1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stammt Bram Stokers Idee für Dracula aus Österreich ??

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Der Tor von Gor, 19. Oktober 2013.

  1. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Auf diesen Gedanken / diese Frage kam ich nach dem ich gestern den Dokumentarfilm die Vampierprinzessin gesehen habe .

    Es geht um die Fürstin Eleonore von Schwarzenberg .
    Der Film stellt die Theorie des Wiener Medienwissenschaftlers Rainer Maria Köppl vor, dass Stoker für seinen Roman indirekt durch die Gestalt der Fürstin Eleonore zu Schwarzenberg (* 20. Juni 1682; † 5. Mai 1741) inspiriert worden sei, die man zu ihren Lebzeiten des Vampirismus verdächtigt habe. Sie könne die Namensgeberin für Gottfried August Bürgers Ballade Lenore aus dem Jahr 1773 gewesen sein, die im Film mit dem Vampirthema in Beziehung gesetzt wird.

    Zur damaligen Zeit kannte die Medizin noch keinen Krebs . Die Fürstin magerte stark ab konnte keine Nahrung mehr zu sich nehmen litt des nächtens an Schlaflosigkeit und war dadurch auch tagsüber sehr sehr müde . Sie zeigte alle Symptome die man heute als eine Krebserkrankung diagnostizieren würde .

    Da derartiges Krankheitsbild öfters vorkam nannte man dieses *Vampirismus* .
    Zusätzlich ging zur damaliger Zeit der Glaube an Vampiere um

    Sie hatte einen extremen Hang zum Okkultismus . Weil ihr Ehemann vom Kaiser erschossen wurde bekam sie von diesem ein Jahressalär von umgerechnet 150.000 € . Was jedoch zuwenig war weil die Fürstin nicht nur
    Luxus liebte sondern durch den Hang zum Okkultismus sehr sehr hohe Ausgaben für damalige *Medizin* hatte . Insbesondere für :

    Walrat, Krebsaugen und gemahlenes Einhorn, das vermutlich vom Narwal stammte . Alte Schloss Haushalts Dokumente belegen horrende Summen über jahre hinweg .


    Sie wurde also nicht wie sonst üblich im Famillien Grab der Fürstenbergs beigesetzt als einzige ! wurde sie in einer eigens für sie errichteten Gruft beigesetzt . Um die Gruft herum wurde eine Art Beton Sarg errichtet und oben drauf wurde geweihte Friedhofserde geschüttet , darauf kam eine Tonnenschwere Steinplatte diese wurde in den Boden der Kirche eingelassen .

    Also irgendwie wollte man irgendetwas mit allen Mitteln verhindern .

    Im Film sieht man das ihre Grabstelle heute mit Teppichen bedeckt sind .
    Diese wurden weggezogen darunter sieht man den Grabstein .
    Ein Geologenteam bohrte die Grabplatte auf und man entnahm Erde in der sich Knochenstücke befanden .


    Weiteres :

    Im ersten Kapitel des Romans Dracula wird der Vers „Die Todten reiten schnell“ aus Bürgers Ballade dem Protagonisten Jonathan Harker von einem Mitreisenden in der Kutsche als Zitat aus „Burger's ‚Lenore‘“ zugeflüstert, als Graf Dracula auftaucht, um Harker abzuholen. In einer erst nach Stokers Tod veröffentlichten ersten Fassung des Anfangs von Dracula mit dem Titel Dracula's Guest, die in der Umgebung von München spielt, findet Jonathan Harker den Spruch „The dead travel fast“ ( die Toten reiten schnell)
    als Inschrift auf der Gruft einer steirischen Adeligen.

    Außerdem weiß man heute das die Urfassung von Dracula eine weibliche
    *draculine* enthielt , die jedoch wieder gestrichen wurde .

    über den Film :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Vampirprinzessin

    Über die Fürstin :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eleonore_von_Schwarzenberg

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2013
  2. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen
    Tja, leider werden wir das nicht mehr genau erfahren, ob Bram Stokers Idee wirklich auf der Geschichte dieser Fürstin basiert. Aber es klingt sehr interessant und auch plausibel.

    Es gibt da aber noch so eine Gräfin, die angeblich lauter jungfäuliche Mädchen hat töten lassen, um in deren Blut zu baden, damit sie nicht altert. Da gab es also schon einige Adelige, die die Geschichte von Bram Stoker unterstützt haben könnten.
     
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.982
    Ort:
    VGZ
    Ich moechte dir den Spass eigentlich nicht verderben.

    Einer, der einen Schritt weiter ist als du: Pardon, und das zu Recht.

    http://der-schwarze-planet.de/vampir-rezept-cesky-krumlov/

    Du kannst Stoker nur an "Carmilla" festnageln, wenn du das unbedingt musst, doch in Wirklich keit hatte er alles genutzt, was ihm in die Finger kam.:)
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.982
    Ort:
    VGZ
    Wie kommst du drauf? Weshalb sofort resignieren?
     
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.982
    Ort:
    VGZ
    Hinzu kommt das Kinderdasein von Stoker, die WUNDERgenesung und die Bekanntschaft des "Dracula Vorbilds" Henry Irving

    Der eingesperrte Irre in der Zelle kann durchaus Motive der ersten 7 Jahre von Soker selbst enthalten. Und auch Vambery hat seinen Anteil:

    Seine eigene Lebensgeschichte, wird gesagt, sei eine Reife fuer eine Verfilmung.

    Auch seine Mutter ist nicht ganz "unschuldig"

     
  6. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Nunja es deutet also vieles auf eine *Draculine* hin , bemerkenswert ist auch die *Autopsie* und die *Bestattung* der Schwarzenberg .


    Natürlich hat er alles genutzt , warum sollte er das auch nicht tun ? ;)


    Dann das dein Autor den Einstieg über Halloween sucht , nö also das ist der Falsche Ansatz . Halloween hat wenig mit einem blutsaugenden Jüngling zutun .
    Der Gedankensprung vom *Totenfest* und einem blutsaugenden Jüngling ist schonmal gewaltig . Außerdem folgt man der *Mythologie* erscheinen diese Toten ja nur 1x im Jahr und das zu All Hallows Eve und nicht ständig wie di egeplagte Bevölkerung ztu zeiten des *Vampirismus* dachte .


    Lord Byron

    Man weiß das der glauben an Vampirismus vorwiegend bei der wenig gebildeten Bevölkerung vorhanden war .

    So gab es oft ganz seltsame *Riten* um einen Vampier zu erkennen .
    Die Meute ging nachts zum Friedhof ein Pferd und einen Jüngling mit dabei .

    Den Jüngling setzte man aufs Pferd und lies ohn über den Freidhof reiten .
    Wenn das Pferd hintereinander 3x scheute dann lag darin ein Vampier .
    Dieser wurde ausgegraben und verbrannt .

    Man kann also diese Geschichten als Kurzweil der Reichen ansehen .
    Solcher art Grusel gab es damals sicher millionenhaft hmm ... überzeugt mich nicht .

    Und nein ich will Stoker nicht *festnageln* ich habe ein literarisches Interesse , vorallem aus Neugierde daran an dieser Literatur Historischen Schnitzeljagd .

    Ich mag Vampire und Interview mit einem Vampier und
    Vampires + Vampires Los muertos sind aus meiner Sicht die Besten Filme dieses Genres .

    mfg
     
  7. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    sehr interessant finde ich folgendes ( da geht es um den angeblichen Vampirglaube in Südosteuropa)

    Außerdme ist Nosferatu ein Übersetzungsfehler der aufgrund schlechter Sprachkenntnisse der Rumänischen Sprache entstanden sein soll .
    Es heißt nicht No sondern Nesferatu was soviel bedeutet wie der unaussprechliche der Teufel ..

    Ob sich Bram Stoker daran *bedient haben soll ? Hmm schwer zu glauben ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nosferatu_(Sagengestalt)

    auch interessant :

    http://sciencev1.orf.at/news/40845.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2013
  8. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien

    Die Gräfin von der du sprichst war Elizabeth Bathory .

    Tatsächlich wurde sie wegen mehrfachen mordes angeklagt und eingemauert .

    http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Báthory


    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2013
  9. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    21.982
    Ort:
    VGZ
    Wenn es dich wirklich interessiert, solltest du nicht unwissenderweise sofort etwas abkanzeln. Dann lieber nachfragen, wieso "ich" das mit einbringe. Glaubst du etwa, mich interessiert es nicht? Fuer mich geht es allerdings noch weiter zurueck als der Typ aus dem Link.

    Es duerfte dir wohl bisher entgangen sein, dass Halloween nur ein moderner Abklatsch vom originalen "Samhein" ist. Und weitergedacht ist Samhein nicht einfach nur ein Heidenfest, sondern ein Vampirfest zu Ehren von keiner geringeren als der ersten "Vampirin" Lilith.

    Als Stoker so viel "autobiographisches" Material hatte, schrieb er um. Warum wohl? Um nicht irgendwen zu bevorzugen, somit wurde es ein fiktionales Werk, sonst waere es ein Sachroman geworden.

    Und Vlad kam ihm da sehr zu Pass.
     
  10. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Noch keinen Kaffee / Morgenzigarette / Sex what eva gehabt ? :D

    By the way du solltest mir nicht Unwissentlich Unwissen unterstellen , klar soweit ?


    Es liegt auf der Hand das jemand der hier mitschreibt auch ein Interesse daran hat .


    Ich möchte mich mit dem Ursprung beschäftigen d.h das es auch für mich noch weiter zurückgeht .

    Unterstellung !
    und auf diesem Niveau habe ich keinen Bock mehr . Such dir wen anderen zum Dreck bewerfen .

    *Heidenfest* aufjedenfall Vampierfest nö !
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen