1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Sport hilft bei Depressionen und anderen psychischen Problemen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von PsiSnake, 22. Mai 2019.

  1. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Gibt jetzt eine Studie, die bestätigt, was ich auch schon lange sage und empfehle:
    https://www.eurekalert.org/pub_releases/2019-05/uov-epp051719.php

    Aus:
    http://www.esoterikforum.at/threads/hilfe-partner-von-depressiven.224483/page-5#post-6400425

    "Ich denke, dass es die Natur der Menschen war und ist sich zu bewegen, und wer das nicht macht kommt ins Ungleichgewicht."

    Die Evolution kann schlicht nicht "wollen", dass jemand depressiv wird, also sollte es nicht (oder kaum) passieren, wenn man so lebt, wie Menschen es früher getan haben, was mehr Bewegung und körperliche Betätigung beinhaltet.

    Und Nebenwirkungen gibt es bei der Therapie auch keine.

    Klar, ist natürlich schwer sich dazu zu quälen erst mal.
     
    Walter, **Mina**, Sabine_ und 8 anderen gefällt das.
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    25.384
    Ort:
    Niederösterreich
    Ist zwar ein alter Hut, aber man kann nicht oft genug darauf hinweisen.
     
    Lele5 gefällt das.
  3. Lunatic0

    Lunatic0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    844
    Ich habe seit vielen jahren psychische probleme und habe schon oft die aufhellende wirkung von bewegung und aktivität auf die psyche bemerkt. Früher ging es mehr richtung leistungssport aber mittlerweile stelle ich fest daß es die vielgelobten "einfachen dinge" auch tun. Die treppen statt dem lift, zu fuß oder mit dem rad statt auto - und vor allem: möglichst nicht unter stress. Die zeit die man dafür braucht, braucht man eben.
     
    **Mina**, Sabine_, Talen und 6 anderen gefällt das.
  4. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    25.384
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich mache auch keinen Sport mehr, zu bequem.
    Aber ich gehe zweimal mit dem Hund und arbeite viel im Garten.
    Und wenn ich so richtig müde bin, vergehen mir meine Depris.
     
  5. Lunatic0

    Lunatic0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2013
    Beiträge:
    844
    Du hattest depressionen und einen hund? Als ich einen kater hatte hatte ich jeden tag genug action, depressionen hatte ich da kaum.
     
  6. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    25.384
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Einen Hund und 5 Katzen, und trotzdem hab ich täglich meine 1 bis 2 Stunden, in denen mich gar nichts freut.
     
    Lilith12 gefällt das.
  7. Lilith12

    Lilith12 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    6.828
    Das kenne ich auch, ich glaube, das gehört auch zum Leben dazu, dass einem mal nix freut. Die Durchhänger vergehen aber wieder.
     
    *Eva* gefällt das.
  8. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.300
    Bevor ich meine passenden Antidepressiva gefunden habe, war es für mich auch schwer, ich hab meine Dina nicht immer so behandeln können, wie ich wollte, die Kraft hat gefehlt für das viele spielen und spazieren gehen, ich hab zwar viel gemacht, aber nicht so viel, wie sie gerne wollte. Das tut mir heute noch leid.
     
    Talen gefällt das.
  9. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.300
    Sport ist sehr gut bei Depressionen, drum mach ich auch jeden Tag was, ohne Tabletten als Starthilfe ginge es aber nicht. Sport ist keine Möglichkeit, wenn die Depression bereits das Haare kämmen in der Früh zu einer Schwerstarbeit macht. Kann man sich kaum vorstellen, daß man in der Früh vorm Spiegel im Bad steht, die Bürste in der Hand, und verzweifelt ist, weil das so anstrengend ist.
     
    Babyy, Nithaiah, Almaz und 7 anderen gefällt das.
  10. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    25.384
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Ich weiß, wie das ist.
     
    Loop gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden