1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

stein fürs büro

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Mondkriegerin, 21. Dezember 2005.

  1. Werbung:
    hallo,
    welche steine würdet ihr euch auf den schreibtisch legen? mir fällt nur der übliche rosenquarz gegen die computerstrahlung ein *gähn*.
    lg
    MK
     
  2. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Hallo,

    wie wärs mit den Harmoniesteinen Rosenquarz, Bergkristall und Amethyst.
    Alle drei Steine sind Strahlenfänger, also gut für den Arbeitsbereich geeignet und zudem wirken sie zusammen harmoniesierend.

    Mit sich selbst und den Mitmenschen in Harmonie zu sein ist auch am Arbeitsplatz ein gutes Ziel find ich.

    Alles Liebe Nebel
     
  3. sascha3k

    sascha3k Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Suhl - Thüringen
    Da kann ich Nebel wirklich nur recht geben...
    Also wenn ich Dir eine Empfehlung geben würde, dann wären es ebenfalls genau diese 3 Steine gewesen :)

    Liebe Grüße, Sascha
     
  4. das sind meine drei lieblingssteine :)
    mit meinen kollegen möchte ich natürlich harmonie, aber ich arbeite im juristischen bereich... passt das da wirklich so?
    lg
    MK
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    energiesteine wie, rosenquarz, amethyst und bergkristalle mit denen kannst du gar nicht falsch machen. ich habe sie überall liegen, vom fernseher, stereoanlage, mikrowelle und auch der pc. überall wo strahlen sind, liegen meine strahlensteine.
     
  6. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:
    Hallo ...

    Onyx soll auch sehr gut sein, als Schutzstein (bzgl. PC, und Negatives
    abwenden).

    Je größer je besser :)

    Liebe Grüße

    lotus light
     
  7. kleine krähe

    kleine krähe Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Niederösterreich
    Tektit soll ja auch Negatives aufnehmen und wegstrahlen, sollte doch auch beim PC helfen?:computer:

    lg Kleine Krähe
     
  8. Lystrade

    Lystrade Guest

    Für die Konzentration hilft noch Rutilquarz, bei Stress / Denkblockaden hilft Katzen- bzw. Tigerauge.
     
  9. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Hallo Mondkriegerin,

    auch im juristischen Bereich kann man Harmonie gebrauchen, harmonisches Miteinander der Kollegen, Harmonie im Umgang mit den Klienten, und bei (ich stelle mir mal ein scheidungswilliges Ehepar vor) all den Gelegenheiten wo Kontrahenten miteinander zu für alle sinnvollen Ergebnissen finden wollen, ist harmonisches Miteinander diesem Ziel doch sicher zuträglich.

    Steine wirken leider, oder auch zum Glück nicht so das sich zwei Streithähne in die Arme fallen und verbrüdern, aber sie beeinflussen zart in die ausgewählte Richtung und führen vielleicht zu einem friedlicheren Gesprächsverlauf.

    Ich hätte mir bei mancher Begegnung die mit Anwaltshilfe der Klärung bedurfte, gern Harmoniesteine in die Nähe gewünscht.

    Alles Liebe Nebel
     
  10. Jan Amos

    Jan Amos Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Münsterland
    Werbung:
    Hallo Mondkriegerin,

    zunächst würde ich mir einen Stein hinlegen, der mir besonders gut gefällt, wobei das Mineral nebensächlich ist.
    Als weiteres Kriterium ist die Symbolik von Bedeutung.

    M. E. wird von gewieften Geschäftemachern zuviel in die Minerale also die sogenannten Halbedelsteine hineininterpretiert, um diese gewinnbringend an die Frau oder an den Mann zu bringen. Alle Versprechungen sind vage und nur der persönliche Glaube - der aber nichts mit dem Stein zu tun hat – kann helfen, so wie der Wanderrabbi vor 2.000 Jahren gesagt hat: „Stehe auf, dein Glaube hat dir geholfen.“
    Nur Dein Glaube an die eigenen Selbstheilungskräfte kann helfen, alles andere ist Blendwerk und Reklame.


    Hebe einen Stein, der Dir gefällt, am Strand oder im Gebirge vom Erdboden auf und nimm ihn als Deinen persönlichen Stein mit nach Hause oder ins Büro.
    So einzigartig wie dieser Stein ist, bist auch Du!

    Deshalb möchte ich nachfolgendes Gedicht einfügen:

    GRANIT

    Er liegt am Weg – ein Stein,
    bleibt von der Menge unbeachtet,
    die ruhelos tagaus, tagein
    nach dringenden Geschäften trachtet.

    Wozu beachten? Nur ein Stein,
    von Tausenden nicht unterschieden,
    kann allenfalls ein Anstoß sein
    und wird als Ärgernis gemieden.

    Doch wenn du innehältst, dich bückst
    und siehst ihn an, wirst du erfahren,
    daß du in Schöpfungswunder blickst,
    ins Antlitz von Millionen Jahren.

    Ein mannigfaches Farbenspiel,
    ein Bau von tausend bunten Steinen
    verrät des Architekten Ziel:
    das Hell und Dunkel zu vereinen.

    Vom Menschenantlitz bis zum Stein
    Milliarden Formen zu gebären,
    muß der Natur Geheimnis sein.
    Ich lerne staunend es verehren.

    Du bist nicht stumm. Du sprichst, du Stein,
    vom Wissen seit der Welt Entstehen.
    Du sprichst vom Werden und vom Sein;
    lehrst mich, die Welt und mich verstehen.

    Quelle: Alfried Lehner, „Eines zu sein mit allem“ (Gedichte).


    Ich hatte früher immer einen ganz ordinären Pflasterstein aus Granit auf meinem Schreibtisch als Symbol für meine Unvollkommenheit. Durch Erziehung von der Familie und Gesellschaft wurde ich bereits in eine gewisse Form gebracht, aber es blieben noch genügend Unebenheiten, sowohl an den Ecken, Kanten und Flächen übrig, die es zu glätten galt, damit ich mich als einzigartiger Baustein in der Gesellschaft integrieren kann.
    Hier spreche ich nicht der Gleichmacherei, also dem Verlust der Eigenpersönlichkeit das Wort, denn auch der vollkommene Kubus gilt lediglich als Symbol.

    MfG Jan Amos
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen