1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

stehe ich kurz vor dem burnout?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mimi, 19. Januar 2009.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    im moment komme ich einfach nicht zur ruhe. dabei kann ich nicht behaupten dass ich extrem unter stress stehe. vielleicht gibt es verschiedene arten von stress. bei mir dürfte es eher auf der emotionalen ebene liegen.

    im büro habe ich eigentlich null stress, gehe überpünktlich. der punkt fällt weg. ich gehe einkaufen, hetze nach hause, zu meinen kindern. das alleine ist ja auch noch nicht so stressig. aber ich denke soviel nach, es gibt soviel zu erledigen und besorgen, dann mache ich mir wegen der schule sorgen. lauter so kleinigkeiten. und nebenbei habe ich meinen freund, mit dem ich meinem hobby (tanzen) nachgehe und für den ich natürlich zeit haben will.

    jedoch habe ich dann meinen kindern gegenüber ein schlechtes gewissen. gestern habe ich ein mädel zur einer freundin gebracht, die andere ist mit freundinnen ins bad gefahren. ich habe ihr dafür versprochen dass ich sie abholen werde. sie muss mich halt rechtzeitig anrufen, schließlich brauche ich eine halbe stunde hin. so, dann war ich mit meinem freund unterwegs, hat sie angerufen ob ich sie abholen kann. wir bräuchten locker eine halbe/dreiviertelstunde hin. das war ihr zu lange und sie hat gemeint sie fährt öffentlich. habe ich wieder ein schlechtes gewissen gehabt (dabei habe ich nachher erfahren, dass sie eh mit den freundinnen und einer mutter öffentlich gefahren ist). dann habe ich meine andere tochter abgeholt.

    aber ständig saß ich auf nadeln (während ich mit meinem freund unterwegs war), wann ein kind zum abholen wäre.

    zu hause spinnt der geschirrspüler, das geld ist knapp, wir haben den winterurlaub vor uns, brauchen noch helme, meine jüngere hat 3 prüfungen zw 3 und 4 (zwei hauptgegenstände sind dabei). ist eh nicht soo schlimm, sie will aber schule wechseln und ich fürchte dass sie wg. der vierer nicht aufgenommen wird (sie geht in die 3. gym und nur wenn freie plätze sind werden fürs neue schuljahr kinder aufgenommen, wobei derzeit maximal 5 plätze frei sein dürften, außerdem hat sie da diese woche zwei eignungstests betreffend sportlichkeit), die große hat diese woche aufnahmsprüfung für die kindergartenschule.

    alles wird mir irgendwie zuviel! ich jammere normalerweise nicht so viel rum, sondern agiere und mache einfach alles was zu tun ist. ich brauche einen gewissen stress, und wenig leerlauf. bis es soweit ist, dass es mir reicht und dann muss ich ein paar tage irgendwie runterschalten - oder mich erwischt irgendeine infektion. kommt jedes jahr 2 x vor. normalerweise zu weihnachten. dieses mal ging es mir da besser (vielleicht weil mein freund für mich da war und es mir mit ihm gut geht), aber dafür holt es mich jetzt ein.

    auch wenn es egoistisch klingen mag, ich sehne mich wieder mal nach einem kinderfreien wochenende! auch wenn ich anfang jänner ein paar tage hatte - aber da herrschte in mir noch der ganze adventstress nach und ich konnte mich nicht gehen lassen. mein ex ist jetzt 2 wochen auf urlaub, was mich auch ärgert. ich habe kein geld dass ich alleine urlaub machen will - abgesehen davon möchte ich meine urlaube mit meinen kindern verbringen. und zweitens brauche ich meine urlaubswochen eben für die kinder. aber mein ex macht sich highlife und hat sowieso nur jeden 2. samstag bis sonntag die kinder. minimal also.

    als ich das letzte mal keine kinder hatte, hat mein freund seinen sohn gehabt. ich hätte so gerne mit ihm einfach wieder mal einen tag ganz alleine.

    und heute früh schwappte irgendwie alles über. ich erzählte meinem freund, dass mir im moment alles zuviel ist. und er fragte, warum denn? ich hab doch eh nicht so viel stress! da zuckte ich aus. ich kränkte mich dass er meine situation nicht verstand! typisch mann, dachte ich mir.

    oder selber schuld, weil ich nie etwas gesagt habe? er meinte dann, dass er bei mir nie mitbekommen hat, dass ich so unter strom stehe! klar, ich leiere ihn ja nicht voll damit - mein fehler.

    aber trotzdem ärgerte ich mich über dieses unverständnis. denn so ähnlich hat mein ex auch immer reagiert. mein freund konnte sich nicht vorstellen, dass das für mich so stressig ist. und er versteht nicht, dass er ein super einfaches leben hat. er hat seinen sohn jedes 2. wochenende, muss sich sonst um nichts kümmern, kann alleine machen was er will, hat außer job keine verpflichtungen, bekommt von der schule kaum was mit, ....

    da ging es mit mir halt durch.

    sorry, dass ich jetzt euch vollabern musste. ich weiß nur einfach nicht wie ich zur ruhe kommen kann. und ich weiß auch dass ich mir selber dann den stress mache. ich kann dann auch nicht aufs tanzen verzichten (weil ich das auch als bewegung, zum abreagieren sehe). würde ich das nicht tun, würde ich nur faul auf der couch rumliegen, und mir ginge es nicht besser damit. ich hätte vermutlich allerdings kein schlechtes gewissen den kindern gegenüber.

    ich habe ständig ein schlechtes gewissen, meinen kindern, meinem freund gegenüber (wenn ich so schlecht drauf bin), meinem verein gegenüber (weil ich - seit ich meinen freund kenne - weniger dort mitmache).

    AAARRRGGGHHHH
    LG
     
  2. paula marx

    paula marx Guest

    Das schlechte Gewissen ist eine Sache, muß Du mit Dir ausmachen, wozu es gut und wofür eher schlecht bis sehr schlecht ist. Du blockierst, bremst dich, machst dich schlicht fertig.
    Zu effektiver Entspannung kann Dir eine CD mit Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson empfehlen, Übungen abends vorm Schlafengehen im Bett einfach und effektiv angewandt. Einzige Bedingung, regelmäßig konsequent üben. Beim ersten Mal müßtest Du schon eine angenehme Wirkung verspüren.
    Liebe Mimi, :umarmen:, wünsche Dir, daß es Dir bald besser geht.
     
  3. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    punkt 1 du bist sicherlich überfordert.
    punkt 2 stress macht man sich selber.

    du musst nun versuchen zu klären, was du brauchst und was nicht. wo verlierst du zeit, die du anderweitig brauchen kannst.

    vor allem aber wo verlierst du energie, die du anderweitig brauchst.

    es hat keinen sinn sich zu grämen, weil dein ex halligalli macht. er macht es und baste. wenn du dich ärgerst wird er es vielleicht grad noch mehr machen und ändern tut es nichts, ausser, dass du deine energie verschwendest.

    lass ihn ihr seid ex und es geht euch nichts mehr an was der andere macht.

    such dir menschen, die grosseltern der kinder, onkels tanten und was weiss ich wen, die sich vielleicht freuen würden, die kinder auch mal zu haben - besonders die grosseltern vielleicht.

    werde mir mal noch mehr den kopf drüber zerbrechen und mich dann wieder melden.
     
  4. Angel of hope

    Angel of hope Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Oberösterreich
    Liebe mimi,
    :trost::umarmen: Dich mal. Bei Deinen Worten musste ich ein wenig schmunzeln, kommen mir sehr bekannt vor.
    Du bist für jedes Familienmitglied da und wo sind Deine Bedürfnisse? Vielleicht hilft es Dir, wenn Du einen Familienrat zusammenrufts und dort die Dinge besprichst, die Du gerne ändern möchtest, die dir , ich sage mal, zu viel sind/werden. So habe ich das gemacht, ist nicht einfach, doch wenn Du nichts änderst, bleibst Du auf der Strecke. Deine Kinder lieben Dich, auch wenn sie mal nicht von Dir kutschiert werden und Dein schlechtes Gewissen, das verbrennst Du am Besten gleich, das brauchst Du nicht. Du kannst Deinen Kindern den Vater nicht ersetzen. Ich hoffe, Du verstehst, wie ich das meine. Was Deinen Ex betrifft: Verschwende nicht unnötig Energie, hilft Dir nicht weiter, zieht Dich nur runter.

    Wünsche Dir alles Liebe
    Petra
     
  5. lilith2601

    lilith2601 Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2008
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Wien Umgebung
    Man kanns halt nicht allen Recht machen, da ist man auf jedenfall immer der Verlierer.

    Du darfst auch Freude im Leben haben, Verschiedenes für dich gerne tun, einen schönen Tag oder Abend mit deinem Freund verbringen.

    Liebe Grüße Lilith
     
  6. WUSEL

    WUSEL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    11.680
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hi!

    Eine Frage... Wie alt sind Deine Kinder?
    Eine Tochter ist schon etwas älter, schätze mal so um die 15, und die kleinere?

    Glg W.
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    schlechtes gewissen =schuldgefühle =über bord damit =es komen ozeanische gefühle der glückseligkeit zurück -du hast ein recht auf dich selbst so wie du bist und sollen die anderen denken was sie wollen sie wissen ja nicht wirklich wie es dir geht-deshalb regel das jetzt für dich selbst.
    gerade jetzt tu nur oder so viel wie möglich was dich erfüllt und wie das wort es schon sagt -erfüllt-es dich mit den energien ,die dir feh´len.also entweder burn out oder besser ist -burn in -mach mal was -dass das innere feuer sich wieder meldet und wen es das tanzen ist -dann ist es eben das was das innere feuer wiederauffrischt-du hast quasi keine wahl als deine pflicht zum persönlichem glücklichsein ernst zu nehmen.:umarmen::D
     
  8. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    hallo ihr lieben!
    danke für die umarmungen, es geht mir schon etwas besser. das niederschreiben hat wohl auch geholfen, den balast einfach mal so schwarz auf weiß loszuwerden! vielleicht gelingt es mir im leben dann auch.

    @WUSEL
    meine kids sind 14 und 12 1/2. vor allem die kleine fordert ständig und macht mir dadurch ein schlechtes gewissen. ich weiß eh dass ich mich nicht drauf einlassen soll, man kann nicht alles im leben haben. aber sie wirkt oft so unzufrieden (vermutlich mit sich selbst und der ganzen welt und überhaupt - pubertätswahnsinn). jammert dass ihr zimmer zu klein ist und sie keinen platz hat und ob sie mein schlafzimmer bekommt (dass ihr schreibtisch nicht benutzbar ist, dass kleidung von 2 wochen im zimmer verstreut liegt, und noch vieles mehr, ist doch nicht mein problem, oder?). warum wohnen wir nicht bei ihrer freundin, dort gibts reihenhäuser mit großem keller, warum kann sie nicht 2 wochen im sommer auf sportcamp fahren (statt "nur" einer), warum haben wir keine katze (die meerschweinchen und mäuse interessieren sie nicht), wann bekommt sie einen eigenen laptop, warum fliegen wir im sommer in ein hotel ohne rutschen (mit dem vater waren sie in ägypten, tolles hotel mit zig rutschen), u.s.w.

    die kids sind so unterschiedlich, die große ist wieder dermaßen bescheiden, dass es mir unheimlich ist.

    die kinder sind es nicht gewohnt. solange wir verheiratet waren war ich nur alleine für die kinder da. machte alles mit ihnen (alleine, weil der ex keine zeit oder lust hatte), und nach der scheidung fing ich endlich wieder zum leben an! und natürlich kämpfen die kinder dagegen, weil sie es ja nicht gewohnt waren. die scheidung ist zwar schon 3 jahre her, aber ich hatte erst im letzten jahr ein richtiges eigenes leben. denn vorher ging ich halt nur dann fort, wenn die kinder beim ex waren bzw. bei meinen eltern. doch vor 10 monaten lernte ich meinen freund kennen, und da war es dann doch etwas anders.

    die kinder können oft bei meinen eltern sein, aber sie wollen gar nicht mehr. weil es zu fad ist, sie wollen sich in den ferien mit freundinnen treffen, etwas unternehmen. was ich ja auch verstehe. die wohnen ja alle in unserer umgebung. vorher wusste ich dass ich mich in den ferien wieder "rehabilitieren" konnte, weil ich nur auf mich schauen brauchte. der kühlschrank konnte leer bleiben, ich musste nicht nach hause zu den kindern hetzen, ich konnte ein paar tage tun und lassen was ich wollte, keine schuljause, kein lernen, nichts! herrlich.

    doch nun bleibt die jüngere lieber den ganzen tag alleine zu hause! das ist für mich schon mühsam und es gibt keine "verschnaufpause" mehr. klingt egoistisch, irgendwie! ich freue mich schon auf den sommer, wo die kinder dann doch beim ex und bei meinen eltern sein werden. wobei sich die kleine sicher weigern wird. dabei bringen meine eltern sie ohnehin überall hin. sie tun eh alles. aber beim ex gibt es das nicht! der ist da furchtbar. und gleich eingeschnappt (dann brauchen die kinder gar nicht erst zu ihm kommen, wenn die freundinnen lieber sind), dämlich. da tun mir die kinder leid.

    und ich denke zuviel nach, wie es sein wird und was weiß ich.

    lg
     
  9. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen