1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stehend im Zimmer aufwachen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von aviator, 23. Oktober 2011.

  1. aviator

    aviator Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,

    bin neu hier im Forum und habe direkt mal eine Frage:
    Kurze Info: Es geht hierbei nicht um mich sondern um meine Freundin.

    Sie wacht seit ca. einer Woche Nachts auf, steht in ihrem Zimmer und denkt sie würde auf der Arbeit sein oder hingehen müssen.. Für ein paar Sekunden vielleicht.. Dann merkt sie dass sie in ihrem Zimmer steht.. (Es ist ja dunkel also sieht man erstmal nix). Wie sie aufsteht merkt sie nicht.
    Gestern Nacht ist es zweimal passiert dass sie aufgewacht ist und im Zimmer stand..

    Ich würde ihr gerne helfen, aber ich habe ja keine Ahnung davon und ihr macht es halt ein wenig Angst...

    Wissenswert ist vielleicht noch dass es, als sie bei einer Freundin geschlafen hat nicht vorgekommen ist..

    Könnt ihr mir irgendwelche Denkanstöße geben was man machen kann oder was ich ihr raten könnte?

    Danke für eure Hilfe jetzt schonmal :)

    aviator
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es sieht danach aus,das sie entweder viel zu viel Arbeitet,oder sehr Pflichtbewusst ist,oder es handelt sich um eine Art von Schlafwandeln? Vielleicht hat sie Angst wenn sie alleine ist,auf jeden Fall sollte sie vielleicht einen Fachmann aufsuchen?
     
  3. aviator

    aviator Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    2
    Hallo Eisfee62,

    Danke für deine Antwort :)

    Wir sind beide noch sehr Jung, gerade aus der Schule raus und sie arbeitet dort nun seit ca 2 Wochen.. Die Arbeit nimmt sie sehr ernst das stimmt!


    Kann man denn etwas dagegen "machen"? Zu einem Fachmann werde ich sie kaum bewegen können weil sie jetzt schon meint das wäre dann Mega peinlich.. Ich sehe das anders.. Ich möchte sie aber auch nicht zu sehr beeinflussen weil sie sich sonst vielleicht eingeengt vorkommt..
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Natürlich kann man ihr Helfen, ich bin davon überzeugt das es eine Art von Angst ist,es ist ein behutsames Thema,man müsste einiges über sie erfahren,die Lebenssituation und so,auch glaube ich,das hier noch einige Antworten,Tipps und vielleicht auch einige Erfahrungen von anderen User ankommen..Gedulde dich noch ein wenig..
     
  5. keksi

    keksi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hallo aviator,
    durch zufall hab ich deinen beitrag entdeckt und mich darin wieder gefunden. ich kann dir jetzt nur berichten wie das bei mir war, das ist jetzt auch schon ein paar jahre her. ich war damals 18 und hatte neben der schule noch als kellnerin in einer art club/kneipe angefangen zu arbeiten, in den ersten paar tagen ist noch nichts passiert, aber noch ziemlich am anfang ist es bei mir losgegangen, fast jede nacht. ich kam spät von der arbeit nach hause und hatte mich auch gleich ins bett gelegt und nach ein paar stunden schlaf bin ich immer wieder nachts aufgestanden und erst nach ein paar minuten zu mir gekommen. in diesen paar minuten habe ich immer gedacht ich bin noch auf der arbeit, ich hatte mich selbst immer in dem laden gesehen, nicht in meinem zimmer und mich dann auch noch selbst angeguckt und bin auch erschrocken, weil ich nur wenig beim schlafen anhatte und dachte wieso bin ich nicht angezogen, habe mir dann hektisch was übergezogen, im halbschlaf und im halbdunkeln (die straßenbeleuchtung schien damals in mein zimmer). meistens hab ich auch noch gäste bedient bis ich bemerkt habe, dass ich gar nicht auf der arbeit bin, sondern in meinem zimmer. das ging ein paar wochen lang so. auch wenn es nur ein kellnerjob war, ich hatte ihn ziemlich ernst genommen und wollte alles richtig machen und deswegen hatte ich mich selbst so unter druck gesetzt und ich denke mal ich konnte nicht abschalten und mein gehirn hatte einfach weiter gemacht im schlaf. mit einigen ausnahmen von schlafstörung hab ich normalerweise einen sehr tiefen schlaf und ich denke mal wenn ich in bestimmten schlafphasen aus welchem grund auch immer aufwache, kann ich nicht realisieren wo ich mich gerade befinde und ich stehe dann einfach auf. das ist mir in den letzten jahren nur noch ein paar mal passiert und auch immer nur dann wenn ich sehr viel streß hatte. so genau kenn ich mich beim schlafwandeln nicht aus, vlt. ist es ja auch eine leichte form davon, k.a., mein zimmer hab ich zumindest nie verlassen. allerdings hatte ich die bewegungsabläufe die man beim kellnern so macht, gläser vom tablett auf den tisch stellen usw. in diesen paar minuten auch gemacht. was auch noch vorkommt ist, dass wenn ich mit meinen freundinen aus gewesen bin und dann dort übernachtet habe und wir wach wurden, haben wir gequatsch und manchmal bin ich dann nochmal eingeschlafen und als ich dann zum zweiten mal wach wurde konnte ich mich gar nicht daran erinnnern schon mal wach gewesen zu sein und sogar gequatsch haben soll. und noch ein sache die mir heute auch noch oft passiert, wenn ich viel streß habe und wenig schlaf abbekommen, stelle ich mir zwar ein paar wecker, dass ich zur gewünschten zeit auch aufwache, allerdings mache ich dann im halbschlaf alle wecker aus und wenn ich später nochmal aufwache kann ich mich nicht daran erinnern, die wecker ausgemacht zu haben, obwohl ich mehrere wecker überall verteilt habe und ich genau weiß, dass ich die selbst ausgemacht habe, kann ich mich eben nicht mehr daran erinnern.
    wenn deine freundin den job erst seit 2 wochen hat und ihn dann auch so ernst nimmt, ist es wahrscheinlich wie bei mir, dass sie es einfach zu ernst nimmt und nicht abschalten kann, auch nachts nicht. vlt. brauch sie einfach ein bißchen mehr zeit zur eingewöhnung und zum verarbeiten all dieser neuen eindrücke. es ist ja auch ein neuer lebensabschnitt für sie, raus aus der schule rein ins arbeitsleben. macht euch nicht zu viele sorgen, das kommt schon alles wieder in ordnung, redet ganz viel abends darüber und lass sie sich jeden abend richtig ausquatschen was sie auf der arbeit alles so erlebt hat, auch jede kleinigkeit, das wird ihr helfen alles nochmal zu verarbeiten bevor ihr schlafen geht, dann kommt sie vor dem schlafen gehen noch zu ruhe und nach einer gewissen zeit hört es dann auch bestimmt auf.
    ich hoffe ich konnte dir/euch weiterhelfen
    wünsche euch alles gute :)
    lg keksi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen