1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sternzeichen wassermann/ mond in Fische

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Emily, 11. März 2012.

  1. Emily

    Emily Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Aachen
    Werbung:
    Hi,
    ich bin neu hier, und wüsste gerne was die obigen konstelationen bedeuten:confused:
    Ich hab mir zwar schon einige texte darüber durchgelesen aber ich höre mir immer gerne mehrere sichtweisen an :)
    lg Emily
     
  2. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hi Emily

    Etwas psychologisch und problemorientiert zu der Sonne in Wassermann (eine Sonne Uranus-Konstellation), (Zusammenfassung aus meiner Ausbildung). Hatte ich zufällig heute bearbeitet und war erstaunt wie zutreffend das ist, da ich auch eine Sonne Uranus Konstellation habe.

     
  3. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Wow, das trifft mich gerade sehr hart (Asc Wassermann, Mond im Wassermann, Sonne/Mars Opposition Uranus/Jupiter). gestern wurde mir gesagt, ich hätte Angst im Leben glücklich zu sein. Und in der Tat: was man nicht hat, kann man nicht verlieren. Und das mit den Eltern: was soll ich sagen... Vater war wirklich nicht richtig da, Mutter immer alleine mit uns Kindern und letztlich hat er sie auch verlassen. Und das Gefühl, gar keine Eltern zu haben.... ja das kenne ich sehr gut. Ich höre oft 3 Wochen nichts von meiner Mutter und es fällt mir nicht auf... Achja: die gibts ja auch noch. Ohne BEzogenheit bin ich ... naja nicht ganz. Aber zu den Eltern auf jeden Fall.
    Ich habe wirklich Angst, dass mich ein Mann auch mal sitzen lässt oder ich einen ERziehungsunfähigen Mann erwische, den ich verlassen muss.
    Zwei Jahre lang habe ich mich dem LEben entzogen... dann hab ich mich langsam wieder reinbegeben. Aber jeden Tag aufs Neue muss ich mich motivieren und anstrengen, da hinaus zu gehen und mich allem zu stellen.

    Meditation und Sport hilft ungemein gegen die Unverbundenheit mit mir selbst.

    Alles LIebe und danke für Den BEitrag... TOLL!!
     
  4. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hi afterlife

    freut mich dass der Text auch dir was gebracht hat.

    Ich habe ein Quadrat zwischen Sonne und Uranus und ein anderthalb mond/uranus.

    Die Deutung hat mir soviel erklärt was ich früher garnicht gedacht hätte, dass das damit zusammenhängt.

    Ich bin auch ganz oft wie rausgehoben aus dem Leben, wo ich dann immer sage es ist als ob meine Füße in der Luft hängen, da hilft mir meine Erdbetonung auch überhaupt nicht
    das war besonders stark als der transit uranus im trigon zu meinem Mond war. Da war zwar nichts besonderes irgendwie aber ich spürte es sehr stark.

    und als t Uranus in opposition zu meiner Sonne stand (und saturn in konjunktion) war das so eine schwierige Zeit, dass ich einfach nur raus wollte aus den schwierigkeiten, aus dem Leben, und ich mich garnicht mehr damit identifizieren konnte. Ich hab mich auf der Erde gefangen gefühlt wie in einem Gefängnis.
    Also so viel zur Flucht von der Bedrohung, das merke ich aber schon bei Kleinigkeiten diesen inneren Fluchtimpuls.

    Vor einigen Jahren fand ich es irgendwie cool mich von außen zu beobachten. Ich übte das jeden Tag. Irgendwann hatte sich das automatisiert und ich konnte plötzlich nicht wieder umswitschen, das hat mir irgendwie Angst gemacht und mit der Zeit ging es auch wieder weg, in der Zeit las ich auch, dass Menschen mit Wassermann/Uranusbetonung sich auch erlauben müssen von ihrem Zentrum aus zu handeln, nicht immer versuchen objektiv zu sein,

    das versuchte ich nämlich auch eine Zeitlang ganz stark und es war anstrengend, weil man am Ende sich eh nicht sicher sein konnte ob es auch wirklich objektiv und richtig ist, und vor allem und am wichtigsten, man vernachlässigt sich selbst.
    Ich bin froh dass ich das gelesen hatte, ab dann fing ich an mir zu erlauben einfach ich zu sein, subjektiv, einfach ein Mensch zu sein mit meiner eigenen Meinung und meinen Bedürfnissen usw. also ganz bewusst. Und nur wenn es nötig war die Fähigkeit zu objektivieren zu benutzen. Das gelingt mir jetzt gut.

    Manchmal habe ich aber so momente da spüre ich mich garnicht, bzw meine Gefühle nicht, es ist als ob man den Stecker gezogen hat, das ist unangenehm, weil es ist als ob ich die verbindung zu mir selbst verloren hätte und ich auch garnicht weiß was ich machen soll in dem Moment, vor allem wenn ich zB bei meinem Freund bin und das passiert. Das ist total befremdend.

    Ich genieße es wenn ich voll im Fühlen bin, ich hab ja auch ne starke fühlende Seite mit mond in Krebs quadrat Pluto, dann fühle ich mich lebendig.

    Der Ausbilder meinte Wenn man eine Uranus/Wassermannbetonung hat, hat man oft auch eine Skorpion/Plutobetonung, damit ein Gleichgewicht hergestellt wird im Radix. Auch bei Neptun und Saturn soll es so sein.

    Ist das bei dir auch so?

    Wenn ich so an versch. Radix denke, haut das hin.

    Was mir noch von mir zu so ur einfällt, dass ich nie ein Gefühl dafür. wer ich war. Ich fand es merkwürdig dass scheinbar jedes Kind sich so selbstverständlich durchs leben bewegte, nur ich nicht. Ich war eher so am beobachten und versuchen zu verstehen. Die anderen Kinder lebten einfach so fröhlich frei raus, mit ihrer Identität die mir irgendwie fehlte.
    Irgendwann begann ich mir eben eine Vorstellung (Pluto in 5=Sonne/Pluto) zu basteln von dem was ich bin, ich hatte manchmal das Gefühl ich durfte aus dem Katalog frei auswählen :D Ne, wirklich ich habe mir überlegt: will ich so sein oder lieber so, will ich das darstellen oder lieber das. Und manchmal hat es mich zur Verzweiflung gebracht dass ich nicht zwei Dinge die ich gleichzeitig gut fand sein konnte und ich mich festlegen müsste (Uranus will sich nicht festlegen) um meine Identität zu bestimmen.
    Identität hat eigentlich was mit dem Mond zu tun, weiss jetzt nicht so genau.

    Gott sei dank gibt es die Astrologie, die mir geholfen hat mich selbst anzunähern zu dem was ich wirklich bin und dann hab ich auch die Vorstellungen aufgegeben, weil man ja irgendwann merkt man ist das nicht.

    Ich stelle demnächst die Deutung über Mond/Uranus rein, da gibt es ein paar wichtige Unterschiede zu So/Ur.

    Lg Smaragdengel
     
  5. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Mond Uranus

     
  6. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Fortsetzung

     
  7. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Hallo Smaragdengel,

    ich werde auf jeden Fall heute oder morgen nochmal was zu deinem Post schreiben, hab aber jetzt gerade nicht die Ruhe dafür... Und ich habe auch was Interessantes in einem Buch darüber gelesen... kann ich ja auch mal hier reinstellen...

    Alles Liebe
    Afterlife
     
  8. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    913
    Ort:
    Schleierwolke
    Hi!!

    Ja, mit dem Kopf in den Wolken, abgehoben. Das kenne ich. Aber da oben ist die Luft so schön frisch.:thumbup: Mein Stiermerkur (gottseisgedankt) in Haus 2 holt mich dann wieder runter. Mann, hätt ich den nicht, würd ich abheben.

    Hm, als ich Saturn KOnj, Sonne hatte und Pluto in Opposition (auf dem Uranus), da war in meinem Leben Stillstand. Ich war handlungsunfähig. Das Leben, alles was für andere normal ist, war für mich nicht möglich, unerreichbar.


    Oh ja. Ich neige dann dazu mich zu verkriechen (Mond in 12).


    Das ist sehr interessant. Ja ich bemühe mich schon sehr, immer gerecht, fair, objektiv und sachlich zu sein. Aber das ist nicht immer angebracht. VOr allem dann nicht, wenn es um die eigenen Interessen geht und ich z.B. es übersehe mich zu schützen, zu verteidigen oder mir auch erlaube verletzt, enttäuscht zu sein oder mich gedemütigt zu fühlen. Für die Verhaltensweisen der anderen finde ich dann immer einen Grund, eine Entschuldigung. Ach, der/die hat das nicht so gemeint, weil hat ja diese und jene Probleme. Statt dass ich einfach mal sage: hey, so will ich nicht behandelt werden.:wut1:


    Ja das ist auch sehr wertvoll... das Objektive... ich kenne meine Bedürfnisse nicht so gut. Manchmal vergesse ich dass ich welche habe.


    Wurde/werde auch immer als kühl bezeichnet von meinen Männern. Manchmal da fühle ich auch nichts und auf Kommando, oder wenn der andere was von mir möchte, dann kann ich nicht. Schon gar nicht, wenn ich weiß, dass er das jetzt will oder braucht. Dafür hab ich gottseidank meine Krebsvenus.. die kann dann wieder sehr liebevoll und zärtlich sein. Aber in manchen Momenten.. und das fällt mir gar nicht auf.. bin ich nicht emotional berührbar oder zugänglich.


    Ja, mir geht es so beim Sport oder in der Meditation oder wenn der Frühling da ist und ich das Leben ganz intensiv spüre. Ich hab auch eine sehr lebendige Seite in mir.

    Venus Krebs Quadrat Pluto/saturn. Mond in 12. Saturn/Pluto in H8.
    ich glaub Mond Trigon Pluto.


    Das verstehe ich. Ja. Ich konnte auch nie einfach nur SEIN. Ich SEIN. Ich fühlte mich anders. Enthoben. Ausgestoßen. DIe anderen hatten was das ich nicht hatte.

    Hey, das kenne ich auch. Ich spiele mit Mode, mit Stil. Ändere mein Aussehen manchmal stark. Von elegant bis sportlich, bis Hippie bis mir wurscht wie ich aussehe. Hehe. Mir gefällt das.


    Alles Liebe
    Afterlife
     
  9. fetterKater

    fetterKater Guest

    hi Smaragdengel,

    gelten deine Beschreibungen auch für Menschen mit So-Ur Trigon und Mond-Ur Trigon? Oder nur bei spannungsvollen Aspekten, denn als ich die Mo Ur Interpretation gelesen habe habe ich mich sehr wiedergefunden. Vor allem bei Folgenden:

    Mo-Ur hat keine Kontinuität im Fühlen. Er ist mal da, mal nicht. Ihm ist das gar nicht klar.
    Er kriegt nicht mit, dass er damit verletzend wirkt, weil er selbst gar nicht verletzt werden kann, weil bevor das passier drückt er auf den Knopf.


    Er ist wie ein Schmetterling, der frei fliegen können muss.
    Gefühle können einen unselbstständig und unfrei machen, was der Uranus gar nicht mag.
     
  10. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    :) ja wahrscheinlich wäre es ohne meine erde noch schlimmer...

    Ja genau das meine ich


    Du sagst es. Wenn jemand was will :D
    manchmal denk ich: tu doch wenigstens so als ob du grad nichts von mir willst :D

    Ja im frühling und sommer fühle ich mich auch viel lebendiger, auch in der natur, zb am meer oder einfach weil viel natur ist.

    Saturn ist auch ein gegengewicht zu uranus, das kann auch ausgleichen.

    Ja so war das bei mir auch mit dem sich nicht dazu gehörig fühlen, so abseits.

    Mit dem stil orientiere ich mich mal mehr nach meiner jungfrau sonne mal nach meiner löwevenus und zuhaue nach meinem krebsmond mit jogginghose :D

    Lg smaragd
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen