1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Stammen wir von den Affen ab?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von katinkajutta, 29. Mai 2007.

  1. katinkajutta

    katinkajutta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Dietikon/ZH, Schweiz
    Werbung:
    Ich bin davon überzeugt, dass wir nicht von den Affen abstammen. Ich sah mich in einem Wachtraum in einem Raumschiff und blickte ins Universum und sah die Erde.

    An und für sich müssten dann alle Affen zu Menschen werden.
     
  2. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    manche menschen ja, aber nicht alle.

    ich weiß nicht ob der mensch vom affen abstammt, denn sonst könnte sich ja auch noch eine andere art an affen weiter entwickeln und das taten sie nicht.
    vielleicht waren wir den affen ähnlich, behaart, der gang, aber mehr nicht.

    liebe grüsse pia
     
  3. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    Freut mich, dass es auch Leute gibt die der sog. Darwinischen Lehre nicht glauben schenken. Also wir stammen definitiv nicht von Affen ab. Diese sog. Wissenschaft darüber reicht nur 10'000 Jahre zurück. Es gibt Wissenschaftler die haben einen Trilobitenabdruck gefunden und gleich daneben befindet sich ein Fussabruck eines Menschen und das vor 265 Millionen von Jahren! Was jetzt mit diesem Fund? Oh je es gibt viele Funde die dagegen sprechen, aber der Glaube von den Affen abzustammen ist halt sehr stark so, dass man für das andere Blind wird...
    Gruss Fiat Lux
     
  4. Esoterik_Kater

    Esoterik_Kater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Land Bremen
    fakt bleibt das bestimmte menschengattungen 2% gene ausweisen, die weit ab der von der darwinschen theorie bevorzugten afrika-abstammung liegen.
    (ich verzichte jetzt auf bestimmte zuweisungen, in anbetracht dessen, dass sich die menschheit auch weiterhin vermischen wird und diese 2% gene auch eine art import in den anderen genkreislauf führt und wir gemeinsam auf einer erde leben, daher sollte es kaum noch eine rolle spielen.)

    es ist keine rassistische aussage, gott bewahre, sondern bezieht sich rein auf wissenschaftlich fundierte tatsachen, der renomierten genforscher.

    nun könnte man noch ein schritt weitergehen und quasi behaupten das "kolonisten" sich hier auf der erde mit der vorherschenden lebensform fortpflanzten, was die darwinsche lehre nicht aushebelt, aber dadurch das missing link erklärt wird. - hierzu möge man bedenken das es schon vor 10.000 jahren hochkulturen gab (die bestimmt auch nicht die erste der blüten waren), man möge auch an das gilgamesh epos denken und wenn endlich die berühmte palm-bibliothek ausgewertet werden kann mit seinen schriften werden wir mehr wissen. die menschheit ist nicht allein und sicherlich nicht so primitiv wie es einige gerne uns glauben machen wollen. - selbst funde gibt es, die sich nicht erklären lassen.. z.b. eine bekannte steintafel in russland die die erde als ein kontinent zeigen... HALLO??? , metallfunde aus dem ehemaligen yugoslawien, die keinem erdenmetall gleichen, aber trotzdem bearbeitet ist ( es solle sich dabei um eine kuffe handeln) , funde von "befestigungsteilen" in südamerika. - die verbundenheit zu den sternen drückten die menschen auch weltweit aus, in dem sie bauwerke nach den gestirnen ausrichteten und wer hat nicht schon erlebt wie fanatisch so mancher mensch in den himmel schaute, als würde er gar nicht hier zu hause?

    ich persönlich glaube daran das der jetzige mensch, durch beeinflussung zu dem wurde, was dieser jetzt darstellt, somit ist die darwinsche theorie nicht ganz haltbar, aber auch die aus dem lager biblischen schöpfungsgeschichte hätten zu einem teil recht. ( erinnert es nicht eher an gen-experimente, die geschichte von adam und eva) , um noch einen schritt weiter zu gehen könnte man sogar bei genauer betrachtung ausgehen, das einst eher die frauen als die männer übersetzt "die hosen an hatten"...

    so genug aus den fenster gelehnt :D

    wer möchte könnte sich ja mal das manuskript "die galaktischen schafe" von manfred dimde antun, zwar noch etwas unausgereift, doch hat er dimde sehr schön gedanken und bestimmte quellen zu rate gezogen.
    (ich selber vertrete meine meinung des kolonialismus seit meiner kindheit mit mir rum, herr dimde's manuskript las ich sehr viel später und empfand es eher als bestätigung) - alles in allem dürfen wir hoffen das die bisherigen und kommenden kriege im nahen osten, nicht allzuviel unsere erbes zerstören, die sich teilweise noch unentdeckt dort vergraben befinden.

    da es spät ist gehe ich mal nicht weiter darauf ein, wer lust hat kann ja mal google oder metager.de nehmen und suchen, etwas eigenarbeit muss sein, ich hielt mich extra so etwas schwaffelig, damit diejenigen die es wissen wollen sich selbst bemühen)
     
  5. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.511
    Na, wenns so ist, muß sich Darwin wohl geirrt haben. Das ist ein schlagendes Argument.

    Nur noch eine klitzkleine Korrektur: Die Evolutionstheorie behauptet nicht, daß der Mensch vom Affen abstammt, sondern, daß beide gemeinsame Vorfahren haben.
     
  6. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    Werbung:
    die trilobitengeschichte ist schon lange wiederlegt.
    der vermeindliche fußabdruck weist keines der anzeichen auf den ein normaler abdruck aufweisen müsste.
    keine anderen spuren
    vergleichbare geologisch entstandene abdrücke
    des weiteren müsste sich einem denkenden menschen die frage aufdrängen wie der sandanlenträger am meeresboden trilobiten zetreten hat, zumal der garnicht zetreten ist.
    also ein denkbar dummes argument gg die evolution

    was ich sehr bezeichnend finde, ist dass menschen die nichts von der evolution halten zwar das ein oder andere gegenargument (und das meist noch halbschwindelig) kennen, aber keines der vielen argumente die dafür sprechen.
     
  7. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Meine Güte schon wieder so ein Gewäsch...
    Habt ihr schonmal was von Genetik-Analysen gehört? Mit dieser Technik wurde zu 100% bewisen,dass der Mensch vom Affen,bzw dessen Vorfahren abstammt.Wie schon richtig erklärt wurde haben sich von diesem Vorfahren zwei Gruppierungen abgespaltet.Der Mensch und der Affe.Wem die Biiologie klar ist,der wird mir zustimmen.
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    okay

    ein Wachtraum in dem Man die Erde aus einem Raumschiff sieht ist sicher ein Stabileres Standbein als all die Genetik, der Resusfaktor, die Archeologie und all die anderen Standbeine auf der die Evolutionstheorie steht

    Ich würd damit an die Öffentlichkeit gehen, vieleicht kriegst du für deine Theorie sogar den Nobelpreis

    Um doch noch etwas ernsthaft zu werden

    wenn alle Affen zu Menschen werden müssten, warum wurden dann nicht auch alle Affen Schimpansen (übrigens ein uns sehr nahe Verwanntes Wesen)? Warum gibt es denn auch Gorillas, Totenkopfäfchen, Bonobos und wie sie alle heissen?


    Gott behüte, natürlich ist das keine Rassistische Aussage - sie ist sogar noch schlimmer, in dem sie sogar ncoh eine Eben Höher Geht, in dem sie den Menschen sogar schon in Gattungen Unterscheidet - man könnte also sagen, sie währe eine Gattistische Aussage

    Rein Wissenschaftlich sind sich die Gene alle Menschen um 99% Gleich - passt nicht ganz zu deiner kruden 2 % Theorie

    lG

    FIST
     
  9. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    @Warlock: Genetik beweist NICHTS! Eine Maus ist uns in der Genetik auch bis auf wenige Prozent ähnlich und trotzdem sieht sie ganz anders aus als wir Menschen. :weihna1

    Affen sind uns extrem ähnlich, aber das beweist noch lange nicht, dass wir von den Affen abstammen...Das bedeutet eben nur, dass sie uns extrem ähnlich sind. In der Schulwissenschaft werden so einige schwammige Theorien verbreitet, die nicht zu 100% bewiesen sind. Aber sie werden uns als 100% bewiesen verkauft...
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    So affig wie wir uns benehmen...JAAAAAAAAAAAAAAAA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen