1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stern des Lebens

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Jolie40, 11. Juli 2006.

  1. Jolie40

    Jolie40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    ich möchte euch gerne eines meiner Gedichte vorstellen und ich hoffe ihr habt ein wenig Freude dran.....:)

    Stern des Lebens

    Wie Schneeflocken die fallen
    die schmelzen zu Tau
    wenn sie leise berühren
    das pulsierende Leben

    Wie ein strahlender Stern
    der leuchtet und funkelt
    bis er herabstürzt
    uns einen Wunsch zu erfüll`n

    Wie eine blühende Rose
    allein der Liebe geweiht
    läßt sie sich pflücken
    um ein Herz zu erfreu`n

    So sind wir Menschen
    zu leben und zu sterben
    um in der Zwischenzeit
    mit Herz und Seele zu agieren​


    Vielleicht habt ihr ja Lust mir zu sagen ob es euch gefällt....

    LG Jolie40
     
  2. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Es gefällt mir gut in der Aussage.
    Von der Form her passt mir persönlicher ein entsprechender zu deinen zarten Beobachtungen, die im gefühlten Nachklang der Verse, ein wenig mehr verhaltenden Rythmus, das dem ganzen ein kosmisches Gefühl der Ganzheit rüberbringt. Besonders der letzte Vers, da könntest du noch ein wenig nachfeilen.

    Ansonsten bin ich sehr berührt von deinen Gedicht :liebe1:

    Alles Liebe
     
  3. Jolie40

    Jolie40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo MaTrixx,

    ich danke dir sehr für dein schönes Lob :blume: Deine Erläuterung dazu gibt ein schönes Bild, doch ich wüßte im Moment nicht wie der letzte Vers aussehen könnte.Vielleicht hast du ja eine Idee... :)

    Liebe Grüße,Jolie
     
  4. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    mmhhh, da muß ich erst einmal darüber nachdenken. Ich schreibe auch Gedichte, doch im Augenblick habe ich eine Durststrecke.


    So sind wir Menschen
    zu leben und zu sterben
    um in der Zwischenzeit
    den Stern in uns erwecken

    ______________________________

    so hast du wieder einen Bezug zu deinen Titel: Stern des Lebens

    gefällt es dir? Hatte erst eine Version mit mehr Reim, aber da müßte man das ganze Gedicht umschreiben, sonst passt das nicht mit den anderen Versen.
    Bin halt ne`romantische Seele ;)

    Alles LIebe
     
  5. Jolie40

    Jolie40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Niedersachsen
    So sind wir Menschen
    zu leben und zu sterben
    um in der Zwischenzeit
    den Stern in uns erwecken

    ______________________________

    so hast du wieder einen Bezug zu deinen Titel: Stern des Lebens


    Eine schöne Idee von dir.Doch müßte es nicht heißen

    "den Stern in uns zu erwecken"? Und irgendwie fehlt mir die Aussage das wir mit Herz und Seele durch die Welt gehen sollten.Du hast mich zum grübeln gebracht...:confused: Denn du hast recht damit das es nicht zu den anderen Versen passt.Der letzte hört sich irgendwie zu hart an...

    Hättest du noch ne Idee...ich werde auch mein Hirn ein wenig anstrengen :morgen: Leider habe ich im Moment auch ne leere Höhle wo sonst die Gedichte entsprungen sind... :)

    LG,Jolie
     
  6. joy1376

    joy1376 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    hallo

    darf ich mich mal einmischen:)

    mir kam ganz spontan in den sinn

    So sind wir Menschen
    zu leben und zu sterben
    um in der Zwischenzeit
    mit Herz und Seele zu lieben

    ?
     
  7. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    klar kannst du auch ...zu erwecken

    dein Gedicht enden lassen wenn du auf grammatische Korrektness wert legst :clown:

    Den Stern in einen selbst zu erwecken, ist das nicht Herz und Seele zusammenbringen? :liebe1:

    Alles Liebe
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    So sind wir Menschen
    zu leben und zu sterben
    um in der Zwischenzeit
    mit Herz und Seele zu agieren
    --------------------------
    Also mir fällt dieser Schlussvers ein

    So sind wir Menschen
    leben und sterben
    doch sollt man in der Zwischenzeit
    mit Herz und Verstand
    ein jeden lieben
     
  9. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Hallo joy
    auch nicht schlecht
    ich denke mal da ergeben sich zahlreiche Varianten.

    so sind wir Liebende
    zu leben und zu sterben
    um in der Zeit,
    die übrigbleibt,
    den Stern in uns erwecken

    ____________________________
    das "zu" passt nicht rein, sonst holpert`s, dichterische Freiheit, nennt man das wohl :escape:



    doch was wollen wir,
    zwischen leben und sterben
    den Stern in uns erwecken?
    sind wir nicht erst Menschen,
    wenn Herz und Seele vereint

    _____________________
    das ist jetzt mehr die philosopische Variante

    Ohoh, liebe Jolie, jetzt hast du die Qual der Wahl.
    Du kannst es auch so stehen lassen wie es war.

    Alles LIebe
     
  10. Pelisa

    Pelisa Guest

    Werbung:
    Klingt ganz gut, die Idee taugt auf jeden Fall...
    Darf ich es ein bisschen zerpflücken?

    Die Reihenfolge Schnee-Sterne-Rosen ist für mich nicht schlüssig, ich würde umstellen: Sterne-Schnee-Rosen (von oben nach unten sozusagen).
    Du könntest auch kürzer formulieren, auf Füllworte verzichten, das könnte dann ungefähr so aussehen:

    Fallende Schneeflocken
    schmelzen zu Tau
    im leisen Berühren
    pulsierenden Lebens.

    "Agieren" ist zu hart, zu unpoetisch, das würde ich auf jeden Fall ersetzen.

    Wenn du mit den Sternen beginnst wäre es von der Form her anzuraten, auch mit dem Stern zu enden.

    Im Leben und Sterben
    bewahrt der Mensch
    im denkenden Herz
    seinen eigenen Stern

    Noch nicht optimal, nur ein Vorschlag.
     

Diese Seite empfehlen