1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ständig Träume davon ermordet zu werden?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Mimikriwespe, 2. Mai 2010.

  1. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    Werbung:
    Was kann es eigentlich bedeuten wenn man fast jede Nacht davon träumt auf extrem gewaltsame Art ermordet zu werden?

    Diese Träume passieren dabei völlig abrupt, also es kündigt sich nicht im Traum an und passiert völlig aus dem Kontext gerissen!

    Also ganz normale Alltagshandlung, oder irgend ein Traum der von irgendwas anderem handelt (hab keine Erinnerung mehr), plötzlich kommt mein Vater (es ist fast jedesmal er) ohne Vorwarnung mit einer scharfen Pistole rein, steht vor mir und drückt einfach ab, es gibt einen unglaublichen Knall, Traumende...

    wobei ich sagen muss das ich wirklich nicht das beste Verhältnis mit ihm hab, und er auch tatsächlich oft ziemliche Agressionen gegen mich hegt, doch was könnten diese wiederholten Träume bedeuten?

    In der letzten Nacht war ich im Traum bei einem Kumpel, er musste für 1 Minute aufs WC, auf einmal (erneut passt es überhaupt nicht in den Kontext bzw. die vorangegangene Handlung) kommt ein schwarzer Sensemann ohne Gesicht durchs Fenster auf mich zugeflogen, ich weiß nicht was er will... auf einmal zieht er ein Schwert und sticht mit unglaublicher, unvorstellbarer Wucht in mein Herz!!! Tot... Die Gewalt in dieser Szene, überhaupt der Traum an sich war unglaublich real und beängstigend, eigenartig ist außerdem das ich auch noch nie vom Sensemann geträumt hab und eigentlich auch garkeinen Bezug zu ihm hab...

    Was könnte das heißen?
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Das sind eher sehr alarmierende Träume,es zeigt das du wohl ziemlich Stress im realem Leben hast,es wird etwas geben,was enorm sagen wir mal Explodieren wird,ein Streit oder eine Art von Erlebnis,etwas wo von du Zeuge sein wirst oder selbst erlebst.Es sieht fast so aus,das dich jemand verletzen wird,nicht körperlich,eher Seelisch.:umarmen::umarmen:
     
  3. Nomraht

    Nomraht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    325
    Du hast unterbewußt Angst davor, auf gewaltsame Art aus dem Leben zu scheiden.
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo Mimikriwespe

    Erst einmal: Das ist nicht gefährlich! Zweitens: du brauchste keine Angst zu haben. Drittens: es heisst nicht, dass dein Vater dir etwas antun wird.

    Der Vater ist ein Symbol für den Beschützer oder auch eine Art Führer im Leben. Was denkst du persönlich von der Vaterfigur? Ist es positiv, dass dein Vater für dich da ist, oder nervt er dich?

    Diese Frage musst du für dich ganz ehrlich beantworten. Denn der Vater kann deine übergeordneten Aspekte (zumeist dominierenden Gedanken) spiegeln. In diesem Fall greifen diese Gedanken dein Alltagsbewusstsein, deine normale Sicht- bzw. Verhaltensweise (im Traum du selbst) an. Diese dominierenden, übergeordneten Gedanken versuchen, dein Alltags-Ich aus dem Weg zu schaffen, so dass etwas Neues, dieser Gedanken Meinung nach Besseres entstehen kann.

    Insofern positiv. Empfindest du diese Gedanken aber als nervend (siehe die beiden Fragen oben), könnte es u.U. schlecht für dich sein, wenn sie die Überhand gewinnen. Es könnte deine Alltags-Dasein "lähmen" also dich in einen Zustand versetzen, indem du dir selbst nicht mehr sicher bist.

    Das ist ein Prozess, der in dir passiert. Nun liegt es an dir zu entscheiden, ob du diese Schutzgedanken annehmen und dich mit dem Traumvater aussöhnen willst oder ob du sie ablehnst und versuchst, zu entkommen.

    Solange du nicht morgens vor Angst aus dem Fenster springst und noch weisst, was du tust, ist noch alles in Ordnung. ;)

    Wichtig: Das ist nur eine Deutungsmöglichkeit. Schau dir auch die anderen Inputs an. Du musst auf jeden Fall in die Ausdeutung miteinbeziehen, was du selbst gegenüber diesen Träumen und den darin vorkommenden Symbolen empfindest.

    lg
    Die Forumskrähe
     
  5. All die Träume, die ich nicht erzähle oder erwähne handeln immer wie
    dein beschriebener, nur ist der Inhalt stets verschieden......
     
  6. suyari

    suyari Guest

    Werbung:
    Vielleicht ist es eine Flucht vor deinen Ängsten mit der du in deinen Träumen extrem konfrontiert wirst, wohl um dich zum aufwachen zu bringen bevor es zu spät ist. Ich denke auch das dir nicht körperlich etwas zustoßen wird aber diese Art von Träumen zeigt meiner Meinung nach das du dich der Sache stellen musst.
    Meistens steht eine Entscheidung/Klärendes Gespräch an. Nur so kann es besser werden.
    Hier mein Tipp: Offen mit deinem Vater darüber sprechen.
    Bei mir war es mehr oder weniger genau so, ich habe zu meinem Vater auch ein sehr gutes Verhältnis wobei er mich immer ziemlich unterdrückt. Deshalb habe ich eine Art innere Barriere gegen ihn aufgebaut und hatte auch Angst vor ihm, bin regelmäßig den konfrontationen aus dem weg gegangen (der Angst).

    Da Hilft nur ein Gespräch
    LG
     
  7. suenja

    suenja Guest

    Hallo Mimikriwespe,
    ähnliche Träume hatte ich lange Zeit,während meiner Kindheit.
    Sie schienen mir aus der Sehnsucht nach Geborgenheit und nicht erfüllter Liebe geboren.
    Die Sehnsucht einer Heranwachsenden,die sich nach Anerkennung sehnt,wurde nicht erfüllt.
    Mangelndes Urvertrauen machte sich bemerkbar und möchte Erfüllung finden... die Auflehnung gegen die Waffe(also Macht)sucht nach einem Ventil...
    Angst die unbegründet erscheint,weil die Schüsse nicht verletzen...

    Also ,abmarsch ...nur die Flucht nach vorne bringt dich weiter:)

    Liebe Grüsse Suenja
     
  8. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    nunja am Stress ist was dran... und ich hoffe mal sehr das dieser "explosive Streit" (die Gefahr besteht leider wirklich) nicht stattfinden wird...

    Es ist einfach so, das inmoment ich in einer mehr oder weniger miesen Lage bin bzw. alles an sehr seidenen Faden hängt... Eigentlich ist alles was ich mir wünsche, das dieser ganze F*** endlich zuende ist!!!!
     
  9. Thothy

    Thothy Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Träume vom Tod sind immer welche die auf eine tiefgreifende Veränderung hinweisen. Wir haben eine völlig unnatürliche Beziehung zum Tode, etwas was eigentlich auch ein Neuanfang mit sich bringt.

    In diesem Fall spricht das ganze dafür, dass es sich um Vorstellungen und Einflüsse, die dein Vater in dein Leben gebracht hat. Vorstellungen von denen du dich nicht trennen möchtest.

    Dies wird auch schnell und ohne Vorankündigung geschehen ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen