1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Star Wars Esoterik

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von Yoda Fan, 29. Juni 2005.

  1. Yoda Fan

    Yoda Fan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Paderborn
    Werbung:
    Sagt mal, findet ihr es nicht auch interessant, wie George Lukas so nebenbei durchaus gehaltvolle Weisheiten in die Handlung seiner Filme streut?

    Der "letzte" Teil hatte mich total fasziniert, vor allem der Ober-Guru Yoda, der sich einerseits unheimlich weise, andererseits auch unheimlich wehrhaft zeigt (wenn er mal eben - von der "Macht" beflügelt - den Krückstock in die Ecke wirft und das Lichtschwert zückt;-)

    Aber natürlich sind doch "Furcht, Wut und Hass der Pfad zur dunklen Seite". Und sein Ausspruch "Anakin, du musst lernen loszulassen, was Du am meisten liebst. Wovon Du am meisten fürchtest, es zu verlieren" hat damit zusammenhängend auch viel Wahres.

    Natürlich, die "Jedi-Religion" macht Anleihen bei fernöslichen Religionen und macht sie für den westlichen "Markt" kompatibel. Aber irgendwie hat Lukas da auch nebenbei etwas ganz Neues geschaffen..

    Und die Vorstellung von einer alles Umgebenden "Macht" - anders als eine zwanghaft personalisierte Gottheit - entspricht auch eher meinem Empfinden und meinen Erfahrungen.

    Wie seht Ihr das? Fasziniert euch dieser "esoterische" Bereich von Star Wars auch so sehr oder seht ihr nur unter dem Gesichtspunkt der Unterhaltung (was es ja auch eigentlich vor allem ist;-)

    Viele Grüße
    Sami
     
  2. xentrixa

    xentrixa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    187
    Ort:
    nähe erlangen
    starwars....rules!!!!! :jump4: :jump2: :fechten: :banane:
    lg xentrixa
     
  3. Budai

    Budai Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    318

    Ja finde ich auch.
    Yoda sagte in Episode 5 ,dass ein Jedi die Macht nur zur Verteidigung anwendet.
    Deshalb liess er dem Imperator ,in Episode 3 den ersten Schritt machen und sich mit Blitzen beschiessen.Er kam völlig friedfertig zum Imperator.
    Erst als es sicher war ,dass der Imperator ihn vernichten will und auch alle anderen Jedi ,hat Yoda sich als LichtKrieger offenbart-als friedvollen Krieger,der seine Macht zur Verteidigung und zum Schutz der Jedi einsetzt.
    Deshalb ging Yoda auch ins Exil als er versagt hatte,da Rache nicht sein Ding ist,denn er war auf jeden Fall stärker als der Imperator ,aber durch ein Missgeschick ging eben alles schief.

    Ich schliesse mich dir an und halte die Star Wars Spiritualität für sehr real.
     
  4. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    .... einer flog über's Kuckucksnest... und wer war's ? Der Star..wars ! :D
     
  5. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Vor einiger Zeit habe ich auf einem Forum zu einer ähnlichen Frage folgenden Text gefunden. Ich finde ihn schon sehr zum Nachdenken anregend...

    Yoda's Philosophie der MACHT


    (1)

    Die Macht ist mein Verbündeter
    Und ein kraftvoller Verbündeter ist sie.
    Das Leben erschafft sie,
    Bringt es zur Entfaltung.
    Ihre Energie umgibt uns
    Und bindet uns.

    Erleuchtete Wesen sind wir,
    Nicht diese rohe, primitive Materie,
    Wesen verdichteten Lichts,
    Kraftvolle Wesen!

    Du musst sie fühlen - die Macht.
    Du musst fühlen
    Wie sie strömt.
    Hören wie sie singt.
    Spüre die Kraft,
    Die dich umgibt.

    Um ein Gefährte der Macht zu werden,
    Bedarf es der tiefsten Hingabe,
    Der größten Entschlossenheit.

    Die lichte Seite der Macht
    Ist ein kreatives Gewebe,
    Ein Gewebe aus Licht, Liebe und Kraft.
    Nutze deine Kreativität!
    Nutze dein schöpferisches Potential!
    Öffne dich der Macht.
    Und für immer dein Gefährte wird sie sein!

    (2)

    Angst! Wut! Zorn! Aggressive Gefühle!
    Die dunkle Seite der Macht sind sie!
    Sie strömen leicht....
    Stellen sich schnell zum Kampf....
    Nimm dich in acht davor!
    Für die Kraft, die sie bringen,
    Ein hoher Preis wird gefordert!

    Angst führt zu Wut,
    Wut führt zu Hass,
    Hass führt zu unermesslichem Leid!

    Die dunkle Seite lockt und verführt.
    Betrittst du einmal den dunklen Weg,
    Für immer wird er bestimmen dein Geschick!
    Verzehren wird er dich!

    (3)

    Vergessen du musst deine Maßstäbe!
    Umlernen!
    Umlernen!

    Aufgeben du musst Deine Anhänglichkeiten!
    Deine Konzepte! Deine Abhängigkeiten!
    Festhalten bringt Schmerz und Leid!

    Aus der Unkenntnis der Wahrheit
    Erwächst die bindende Anhänglichkeit!
    Von der Wahrheit fern sie dich hält!

    Hängst du dich an etwas,
    Alles kommt zum Stillstand!
    Dein Geist muss frei sein!
    Hängst du dich an etwas,
    Gleichbedeutend es ist,
    Als legtest Fesseln du dir an.

    Umlernen!
    Umlernen!

    (4)

    Kein Versuchen!
    Tu es!
    Oder tu es nicht!
    Ein Versuchen es nicht gibt!

    (5)

    Entwickle Deine Intuition!
    An der Zeit es ist,
    Zu erkennen deine wahre, intuitive Kraft!
    Zusammennehmen den Mut du musst,
    Zurückzuweisen alles andere!

    Intuition immer existierte in dir!
    Von Anfang an sie war da,
    Nur gesehen hast du sie nicht.
    Kein Menschenwerk sie ist,
    Noch braucht sie es zu sein.
    In dir sie ist!
    Um dich sie ist!
    Du bist sie!

    Keine Not besteht, zu suchen nach ihr.
    Ihrer bewusst zu werden du musst.
    Dann du nicht länger schläfst,
    Dann du nicht länger träumst.
    Gekommen bist du,
    Zu sehen die Wahrheit.

    Die Wahrhheit es ist,
    Dass du ein erleuchtetes Wesen bist!
    Strahlen tust du hell!

    (6)

    Dein Ego du nicht bist!
    Dein Ego etwas ist,
    Das erschaffen du hast.

    Verstehst du,
    Was das Ego ist,
    Möglich wird es dir sein,
    Zu Entdecken Dein Wahres Selbst!
    Zu kennen dein Wahres Selbst,
    Das Allerwichtigste ist!

    Beobachten du musst
    Deine Gedanken, Deine Emotionen,
    Deine Handlungen und deine Reaktionen,
    Dann möglich wird es dir sein,
    Zu unterscheiden dein Ego von deinem Wahren Selbst.

    Solange du kein Bewusstsein entwickelst dafür,
    Wer und was du wirklich hist,
    Unmöglich wird es dir sein,
    Zu erlangen, wonach du strebst,
    Zu werden, was du willst!

    (7)

    Leere ist undifferenzierte Fülle!
    Fülle ist differenzierte Leere!
    Das eine das andere ist!

    Aus der MACHT erwächst die Leere,
    Aus der Leere erwächst die Fülle,
    Und aus der Fülle erwachsen Licht, Liebe und Kraft!

    Du musst leben diese Wahrheit
    Und frei du wirst sein!

    Freier Geist!
    Freies Universum!

    (8)

    Denke groß!
    Das Universum ist groß!
    Was immer du denkst,
    Herbeiführen wirst du es!
    Sieh immer das Positive
    In Allem und Jedem,
    Dann hervorbringen wirst du es.
    Bejahe das Licht!
    Bejahe die Liebe!
    Bejahe die Kraft!
    Dann ein Gefährte der MACHT du wirst sein!

    (9)

    Sei in Frieden!
    Sei der,
    Der alle Unruhe heilt!
    Sei durch Schwierigkeiten nicht beunruhigt,
    Sondern friedfertig du musst sein!
    Denn Friede heilt!

    (10)

    Habe Mut!
    Sei deinen Visionen treu!
    Lass dich von der MACHT inspirieren
    Und lass dich von ihr führen!
    Auch wenn denken du tust,
    Dass sie an den Abgrund dich bringt!
    Tritt an den Abgrund
    Und schau hinüber,
    Vielleicht das Angesicht der MACHT du dann siehst.

    (11)

    Die Wahrheit ist mächtig!
    Und weit verbreitet sie ist!
    Alles, was du tun musst,
    Behandle die Wahrheit
    Wie das Licht der Sterne
    Und lass sie scheinen!

    (12)

    Vermeide den Kampf!
    Kontrolliere deine aggressiven Gefühle!
    Lass die Wahrheit und das Leben
    Die Arbeit tun!
    Überlasse der MACHT den Kampf!

    Vertraue der MACHT,
    Lass dich von ihr führen.
    Absolutes Vertrauen!

    Tue dein Bestes
    Und überlasse der MACHT den Rest!
    Lebe in der MACHT
    Und kein Kampf wird nötig sein!

    (13)

    Was musst du tun,
    Wenn Uneinigkeit herrscht?
    Vermeide den Streit
    Und verharre in der Stille!
    Stille ist der Große Friedensrichter!

    Sei immer und überall ein gutes Schiff,
    Ein besonnener Navigator,
    Ein Navigationsgerät
    Und ein Löser von Knoten.
    Denke an deinen Hafen und dein Ziel.

    (14)

    Suchen du musst die Harmonie
    In deiner inneren Welt!
    Dann sie wird sich in der äußeren Welt spiegeln!
    In harmonischen Bedingungen!
    In angenehmer Umgebung!
    In dem Besten von Allem!

    Alles Wachstum kommt von Innen,
    In allem Leben sich das zeigt.
    Erkenne!
    Erlerne!
    Vertraue deiner Inneren Kraft!

    (15)

    Wenn jeder Einzelne die Einheit
    Mit der MACHT erfährt,
    Fragen wird er nicht,
    Wer rechts oder links steht,
    Sondern willkommen wird er alle heißen,
    Und reichen seinen Mitbrüdern
    Eine Helfende Hand!

    (16)

    Verfange dich nicht darin,
    Dein Leben zu modifizieren,
    Sondern gestatte der MACHT,
    Dich zu ändern.

    Modifizierungen nur ein oberflächlicher, äußerlicher Anstrich sie sind;
    Veränderungen sind eine Verschiebung im Bewußtsein.

    Dein eigener Schmerz
    Und dein Leiden zeigen an,
    In welchem Maße du Widerstand gegen die Veränderung leistest.

    Vertraue der Veränderung!

    (17)

    Dein Verstand, Dein Geist
    Kennt nicht den Unterschied zwischen dem,
    Was du willst,
    Und dem, was du nicht willst.
    Er weiß nur,
    Worauf du dich fokussierst.

    Viele fokussieren sich auf das,
    Was sie nicht haben
    Was sie nicht tun können
    Und auf ihre Krankheiten.

    Fokussieren du musst dich auf das,
    Was du hast,
    Dann wird es mehr
    Fokussierst du dich auf das,
    Was du nicht hast,
    Immer weniger wird es.

    Fokussiere dich auf deine Fähigkeiten,
    Deine Talente, Deine Kreativität
    Dann werden sie wachsen.
    Fokussiere du dich auf deine Gesundheit
    Und immer besser sie wird.
    Fokussiere du dich auf deinen Reichtum,
    Dann wird er sich steigern.

    (18)

    Liebe antwortet - Angst reagiert

    Liebe verbindet - Angst trennt

    Liebe erhebt - Angst vermindert

    Liebe erschafft - Angst zerstört




    Liebe Grüsse


    Kangiska
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    früher war ich einmal in der Star treck Church, aber nachdem ich gemerkt habe, das die Welt nur im Computer ist, habe ich das Evangelum nach Matrix gelebt... und da auch in der Matrix die Warheit irgendwo da draussen ist, habe ich mich auch noch in die Akte X eingeschrieben, wurde dann natürlich aus der Star Treck Church ausgeschlossen wegen Verengerei, aber ich habe mich mit dem A-Team gerächt...

    Aber das hat schon mein Weltbild zerstöhrt, und so bin ich dann in die Hände der MI-5 Sekte gelandet, schaffte es aber nie über den Rang 000 heraus, also versuchte ich auszutreten, und mit in der Nacht mit dem Night Rider Team geflüchtet...

    und naja, seit dem gehöre ich zum wiedererweckten Club der toten Dichter :homer:

    by FIST, der nicht an Filme glaubt
     
  7. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.104
    Ort:
    Abyss
    Na wohl doch vor allem nicht an Hollywood-Popcorn-Filme, die ausschliesslich zur profanen Unterhaltung gedacht sind und einen kleinen Pseudo-esoterischen Ansatz haben, um damit auch die entsprechende Klientel zu bedienen und die Geldbörse zu öffnen.
     
  8. Yoda Fan

    Yoda Fan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Paderborn
    Grins. Musste da schon schmunzeln, Dr. Faust;-)

    Ich "glaube" auch nicht an Filme. Aber ich bin Eklektiker. Ich suche mir aus allen Religionen, die ich kriegen kann, das raus, was mir am nächsten und plausibelsten ist und zimmer mir daraus meine eigenen Überzeugungen. Jegliche Art von starrem Dogmatismus kann ich für mich dagegen nicht verwerten - ich halte meinen Geist lieber offen.

    Ich bin beispielsweise davon überzeugt, dass es sowas wie "Zufälle" vielleicht in der Mathematik gibt, nicht aber im Leben. Und dass es eben eine solche Kraft (oder "Macht") gibt, die Gegebenheiten und Personen im Leben verbindet.

    Freu mich auf weiteren Austausch mit euch;-)

    LG
    Sam
     
  9. Kangiska

    Kangiska Guest


    So kann man sich auch blockieren


    by Kangiska, die an die Menschen hinter einigen Filmen glaubt!
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    faszinierte mich auch "Dieser" Bereich,- der sich bei mir erst "nach und nach" entwickelte.
    Ich sah die "gesamte Triologie" damals..... mit "aufkommen"(erscheinen) der 3.Teils der (eigentlich)2.Triologie.
    Langsam und unaufhaltsam "näherte" man sich diesem Teil. Düsterniss,- Freude, Kampfgeist,...... das "alles" erwachte in dem "tapferen" Zuschauer, der sich die Nacht um die Ohren schlug. - Tja,- und "putziger" Weise saß mein "wahrer" Bruder (im real-life "Bruder") an meiner Seite, und sah mit mir DIESES Trio.- Er war der "Faktor", der den Wunsch nach diese Art "Film" auslöste. Mit den Worten: "Du siehst doch auch gerne Filme, wo es "blitzelt" (Highlander I war Ausschlaggebend),- dann wird dich "Dieser" Film begeistern." - So seine Worte, die noch heute im mir Weilen, als wäre es erst Gestern gewesen, das er sie sagte. Aber: Es sind schon 20 Jahre her. War es 1984 oder 1985 wo ich es sah???? :rolleyes: Auf jeden Fall war es November.- Der Himmel war "grauweiß" mit hier und da kleinen blauen Flecken, die man auch "Himmel" nennt.
    Teil 1 nahm seinen Lauf, Teil 2 mit seinen "Eiswüsten" war sooooooo faszinierend, das ich noch tagelang den Eindruck hatte, der Film wäre "Real", wenn ich draußen den Novemberhimmel betrachtete. - Wie gebannt "hing" ich in der Handlung, war hin und weg,- starrte gebannt auf den groooooßen Bildschirm und konnte gar nicht anders, als dort hinzusehen. UND: Natürlich war in erster Linie "Han SOLO" MEIN Held,- und dann "Leia",- gefolgt von Obi Wan Kenobi,- der leider ein viiiiiiiiel zu frühes Ende fand.- GRRRRRR!

    Teil 3 zur fortgeschrittener Abendstunde war hinreißend,- weg die Müdigkeit, gebanntes Starren,- welches mich und alle anderen Gefangen hielt.- Tja,- und diese "Putzigen" Ewoks.........
    Erst fragte ich mich, warum diese "verträumten Bären" in diesem Teil auftauchten.-Ich fand sie eher albern,- aber heute,- mit "gewachsenen" Verstand...da,- ja da denke ich, das diese "kleinen Helfer" eine andere Bewandnis haben. So denke ich, das sie,- diese Ewoks als Synonym stehen,- ein "Zeichen", das auch der "kleinste und geringste" genügend Kraft und Möglichkeiten besitzt, etwas GUTES zu vollbringen, wenn es NUR aus "REINEM HERZEN" und für eine "Gute Sache" geht.-Dann,- ja dann ist das Glück auch mit "solchen" Helden.
    Heute,- als eine, die sich "auf dem Weg gemacht" hat,- erkenne ich vieles, was mich auf meinem Weg bis hier und heute begleitet und "gelehrt" hat. DAS LEBEN- so schreiben Viiiiiiiiele User hier im Forum - ist unserer "WAHRER LEHRER". Er zeigt uns unsere "Fehler",- Fehleinschätzungen und andere Dilemma,- aber es zeigt uns auch, das wir auf dem "Richtigen Weg" sind, wenn wir ihn einmal beschritten haben.- Dann "erkennen" wir in SOLCHEN Filmen den "WAHRHEITSGEHALT".
    In einem anderen Beitrag über Star Wars geriet ich "deswegen" mit einemm anderen in Konflikt,- weil der "andere" DIES nicht errkennen und annehmen wollte.- Schön ist, zu sehen, das auch andere SOOO denken und sehen, wie ich selber. Erkennen kann immer NUR "der werdende Meister", der, der sich auf "den Weg der Jüngerschaft" begeben hat,- der, der an dieser "Seltsamen Schwelle" steht, auf der "einst" auch Luke SKY-Walker stand,- nämlich da, als er auf ....(war es Bantuin???-Ich werde alt) ..in die dunkle Höhle schritt,- sich seinem "Feind" stellen musste, von dem er annahm, es wäre Darth Vader und erkennen musste, das er es selber war.

    Tja,- das war die "2.(für uns Alten 1.) Triologie.
    Du, lieber Sami, scheinst ein "Vertreter" der Teile 1,2,3 zu sein,- beschreibst die Neuen Teile. Ich denke, da,- zu dieser zeit brauchte Yoda nicht so oft seinenn Stock,- außerdem hat dieser Stock auch noch andere Verwendungsmöglichkeiten,- nämlich die, um seine "nicht einsichtigen Schüler" (war Georg Lukas ein "geschlagenes Kid und wollte er DAMIT (dem Stock) ein Kindheitstrauma aufarbeiten????? :rolleyes: )- mit diesem da zu "züchtigen" und auf den "Rechten Pfad" zu bringen.- Nicht sooo streng nehmen,- bedenke man doch, das auch Pferde hin und wieder die Gerte brauchen, und auch andere Haustiere eine "Strenge Hand" brauchen.
    Aber du hast Recht. Georg Lukas hat sich schon mächtig ins Zeug gelegt, als er sein "IMPERIUM" (erinnert mich an DUNE,- dessen 3-Teiler erst gerade lief) erschaffen hat. UND: Er bediente sich "mehrerer QUELLEN der WEISHEIT", die ihm anscheinend alle zur Verfügung" standen.
    Somit ist STAR WARS auch für mich weit meeehr, als "Gute Unterhaltung",- es ist "Sinn-gebung", welches er-Georg-da vermittelt. Schade das immer auch der "materielle" Hintergrund eine (allzu)große Rolle spielt, und somit den "erfolg" versäuert. ABER: Alles ist nur "Ein WEg auf unserem Pfad zur ERLEUCHTUNG"- SAI RAM,- SRI RAM
    IO Mondo Finestra - "Ich bin das LICHT der Welt"
    ALIA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen