1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Steinzeiternährung

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von puenktchen, 8. Oktober 2007.

  1. puenktchen

    puenktchen Guest

    Werbung:
    Hallo
    bin eben über etwas gespolpert im www
    http://de.wikipedia.org/wiki/Steinzeiternährung
    weiß jemand etwas darüber?
    ist da etwas "dran" oder sehr weit hergeholt?
    gruß puenktchen
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    das ist die geeignete Diät für die Blutguppe 0. Die gab es damals schon, erst viele viele Jahre später entwickelten sich die anderen.
    Da die Blutgruppe 0 am weitesten verbreitet ist und die heutige Ernährung weitgehend nicht mehr dem entspricht - klar ist die optimal.
     
  3. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    "Die Theorien der Steinzeitdiät basieren auf der Evolutionstheorie von Charles Darwin (Darwinismus)"

    Allein das sollte schon zum weitersurfen animieren.

    :weihna1
     
  4. puenktchen

    puenktchen Guest

    ahhh, ich hab die Blutgruppe 0:nudelwalk
    die Steinzeitmenschen haben ca. sich von 2/3 Fleisch ernährt und 1/3 pflanzlich. Es gab kein Getreide, was meiner Meinung nicht gut ist für den Menschen. o.k. früher sind die Menschen nicht alt geworden im Gegensatz zu heute. Ein Schnupfen reichte wahrscheinlich schon aus daß jemand starb. Oder ein Kampf und viele Gefahren mehr.
    aber trotzdem bin ich der Meinung daß sich viele Menschen nicht "artgerecht" ernähren, ernährt werden. Getreide ist ein Magenfüller, mehr nicht. statt sich z.B. morgens mit Brötchen vollzustopfen oder mit Müsli ist es sicherlich gesunder wenn jemand hungrig ist, Rühreier zu essen mit Speck und dazu Tomaten (die die nicht vom Chemiker erzeugt wurden).
    gruß puenktchen
     
  5. puenktchen

    puenktchen Guest

    nö, eben nicht
    Charles Darwin war ein Naturforscher und es ist interessant seine Theorien zu lesen.
    gruß puenktchen
     
  6. Ymoria

    Ymoria Guest

    Werbung:
    Jetzt muss ich mal kurz einhaken! Dass der Mensch sich von Fleisch ernährt ist eher eine moderne (im Vergleich zur Menschheitsgeschichte überhaupt) Erfindung.
    Was heisst hier, es gab keine Getreidesorten? Sorry, aber das ist Blödsinn..

    Ymoria

    PS: Iss zwei mal Hirse, da bist du nach 5 Löffeln satt und gut kombiniert, kann man tolle Sachen draus machen!
     
  7. Ymoria

    Ymoria Guest

    Übrigens, wer noch ein paar Rezepte dazu will, allesamt archäologisch nachweisbar, kann sich ja melden.

    :escape:
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Warum :nudelwalk ????
    Deiner Meinung nach, wie du richtig sagst - jeder Mensch ist anders, selbst die Blutgruppen sind eine grobe Unterteilung.
    Frag mal die Leute nach ihrern Blutgruppen und ihren Allergien oder Unverträglichkeiten.
    Bei der Blutgruppe 0 wirst du unverhältnismäßig oft Weizen hören. Und erzähl mir jetzt nicht, dass sich die Steinzeitmenschen von Weizen ernährt haben!
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ja gerne, fang mal an!
     
  10. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Weizen wurde erst vor relativ kurzer Zeit aus dem Dinkel heraus gezüchtet. Dinkel vertrage ich wunderbar, bei Weizen muss ich aufpassen. Dinkel ist doch ein Getreide, oder?
     

Diese Seite empfehlen