1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Steinigungen im Iran

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Mondgoettin, 27. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Werbung:
    es ist erschuetternd,dass es im iran noch ueblich ist,untreue Frauen und Maenner zu Tode zu steinigen.Alle Appelle von Menschenrechtsorganisationen halfen leider nicht.

    Es ist ein so grausamer Tod.Habt ihr mal das Buch"die gesteinigte Frau;gelesen?Ein wahrer Fall,Anfang der neunziger Jahre.In der letzten Zeit hoert man auch wieder mehr davon>

    Mir fehlen die Worte.Und das im jahre 2006!Unfassbar!:confused:
     
  2. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Aber bei diesem Mullah_Regime......
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Ich kann das auch nicht nachvollziehen, dass es sowas heute noch gibt....

    Und ich versteh nicht, dass man da nichts ändern kann...

    Ok das Regime, das ist sehr gefährlich...aber die Menschheit mischt sich doch sonst auch in alles ein, was nicht menschlich ist und hat auch Erfolge !

    Unternimmt denn da keiner was dagegen oder nur halbherzig ?

    Oder ist es wirklich so schwer, da was zu ändern ?

    Und ist es nur im Iran ? Gibt sicher noch andere Länder oder Gegenden in Ländern , wo es solche Machenschaften auch noch gibt.

    Tja, ich hab leider nicht viel Ahnung von dem Thema, es wird auch nicht gerade oft angesprochen, aber ich mach mir, jetzt nachdem ich das Posting von Mondgoettin gelesen habe, auch meine Gedanken.

    Mal sehen, wo man noch Information bekommen kann...das Thema ist eine Diskussion auf jeden Fall wert.
     
  4. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    ich empfehle das buch:die gesteinigte Frau"von Freidoune Sahejbjam.nach einem wahren Fall.


    Die "Verurteilten"meist Frauen,werden bis zur Schulter in die Erde gegraben und dann von einer Meute gaffender und johlender Menschen brutal mit Steinen bombardiert....
    es ist ein aeusserst qualvolles Sterben und es macht mich wuetend,traurig dass es sowas im Jahre 2006 noch gibt.Auch wenn es ein islamisches Land idt...

    Ich persoenlich halte den Islam ja als eine Religion,wo Frauen sowieso unterdrueckt.Das ist meine persoenliche meinung.
    Auch wenn es viele vielleicht nicht gerne hoeren.

    Obwohl ich denke dass die Grundgedanken des Islams bestimmt friedlicher Art sind.Doch die Menschen dort,besonders im iran,machen etwas anderes aus dem Glauben.

    Klar hat auch z.b.die katholische religion eine lange Blutspur in der geschichte hinterlassen,aber ich drifte damit vom thema ab..

    Was mich eben masslos entsetzt sind diese Steinigungen die in manchen kleinen Staedten oder Doerfern im iran noch gang und gebe sind.
    Meist sind es Frauen die angeklagt sind und meist werden sie des Ehebruchs bezichtigt,darauf steht im Iran naemlich die Todesstrafe.
    Den Maennern wird ja im Islam ein ehebrich schneller vergeben als der Frau.


    Ich krame spaeter mal dazu ein paar links dazu raus......

    Furchtbar oder?Wie Europa im Mittelalter....:confused:
     
  5. Mondgoettin

    Mondgoettin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2005
    Beiträge:
    991
    Klar haben menschenrechtsorganisationen schon protestiert aber anscheinend kann man nicht viel dagegen tun?


    Es ist genauso wie bei den furchtbaren beschneidungen von kleinen Maedchen im Sudan.Gottseidank gibt es mutige Frauen die sich damit mit aller kraft zur Zeit dagegen einsetzen,dass dieses grausame Ritual verboten wird.
     
  6. Crazyone

    Crazyone Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien 23
    Werbung:
    Hallo an alle, die an diesem Thema interessiert sind.

    Ich habe mir über die Ungleichbehandlung von Frauen in den verschiedensten Kulturen und Religionen so meine Gedanken gemacht und bin darauf gekommen, dass es grundsätzlich nicht an der Religion liegt, sondern am menschlich/religiösen Unverständnis, dass solche Dinge, wie Steinigungen, Beschneidungen, oder Ähnliches so gang und gäbe sind.

    Zur Steinigung im speziellen Fall kann ich meine Erkenntnisse dahingehend einbringen, dass es in keiner Religion eine Vorschrift gibt, Menschen mit Steinen zu foltern, oder zu töten. Diesbezügliche Texte werden einfach falsch verstanden und von inkompetenten Leuten falsch übersetzt.

    Wie lässt sich so ein Text jedoch verständlich und ohne Missverständnisse heutzutage auslegen und verstehen?

    In erster Linie sollten wir auf jeden Fall zur Kenntnis nehmen, dass sich kein Mensch religiös nennen sollte, der andere Menschen verurteilt, oder sich auch anmaßt einen Menschen gesetzlich legitim hinrichten zu dürfen. Das kann es nicht geben und der Henker ist genauso ein Mörder, wie diejenigen, die soche Gesetze machen und wie diejenigen, die offensichtliche Morde begehen.

    Religiöse Schriften sprechen ausschließlich von inneren, psychischen Entwicklungen des Menschen, die aus Unverstand über die Psyche heutzutage auf die Außenwelt übertragen werden.

    Beim Ehebruch heißt das im Klartext (anwendbar in allen Religionsformen):

    Wer seine inneren männlichen und weiblichen Anteile noch nicht zusammengeführt hat, sodass der männliche Teil zur Zeit den weiblichen Teil dominiert, dem sein weiblicher Teil wird ein Leben in Versteinerung und Erstarrung führen, womit der ganze Mensch versteinert ist.

    Das heißt also, dass die Menschheit die Aufgabe hat, den inneren weiblichen Teil, der im Herzen der Menschen schlummert, zu erwecken und zu integrieren und damit Gefühl, Intuition und Sensibilität zuzulassen. Heutzutage ist das sowohl bei Männern, als auch bei Frauen sehr selten der Fall, da auch die Frauen hauptsächlich ihren männlichen Teil leben und in einer männlichen dominierten Welt gar nicht die Möglichkeit bekommen, sich mit ihrer weiblichen Seite zu konfrontieren und zu komplettieren. (Das gilt für Mann und Frau)

    Sowohl der Mann als auch die Frau kommen "unfertig" auf die Welt und haben die Aufgabe sich zu entwickeln und Wesensanteile, die noch unentwickelt sind zu erkennen und zu integrieren. Der Kampf der Geschlechter ist eigentlich eine innere, psychische Geschichte und religiöses Unverständnis, sowie Missbrauch zu politischen und wirtschaftlichen Interessen haben die Menschheit in unser heutiges Chaos geführt.

    Ich hoffe, ich konnte einiges Aufklärendes beitragen und freue mich über Anregungen und Kommentare.

    Gruß an meine Frau !!!:)
     
  7. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Wieviele Männer und Frauen sind denn in den letzten
    Jahren im Iran gesteinigt worden?

    Bitte nenne Fakten.

    Gruss LB
     
  8. July

    July Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.409
    Ort:
    NRW - Nähe Köln

    Dass ist ziemlich pauschal in den Raum gestellt. Es gibt bestimmt Fälle, wo Frauen gesteinigt werden - aber Zahlen werden wir wohl nie zu Gesicht bekommen. Mittelalterlich ist auch Beschneidung. Es wird noch lange dauern, bis diese martialischen Bräuche in Vergessenheit geraten.

    July
     
  9. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Männer wurden im Iran des Ehebruchs bezichtigt?? Das würde mich sehr sehr wundern. Bei einem verbotenen Geschlechtsverkehr wird im Iran und ähnlichen Ländern immer die Frau für schuldig erklärt. Das schlimmste, was einem Mann dabei passieren kann, ist die Verpflichtung, ein minderjähriges Mädchen heiraten zu müssen (nach Ayatolla Khomeini, wobei dieses Mädchen dann nicht zu seinen 4 permanenten Ehefrauen dazuzählt.)

    Steinigungen gibt es auch für Männer, aber wohl kaum für "Sexualvergehen".
     
  10. Harser

    Harser Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ein etwas älterer Bericht über eine Steinigung in Iran:

    amnesty international, 12.1.2004

    Man achte auf die gesetzlichen Bestimmungen!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen