1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spirutuelle Techniken und Schulungen sind blabla, bringen keine Erleuchtung sondern n

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Klara9175, 17. Juni 2011.

  1. Klara9175

    Klara9175 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    242
    Werbung:
    ur Verwirrung und ähnliches.
    Gut, das ist ein komplexes Problem :zauberer1
    Worum gehts hier konkret?
    1. Wer wurde aufgrund von Schulen etc. pp. erleuchtet? Wenn ja wie?
    2. Wer ist der Meinung, dass er aufgrund von Schulen etc. pp. erleuchtet wurde?, wenn ja wie.
    3. Wer wurde nicht erleuchtet sondern quasi verwirrt oder durchgeknallt?
    4. Wer wurde nicht erleuchtet und hängt nach Jahren immer noch an Schulen etc pp. um später einmal erleuchtet zu werden.
    5. Wer hat die ganze Sache bereits als Blödsinn (Sinnsuche im Leben auch hier nicht erfolgreich) abgetan.

    Lg Klara
    P.s. Bitte nur ernstgemeinte Kommentare. :danke::danke::danke:
     
  2. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Bevor wir da aber in Einzelheiten kommen, Klara:

    Wozu ist Erleuchtung gut? Mich hat sie nie interessiert. Wenn ich eine Schulung, ein Seminar o.ä. besucht hatte, das esoterisch war, habe ich das getan, weil ich neugierig war und etwas erleben wollte.

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  3. Klara9175

    Klara9175 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    242
    eine wunderbare frage!!
    erleuchtung an sich ist natürlich zu nichts gut, trotzdem klammern sich generationen von menschen an diesen einen zustand, dass ist dann auch nicht gut. kommt wohl in der summe dann wieder auf 0.

    lg klara
     
  4. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Ich vermute mal vorsichtig,

    dass die Suche nach Erleuchtung ganz einfach eine bestimmte Unzufriedenheit ausfüllen soll, die man entweder nicht näher benennen kann oder will. Und da Erleuchtung gerade IN ist, sucht man eben nach Erleuchtung, das ist das, was man den Leuten um einen herum sagen kann, ohne dass sie sich näher erkundigen...

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  5. Bibo

    Bibo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3.069
    Ort:
    sehr im Süden Deutschlands
    Niemand, Klara, einfach niemand! Das sagt jedenfalls der, den ich als Meister ansehe und dem ich vertraue so. Es gibt einfach niemanden der sich schult, niemanden der verwirrt und durchgeknallt ist, niemanden der die Sache für Blödsinn hält. Weil es einfach so ein "Ich", wie Du es hier implizit unterstellst gar nicht wirklich gibt - jedenfalls nicht, wenn man der Argumentation der betreffenden Lehrer glaubt und vor allem sie selbst prüft. Prüfe doch wie Dein eigenes Ich existiert und dann verstehst Du vielleicht, was gemeint ist.

    Wenn also jemand käme und sagen würde: Ich bin erleuchtet - so ist dies ein Lügner. Weil es einfach nirgendwo so ein klares "Ich" gibt.

    Aber das ist nicht das, was ich durchgängig so erfahre, nein, ich verstehe das alles ja noch gar nicht wirklich - aber die, die es sagen, denen vertraue ich, daß sie Recht haben. Warum vertraue ich ihnen? Weil ich bis zu einem gewissen Punkt ihnen folgen kann und bislang sich jeder Einwand, den ich hatte nicht halten ließ. Und noch viel wichtiger: weil es sich bislang so für mich zeigt, daß seitdem ich ihnen ernsthaft folge nur positive Auswirkungen erfahre. Also vermute ich, daß sie auch sonst Recht haben.

    Vielen Dank übrigens, daß Du meinen Vorschlag angenommen hast und das Thema hier reinbringst. Das ist sehr wertvoll und ich hoffe, daß viele hier mitschreiben.

    Bibo
     
  6. Yogi.Ji

    Yogi.Ji Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    167
    Werbung:
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einer Schule Erleuchtung lernbar ist. Dafür braucht man zum einen einen wirklich wahren Meister, der einen weiter führt, bis man selbst gut weiterkommt und zum anderen kann man sie kaum erlangen, wenn man in unserem System gefangen in Berufstätigigkeit, Verpflichtungen etc. herumhastet. Und dann gibt es auch nicht DIE Erleuchtung. Es gibt vielmehr einen Zustand von Befreiung. Die Erleuchtung an sich kommt in wellenartigen nicht permanent fortbestehenden mal mehr mal weniger enormen überbewussten Zuständen. Wenn ein Erleuchteter z.B. in die U-Bahn steigt, wird er automatisch seinen Bewusstseinszustand wieder etwas runterfahren und anpassen. Wenn dann wieder er allein oder mit seinesgleichen ist, beginnt er wieder mehr für sich und für andere wahrnehmbar zu (er)leuchten :love2:.

    Yogi Ji :)
     
  7. JohnBroughtman

    JohnBroughtman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    32
    Ich glaube dass es sich um einen Lernprozess handelt, in welchem man die Wahrheit erkennt. Es ist etwa als wenn man Tag und Nacht ein Loch buddelt, sich dabei fast kaputt macht, und nicht erkennt wie sinnlos das Ganze ist.

    Erkennt man dann doch wie bekloppt man ist, dann hört man auf zu buddeln, entspannt, regeneriert und es geht einem zumindest besser! :)
     
  8. Sepia

    Sepia Guest

    ich denke, dass alles möglich ist und würde nichts derart auschliessen, zumal Erleuchtung auch noch unterschiedlich benennt werden kann..
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.857
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, ich möchte dazu einfach nur sagen: Na und??!!

    Lass doch die Menschen, lass sie glauben und suchen, verwerfen und hoffen, die gesamte Esoterik als unlitimative Wahrheit oder als Blödsinn ansehen.

    Soll einfach jeder nach seiner eigenen Facon glücklich werden und muss einfach jeder seinen ganz eigenen Weg gehen.

    Du selbst scheinst dich ja als die wahrhaft Wissende anzusehen, was genauso toleriert gehört - ohne Stempel "durchgeknallt/Blödsinn/verwirrt/blah blah".

    R.
     
  10. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:


    wenn du es sagst, wirds wohl stimmen mit deinem problem.

    ----> meine ernste und wahrhafte antwort

    :morgen:
     

Diese Seite empfehlen