1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

spontane Abhebung

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von blacksun, 27. April 2011.

  1. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    67
    Ort:
    zwischen sonne und mond ;)
    Werbung:
    Ich hätte da ein besonderes, naja Problem möchte ich es eigentlich nicht nennen, aber sagen wir mal besonderes Anligen, bei dem ich für jeden Ratschlag dankbar wäre, Das Thema ist etwas kompliziert also leg ich einfach los bevor ich nicht mehr weiß wie ich eigentlich anfangen soll. Achja eines vorweg ich meine das sehr ernst also bitte keine Theorien oder ähnliches ich brauche jemanden mit Erfahrung fragen könnt ihr aber gerne stellen so "dumm" sie einem auch vorkommen mögen,

    Ich holle dafür etwas weiter aus da ich nicht weiß welche Informationen Relevanz haben.
    Vor einigen Jahren habe ich in einem Buch (Jesus 2000 war der Titel und über de wertigkeit des Buches möchte ich mich an dieser Stelle nicht austauschen) eine Anleitung über Astralreisen entdeckt, ich habe davor von solchen Dingen nur mässig gehört udn wollte das einfach ausprobieren. Erstaunlicherweise hat es gleich funktioniert obwohl es mir etwas am Glauben mangelte das dürfte in keinem Zusammenhang stehen. Die Anleitung bestand so ziemlich aus dem üblichem wobei mir die Feinheiten leider nicht bewusst sind.
    Zuerst eine geistige Rughephase, dann das entspannen der Muskeln, das "ertasten" des Körpers von den Zehen bis zum Kopf und dann das "beobachten" von Auffälligkeiten im Körper mit irgend einer Visualisierung die mir jetzt nicht mehr bekannt ist.
    Ich habe auf jeden Fall nach einiger Zeit ein LAUTES brummen gehört und wenn ich lauts age dann meine ich einem Helikopter gleich und das Gefühl von Strom, zumindest ahbe ichd as mit dem Strom so interpretiert es dürften wohl eher Vibrationen sein aber darüber lässt sich streiten. Ich habe dann plötzlich aufgehört zu atmen und das hat mich so erschreckt das ich laut aufschreien wollte, das klappte aber nicht da kam kein ton raus, ich wurde panisch und im nächstem Moment war es wieder vorbei. Ich habe das einige male erfolglos versucht zu wiederhollen und das ganze schliesslich zu den Akten gelegt.

    Einige Jahre später habe ich ein sehr esotherisch angehauchtes Mädchen kennengelernt durch die solche Sachen wieder näher gerückt sind und ich habe mich in dieser Zeit sehr viel mit Meditation befasst vor allem dem was man Alphameditation nennt also dem erfühlen von Energien, damit hatte ich auch einige Erlebnisse aber die lasse ich mal weg, das nehmt ihr mir sowieso nicht ab ^^. Auf jeden Fall war die "Energie" auffällg ähnlich auch wennd er Zustand ein völlig anderer ist. Ich habe dann zum erstem mal begonnen mich wirklich intensiver mit sagen wir mal magischen Praktiken zu beschäftigen auch wennd as wohl viele eher unter esoterik reihen würden. Auf jeden Fall habe ich damit begonnen mit Mantren zu eyperimentieren, nichts aufregendes ich hab sie nur einfach mit Kopfhörern beim schlafen gehört.
    Dadurch hat sich etwas verändert und ich habe einen Zustand erfahrend en man als Schlafparalyse bezeichnet und er passt wohl auch zu den mittelalterlichen Incubus Darstellungen, einige nennen das auch spontane Abhebung, Worte gibt es wohl viele.....
    Das äussert sich so das man wärend der Einschlafphase imemr wieder ein stechendes Rauschen hört, ähnlich wie heisses Metall das unter kates Wasser gehallten wird, aus diesem Rauschen können übrigens auch Stimmen werden aber im allgemeinen sind es einfach Geräusche. Man erlebt dann seine Schlafstarre bewusst wobei es sogar vor kommen kann das die Augen nach oben Rollen, und da dies imemr an dem Punkt sponatn eintritt an dem man ansonsten einegschlafen wäre, ist es sehr schwer sichd arauf vorzubereiten und der Zustand kann schon etwas erschrecendes haben auch wenn man keine ängstliche Natur ist.
    Ich habe dann laute Windgeräusche gehört und hatte das Gefühl ein ein loch zu fallen und hab an dieser Stelle imemr unterbrochend a es zu erschreckend war und sich wieder aus der Lähmung zu "reissen" dauerte auch immer in etwa 5 Minuten.
    Nach einigen malen als das spontan aufgetretten ist, konnte ich endlich etwas Mut fassen udn habe mich fallen lassen und als ich das Gefühl hatte zu fallen wurde ich immer schneller, meine Augenw arend abei geschlossen und gesehen habe ich nichts und dannw ar es einfach wieder aus, nichts passierte und ich hatte eine Zeit lang ruhe. Es ist nach längeren Pausen ejdoch imemr wieder aufgetretten seltsamerweise imemr exakt 3 mal hintereinanderund wenn ich diese 3 mal abgebrochen habe war wieder stille und das ganze immer nur Nachts. Dann veränderte sich wieder etwas und das ganze begann auch Tagsüber aufzutretten, ich hatte dabei nicht mehr das Gefühl zu fallen sodnern leichter zu werden und aufzusetigen, aber wieder war es mir erst mal zu erschreckend und ich habe an einem gewissem Punkt immer wieder abgebrochen.
    Der Zustand wurde dann intensiver und manchmal bin ich in diesem Zustand auch aufgewacht, das war dann als würde ich mich aus oder in meinen Köprer schrauben aber das war relativ schnell wieder vorbei. Das kamm öfter vor und auch dieser Zustand der Leichtigkeit häufte sich immer mehr, ich habs schliesslich geschafft michd arauf einzulassen und hatte wieder das Gefühl immer leichter zuw erden und langsam aufzusteigen, ich konnte dabei auch die Augen öffnen und hatte wirklichd as Gefühl über mir zu schweben, leider habe ich dabei keine bewegungsfreiheit und konnte mich nicht selbst betrachten, es ist auch eher ein "schwimmen" als ein schweben und mir fehlt noch völlig die Kontrolle. Überrascht hat michd abei das es völlig unspektakulär ist gegen die vielen Berichte, ich war nicht blau und durchsichtig sondern einfach nur nichts und da, sagen wir mal ätherisch, ich hatte weder extremitäten noch sonst irgendwas, da waren auch keine zu einem übersinn evrschmolzene wahrnehmung oder geschweige den eine höhere Intelligenz bzw Bewusstsein (ich habe mit meinem Hherem Bewusstsein ebreits kommuniziert) ich konnte auch keine Silberschnurr oder ähnliches ausmachen, es war nur ganz einfach. Ich könnte das jetzt fgenauer beschreiben aber ichd enke das reichte rst mal diejenigen die etwas damit anfangen können sind ohnehin fähig das zu deuten und zu genau möchte ich nicht werden, sorry aber das wäre mir zu intim ausser die Information ist wichtigd ann kann man nachfragen.
    Ich habe auf jeden fall beschlossen mich dem noch intensiver zu widmen und hätte jetzt egrne einen rat ob ich auf irgend etwas achten soll oder ähnliches, ich bind arin auch nicht so unbewandert aber das wäre jetzt leinwandfüllend und das meiste davon ist theoretisch, aber ich hätte gerne einen Rat von jemandem mit praktischer Erfahrung udn sei es nur ein trockenes "FINGER WEG" auf jeden Fall wäre ich euch für jede Anregung dankbar.

    Ich hoffe auf ernste Antworten udn vieleicht sogar einen Ratschlag ich kann durchaus zuhören, hoffe ich mal. Vieleicht kann mir ja jemand weiterhelfen ich springe nämlich etwas in unbekannte Gewässer und vieleicht entgeht mir etwas Theorie und Praxis sind ja auch 2 Dinge und verzeiht mir bitte den chaotischen post aber ich konnte das nich nicht richt sortieren und ordnen.....

    Ps: Es waren keine Drogen im Spiel und ich habe auch definitiv nicht geschlafen.

    Liebe Grüsse
     
  2. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Blacksun,

    könnte man den "Zustand", nach dem ablösen des Körpers, auch mit einer, ich sage mal, "Denkende Energie" beschreiben?

    Liebe Grüsse
     
  3. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    67
    Ort:
    zwischen sonne und mond ;)
    ja könnte man eigentlich, meine empfindung dazu wäre gewesen "denkender wind" oder eine art nichts......du bist aber immer noch eindeutig du das selbst empfinden ist da man hat auch eine position im raum aber die grenzen sind nicht fest und es is nicht klar wo man anfängt und aufhört, ich würds ja gerne genauer beschreiben aber mir fehlt leider noch jegliche kontrolle ich kann mach ja nicht mal umsehen, aber ja man könnte es denkende energie nennen, eigentlich...wenn ich so drüber nachdenke...also so abgehoben das klingt fühlt man sich ein wenig wie ein denkendes magnetfeld.... obwohl man fühlt aber auch keine schwingungen oder kribbeln, das ist einfach akls wäre man die quintessenz seiner selbst

    ps: übrigens ein tipp aus freundlichkeit an alle leute die das nachmachen wollen.

    1.überlegt euch ob ihr das wollt wenn eure gefühle dazu nicht sehr positiv sind, LASST ES BITTE

    2. das is kein zauberspruch was ihr macht is eigentlich gar nicht so wichtig das bekommt jeder hin und is ne instinktsache erlaubt euch zu spielen das is der beste tipp

    3. viel wichtiger, viel viel viel wichtiger als was ihr tut ist wie ihr es tut lasst euch vor allem für das erfühlen und entspannen viiiiiiiiiiiiiel zeit ihr bekommt es mit der zeit sowieso schneller hin aber lasst euch zeit, seid geduldig, es kalppt aber nicht wenn man hetzt ihr sucht ne zauberformel vergebblich es is nicht alles wie in den büchern
     
  4. Axel

    Axel Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2007
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Blacksun,

    schön das von Dir zu hören. Denn wie ich aus dem Körper, förmlich "raus gesogen" wurde, habe ich mich nämlich als so etwas wie "Denkende Energie" wahr genommen. Ich habe von mir zwar keinerlei Konturen wahr genommen, aber trotzdem konnte ich wahrnehmen. Ich war da und konnte denken. Energie auch deshalb, weil es sich so anfühlte, als ob "durch den Kopf des Körpers", Energie raus gezogen wurde (die ich war). Es fühlte sich an wie kleine Nadelstiche (ich kann es gar nicht anders beschreiben).

    Liebe Grüsse
     
  5. blacksun

    blacksun Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2009
    Beiträge:
    67
    Ort:
    zwischen sonne und mond ;)
    ahhhhhhh ich weiss was du meinst, ich hatte das aber bisjetzt nur in meditation und hab das in meinem körper gefühlt, wenn ich wiederstand geleistet hab konnte das sogar etwas weh tun, wie ein kribbeln als ob energie aus mir raus strahlt wild und pulsierend und wenn ich mich nicht fallen gelassen habe war das wie nadelstiche, weh tun is übrigens blöd gesagt das war keine "neurale" empfindung das kingt nur so schrecklich ^^
    es gibt viele arten so etwas zu erfahren aber einige sind dann schon sehr schwer zu beschreiben vor allem wenn man an anderen orten ist oder dimensionen oder träume oder was auch immer, bei mir war dass dan so das ich nur noch ein sichtfeld war, da gibts eine ganze palette von zuständen die schwer zu definieren sind, ich hatte das eigentlich als phantasiegebilde abgetan bis leute mir das selbe geschildert haben....
    aber ja die enrgie die du meinst kenne ich, aber wie gesagt nur körperlich..übrigens war das die mächtigste mit der ich in kontakt kam ich kennd as in mehreren variationen...und sorry für die halben aussagen aber das ist etwas schwer in worte zu packen, meistens muss ichd as sehr kindlich erklären und sehr weit ausholen, ich könnte es auch exakter formulieren aber dann wird das mehr zu einem produkt meiens verstandes als zu einem reisebericht das hat alles sehr schwimmende grenzen und zustände......

    achja mit kopf nehme ich and ass du die schädeldecke meinst...das is dein kronchakra dadurch treten die meisten aus, ichw eiss allerdings gar nicht wo ich mich raus winde das geht alles einfach schwupps ^^
    aber das mit dem kribbeln und nadelstiche ist ganz normal, also meiner ansicht nach.
     
  6. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Sich als "denkende Energie" zu erleben kenne ich auch, das passiert wenn ich bei Bewusstsein einschlafe. Das geht nur beim Wieder-einschlafen, wenn ich mitten in der Nacht aufwachen, ist auch ganz spontan.

    Vor kurzem habe ich in diesem Zustand wunderschöne Musik gehört, dann bin ich im Traum oder Astral in meiner Schlafposition "wach" geworden und bin aufgestanden, völlig bewusst, ein paar sekunden vorher war ich ja noch halb wach und dann die Musik.

    Manchmal passiert das auch ohne Musik oder Geräusche, manchmal auch mitten im Traum, ich nehme mich dann lediglich im Raum "Seiend" wahr, nichts sehend, hörend, fühlend.

    Mitten im Traum passierte zB sowas:

    Ich hüpfe im Traum (ich war bewusst) über eine Veranda. Auf der anderen Seite ist Wasser, ich hattee vor über das Wasser zu fliegen.

    Doch als ich rüberspringe verliere ich jede Wahrnehmung außer die dass ich irgendwie schwebe.
    Ich halte diesen Zustand aufrecht, schwinge mich bewusst etwas hin und her, halte die Absicht zu fliegen, damit sich der Traum nicht in Nichts auflöst, bis sich die Sicht (und alles andere) wieder einstellt.

    Plötzlich kann ich wieder sehen und ich sitze auf etwas dass mich über das Wasser in Richtung eines schönen Schlosses schweben lässt.

    Lg
     
  7. Shepard

    Shepard Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    228
    Es gibt sogar eine Übung, die bezweckt diesem Bewusstseinszustand näher zu kommen. Es soll dienen der Hellsichtigkeit unter die Arme zu greifen. Man stellt sich dabei ganz einfach vor, man habe keinen Kopf. Mit etwas Übung nimmt man sich aus seiner Beobachterposition dann irgendwann einfach als Teil der Umwelt war und nicht als Beobachter in einem Kopf.

    Ich habe da eine ganz andere Übung, die bei mir bewusstseinserweiternd wirkt. Wenn ich nachts durch den Regen fahre, dann fliegen die Wassertropfen gegen die Scheibe und werden dabei vom Scheinwerferlicht angeleuchtet. Das sieht dann so aus, als würde man mit einem Raumschiff (oder auch ohne) mit Warp 9 durch Galaxie fliegen. Aber regnet leider nicht immer und ich bin nicht immer dann unterwegs ;)
     
  8. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Danke für den Tipp, habe den gleichen Bewusstseinszustand früher erzeugt, etwas anders, instinktiv ohne diese konkrete Vorstellung, aber mit gleichem Resultat. Habe es lange vergessen! Danke für die Erinnerung!!

    Lg
     
  9. Shepard

    Shepard Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    228
    You´re welcome.
     
  10. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Hey, mir ist doch ein Bild dabei eingefallen, was ich hatte um in diesen Zustand zu kommen, ich habe mir vorgestellt dass ich die Erde bin und zugesehen wie mein Körper darauf rumspaziert, alle Menschen und ich. das habe ich nämlich dann gemacht wenn ich irgendwohin gelaufen bin,
    Ist mir heute eingefallen :)
     

Diese Seite empfehlen