorgänge, z.B. die sogenannten langwelligen Sferics, die ja dann auch neutralisiert werden. Weitere umfangreiche Informationen hierzu findest Du unter

    (3 mal w).erdstrahlen-dichtung-und-wahrheit.de
     
  5. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Ich kenne nur den "Fluxkomensator" von Professor Brown. Eigentlich sollte es ja Flusskondensator heißen, englisch flux capacitor.
    Bis Morgen oder Übermorgen,
    JiK
     
    Moondance gefällt das.
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    das einzige was wirklich wirkt gegen absolut alles, ist höher zu schwingen.....:D
     
  7. chrisczli

    chrisczli Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    54
    Wie kann man höher schwingen ? Wie am schnellsten ? Level UP (y)
     
    Moondance gefällt das.
  8. judasishkeriot

    judasishkeriot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2015
    Beiträge:
    3.899
    Ort:
    Oberbayern
    Indem Du den ersten Schritt zu diesem Weg machst?
     
    Moondance gefällt das.
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    indem Du nichts mehr Ur-teilst.....ist aber ein Weg dorthin. vielleicht in kleinen oder grossen Schritten, je nachdem wo Du gerade stehst...:)
     
    judasishkeriot gefällt das.
  10. kortman

    kortman Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2011
    Beiträge:
    40
    Werbung:
    Hat niemand Erfahrungen mit Orgonite ?
    Die Frage ist natürlich wie man Erfolg oder Nicht-erfolg bestimmen kan.Ich versuche das mit pendeln und finde höhere Bovis werte,kan aber nicht garantieren dass meine Messungen richtig sind.
    Kann jemand hierüber etwas berichten ?
    Jan
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen