1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sprengung???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SkyEye, 25. Dezember 2004.

  1. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Werbung:
    Halle Leute,ic hhab da mal ne Frage:

    Ich hatte vor gut 2 Jahren eine wundervolle Freundin.(mir wurde von 3 unterschieldichen Quellen bestätigt,dass es ein sehr alte karmische Verbindung ist)Jedenfallst lief unsere Beziehung richtig gut ,wir hatten auch
    schwierigkeiten ,wie das nunmal bei karmischen Beziehung ist aber unsere gegenseitige Liebe lies uns immer wieder in Harmonie verschmelzen.Meine damalige Freundin hatte eune sagen wir mal sehr engstirnige Mutter,aber ich habe das früher nie geglaubt da ich glaubte , wer so eine wundervolle Tochter hat,muss selber etwas so besonderes sein.Ich war sehr herzlich und offenzu ihr.Jedenfalls begann die Mutter schon nach kurzer Zeit schlechte Gerüchte über mich zu verbreiten.Da ich ziemlich sensibel bin,regelmässig meditiere und meine aufmerksam dem spirituellen widme redete sie überall herumm das ich ein Spinner wäre und sowieso einen Knall haben muss,das alle die meditieren "geistig gestört" sein müssen.Naja da stand ich drüber und nur die Mutter tat mir leid ,da sie so dachte.Die mutter hörte nicht auf sich in unser Privatleben zu mischen,mit aller Gewalt.Mitlerweile bin ich ziemlcih hellfühlig geworden,also ich kann schon Schwingungen von Menschen beurteilen usw...Damals war ich aber noch nicht so weit.Jedenfalls ging is mir immer schlechter. Ich träumte mit meiner Freundin die sehr unabhängig von ihrer Mutter wahr (erst 18 Jahre) öfter die gleichen Träume.sie war in meinem Traum und ich war in ihrem,jedenfalls war auch immer die Mutter anwesend und bedrängte uns auf jede mögliche Art und weise,Sie bedrohte uns ,machte uns Ang´ngst und spielte uns gegeneinander im Traum aus.Wir wachten dann meis zusammen schweissgebadet und völlig fassungslos,schauten uns an und hatten uns nichts mehr zu sagen.Die Mutter ist eine sehr starke Frau mit unheimlicher Anziehungskraft,aber halt negativ.Bei einem Traum sah ich mich auf der linken Seite(der männlichen Seite)und meine Freundin auf der rechten Seite .Jedenfalls sah ich sieh mit ausgebreiteten Armen im Sturm stehen.Die Haare wehten mächtig im wind aber sie stand gut gewurzelt und fast und Entschlossen.Dann sah ich auf mich und im selben Augenblich zersprang ich in tausendkleine Lichter oder Sterne keine Ahnung was das war.


    Meine Freundin trennte sich aufgrund eines tragischen ereignisses von mir(möchte ich nicht näher beschreiben,nurt auf Wunsch)

    Ich kapselte mich komplett von der Gesellschaft ab ,verkroch mich in meine Wohnung und sprach fast kein Wort mehr.! Jahr lang!!!!
    Ich lebte in innerster dunkelheit.Jetzt habe ich durch eigenen Willen und Hilfe von Aussen wieder zum Licht gefunden.Meditation,Bachblüten,Reiki usw...
    Mir geht es wieder richtig gut ,besser als jeh zuvor aber dieses Ereignis lässt mich noch nicht ganz los.Kann mir jemande helfen??? :danke:
     
  2. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Tausend Lichter oder Sterne sind doch schön!
    Es wäre dramatischer gewesen, wenn es Rauch, Feuer, Explosion, Asche oder Blut gewesen wäre.
    Vielleicht hast der Traum einfach sagen wollen, du hast dich vom Einfluss der Mutter losgelöst?!
     
  3. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Danke SAMUZ,ic hdenke auch das es gar nicht so negativ war ,da es sterne oder halt lichtfunken waren...aber zu der Bedeutung habe ich noch meine Zweifel... :dontknow:
     
  4. SkyEye

    SkyEye Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Im jetzigen,einzigartig wundervollen Augenblick
    Ohh man echt übel für fast 50 klicks :sleep2: .Hat echt keiner ne Ahnung??? :guru:
     
  5. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo SkyEye,

    Die Mutter ist ein typischer Topdog-Charakter in Deinem Traum. Sie symbolisiert weniger die Mutter als Person sondern aus psychoanalytischer Sicht einen Komplex oder ein Paradigma, welches Du nicht akzeptieren willst. Ein TopDog ist ein Traumcharakter, welcher immer bestimmte ethische oder religiöse Muster einfordert. Wenn man diesen Mustern nicht nachkommt, versucht er sich auch durchaus bestimmend durchzusetzen.

    Da dieser Topdog (ich nehme an in diesem Falle ein Komplex) ganz klar gegen Deine Interessen gerichtet ist, hilft nur eins:

    Du mußt Dich mit diesem Komplex auseinandersetzen. So weit ich das sehe, besteht der Komplex darin, daß Du Dich nicht durchsetzen kannst. Ich empfehle Dir, sie mit Deinen Annahmen zu konfrontieren.

    Bist Du Dir selbst noch nicht sicher, daß es sich dabei um das von mir beschriebene Problem handelt, empfehle ich vorher die Auseinandersetzung mit dem Traumcharakter. Das beste ists immer, dem Traumcharakter mutig entgegenzutreten, ihn zunächst zu fragen, was er eigentlich repräsentiert, bzw. wer er ist, und was er will.

    Dir vorzunehmen, dies zu tun, kannst Du Durch autogenes Training, bzw. auch direkt durch Meditation. Suggeriere Dir jedes mal, daß Du im Falle dieses Traumes erkennst, daß es ein Traum ist, und Du mit dem Traumcharakter sprechen wirst, ihn konfrontieren willst.

    Sämtliche andere Inhalte Deines Traumes sind Metaphern, die niemand außer Dir selbst wirklich deuten kann. Willst Du hinter diese Bilder steigen, empfehle ich Dir das Führen eines Traumtagebuches.

    Gruß,
    lazpel
     

Diese Seite empfehlen