1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Starker schwindel nach Meditation!?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Nihila, 26. Mai 2011.

  1. Nihila

    Nihila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hi zusammen

    Bin das erste mal hier bei euch und ich hoffe ihr könnt mir tipps geben!
    Habe heute zum ersten mal meditiert, und es fühlte sich sehr gut an! Ich war nach der meditaion "innerlich entspannt" und "glücklich"...als ich aber nach einer halben stunde zur haustüre raus in den garten ging wurde mir sehr schwindlig! Nicht schwindlig im eigentlichen sinne,sondern mein ganzer körper hatte keinen halt mehr...ich hatte auch mühe mit gehen da die beine keinen halt fanden! Der schwindel hält bis jetzt an...

    Habe ich was falsch gemacht? Oder ist meditation nichts für mich? Kann es auch mit ungeöffneten chakren zu tun haben?

    Hoffe ihr könnt mir helfen

    Danke fürs lesen eure Nihila
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    wenn man länger sitzt wie das ja in der meditation sein kann und steht dann zu schnell auf
    ruckartig
    da kann es einen reflex geben ..ein schwindelgefühl
    und dass du das intensiver wahrnimmst wie normal
    wenn dann sich ne angst reinschleicht
    oh vielleicht ist meditation nichts für mich
    kann dieses symptom dadurch stabilsiert werden
    das heisst länger andauern
    ich würde
    wenn die ängste anhalten
    ne pause machen und mich zunächst intensiver über alles informieren
     
  3. Nihila

    Nihila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Sternenatemzug,danke für deine antwort!
    Es ist jedoch nicht der schwindel den mann nach zu schnellem aufstehen hat...denn kenn ich! Es fühlte sich völlig anders an!
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    es kann sein ,dass die feinstofflichen kräfte sich ein wenig gerührt haben
    es kann auch eben dadurch ausgelöst worden sein
    dass du bezüglich der meditation noch nicht sicher bist
    hin und her
    wie der schwindel
     
  5. Signe

    Signe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    1.530
    Hallo Nihila.

    Der Schwindel kann natürlich eine rein körperliche Ursache haben, dann verhält es sich so, wie Sternenatemzug schreibt. Stehe halt langsam auf.:)

    Wenn Du allerdings sehr tief in die Meditation hineingekommen bist, dann kann es verschiedene Ursachen haben - so z.B., daß Du kurz davor warst, Deinen Körper zu verlassen - oder - was seltener vorkommt - ihn während der Meditation verlassen hast - oder Du einfach Deine Kundalinienergie so richtig in Schwung gebracht hast - das Feuer kann einen schon schwindelig machen;):D
    Nichts davon sollte Dir Angst machen - alles ist in Ordnung und Du bist zu jeder Zeit in Sicherheit.
    Wenn Deine meditation beendet ist, dann solltest Du Dich auch hier genauso verhalten, als wenn einfach nur der Kreislauf versagt hätte:
    Lege Dich eine Weile hin (gleich da, wo Du gesessen hast oder bleibe noch eine Weile sitzen. Komme erst wieder richtig zu Dir....
    öffne ganz langsam die Augen, bewege Deine Arme und strecke die Beine aus... - rekle Dich, wie eine Katze - atme ein paar Mal tief ein und aus - stell Dir vorher eine Flasche Wasser zurecht, damit Du nun etwas trinken kannst.....
    Laß Dir einfach Zeit, wieder zurück auf den Boden zu kommen.

    Wenn Du Dir also eine halbe Stunde Zeit genommen hast, für die Meditation, dann rechne vorsichtshalber die gleiche Zeit noch mal hinzu, um Deinen Körper wieder im Griff zu haben. Wenn es weniger Zeit in Anspruch nimmt, dann hast Du eben Zeit gewonnen.:)

    Mach Dir also keine Sorgen und nimm Dir die Zeit, die Du benötigst.
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.770
    Werbung:
    Also die Leute die hier die grossen Ratschläge schwingen sind ja schon so ganz tolle allwissende Yogis... :rolleyes:

    Um zu sagen was da passiert ist und einen Rat zu geben muss man zuallererst mal wissen was du da genau gemacht hast das du hier Meditation nennst.

    Es gibt nämlich so 837646 verschiedene Sachen die Leute da draussen so mit Meditation benennen und so lange du nicht näher erleuterst was du genau gemacht hast kann überhaupt niemand hier irgendwas sachdienliches sagen über deine momentanen Probleme.

    Nur eins ist klar, irgendwas ist da falsch gelaufen.

    Und bitte höre nicht auf die Leute die hier sofort reflexartig anfangen irgendwas von feinstofflicher Energie zu schwafeln.

    Also erklär mal was du gemacht hast und wer dir das beigebracht hat.
     
  7. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Nihila,
    ich kenne das auch. Bei den ersten Malen nach der Medi. bin auch ich mit wackligen Beinen umhergelaufen.
    Ob es am Kreislauf lag oder an der nicht gewohnten nur geistigen Tätgikeit,
    ob spirituelle Kräfte am Werk waren oder was auch immer.
    Ich habe es langsam gehen lassen, viel getrunken und mich geerdet.
    Inzwischen ist es kein Problem mehr.
    Du und Dein Körper bzw. Geist müssen sich wohl erst daran gewöhnen.
    Das wird schon.
    lg enna
     
  8. Nelly111

    Nelly111 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2011
    Beiträge:
    1.173
    So ähnlich erging es mir ebenfalls nach meiner ersten, richtig erlebten, Meditation.
    Eine gute Freundin von mir erklärte mir dann, dass man vor jeder Meditation eine Entspannungsübung machen sollte und es ab und zu besser wäre, für jemanden der erst am Anfang mit der Meditation ist, zuerst seine 7 Hauptchakren zu reinigen.

    LG
    Nelly
     
  9. Blutdruck, Zucker oder Schilddrüse
     
  10. Nihila

    Nihila Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    iiiiiiiich denke nicht!!!!!! :ironie:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen