1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spirituelles Wissen - Vedische Literatur

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anadi, 21. März 2014.

  1. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Das sagst du. Hiermit der Beweis:
     
  2. Venja

    Venja Guest

    Ich habe mal gehört, dass Dämonen eigentlich von Demigötter kommt. Es waren Halbgötter.
     
  3. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Das ist keinen Beweis, dass du die Vedische Literatur nur ansatzweise studiert hättest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2014
  4. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    1. Ich beschäftige mich nicht mit "Hinduismus". Das ist einen Namen mit dem die Westler die keine Ahnung über die Vielfalt der Spiritualität haben, verschiedensten Schulen die mehr oder weniger Teile des spirituellen Wissens der Vedischen Literatur verkörpern gestempelt haben.

    2. Ich bin als Brahmana und Vaishnava eingeweiht und praktiziere Bhakti-Yoga in der Schülernachfolge von Sri Caitanya seit fast 25 Jahren, und habe Teile der Vedischen Literatur unter der Führung meines spirituellen Meisters studiert.

    3. Dass Sita von Ravana geklaut wurde, stand und steht nicht zur Debatte, es ging um wie die Dämonen in der Vedischen Literatur beschrieben wurden.
     
  5. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Richtig, Gott bedeutet auf Griechisch "daimon"
     
  6. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:

    Die Veden wußten schon vor ca. 5-6 tausend Jahren von den Bakterien.
    Sie wußten, daß die Bakterien die Zellen des unsichtbaren Körpers eines dämonischen Geistes sind, wonach aber hier bei uns im Westen überhaupt nicht geforscht wird.
    Abgesehen von einigen 'Eingeweihten', wie z.B. Paracelus.
    In diesen heiligen Schriften der Inder sind alle bösen Krankheitgeister (Dämonen) beschrieben, auch wie sie aussehen.
    Sie sind sogar in farbigen Bildern dargestellt.
    Jeder Dämon besitzt ein charakteristisches Aussehen & Farbe.
    Die Pest z.B. ist als schwarzer Dämon dargestellt.

    Kinder sehen diese 'Dämonen' noch häufig.
    Wenn sie aber darüber sprechen, dann sagt man oft sie haben Fieber & halluzinieren.:)
     
  7. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    In welchen Vedischen Schriften wird das behauptet? Bitte gib die Zitate um sie zu analysieren. Ansonsten viele Gurus, behaupten viele Sachen.
     
  8. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Nicht richtig,
    damit wird nicht "Gott" als der Schöpfer, oder der Allerhöchte gemeint.

    Ein Daimon (griechisch δαίμων daímōn, Plural: daimones) ist in der griechischen Mythologie und Philosophie ein Geistwesen.
    Der Begriff kann sich auf einen Gott oder auf die Seele eines Toten beziehen;
    meist sind aber Wesen gemeint, die einer von Göttern und Menschen zu unterscheidenden Klasse angehören.
    Die daimones vermitteln zwischen Göttern und Menschen.
    Ein besonderes Konzept ist das des „persönlichen“ Daimons, die Personifikation der Schicksalsbestimmung eines Menschen.
    Mehr unter:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Daimon
     
  9. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    In welchen Schriften wird es beschriben, dass es dieses "ein Wesen" aus 2 Inhalten besteht. Gib die Zitaten bitte.
     
  10. anadi

    anadi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Wo in der Vedischen Schriften wird gesagt dass es ein "UR wesen" 2 Inhalten: weibliche und mänliche hätte. Gib die Zitaten bitte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen