1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sterben von geliebten Personen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von neechee, 10. August 2004.

  1. neechee

    neechee Guest

    Werbung:
    Meine Schwester hat mir heute den Link zu diesem Forum gegeben und mir gesagt, dass ich hier fragen könnte, was es mit meinen Träumen auf sich haben könnte... und ich hoffe, dass mir hier jemand ein bisschen helfen kann...

    Ich hab seit einer längeren Zeit sehr oft Träume, in denen Menschen die mir sehr wichtig sind, sterben (Familienmitglieder, Freunde...). Jedesmal wenn ich aufwache hab ich wirklich Angst aufzustehen, weil die Träume immer so realistisch scheinen.

    In den meisten Fällen ist es so, dass ich im Traum aufwache, die Türe von meinem Zimmer öffne und draußen ist alles voller Blut (Wände, der Boden, Handabdrücke sind auch zu sehen) und ich renne dann immer in das Schlafzimmer meiner Eltern, wo ich meine Schwestern und meine Mutter tot auffinde (es war erst 2 mal dass ich meinen Vater auch 'gefunden' habe). Seltsamerweise weiß ich immer sofort, dass sie mit einem Messer getötet worden sind, ohne genau hinzusehen. Es ist oft so, dass ich im Traum dann zu weinen anfange und wenn ich aufwache feststelle, dass ich das nicht nur geträumt habe.

    Einmal habe ich auch geträumt, dass meine Freundin aus Neuseeland (also eine Internetfreundin) sich bei mir 3 Wochen lang nicht gemeldet hat, ich ohne viel zu Überlegen zum Flughafen gehe und nach Neuseeland fliege. Als ich dann an der Haustür stehe und anklopfe, hat ihre Mutter geöffnet und hat geweint, und mir mitgeteilt dass sie ihre Tochter soeben tot in ihrem Zimmer gefunden hat. Ich renne daraufhin in ihr Zimmer und sehe, dass sie sich aufgehängt hat (der Raum ist sehr hoch, und es steht auch kein Stuhl herum - also wäre es theoretisch nicht möglich, sich dort aufzuhängen).
    Daraufhin war ich nach dem Aufwachen sowieso total fertig und hab nur noch geweint, da diese Freundin starke Depressionen hat und ich auch weiß, dass sie schon Selbstmord versuche 'hinter sich' hat. Sie hat auch psychische Probleme in der Hinsicht, dass sie manchmal 'alles versucht um sich selbst weh zu tun', wenn ihr wisst, was ich meine. Und da sie sich in der Zeit 2 Wochen wirklich nicht gemeldet hat, war das einfach nur die Hölle für mich...

    Gestern Nacht hatte ich allerdings einen Traum, der so ganz anders war, als die die ich bis jetzt hatte. Ich erinnere mich, dass ich im ersten Teil des Traumes gar nicht anwesend war - ich hab es aber trotzdem gesehn. Es war ein großer Raum, mit Menschen gefüllt die sich in 5 Gruppen eingeteilt hatten. Eine Frau ist sehr langsam durch den Raum gegangen und hat sich zu jeder Person hingedreht und gefragt, ob sie "ausländische Vorfahren habe". Jeder der "ja" gesagt hat, musste den Raum verlassen (ich wusste bis dahin nicht, was sich hinter dem Raum verbirgt).
    Meine Mutter war auch dabei, und musste den Raum verlassen.
    Ich weiß dann leider nicht mehr, was genau in einer kurzen Spanne passiert ist, alles was ich noch weiß ist, dass ich mich in einem 'Wartezimmer' wiedergefunden habe wo sich meine Mutter ebenfalls befand (und viele andere Leute auch). Immer wieder wurden ein paar Menschen abgeholt. Als ich den Mann der neben mir stand fragte, was mit ihnen passiert, sagte er mir in einem trockenen Ton, dass sie in Gaskammern gebracht werden.
    Daraufhin wachte ich auf.. wieder einmal total fertig mit den Nerven.

    Ich hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann, es wäre mir wirklich wichtig zu wissen, was das denn so ungefähr bedeuten kann. Ich glaube jeder, der solche Träume schon einmal hatte, weiß, wie schlimm das auf Dauer sein kann... Manchmal versuche ich, gar nicht einzuschlafen um von solchen Träumen meine Ruhe zu haben...

    Vielen Dank im voraus!!
     
  2. elvira77

    elvira77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Wien
    Ich hoffe du bekommst hier ein paar hilfreiche Infos!
    Würd mich sehr freuen! :)
    Und vor allem hoffe ich dass diese schlimmen Träume bald aufhören!!

    Bussi :kiss4:
    Natascha
     
  3. sonne_im_herzen

    sonne_im_herzen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    97
    Hallo!

    Also ich kenne es so: Wenn du von jemanden träumst und die Person stirbt bzw. ist im Traum gestorben, bedeutet es, dass du dieser Person das Leben durch diesen Traum verlängert hast.

    LG MondinDerNacht
     
  4. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Die Personen, die sterben, sind keine richtigen Personen, sondern Teile von dir, für die diese Personen symbolisch stehen.
    Du machst gerade eine Wandlung durch und "entsorgst" überkommenes? Jeder Tod bedeutet immer ein Neuanfang. Die Inszenierung mit der Gaskammer bedeutet sicherlich "schlechtes Gewissen". Du hast ein schlechtes Gewissen weil du dich über bestimmte "Tabus" hinwegsetzt? Weil du bestimmte Muster in dir ablegst, Muster, von denen du glaubst oder weißt daß sie manchen Menschen deiner Umgebung viel bedeuten?
    Versuche herauszufinden, was es ist, was "stirbt", was "vergast wird" in dir. Du bist vielleicht in deinem Entschluß schwankend? Oder solltest das eine oder andere vielleicht wirklich noch einmal "überdenken?"

    Alles Liebe von Yojo
     
  5. neechee

    neechee Guest

    Das mit dem länger leben habe ich auch schon oft gehört, MondinDerNacht, nur ist es bei mir so, dass ja die gleichen Personen so häufig sterben und auch meistens auf die gleiche Art und Weise... daher bin ich der Meinung, dass da etwas mehr dahinter stecken muss. Aber vielen Dank :)

    Und Yojo, vielen Dank, ich glaube da kann wirklich etwas Wahres dran sein :) Ich schwanke zwar in keinem Entschluss, aber eine gewisse 'Wandlung' ist wirklich da, auch wenn ich weiß dass es manchen Leuten in meiner Umgebung nicht sehr passt... (bei dem schlechten Gewissen bin ich mir nicht ganz sicher, mit was das zutun haben könnte, aber ich denke da muss ich einfach noch ein bisschen nachdenken :) ) obwohl das nicht die Personen sind, die in meinen Träumen sterben. Aber ich denke, das hat damit nicht viel zu tun, oder?
    Vielen Dank nochmal!

    Liebe Grüße :)
     
  6. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Werbung:
    Hallo Neechee

    der Tod kann auch für eine Veränderung in Dir zu den betreffenden Personen stehen. Gibt es da Veränderungen in Deiner Einstellung zu ihnen oder in Deinem Bezug zu den Personen von denen Du träumst.

    in den wenigsten Fällen ist es der wirkliche Tod, vielmehr ein Abschied von altem vertrauten, um Neuem Platz zu machen.

    Alles liebe
    Romy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen