1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stimmen und Weinen in meinem linken Ohr

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Liane27, 27. März 2009.

  1. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    seit zwei Tagen höre ich morgens wenn ich wach werde und abends kurz vor dem Einschlafen in meinem linken Ohr ein bitterliches Weinen, welches ganz leise ist. Manchmal auch eine kurze Unterhaltung. Leider kann ich nichts verstehen, aber es stört mich!

    Früher hatte ich oft Stimmen und Gesang im Ohr. Das war allerdings kurz nach dem Tod meines Mannes. Man empfahl mir, dass ich abends drei "Vater unser" beten soll, dann würde sich das auflösen.

    Was ist nur mit mir los?

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    wünscht Euch
    Liane27
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Das ist ein schlechtes bzw. negatives Zeichen.

    Trotzdem brauchst du keine Angst zu haben Liane. Du bist beschützt und deine Zukunft ist positiv!
     
  3. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    cool, erstmal angst schüren und dann tätscheln, frei nach dem motto: kopf hoch, das wird schon wieder. weiß zwar nicht wie, aber sieh es positiv. könnt schlimmer sein ...
     
  4. Tarja

    Tarja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    auf der Erde
    hi,

    ich würde dir vorschlägen mal zu einem psychologen oder neurologen zu gehen. vielleicht kann man dir erklären, was du da hörst und evtl. können die dich vor noch schlimmerem bewahren.

    ich kann dir dazu leider nicht viel sagen, weil ich selbst keinerlei erfahrungen auf dem gebiet habe.

    wünsche dir alles liebe und hoffe für dich, dass es bald vorbei ist und du hilfe erfährst!!!

    gruß tarja
     
  5. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Es ist in diesem Fall gleichgültig, ob sie dabei den Kopf hoch hebt oder senkt. Es ist so wie ich geschrieben habe, gleichgültig wie sie es auffasst.

    Die jenseitigen "Hilferufe" kommen deshalb an die Liane, weil Sie eine "Heilerin" ist. Sie ist eine "Humanitätsperson" und zwar aufgrund ihrer konstellativen Zusammenhänge.

    Die "Hilferufe" erwarten von Liane Hilfe.

    Es ist auch für sie gleichgültig, ob sie die Hilfe gewährt oder nicht.

    Ihre zukünftige Ausrichtung ist ohne jegliche Gefährdung positiv. Wenn es nicht so wäre, dann würde ich es nicht so schreiben.

    Das ich mir auch mit negativen Argumenten kein Blatt vor dem Mund nehme, weißt du bereits.

    Ich bin kein "Süssholzraspler" sondern ein "Wahrsager", gleichgültig wie man das interpretiert.
     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Aha. Und wie hast du das diagnostiziert?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    mannmann.... Wahrsager hier und da :zauberer1

    @Liane27:
    schau einfach wie es dein Alltagsleben beeinträchtigt.... je mehr du deinen Alltag nicht mehr leben kannst, desto mehr solltest du nach äußerer Hilfe schauen...
    aber solange alles andere läuft und dir keine Probleme bereitet betrachte es als etwas spannendes...

    zu einem Psychologen würde ich jetzt nicht gehen... der würde dir zu einem teil ähnlich zuspielen wie der Wahrsager... denn Stimmen hören ist eben erstmal eine psychische Anomalie... und Psychotherapie beschäftigt sich zwar gerade mit Anomalien... will sie aber als Krankheit verklingen lassen und wieder das alltägliche herauf holen....
    das würde ich wie gesagt eher tun wenn mein Alltag nicht mehr funktioniert.

    lg
     
  8. ufuba

    ufuba Guest

    Hallo Liane,

    Du scheinst nach dem Tod Deines Mannes hellhörig geworden zu sein. Es ist nicht ungewöhnlich das nach so einem Ereignis sensitiv, mediale Fähigkeiten zum Ausbruch kommen.
    Solange Dich die Stimmen nicht ansprechen, Dir ihren Willen aufzwingen wollen ist es, außer das es Dich verständlicher Weise nervt, eine Nebenerscheinung. Was Du da tun kannst weiß ich auch nicht. Probiere es einfach mal damit das Du Dir suggerierst das Du nichts hören willst.

    LG Ufuba
     
  9. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767
    warum denn diesen nichts hören wollen??

    da kommt was völlig neues auf einen zu... und anstatt es mit staunen zu betrachten.... gleich die ohren und augen stopfen?
    das ist doch nicht wirklich erwachsen würde ich sagen.
     
  10. Lichu

    Lichu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2005
    Beiträge:
    20
    Werbung:
    manchmal haben die leute auch einfach nur amalgam im mund und schlafen neben dem radiowecker - das wirkt dann wie eine batterie im kopf...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen