1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Steine Vom Himmel / Die Pyramide

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Travalyan, 5. August 2007.

  1. Travalyan

    Travalyan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Spanien/Jalon - Costa Blanca
    Werbung:
    HALLO ZUSAMMEN - und wieder einige Beispiele aus der Travalyanichen
    Traumproduktion - für Hinweise und Analysen immer dankbar
    LG Travalyan

    3. - 4. AUGUST 07
    STEINE VOM HIMMEL
    Irgendjemand gibt mir eine Gitarre obwohl ich nicht spielen kann. Ich zupfe an den Saiten bringe allerdings nur disharmonische Klänge hervor. Ich laufe weiter, komme an eine imaginäre Bushaltestelle, stelle mich unter das Wartehäuschen und probiere weiter aus der Gitarre einige Klänge herauszulocken.
    Ein Mann kommt in meine Richtung die Strasse herunter, auch er hat eine Gitarre bei sich und spielt ganz gekonnt (ich kann mich allerdings an keine Melodie erinnern) und ich höre auf weiterzuspielen.
    Ein Hagel faustgroßer Steine fällt vom Himmel – keine Meteore – und ich bringe mich in letzter Sekunde unter einem Hausvorsprung in Sicherheit.
    Szenenwechsel............
    Ich nehme an einer Art Sonntagsschule teil, ein bärtiger Geistlicher in einem tiefschwarz - glänzenden Talar hält einen Vortrag und fordert uns auf alles mitzuschreiben. Ich habe nur einen kleinen Fetzen Papier bei und einen nur noch schlecht schreibenden Kuli bei mir, ich schreibe eifrig mit – aber am Ende kann ich nur noch das Wort „JUDÄA“ entziffern...............

    Traumfragmente:
    Die unsichtbare Pyramide
    Ich träume von einer Pyramide – oder besser ausgedrückt von dem „Gedanken“ einer hell erleuchteten Pyramide. Ich kann sie zwar nicht sehen – aber ich weiß dass sie da ist und ich mich in ihrer Nähe befinde. An einem fliegenden Buchstand finde ich zwei broschürte Bücher über die Pyramide, sie sind farbig illustriert und enthalten den Ablauf eines Rituals. Ich bin fasziniert und obwohl ich nur wenig Geld dabei habe kaufe ich die Bücher für ca. 24 Euro. Leider ist mir der Inhalt der Bücher nicht mehr erinnerlich...........vergessen!
    Etwas später stehe ich am Rande einer Ausgrabungsstätte, tief unter mir sehe ich die Überreste eines weit verzweigten Gewölbes.
    Zwei Handwerker sind damit beschäftigt eine dicke Glasplatte in einen etwa 5 qm großen schwarz lackierten Stahlrahmen einzufügen um diesen dann über die Ausgrabung zu legen. Kurz vor Fertigstellung versucht ein junger Mann über die Platte zu laufen, wird aber von einem der Handwerker verjagt.....
     
  2. Landana

    Landana Guest

    Hallo Travalyan,

    gern schreibe ich dir mal, was mir beim lesen deines Traums durch den Kopf gegangen ist.

    Ich hab mal in meinem ollen Traumdeutungsbuch nachgelesen, was da über Gitarren steht, aber mit der Deutung kann ich mich nun garnicht anfreunden. Der erste Gedanke der mir dann so in den Sinn kam ist: Du kannst wirklich nicht spielen. Du stehst mit der Gitarre an einer imaginären Bushaltestelle und gibst praktisch dein "Bestes":gitarre: , jemand kommt vorbei und spielt richtig gut auf dem Instrument, dann hagelt es Steine. Und da hab ich als erstes Gedacht, er hat "Gott" mit dem geklimper erzürnt. :schnl:
    Nein, jetzt mal ganz im Ernst. Eine Gitarre ist doch ein Musikinstrument, man braucht dafür sehr viel Fingerspitzengefühl, Taktgefühl, Kreativität und (Chaka-Chaka) Rytmus. Eine Gitarre kann sowohl das Leitende Instrument einer Band sein, oder auch nur im Hintergrund gespielt werden, sie wird in jedem Stück/Lied immer Präsend sein.
    So! Und jetzt komm ich auch mal so langsam auf den Punkt... :confused4 Ich vermute mal, der Teil des Traum zeigt, dass es einen Bereich gibt, oder gab, in dem du viel Kreaktivität brauchst (brauchtest) oder in dem du vielleicht den Takt angibt (angegeben hast) oder so was ähnliches. Falls es in der Vergangenheit so war, dann könnte der andere Spieler dein Nachfolger sein. Sollte es in der Gegegenwart so sein, könnte es ein Nebenbuhler sein. Und jetzt die Steine. Der Hagelschauer aus Steinen kam als du auf der Gitarre gezupft hattest, also wurde dein Spiel praktisch unterbrochen. Was, wenn wir noch mal auf den Bereich der Kreativität oder des Takt angebens zu sprechen kommen bedeuten könnte, dass du mit der Arbeit dort noch nicht ganz fertig bist/warst. PUH!

    Wenn man im Traum eine Schule besucht, zeigt meiner Meinung nach, dass man gerade dabei ist etwas Neues zu lernen. Das du dich mit dem schlecht schreibenden Kuli abgemüht hast, könnte zeigen, dass du in dem neuen Bereich nicht so voran kommst wie du gerne würdest. Das Wort Judäa ist doch aus der Bibel, oder? Vielleicht sollte das mal einer deuten, der da mehr Hintergrundwissen hat.

    Der Teil gefiel mir am Besten!!! Ernsthaft.
    Vorallem der fliegende Bücherstand, der farbig illustrierte Bücher über eine durchsichtige Pyramide verkauft.
    Wenn mich nicht alles täuscht, dann steht die Pyramide als solche doch für Kraft und Energie. In deinem Traum war diese durchsichtig, was jetzt, bei logischer Überlegung, zweierlei bedeuten kann.
    1) Du fühlst dich im Moment Kraftlos, Antriebslos und weißt garnicht warum
    2) Du hast den absoluten Durchblick was deine Energie angeht
    Ich tendiere allerdings zu "Tor Nummer 1", denn du hast dir, obwohl du nur wenig Geld dabei hast direkt 2 Bücher für 24 Euro (Quersumme ist hier 6, leider kenn ich mich mit der Nummerologie nicht aus, bedeutet aber bestimmt auch was) gekauft um dich "schlau" zu machen.
    Dann noch der Teil, wo Handwerker eine Ausgrabungstelle mit einer Glasplatte verdecken wollen, jemand über die Platte laufen wollte, jedoch verjagt wird.
    Die Ausgrabungstelle zeigt dir ein verzweigtes Gewölbe was ja eigentlich unter der Erde gewesen ist. Als erstes kam mir in den Sinn, dass du sehrwohl Zugriff zu deinen unbewussten Fähigkeiten hast, sie aber nur "gefilter" nutzen kannst. Dazu zähle ich jetzt von Hellsehen bis Kartenlegen alles was Otto-Normalverbraucher als unbewusst oder außergewöhnlich benennt.

    Natürlich kann ich auch völlig daneben liegen.

    Liebe Grüße

    Landana
     
  3. Travalyan

    Travalyan Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Spanien/Jalon - Costa Blanca
    HALLO LANDANA,

    irgendwie gefällt mir der Gedanke dass ich Gott womöglich mit meinem schauderhaften Geklimper auf der Gitarre erzürnt habe und er diesen Steinhagel geschickt hat.
    Wir sollten unsere Träume nicht immer so bierernst nehmen – ich glaube unser Traumbewusstsein hat einen nicht zu unterschätzenden Sinn für Humor! Und Gott ebenfalls – vielleicht wollte er dem Burschen der so schauderhaft die Saiten seine Gitarre malträtiert hat eine kleine Lektion erteilen.:weihna1
    Natürlich gibt es da noch eine doppelbödige Aussage in diesem Traum – betreffend Kreativität – in meinem Leben – wie wohl in jedem anderen auch – gibt es unvollendete Baustellen die irgendwann im Verlauf der vergangenen Jahre zum Erliegen gekommen sind – bei mir war es das Malen, wenn ich in meinem Haus in verschiedene Ecken und Winkel schaue finde ich leere Zeichen – und Malblöcke, Farbkästen und andere Utensilien. Ich weiß nicht ob ich wirklich Talent dazu hatte – aber irgendwann wegen der Geschäftigkeit des Alltags (eine beliebte und oft gebrachte Entschuldigung) habe ich damit aufgehört. Möglicherweise ein Fehler??

    Die Sonntagsschule – der Pfarrer im schwarzen Talar – auch so eine Facette aus einem anderen Leben – Hintergrundwissen brauche ich mir anderweitig nicht zuholen – da gehöre ich zu den Kundigen.

    Die Pyramide –
    Ich kaufe immer Bücher – zuförderst um mich schlau zu machen – die Lust am Abenteuer und am Lesen schlechthin und des Neuentdeckens ist bei mir ungebrochen.
    Obwohl eine gewisse physische Kraftlosigkeit bedingt durch körperliche Befindlichkeit – da könntest Du wohl richtig liegen. Ich leide z.Zt. u.a. an einer Behinderung meiner Sehkraft (grauer Star am rechten Auge ) diese Sehschwäche führt oft zur Ermüdung – auch zu spiritueller! Zum Glück ist das rechte Auge OK und ich werde mich demnächst operieren lassen.

    Na ja – das wär’s wohl im Großen und Ganzen und ich danke Dir für Deine interessante Auslegung.

    LG Travalyan
     
  4. Landana

    Landana Guest

    Werbung:
    Hallo Travalyan,

    es freut mich, wenn ich mit meiner Ausführung nicht ganz daneben lag.:weihna1
    Ich hoffe es geht dir nach der OP besser.

    Alles Liebe

    Landana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen