1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spüren von bereits Verstorbenem

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von minii, 24. Juni 2005.

  1. minii

    minii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo!
    Das ist mein erster Eintrag. Beschäftige mich eigentlich nicht mit Toten oder so. Aber ich habe eine Frage:
    Wir haben ein Haus gekauft, der Besitzer ist vor einem halben Jahr in seinem Bett verstorben. Okay, nach dem ersten unangenehmen Gefühl habe ich es hingenommern, und sogar beim Ausräumen des Hausrates ein bißchen gedanklich mit ihm gesprochen - so irgendwie - wir werden das Haus in Ehren halten, und du hast es schön hier, wir werden uns wohlfühlen, ...
    Habe in jeden Raum in die Ecken Salz gestreut und wieder weggesaugt (hab ich bei Feng shui gelesen).
    Gestern war ein Wünschelrutengänger hier, der nicht wusste, dass hier wer gestorben ist. Er meinte nur einige Male - ihr habt aber hier schon geschlafen - nein, denn wir renovieren und ziehn dann erst ein. Nein, aber da ist was. Na und was soll ich sagen, er spürte, dass der Tote noch ein wenig das ist, wie er formulierte.
    Drauf meinte ich, ein paar Monate darf er noch da bleiben, bis wir einziehen. Aber als er weg war, wurde mir schon ein wenig mulmig. Ich spürte eigentlich auch immer eine gewisse Kälte oder so, wenn ich in diesem Zimmer war, aber ich dachte, es sei Einbildung, da ich ja Bescheid wusste.
    Möchte noch erwähnen, dass mein Sohn vor 5 Jahren starb, und der hat mich auch schon einige Male beehrt, wobei es mir sehr gruselt.
    Nun möchte ich wissen, wie man diesen Toten, denn ich ja gar nicht kannte, schön langsam rausbitten könnte aus nun unserem Haus.
    Danke im Vorraus für die Tipps an eine Ahnungslose
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo,

    manch eine Seele, gerade wenn der Tod plötzlich kam, weiss vielleicht nicht mal das sie gestorben ist.
    Oder sie haben Angst ins Licht zu gehen, vielleicht, weil sie mit dem Glauben
    an einen strafenden Gott oder Ähnlichem groß geworden sind.

    Mancheiner möchte auch noch etwas erledigen oder etwas sagen, was für die
    Angehörigen wichtig sein könnte.

    Wie auch immer....es gibt viele Möglichkeiten.

    Ich denke, am besten suchst du Hilfe bei einem Medium.
    Welches Kontak auf nehmen kann und diese Seele
    ins Licht schickt, wo sie ja auch eigentlich hingehört.

    Gerade da du dich fürchtest, wäre es sinnvoller, die Arbeit einem
    erfahrenem Medium zu überlassen.

    Bevor du dir noch weitere Seelen an Land ziehst, die ebenfalls Hilfe suchen ;)

    Viel erfolg

    Willow
     
  3. Carmilla

    Carmilla Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    140
    Ort:
    1220 Wien
    Werbung:
    Vor 18 Jahren ich lebte in Nicaragua...Wir (mit 4 Kinder damals) suchten eine größere Haus für uns...
    Dann endlich haben wir eine geeignete gefunden... etwas auswerts von Managua.Ruhelage, elegante Gegend, schöne, große schattengebende Baume...das Preis hat auch gestimmt...wir haben nichts lange nachgedacht, und gleich eingezogen....Mit dem Haus haben wir auch zwei Angestellte übernohmen: eine Hausfrau/Köchin, und ein Gärtner/Wachman.
    Gleich am erste Nacht im diese Haus spürten wir "merkwürdige dingen" ... wie im Gruselfilmen: Geräusche, streickende, veraltete Wasserleitungen...uzw. Nach ein paar Tagen diese "merkwürdige Geräusche" hat ein Klempner erledigt...
    Trotzdem in das Haus herrschte immer eine merkwürdige Hauch von Traurigkeit, und zischte ab du zu ungewöhnlich kalte Lüftel durch die Räume, was in Mittelamerika eher ungewöhnlich.
    Dann fragte ich mal beim Nachbarn, ob diese Haus jegendeine "Geschichte" hat.Am Anfang sagte uns keine was... dann doch eine erzählte das im Jahre 1979, da wohnte eine sehr nette, reifere Frau aus dem USA, sie unterstützte Schulen für arme Kinder.Sie sammelte Spenden und unterrichtete auch selbst.
    Sie wurde dan im ihr Haus ermordet und ausgeraubt....das war das Haus wo wir wohnten!
    Erst war wir baff, aber wir unternahmen nichts,....weil ja ständig wo und aus jegendeine Gründen sterben ja immer Menschen...Wir haben uns einfach daran gewöhnt.Mit lauf die Zeiten wir haben eine Gefühl bekommen, das unser "hauseigene Geist" uns sogar beschützt!
    Am 1989 kam dan das Hurrikan Juana...unsere Gegend wurde völlig verwüstet. Die einzige Haus welche das ohne nennenswerte Schaden Überstanden war unsere!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen