1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stehe unter Magieeinfluß denke ich - wie werde ich es los?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von thesophia, 22. März 2007.

  1. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo Magier!

    Ich habe das Gefühl dass ich unter einem magischen Bann stehe. und zwar sieht es so aus: Mein Freund und ich vertrauen uns nicht 100%. da haben wir abgesprochen damit wir beide beruhigt sind einfach im dem Moment wo wir ein schlechtes Gefühl haben einfach den anderen anzurufen bzw. nachzuprüfen(was derjenige grad macht). was mich wundert dass dies bei meinem Freund fast immer funktioniert während es bei mir kaum bis gar nicht geht. gestern wollte ich nachsehen ob sein Auto auf einem gewissen Platz steht und hatte es auch auch fest vor, war überzeugt dass ich das machen werde. doch kurz bevor ich es tat war mir plötzlich zu kalt zum hinspazieren und einfach zu mühsam. dann wollte ich es heute so machen dass ich ihn im Glauben lasse ich würde zur Arbeit fahren obwohl ich frei habe. hatte ich ganz fest vor. doch nach knapp einer Stunde mußte ich ihn anrufen um ihm die Wahrheit zu sagen, d.h dass ich doch nicht arbeiten muss.

    es macht mich wütend. ich finde dann immer 100 Gründe warum ich das nicht tun sollte. mache einen Rückzieher kurz davor. WArum bloss? ich kann es mir nicht anders erklären als dass ich vielleicht unter einem Zauber stehe genau dies nicht zu tun. was meinen die Profis??

    wenn dem so ist dann bitte ich um Ratschläge wie ich es wieder los werde.
     
  2. Askdwaran

    Askdwaran Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    115
    Hallo,
    ein Freund hatte auch immer seine damalige Freundin:cool:
    angerufen bevor er un-angemeldet nach hause kam;
    er wollte es nämlich gar nicht WISSEN was er bereits
    aus den verschiedensten Anzeichen heraus AHNTE.
    Hat ne weile gedauert bis er sich das eingestanden hat.

    Grüße v. Askdwaran
     
  3. Fasson

    Fasson Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Bayern
    Hallo Thesophia,

    na was ist den bei euch los? :confused4
    Ich habt eine Abmachung, dass ihr euch gegenseitig kontrolliert weil ihr kein Vertrauen zueinandern habt?
    Würde mal vermuten, hier haben sich entweder zwei krankhaft Eifersüchtige getroffen oder ihr habt euch gegenseitig schon so einiges angetan? Beides ist für einen Beziehung nicht sonderlich förderlich...

    Du stehst definitiv nicht unter einem Bann, dass was du hast nennt man schlechtes Gewissen!
    1. Dein Unterbewusstsein weiß, dass es nicht ok ist, anderen Menschen nach zu spionieren, schon gar nicht jemandem, dem man eigentlich vertrauen sollte weil man ihn liebt.
    2. Oder Dein Unterbewußtsein weiß, dass er Dich wirklich wieder beschei*** und Du willst es lieber nicht wahrhaben.
    Dein Unterbewußtsein findet also immer Gründe, warum Du jetzt doch nicht hin gehen und nach dem Auto sehen sollst...

    Also was immer es auch ist, Ihr werdet es lösen müssen und die Lösung ist sicher nicht, dass Du sein Handy und Autoparkplatz bis zum Rentenalter kontrollierst - sondern die guten alten Gespräche.

    Sprich Dich aus, finde wieder Vertrauen (das findet man nicht durch Dauerkontrolle) und werde glücklich. Wenn das nicht geht, dann überdenke ob es vielleicht nicht besser ist getrennte Wege zu gehen. Grundsätzlich: arbeite an Dir! Wie auch immer: Da er Dich ja auch kontollieren darf - muss ja auch was von Deiner Seite vorgefallen sein!?! bzw. auch Du bist krankhaft eifersüchtig.
    Auf geht's, Ihr habt viel zu tun :)

    Alles Gute, LG Fasson
     
  4. rosenrot

    rosenrot Guest

    Ich glaub nichtmal, dass es ein schlechtes Gewissen ist, sondern vielmehr Ruhelosigkeit (um es nicht Verwirrung zu nennen) im Kopf.
     
  5. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Hi!

    Keiner hat dem anderen so richtig was angetan, bzw. wir haben einander nicht erwischt oder einander etwas zugestanden. die Kontrollsucht kommt eher von ihm.. obwohl ich ihm auch nicht vertrauen kann - "wie der Schelm denkt so ist er" - oder nicht? dann wollte ich weg von ihm schaffe es aber nicht. weil ich.. ihn liebe.. oder hassliebe.. oder karma.. oder ich weiß nicht. ich kann nicht ohne ihn. dann habe ich vorgeschlagen dass für beide gleiche Rechte gelten. was er darf darf ich auch und umgekehrt. so kam es dann dazu dass wir uns kontrollieren.

    das andere Problem bei ihm dass er mir irgendwie alles retourgeben muss wie ein kleines Kind. wenn ich mich mit Freundinnen treffen war macht er das auch mit seinen Freunden. und sagt dann: wenn du es so willst(dass wir uns mit Freunden treffen jeder für sich) bin ich einverstanden. er will immer die Schuld auf mich abladen sozusagen. andererseit gibt er mir so viel Liebe und Wärme dass ich fast zum weinen anfangen könnte, so viel kann er geben.
    manchmal denke ich mir er wendet da psychotricks an. kalt-warm? oder sonst was? um mich zu behalten.

    ihr meint es ist das Unterbewußtsein?

    und was für eine Ruhelosigkeit - meinst du Verwirrung im Sinne von sich nicht mehr auskennen oder wie?

    kann es sein dass ich mich selber da für etwas bestrafe.. ich muß sagen dass ich als Kind die Liebe meist nur Löffelchenweise und das schnell schnell bekam, und um Liebe zu ersetzen bekam ich diverse Geschenke.(!) Trotzdem war ich tottraurig dass meine Eltern abwesend waren.
     
  6. rosenrot

    rosenrot Guest

    Werbung:
    Immerhin gelten wenigstens die gleichen Rechte für euch beide. Schlimmer wäre es, würde er dich total unterdrücken und selbst alles dürfen. (hatte selbst eine solche Beziehung....)

    Es scheint, dass euch da eine große Portion Vertrauen fehlt und dieses aufzubauen ist meiner Meinung nach schwierig.

    Versuch doch mal, wenn du anrufen willst, es gerade absichtlich NICHT zu tun, BEWUSST NICHT anzurufen.
    Was will denn schon groß sein?
    Wovor hast du Angst? Dass du ihn beim Fremdgehen ertappst? Wie wahrscheinlich ist das?

    Mit Ruhelosigkeit meine ich, dass du nicht weißt, was du tun willst und sollst.
    Du schreibst du tust "automatisch" etwas anderes, wenn du anrufen willst.

    Ich vergleiche das mit der Situation, dass ich 10000 Dinge im Kopf hab, die ich Einkaufen will und im Supermarkt dann die Hälfte vergesse, weil mein Kopf überall ist, nur nicht hier. Da flitzen dann die Gedanken herum wie auf der Autobahn und ich kann kein einzige Kennzeichen lesen.

    Vermutlich würde es dir gut tun, wenn du innerlich zur Ruhe kommen würdest und in dir Klarheit schaffst. Dabei kann dir auch Meditation helfen.

    Lg
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    sorry, aber mir kommt eher der satz "wie werde ich IHN los "

    du schreibst ja schon einige threads über eben dieses thema mit deinem freund, ich schließe mich da meinen vorrednern an, du stehst unter keinem bann, kein magie einfluss, das vertrauen ist es, das fehlt.
    und zwar offenbar von beiden seiten.

    mich würde interessieren, wie das bei ev. früheren beziehungen bei dir war?

    bist du ev. krankhaft eifersüchtig?

    oder liegt es an IHM, gibt ER dir das gefühl, nicht vertrauen zu können?

    (erinnere mich da grad an deine einträge, als du zb schriebst, er schlägt dir sex. dinge vor, die dir nicht behagen würden)

    glg die lila :liebe1:
     
  8. thesophia

    thesophia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Linz
    Hallo!

    danke dass ihr euch Zeit nimmt für mein Anliegen..

    ich glaube dass wir irgendwie beide das Problem mit der Eifersucht haben.

    Aber ich denke bei ihm ist es noch schlimmer. manchmal denke ich mir er macht mich krank, ich werde noch verrückt aber im nächsten moment kommen die Gedanken was er alles für mich tut und er opfert sich auf er gibt mir sehr viel, viel mehr als ich in allen meinen bisherigen Beziehungen zusammen bekommen habe. ich war früher auch eifersüchtig aber ich habe nicht so kontrolliert wie jetzt. und: ich verbringe sehr gerne Zeit mit ihm. ich fühle mich wohl wenn er bei mir ist. ist das etwa keine Liebe?
    es ist vielleicht das Liebesdefizit aus der Kindheit was mich so unsicher macht.

    er hat es auch nicht mit mir leicht gehabt. ich habe am Anfang unserer Beziehung fast keine Liebe geben können. ich war eiskalt weil ich es nicht besser kannte. mit der Zeit habe ich mich geändert.

    wir haben viel durchgemacht.
    bei ihm ist es so: er braucht mich nur anrufen und wenn ich nicht rangehe oder keinen Netz habe, fällt sein Kartenhaus zusammen, er denkt dann sofort dass ich ihn belüge, betrüge, was auch immer. ich bin dann genervt, frage ich was ist los, er sagt, ach nein es ist nichts, passt doch, hab kein Problem, und ich hasse diese passive Agression seinerseits, er jagt mir grundlos Schuldgefühle ein. jede andere würde dann sagen, geh doch zum T.. aber ich kann nicht, ich versuche ihm dann auf alle möglichen Arten und Weisen zu erklären dass er im Unrecht ist. es kostet Kraft. dann wird er langsam ruhig. bis zum nächsten Mal wenn er mich wieder nicht erreicht oder wenn ich sage ich bin bei einer Freundin zu besuch. dann gehts wieder von vorne los.

    ich weiß eben nicht ob er nur eifersüchtig ist oder ob er mich mit solchen Psychotricks in Schach halten möchte. das ist echt verwirrend.

    ich möchte endlich eine kleine Familie haben, er drückt sich, sagt es passt ihm so wie es ist. langsam denke ich es wird nichts daraus. ich vertrödele nur meine Energie mit ihm. nicht dass ich dann in der Psychiatrie lande.

    danke dass ich das hier erzählen darf. es tut gut.

    :liebe1:
     
  9. rosenrot

    rosenrot Guest

    Oh wie gut kenne ich das.... ich hatte selbst ein solches männliches Exemplar, der schon auszuckte wenn ich 3 min zu spät anrief. Ich konnte auch nicht mit einer Freundin was trinken gehen oder so...

    Solche Beziehungen haben viele, die ich kenne. Mein Bruder auch, da ist es ähnlich wie bei euch. Man kann nicht wirklich sagen "Er oder Sie hat die Hosen an", das ist wie ein Pingpong Spiel. Er unterdrückt sie, dann wieder sie ihn - wie ein Rangordnungskampf.
    Wenn sie Migräne hat, darf er nicht im Nebenzimmer mit jemandem einen Film schauen, nein er muss bei ihr sitzen und sie streicheln. Wenn er mal einen blöden Scherz macht, der auch nur im entferntesten mit ihr zu tun hat, zuckt sie aus etc. Sie streiten ständig und behaupten aber, dass sie es nie tun.

    Ich kann deine Situation also etwas nachempfinden.


    Meine oben genannte Beziehung hat zur Folge, dass ich jetzt (in einer sehr lockeren Beziehung, die auf Vertrauen aufbaut) manchmal noch in meine alten Verhaltensmuster reinfalle.
    Wenn mein Freund nicht rangeht male ich mir schnell die schrecklichsten, absurdesten Situationen aus und denke auch, dass er mich betrügt - absoluter Blödsinn...


    Wenn ich deine Situation mit meiner vergleiche, kommen mir ein paar Fragen:

    Wie lange seid ihr schon zusammen?
    Zeigst du ihm deine Liebe? Sagst du ihm öfters, dass du ihn liebst, wie wichtig er dir ist, wie sehr du ihn schätzt? (Mit öfters meine ich etwa wöchentlich)

    Was mir in solchen Situationen, in denen ich so reagiere wie oben beschrieben (also wie dein Freund) ist wenn mein Freund das dann ins Lächerliche zieht und Scherze darüber macht.
    "Du glaubst wirklich, dass wenn ich Training geh sofort die jungen Mädels abschleppe, haha."

    Mit Erklärungen, dass und warum er im Unrecht ist verletzt du bloß seinen Stolz und er wird sehr schnell emotional zu machen, den Verstand ausschalten und es kommt zu einer Trotzreaktion, da er sich gezwungen fühlt, sich rechtfertigen zu müssen - so habe ichs bisher erlebt, denke bei deinem Freund ist das nicht unähnlich.

    Lg
     
  10. rosenrot

    rosenrot Guest

    Werbung:
    Es scheint auch, dass du an der Beziehung zu zweifeln beginnst. Vielleicht wäre es wirklich lehrreich für euch beide, würdet ihr euch trennen.

    Aber das soll dann nicht als Ausflucht genutzt werden, nur um sich nicht ändern zu müssen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen