1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Steht mir meine sensible Art bei der Liebe im Weg?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Felice, 27. August 2011.

  1. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich bin sehr sensibel und feinfühlig. Einerseits gut, weil ich schon viel im Vorfeld fühle - aber gleichzeitig ist es auch ein Fluch. Es hindert mich an vielen Dingen - an einem freien Leben.

    Durch diese Art-Gabe, wie man es auch immer nennen möchte, vertraue ich sehr schwer. Klar, ich fühle so viel-ich weiss oft Dinge über Menschen, die ich nicht wissen möchte. :(

    Leider bin ich dadurch auch sehr verletzlich...und ich glaube, es ist schwer mich nicht zu verletzen. :confused: Ich beginne schon an mir zu zweifeln-passiert ja immer wieder mal. Aber jetzt geht gerade wieder mal eine Beziehung nach über 10 Jahren den Bach hinunter...wieder mal. Und wie immer liegt es an mir-weil ich komplett zu mache - eine Mauer aufgebaut habe. In einer Beziehung ist das ein großes Problem - er versteht es nicht. Und die Feinfühligkeit um sie wieder fallen zu lassen, besitzt er nicht. Klar, sonst wäre es auch nie so weit gekommen.

    Jetzt ist es wieder mal soweit - und ich bin so von mir selbst enttäuscht!!! Hab echt alles probiert - sie geht nicht weg. Ich will nicht mehr so sein - ich will die Mauer nicht mehr haben. Wenn er mir zu nahe kommt, glaube ich zu ersticken. Dabei glaube ich doch, ihn zu lieben?

    Ich will mich offen und frei fühlen - ich will glücklich leben. Manchmal denke ich schon, dass ich für eine Partnerschaft nicht geeignet bin. Aber will nicht jeder einen Menschen haben, auf den er sich verlassen kann? Den er lieben und berühren kann?

    Vielleicht finde ich hier Menschen, denen es ähnlich geht? Und die mir Tipps geben können? Ich will nicht so sensitiv sein... Ich halte es nicht mehr aus, kann mich gerade jetzt nicht damit abfinden... Das letzte Mal als es soweit war, hat es Jahre gedauert....
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)

    ich bin jemand mit ner elefantenhaut
    und kann eigentlich gar nicht mitreden
    aber manchmal
    treff ich ein nashorn
    das mich umrennen will und es auch tut
    dann leckt es mich mit der zunge
    sei nicht traurig armer süsser kleiner:D
    was will ich damit sagen
    wenn ich traurig bin
    dann isser da wieder dieser süsse arme kleine
    aus der kindheit und will getröstet werden
    ich habe festgestellt
    es lohnt sich
    ihn zu erkennen
    dieses süsse arme kleine wesen
    dass einfach mal wieder in den arm genommen werden möchte
    und wenn gerade keiner da ist #
    okay könnte mich mal ich kann auch anders :rolleyes:
    bin ich wieder fast der alte
    und wenn ich diesen süssen armen kleine gar nicht mehr brauche
    dann wirds eher lustig und ja manche lieben das
    manche liebe auch das traurigsein und möchten gerne trösten
     
  3. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Bist du glücklich mit deiner Elefantenhaut? Wenn ja, ist es ja gut. :thumbup: Obwohl da schon noch was ist, dein kleines Ich... :banane:

    Schlimm an dem Ganzen ist auch, dass ER total verletzt ist - er versteht nicht, warum ich ihn nicht einfach die Liebe geben kann, die er braucht? Naja.... Wir können uns nicht geben, was wir brauchen - er hat auch eine Elefantenhaut - ausser, wenn es um seinen Bedürfnisse geht, dann ist er ein stures Kind, welches gegen die Wand möchte...
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich will damit sagen ...dieses kleine ich ...dieser süsse arme kleine
    wenn ich ihn entlarvt habe
    dann kann ich meine traurigkeit damit sehr abkürzen
    zuerst fühlt ich mich nicht ernst genommen
    aber dann hab ich es geübt
    den armen süssen kleinen so schnell wie möglich zu erkennen
    das spart zeit und energie
    ja und dann hab ich mich gefragt
    bin ich jetzt etwa unsensibel #?
    vielleicht aber wenigstens nicht mehr so lange traurig
     
  5. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Ich glaube dein Problem ist nicht die Feinfüühligkeit, sondern die Mauer, man kann feinfühlig sein auch ohne eine Mauer zu bauen. Nimm deine feinfühligkeit doch als Geschenk, natürlich ist nicht alles im leben schön und alle Menschen denken nur gutes, damit wirst du leben müssen.
     
  6. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wir haben doch alle ein Kind in uns und das soll auch so bleiben. :) Ich glaube nicht, dass du unsensibel bist. Du hast es halt gut im Griff und wenn du so gut lebst, ist es ok.

    Es liest sich so leicht...glaube aber, dass da ein ganz schönes Stück Arbeit dahinter steckt....
     
  7. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Da ich schon ein gewisses Alter erreicht habe, weiss ich, dass nicht alles gut ist. Und ich kann die Fremdeinwirkungen, die mich nicht betreffen gut abschirmen.

    Aber nicht Gefühle, die Menschen betrifft, die in meinem Herzen sind....

    Die Mauer baut sich doch durch meine Sensibilität auf... wenn ein Mensch der mir sehr wichtig ist, immer wieder Dinge tut, die mich verletzen, dann entsteht die Mauer... so empfinde ich das. Wenn meine Feinfühligkeit nicht ernst genommen wird, sondern eher belächelt wird.

    Hab ich mich jetzt verständlich ausgedrückt. Ist gar nicht so leicht. :)
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja jeden tag
    mach ich meine entwicklung wieder von vorne durch
    man muss mich überreden in den tag zu kommen und wenn die mauer gefallen ist #
    dann freu ich mich wieder aufs frühstück und finde mein leben wieder spannend
     
  9. IClimb

    IClimb Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    114
    Ort:
    I am from Austria.
    Hi!

    Da verstehe ich dich gut. Ich bin auch so eine "feinfühlige".

    Vor einigen Jahren habe ich es auch mit der Mauer versucht und mich komplett zugemacht, auf meine dunkle Seite gezogen, weil ich diese ganze Gefühlsduselei und Abstürze nicht mehr ausgehalten habe. Leider habe ich mich dann äusserst leer und sinnlos gefühlt. :-/

    Als ich langsam wieder anfing, die Mauer abzubauen, kam alles Empfindsame mit noch stärkerer Intensität wieder zurück. Ich fange jetzt erst an, mich wirklich mit dieser meiner Eigenschaften zu befassen und beginne erst jetzt, die Zusammenhänge zu verstehen, warum was in meinem Leben so passiert ist, wie es ist.

    Wir sind eben so, ich glaube, das können wir nicht verdrängen.

    Mein Problem ist es oft, dass ich die Gefühle von Männern spüre, die diese nicht offen aussprechen, die ich auch nicht haben kann, weil sie anderweitig vergeben sind, die ich jedoch selber gern habe. Dann wünsche ich mir, ich würde nicht um deren Gefühle wissen, und unsensibel wie ein Holzstock sein, damit ich nicht enttäuscht darüber bin, dass es wieder nicht sein soll.

    Leider habe ich nicht wirklich viele Tips für dich, aber ich glaube, du solltest versuchen, die Mauer abzubauen. ;)

    Liebe Grüsse aus den Bergen :)
    IClimb
     
  10. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo...

    Vielen Dank für deine Antwort....

    Ich habe diese Mauer leider nicht das erste Mal aufgebaut...und bis jetzt hat es auch immer lange Zeit gedauert, bis diese Mauer gefallen ist. Früher war ich noch jung und ziemlich gestresst. Job - Kinder - alleinerziehend... Aber jetzt sind meine Kinder erwachsen und ich habe viel Zeit um nachzudenken...viel Zeit diese Mauer noch intensiver zu fühlen...

    Du hast sicher recht, dass wir unsere Feinfühligkeit annehmen müssen. Das hab ich auch...und ich habe mir angewöhnt, meine Gefühle mitzuteilen. Ich weiss ja, wie wichtig mir Verständnis ist und wie schwer es für andere ist, damit umzugehen. Darum teile ich mit... aber bei ihm hörte ich dann schon ein: Jetzt geht das wieder los.

    Ich glaube, er kann damit nicht umgehen und ich glaube auch, dass es für viele Menschen schwer ist, damit umzugehen...soviel Gefühl...soviel Verletzlichkeit.

    Ja, manchmal wäre ich auch gerne ein Holzpflock...





     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen