1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiritualität - aber was machen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von suam, 3. Dezember 2007.

  1. suam

    suam Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben...

    Habe mal wieder eine Frage wo vielleicht einige den Kopf drüber schütteln werden... aber wer nicht fragt ... :weihna1

    Mir wird immer und immer wieder gesagt, dass ich beste Vorraussetzungen habe für einen spirituellen Heiler oder zumindest meine Spiritualität ausleben soll ....

    Ich gebe auch zu, dass mich dieser Bereich schon immer sehr interessiert hat, aber wie und wo kommt man zu näheren Informationen wie und was man erlernen kann?

    Bzw würde mich auch sehr interessieren, wie ihr mit Spiritualität umgeht und wie ihr "angefangen" habt.

    Viele liebe Grüße und einen guten Start in die Woche.

    suam
     
  2. panaroma

    panaroma Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    784
    Ort:
    Irgendwo im Wald
    Erstmal guten Morgen suam... :winken5:

    Diverse Workshops und Seminare werden ja momentan eh wie Sand am Meer angeboten...ganz abgesehen von den Messen, bei denen du bestimmt auf den ein oder anderen treffen wirst.
    In einigen HP Schulen finden auch gezielt JahresAusbildungen zum spirituellen Wegbleiter, Schamanischen Heiler etc. statt...Paracelsus-Schule zum Beispiel...dort mache ich momenten meinen HP/THP...(Die findest du sofort im Internet...weiß leider net, wie ich dir hier nen Querverweis einbauen kann)

    Jedoch...Geht es da meiner Meinung nach nur eher um theoretisches Grundwissen, nicht wirklich in Tiefe zu deiner eigenen Quelle, viel Geld zu bezahlen...um danach mit einem schön gerahmten Diplom zum aufhängen an der Wand aus dem Kurs zu gehen...

    Definitiv wird es auch Menschen geben, die dich da wissend und tiefgehend einweisen können...denke, das findet dann aber meist eher im kleineren Rahmen statt.
    Über solche Menschen stößt man meiner Erfahrung nach immer dann, wenn der richtige Zeitpunkt dazu gekommen ist :zauberer1...!


    Da ich nun mal eine waschechte Promedanmischung bin...und mir meine Großeltern die Türkischen-Zigeuner-Gene mitgaben, ich bei ihnen aufgewachsen bin...musste ich nie nach Lehrern suchen...die waren tagtäglich um mich herum und haben mich spielerisch und mit viel Liebe angeleitet und mich auf meinem Weg ein Stück weit begleitet...


    Herzliche Grüße,
    PanAroma
     
  3. Thina

    Thina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    3
    Bzw würde mich auch sehr interessieren, wie ihr mit Spiritualität umgeht und wie ihr "angefangen" habt.
     
  4. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema nach Allgmeine Diskussionen verschoben***

    LG Ninja
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich bin eigenlich zufällig reingetappt.
    Ich habe einen Fußmassagekurs besucht - dachte ich zumindest. Es war dann die Pränatale Therapie - Metamorphose nach Robert St. John :stickout2

    Naja, und dann bin ich neugierig geworden. Wenn der Schüler bereit ist, kommt der Lehrer.
     
  6. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    Werbung:
    Also bei mir ist es ja schon ein paar Tagchen her, dass ich "angefangen" habe und es war ein sehr verschlungener Weg :weihna1

    Ich habe für das Baby eines damaligen RPG Charakters einen ganz besonderen Namen gesucht und bin dann auf "Ishtar Mati" gekommen und auf der Suche nach der Bedeutung der beiden Namen auch auf Wicca und das Neu-Hexentum. Und dann habe ich halt immer mehr Leute kennen gelernt, hatte relativ früh meinen damaligen Linzer "Hexenstammtisch" und habe eben so von den Leuten dort und aus Büchern gelernt. Und ganz, ganz am Anfang auch viel aus dem Internet. Aber das war um 2000 rum, als das Internet noch um einiges übersichtlicher war, da war's noch einfacher.

    Das beste wäre wohl, wenn "blutige Anfänger" einen Lehrer für's erste Jahr finden könnten, der ihnen mal die quasi "Konfessionsübergreifenden" Basics beibringt, damit man sich nachher besser entscheiden kann, in welche Richtung man weiterlernen will ... Also quasi die traditionellen 13 Monate nach Wicca-Lehre. Aber leider ist es heutzutage sauschwer sowohl für potentielle Lehrer Schüler zu finden, die wirklich ein Jahr lang durchhalten und es ernst nehmen als auch für potentielle Schüler einen Lehrer zu finden der es ernst meint und sich nicht nach nem Monat abseilt und / oder denjenigen ausnimmt wie sonstwas :(

    Woher bist du denn, suam?
    gibt es bei dir in der Nähe vllt. einen Hexen, Pagan, oder Esoterikstammtisch?

    LG und viel Erfolg

    Namida
     
  7. suam

    suam Guest

    Hallo Namida :)

    Ich komme aus Düsseldorf. Hab mir auch schon mal überlegt ob ich nicht mal nach nem Treffen in der Nähe suche.

    Aber irgendwie, wenn ich mir dann die Themen durchlese, bin ich immer abgeschreckt, ob ich nicht dafür als Anfängerin als "Kleines Dummchen" gelte :-(

    Oder ich habe bis jetzt einfach noch nicht die "richtigen" Treffen aufgespürt :weihna1

    Viele Grüße
    suam
     
  8. shino

    shino Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    3.767

    ich will ja nicht langweilig klingen...
    aber der beste und einzigstguter anfang ist sich mit deinen seelischen dingen zu befassen... deinen emotionen und gedanken...
    je weiter du da dich selbst löst und begreifst...
    desto weiter wirst du spirituell sein... und desto tiefer und wahrer werden all deine fähigkeiten sein.

    ist natürlich nicht so fesch wie kurse in reike und engelseminare..
    aber glaub mir... auf dauergesehen ist es wirklich besser du fängst tatsächlich mit dir selbst an :zauberer1
     
  9. Ayam

    Ayam Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    49
    Ort:
    NRW
    Hallo Suam,

    ich habe da bei Interesse eine Adresse in Bochum für dich. Absolut seriös. Gut, von Düsseldorf ist's noch ein Stück, aber manch einer kommt gar aus Hamburg.
    Bei Interesse schick mir doch eine PN.

    Lg

    Ayam
     
  10. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Suam,

    wahre Spiritualität bedeutet, die Seele zu leben, das zu leben, wozu Du hier bist. Seele leben bedeutet, Dein wahres Selbst erkennen, annehmen und heilen. Wenn Du aufmerksam im Augenblick lebst, wird sich Dir der Weg zeigen, der Deiner ist. :)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen