1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stellvertreter- Verantwortung?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von east of the sun, 30. Januar 2016.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo,
    ich war zu einer Aufstellung und wurde als Stellvertreter für eine Frau mit mehreren Kindern gewählt.
    Ich habe mich hinterher gut gefühlt, wenn auch total erschöpft weil es sehr intensiv war.

    Jetzt frage ich mich in wieweit ich meine eigenen Erlebnisse und Probleme einbrachte und ob da nicht viel Kopf dabei war.
    Ich sollte instinktiv antworten ob das eine Kind von einem anderen Vater ist. War es für mich auch. Jetzt mache ich mir so meine Gedanken was wohl wäre wenn ich mich als Stellvertreter irre.

    Übermorgen werde ich wieder zu einer Aufstellung gehen. Was kann man als Stellvertreter falsch machen? Was muss ich beachten?
     
    Moondance und Tide gefällt das.
  2. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Das was du performst, was du da zeigst, ist das, was du spiegelst. Nehmen wir an, du bist zuviel im Kopf, dann ist die Person so, verstehste? Ein Spiegel kann nicht falsch sein.


    Das ist imho eine falsche Vorgehensweise des Aufstellers gewesen.

    Er hätte das Kind stellen lassen müssen und wenn es zu dir gezogen worden wäre, hätte man nicht reden müssen. Reden müssen ist Prozessfehler, und beinhaltet Fehler, weil Interpretation.


    Locker genau so sein und bleiben wie du bist.

    Verstehen - es ist kein Theaterspiel. Es werden keine Rollen, Texte und eigene Deutungen verlangt.

    Was verlangt ist - authentische Da-sein und mitgehen können, wenn du "bewegt wirst".

    Ist aber sehr spannend, nicht? ;-)
     
    Moondance und Inti gefällt das.
  3. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Ups: falsch gelesen, las, das es darum ging, ob ein Kind von dir war

    wie du oben im quote beschreibst

    dann stellt man den anderen Vater auf, und sieht, ob das Kind etwas mit dem anfangen kann!!!

    Reden ist schlechter Stil, und Meinungen abfragen auch, Qualität ist nur Körper reden zu lassen.

    Und die Verantwortung trägt der Aufsteller! Du bist nur Spiegel.

    lg
     
    Moondance und Inti gefällt das.
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Der andere Vater wurde dann auch aufgestellt nachdem ich die Antwort gab.

    Ich wurde auch in meiner eigenen Problematik getriggert. Ja, es war sehr spannend und hat mich echt bewegt.
    Ich bin mir noch nicht sicher ob ich selbst aufstellen werde. Mal sehen wie ich die Gruppe finde. Wir werden eine geschlossene Gruppe sein die sich insgesamt 5x zum Aufstellen trifft.

    Wonach wählt man seinen Stellvertreter aus? Intuition?
    Was passiert überhaupt bei einer Aufstellung? Wie kann es sein dass ich in eine Rolle von einer Person schlüpfen kann die ich nie sah? Von der ich nichts weiß? Welche Kräfte bzw. Energien wirken da?
     
  5. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Und was machte das Kind? War es berührt, hingezogen? Oder neutral?


    Das ist oft so, man kann dann auch etwas mitnehmen, von dem Prozess! ;-)



    Das entscheidest zwar du, aber auch deine Seele.


    Machst du eine Ausbildung und ihr seid eine Übungsgruppe?


    Ja, Herz wählt. Und es passt immer. Auch gerade die, die unpassend erscheinen zuerst. ;-)



    Darüber könnte man jetzt Bücher schreiben. Manche reden von einem "wissenden Feld", ich selber sehe es energetischer, weniger mystisch. Es gab einmal ein energetisches Kräfteverhältnis in einer Familie, mit verschiedenen lebenden Personen in verschiedenen Altern, und auch verstorbenen Personen. Die bildeten ein System, energetisch, und da Energie nicht verschwindet, sind die Daten ätherisch gespeichert. In den Seelen der Menschen kann man sagen.


    Ja und dann gehen heutige Menschen mit der ABSICHT = Frage dahin, sich das anschauen zu wollen, und so kann es sich spiegeln, wenn der Klient die Absicht ausdrückt: ich will mir dies anschauen.

    Die anderen Seelen dienen temporär als Spiegel, damit die Klientenseele an sich arbeiten kann.




    Der Klient spricht die Absicht aus,
    der Aufsteller macht den Rahmen,
    die Stellvertreter werden bewegt
    die Bewegungen gehen los mit Ziel vollenden, binden, lösen


    Es geht um Energie und um Form. Damals das System in Bezug zum Problem ( etwa ein abgetriebenes Kind) war eine Form, jeder hatte eine Position, eine Haltung, zugewandt, abgelehnt, wie auch immer, die ENERGIE WAR. Ist. Und weil sie es immer noch IST, diese Form, kann man sie, wenn man kann, abfragen. Durch den Spiegeleffekt.

    der Aufsteller ist dann dazu da, als Mediator oder Geburtshelfer diese unvollendete Form aus der Vergangengheit abzuschließen. Er lässt die Mama weinen, trauern, und sagen: Es tat so weh. Aber ich musste es vergessen, weil mein Mann emotional unreif war. Nun kann ich Abschied nehmen.

    Sowas. Dann ist die Seele des abgetriebenen Kindes wieder vollwertiges Familienmitglied. Im Licht des Bewusstsein. Eine LÖSUNG ist geschehen. Und eine Wiederan-Bindung!

    Das sind Momente, da weint jeder, weil LEBEN PASSIERT.
     
    Moondance, east of the sun und ashes gefällt das.
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich war die Ex des Vaters der Austellerin, also deren Stiefmutter. Das Kind stand im Gegenteil zu den anderen Kindern ganz eng an meiner linken Seite. Mir gegenüber stand ein Sohn der an Krebs starb. Der Vater des ausserehelichen Kindes spielte irgendwie kaum eine Rolle. Er war fast nicht zu spüren.

    Nein, ich mache keine Ausbildung in dieser Richtung. Die Aufstellung von der ich schrieb wurde von einem Schamanen durchgeführt. Etwas älter und sehr sympathisch.
    Die Gruppe hingegen macht die Aufstellung mit einer Frau die zwar zu diesem Kreis gehört, aber noch nicht soviel Erfahrung hat. Sie macht alternative Therapien und sehr ausgebucht. Ich bin sehr froh durch die Gruppe in den Kreis zu 'rutschen'
     
  7. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Mach dir auf keinen Fall nen Kopf, wg hätte, wäre, würde, usw. Du sagst nur, was du fühlst, und wenn es falsch war, auch nicht sooo wichtig.



    Ist IMMER Erlebnis erste Sahne, sowas. Seele live! ;-)

    Ich suche noch einen Übungskreis, wo ich 5-10 Leute finde, die es auch lernen wollen. Also ich kann es, als Gelbgurt sozusagen, doch wenn man Erfolg haben will, müsste man so 20 oder 30 gemachte Aufstellungen schon erfolgreich gemacht haben. Bisher wollte es sich noch nicht so für mich performen, ... ich arbeite dran. ;-)
     
    whitewitch79 und east of the sun gefällt das.
  8. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Interessant. In welcher Gegend dieser Welt lebst du?

    Ich finde es so gut mal wieder in sich hineinzuspüren. Mir wurde bewusst wie wenig ich von mir weiß obwohl ich mich schon länger mit mir beschäftige.;)
     
  9. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Ruhrgebiet, NRW.

    Aufstellungen kicken einen besonders wg Nichtwissen, weil sie Sachen zeigen, die man nie sehen konnte. Die ausgeblendet waren.
     
    Damour gefällt das.
  10. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.753
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Werbung:
    Ich habe letzten Sommer auch meine erste Aufstellung gemacht ....
    Iwie wählt man intuitiv für sich, auch wenn ich mir das vorher nicht vorstellen konnte ....
    Es war ein sehr aussöhnender Prozess ....

    Ich werd s definitiv wieder machen, und auch genau da, wo ich s das letzte Mal gemacht habe ....
     
    east of the sun gefällt das.

Diese Seite empfehlen