1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

spirituelle entwicklung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von userid, 10. Dezember 2005.

  1. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    hallo,

    der entwicklungsstand eines menschen bezüglich seiner spiritualität u.a. ist ihm bewusst?
    bei mir jedenfalls ist das so, seit ich mit der meditation angefangen habe, habe ich verschiedene entwicklungsstufen durchlaufen. zumindest kam es mir so vor.

    muss jetzt aber feststellen, das ich wohl mit meditation alleine mein bewusstsein nicht noch mehr erweitern kann
    ( kommt mir zumindest so vor ).

    anscheinend muss ich erst einige blockaden abarbeiten die mir vor kurzem wieder bewusst geworden sind und auf andere dinge finden z.b. reeki.

    habt ihr auch ähnliche erfahrungen in eurer entwicklung gemacht?
    wie habt ihr eure geistige entwicklung erlebt?
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  2. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Du brauchst für wirkliche Bewusstseinserhöhung im Geist wahrlich nicht
    zu meditieren ... im Gegenteil es blockiert Dich nur .... dies mußte selbst
    Buddha nach über 10 Jahr Meditation einsehen... trotzdemerzeugte es
    ein Gerücht meditieren bringt weiter.

    Gut, um zu einer inneren Ruhe zu kommen und insofern als Nebeneffekt
    möcht ich meditieren jedoch nicht ganz wegreden oder so.

    Das wichtigsteüberhaupt ist !

    Absolut nichts mehr zu glauben ...
    ... immer nur auf das wirklich wesentliche zu schauen...
    ... und sämtliche Dogmen was Menscherl im Laufe seines Lebens
    hineingepresst wurde seit Kindes an ... weg damit ....

    Nur was Menscherl im hier und JETZT wirklich hieb und Stichfest vor
    augen hat ...ist wirklich wahr ... und dennoch wirst Du da noch vieles
    an hand der Dogmen nur für wahr halten anstatt die Wirklichkeit
    wahrzunehmen vermögen...

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :baden:
     
  3. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    ist ein interessanter punkt, doch ich will mich nicht mit buddha vergleichen.
    aber im allgemeinen könntest du recht haben. meditation alleine zur bewusstseinserweiterung bringt nichts ( ich nehme es eigentlich eh nur zur geistigen beruhigung war).

    achtsamkeit ist etwas wunderschönes, doch "normale menschen" können dann nichts mehr mit einem anfangen. hab eh schon gemerkt, dass ich ganz anders ticke als alle die ich kenne.

    meinst du das zen bringt einen am weitesten, wie sind denn deine erfahrungen damit?
     
  4. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Der Königsweg der Meditation ist der Weg vom allein sein.
    Vom ALL-EIN-SEIN!!!
    Du tickst dann nicht mehr mit der Herde, denn es ist der Weg der Induvitiation. Um diesen Weg zu gehen, musst Du aber innerlich brennen.
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  5. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    ja die große masse ist in ihrem denken anders, also anders werte gebunden. um den eigenen weg, sinn zu finden muss man sich deshalb von ihr ( zumindest teilweise ) distanzieren. aber was meinst du mit innerlich brennen genau?:confused:
     
  6. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    Damit meine ich eine unstillbare Sehnsucht nach Erkenntnis.
     
  7. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart

    So ist es. Die Meditation kann dich an die Grenzen bringen, die sich durch Blockaden manifestiert haben. Das Lösen der Blockaden (Schritt für Schritt, damit es integrierbar bleibt) öffnet dann wieder Grenzen... und die Meditation gewinnt weiter an Tiefe. In dieser Wechselwirkung kann der Weg nach innen und in die Grenzenlosigkeit stattfinden. Dies ist ein möglicher Weg.
    lg Kalihan
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  8. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    was du schreibst klingt plausibel. da wären wir wieder bei yin und yang. unsere existenz beruht im wesentlichen auf wechselwirkungen.
    dieses thema hat mir wiedereinmal gezeigt.
    1. dass man nie alles über etwas wissen kann.
    2. zuviel von einem ist nicht gut, zuwenig wahrscheinlich auch nicht
    ( yin und yang)
    3. spirituelle entwicklung findet praktisch ohne das wachbewusstsein statt, man kann wohl das bewusstsein nur näherungsweise auf das unbewusste eichen und sich somit weiterentwickeln, aber im grunde findet sich der weg den man geht selbst.

    wünsch euch nen schönen jahresabschluss
    :weihna2
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    das würde ich dir auch nciht raten, es gibt hier welche, die dann gleich mit steinen angelaufen kommen *grins* ... :autsch:

    also mir hat es insofern was gebracht, als dinge überhaupt erst mal in mein bewußtsein aufsteigen konnten. ich bin aber immer unsicher, was meditation überhaupt für jemanden bedeutet. ich habe damit einfach nur meinen geist zur ruhe gebracht, meine gedanken zum schweigen gebracht und somit platz geschaffen für inhalte die dann aufsteigen konnten ...

    doch anfangen schon. meine freundin drückt es so aus: ich kann dich nicht immer ertragen und dann brauche ich abstand zu dir ;) ...

    das ist ein phänomen, dass mir auch unlängst aufgefallen ist. es steigt nichts mehr auf, sondern ich schaue jetzt auf das tatsächliche handeln und muss auch zusehen, dass ich verhalten ändere. das fällt mir schwer, diese gedankliche arbeit fiel mir viel leichter ... die praxis ist zäher finde ich ...

    man sagt ja auch, dass die materie sich langsamer ändert als der geist ...
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  10. userid

    userid Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    31
    Werbung:
    ja ich weiss genau was du meinst ( denke ich:) ) aber die wahrnehmungsveränderung ist wohl etwas sehr mühsames, dennoch scheint sie wie von allein zu verlaufen. mal schnell zu anfang, dann wohl immer langsamer und weiter bin ich leider noch nicht, weiss also nicht ob sichs vielleicht auch wieder in der geschwindigkeit steigert. die praxis ist ja bekanntlich immer schwerer als die theorie:baden:

    achtung: versuch eines gleichnisses oder sowas ähnlichem (soll nicht aufgeblasen klingen, was es wahrscheinlich macht)
    anscheinend hat der meister (geist) seinen zum gesellen gereiften schüler (bewusstsein) entlassen und in die welt hinaus geschickt, um ihn seine eigenen erfahrungen machen zu lassen, ohne sicherheiten, da er nun bereit dafür ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen