1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

| ~Spirituelle Musik~ Bedeutung? |

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von SeIene, 29. Januar 2011.

  1. SeIene

    SeIene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    .~*'*°oOo°*'*~..~*'*°oOo°*'*~..~*'*°oOo°*'*~.

    S p i r i t u e l l e_M u s i k
    .~*'*°oOo°*'*~..~*'*°oOo°*'*~..~*'*°oOo°*'*~.



    Was bedeutet das für Euch? Was ist spirituelle Musik?



    __________________________________________________ _______________________________

    Ich beschäftige mich mit dem Thema ~spirituelle Musik~,
    da ich dies gerne als Werk-Vortrag im Unterricht
    (musikalische Ausdrucksmöglichkeiten) vorstellen möchte.

    Zum Inhalt:
    Zunächst möchte ich in diesem Vortrag auf die Begriffe eingehen
    und erkläre somit die Bedeutung von „Spiritualität“, sowie die von „Musik“.
    Es blieb nicht aus, in diesem Zusammenhang den Begriff „New Age“ mit einzubringen.
    Auch den Unterschied zwischen „spiritueller und anderer Musik“ erwähnte ich.
    __________________________________________________ _______________________________

    Ich wäre sehr dankbar und würde mich darüber freuen,
    wenn jemandem noch ein wichtiger Punkt zu diesem Thema einfallen würde…
    Was könnte ich noch mit einbringen?
    Was wäre interessant und noch wichtig zu erwähnen?
    __________________________________________________ _______________________________

    Ich möchte dieses Thema unbedingt vortragen,
    doch plötzlich fehlen mir die Ideen und Gedanken dazu.
    Im Internet ist so viel und doch irgendwie nicht all das zu finden, was mir vorschwebt.
    __________________________________________________ _______________________________

    Ich entdeckte kürzlich einen Text, der mich berührte
    und so möchte ich auch diesen gerne in meinem Vortrag unterbringen:
    […] "DIE KRAFT DER MUSIK // Seelenvolle und spirituelle Musik hilft uns wirklich;
    sie nährt unser inneres Leben. Musik besitzt gewaltige Kraft.
    Ein spiritueller Mensch wird sich von dieser Musik sofort berührt fühlen.
    So kann Musik unser Bewusstsein ändern, vorausgesetzt es ist Musik,
    die vom Herzen kommt und in das Herz eintritt.
    " […]
    __________________________________________________ _______________________________

    Noch überlege ich, für welche Musikbeispiele ich mich enscheiden soll.
    Bis jetzt habe ich folgende ausgewählt (in Youtube.com):
    * Native American / Spiritual Music
    * Enigma / Return to Innocence
    * Acient Mother
    * My dear Feather
    __________________________________________________ _______________________________

    Ich bin gespannt, ob eventuell noch jemandem etwas einfällt
    und ich wäre sehr dankbar für Eure Gedanken und Ideen hierzu.



    Viele liebe Grüße, Selene
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Musik ist immer Spirituell, denn Musik ist eine rein geistige Kunst. Und jeder der Musik von Herzen aus macht, steckt immer auch seine spiritualität mit in die Musik, da spielts keine Rolle ob das dann Musik ist die New-Age belanglos vor sich hin plätschert oder mit 180 BPM mit brutaler Bassedrum einem das Hirn aus dem Schädel fetzt.

    Insofern gibt es keine "Andere Musik"... wenn man Musik schon einteilen will, dann in solche, die aus rein kommerziellen Zwecken Produziert wird (und vieles was als New Age verkauft wird gehört genau in diese Sparte) und Musik die von Herzen kommt. Und selbst da kann man nicht unterscheiden, weil bei jeder Musik die veröffentlicht wird beide Aspekte in jeweils unterschiedlichem Grad mit eine Rolle spielen, schlicht weil man keine Musik veröffentlichen kann, wenn man nicht damit den einen oder anderen € verdienen will (immerhin muss die Produktion und Veröffentlichung ja auch irgendwie bezahlt werden) - und man kann schlicht keine Musik machen, wenn man nicht mit dem Herzen mit dabei ist.

    Was für ein Geschwurbel. Musik berührt uns immer, ob wir das wollen oder nicht, denn Musik ist die direkteste aller Künste gegen die wir uns nicht wehren können. Insofern kann Musik negativ oder Positiv berühren, also einen zu tode nerfen oder in Orgiastische Freudenausbrüche verleiten. Dazu muss man kein Spiritueller Mensch sein, das ist schlicht eine stink normale physiologische und psychologische Reaktion auf die Musik (ich könnt das noch weiter ausführen und mit Luftschwingung, Frequenzen usw erläutern, da ein grossteil davon wirklich rein Physikalisch zu erklähren ist, aber das ist nicht vonnöten, da jeder das selber bei sich überprüfen kann). Und ebenso ändert jede Musik unser Bewusstsein, zum einen in der Zeit in der wir Musik hören (was wiederum rein physikalisch/psychologisch erklährbar ist) und zum anderen durch die Inhalte der Musik mit der wir uns auch nach dem Musikhören beschäftigen - da spielts, wiederum keine Rolle ob das Musik von den Wildecker Herzbuben oder von Angerfist ist.

    Der Fluch - Rattengift
    Laibach - Life is Life
    Kraftwerk - Heimcomputer (Live 1981)
    The Doors - Celebration of the Lizard
    Black Rebel Motorcycle Club - American X
    György Ligeti - Atmospheres
    Der Dritte Raum - Hale Bopp
    Merzbow - Pulse Deamon
    Sonic Youth - Pink Steam
    The Clash - London Calling
    Japanische Kampfhörspiele - Verrat am Metal
     

Diese Seite empfehlen