1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Spiriltualität Ist nicht nur eine Gabe Gottes

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Maud, 17. Januar 2005.

  1. Maud

    Maud Guest

    Werbung:


    Spiritualität! Ist nicht nur eine Gabe Gottes, sonder sie kann auch Bestimmung sein. Das weiß ich aus eigener Geschichte, vor drei Jahren gescha bei uns etwas Unfassbares.Mein Lebengefährte und Ich lebn seit 24 Jahren zusammen. Es war nicht immer einfach, den der enorme Altersunterschied machte uns oft zu schaffen. Er der 30 Jare Jünger ist hatte natürlich ganz andere Interesen als ich, es war mir klar diese Bezihung kann nur Funktioniere unter einem Aspeckt alles kann aber nichts muss sein.Sein Wunsch mich zu heiraten lehnte ich ab, den ich war die jenige die älter war.
    Diese vorausich ersparte uns sehr viel Erger in den volgenden Jaren,und es gelang uns nicht auseinander zu gehen heut wissen wir beide warum.
    Unsere Bezihung nannte ich Herol und Maud, nach dem Gleichnamigen Film.
    Vor ungefer drei Jaren begannen Andys Merkwürdigkeiten, er machte sich im Garten eine Wünschelrute und suchte ständig irgen etwas. Da wir beide weit davon entfernt ware Religiös zu sein war sein plötlichs Verhalten für uns beide sehr merkwürdig. Zu diesen Merkwürdigkeiten kahmen immer neue dazu,
    die Nachbarn belächeten,uns ich belächelte Andy. Dann began Andy stänndig zu malen, er malte erst einmal sieben Nullen dachinter eine 8 . Plötzlich sagte Andy in die Stille der Mittagsonne da ist eine Fee die Will mich sprechen. Etwas Ungehalten weil ich leicht eingenikt war,und von Andys worte wach wurde reagierte ich nicht besonders freundlich. Haleluja in Afrika ist Muttertag, nimm deine Wünschelrute viellecht findest du eine Goldader. Wir könnten sie nähmlich gut gebrauchen
    Nein ganz im ernst, sagt Andy, ja schon Gut drehe mich rumm und döse weiter so vor mich hinn.Als dann die Hittzewelle vorbei fuhren wir wieder nach Hause, und ich vergas das ganze. Dann als wir wieder zu Hause waren Redete Andy ständig von irgend welche Energien die er in den Händen Spührt. Nach dem es mich nerfte, das ständige gerede von der Energie die er andauernd in de Henden hätte, und ich beim besten Willen nichs spühren konnte, wurde ich wütend.
    Wen du dise Energie ständig spührst dan bist du ein Medium, ich stelte Kerzen auf dem Tisch machte das Licht aus. Dan legte ich einige Bilder meinen Verstorbenen Verwanten Zwieschen die Kerzen.Andy setze dich bitte hinn ich rufe jetzt meinen Vater. Dann gescha das Unglaubliche.
     
  2. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    oh, gerad als es spannend wurde, hörst Du auf zu erzählen. Was geschah dann, bitte erzählen, bitttttteeeee.
     
  3. Maud

    Maud Guest



    Vor lauter Aufregung rief ich als erstes meine Mutte die auch schon einige Jahre verstorben war, deren Bild ebenfals auf dem Tisch neben den anderen Bilder Lag.Mama jesi tu, sprach ich auf kroatisch meine Mutter an. Mozes me cuti. Was soviel heißt wie bist du da und kanst du mich hören.
    Andy schloß seine Augen, und seine rechte Hand bewegten sich als würde er schreiben. Dan sagte Andy eifach so, ja ich bin da was wilstn.Ich glaubte in disen Augenblick mein Herz bliebe stehen, plötzlich hatte ich dac Gefühl Mama säße neben mir auf dem Sofa. Denn es waren die selben Worte, die ich von meiner Mutter aus dem Leben in meiner Kindheit kannte.Ich war starr und gleichzeitig so aufgeregt, meine stimme zitterte. Als ich mich beeilte die nächste Frage zu stellenn, befürchtete ich nähmlich das ich einer Haluzinazion erlägen binn und Träumte. So sagte ich ganz schnell, ich wolte dich fragen Warum durfte ich keinen Beruf erlernen sondern musste mit 14 Jaren in die Fabrick arbeten gehen wo ich doch so gerne einen Beruf erlern hätte?Fassungslos starre ich Andy an, wass ich jetzt hörte glaubte ich einfach nicht. Das da, waren die Worte meiner Verstorbenen Mutter die jetzt zu mir gesprochen. Schon kahm die nächste Antwort! Du warst ein Mädchen und würdest sowiso heiraten, und wir brauchte dein Geld was du in der Fabrik verdintest. Es war wie du weist kurz nach dem Krieg und schlechte Zeiten.
    Ich denke bei mir Ändy verarscht mich, obwohl er gar nicht so aussah. Dann fellt mir ein das kann er doch gar nicht wissen er kannte meine Mutter gar nich und wusste auch nicht wie sie sprach.Hasstig stelle ich die nächste Frage aus angst, da kähme nichts mehr. ich hatte doch so viele fragen auf meiner kranken Seele. Warum wolltest du mir nicht glauben das Oswald, der mein Stiefvater war mich schon als Elfjährige sexuel verfolgt hatt.
    Atwort meiner Toten Mutter, lass mich in ruhe das ist alles schon sehr lange her. Ich machte mir Schnell Notizen, von diesen Gesprechen.Ich war sehr Aufgeregt und nahm zu Beruhigung schnell etwas ein, als die Wirkung eintraht und ich etwas ruhiger wurde.Setzte ich die Fragen fort, mit der Angst im Nacken Plötzlich keine Antworten mehr zu bekommen. Also fragte ich schnell weiter;Warum hast du uns Kinder so furchtbar misshandelt? Die Antwort meiner Mutter,Ihr wart alle nur eine Belastung für mich. Was willstn von mir?
    Alles ist lang her, gehe jetzt weg und lass mich in ruh. Gnadenlos frage ich weiter,kann es sein das du einfach nur dumm warst? Und dir nichts anderes eingefallen ist alls nur uns zu schlagen. Ich will nicht mehr mit dir darüber reden sagte meine tote Mutter. Lass mich in Ruhe und gehe weg, habe jetzt genug gesagt mann kann nichts mehr endern.
    Sehr aufgewühlt stelte ich das fragen meine Mutter ein, aber beruhigen konnte ich mich nicht.
    Ich rief jetzt meinen Vater der schon vor meiner Mutter gestorben ist, Vater bist du bei mir, und kannst du mich hören fragte ich? Und meine Stimme ziterte wieder vor aufregung.
    Ja meine kleine ich höre dich gut, erneut frage ich. Tata geht es dir gut Wo du jetzt bist? Ja meine Kleine, viel besser als im vorigem Leben.
    Hier giebt es keine Brobleme wie auf der Erde. Meine schlimste Zeit war für mich, als du mit Mama nach Deutschland abgereißt bist. Und ich alein in Zagreb zurück geblieben binn. Fast habe ich meinen Verstand verloren, Lange Zeit habe ich darunter gelitten. Aber es ist vorbei, und mann kann nichts daran ändern es war eine schlimme Zeit. Eine grenzenlose Traurigkeit erfasste mich,ich weine unaufhaltsam, Andy versuchte mich zu Tröste unt streichelte sanft mein Haar um mich zu beruhigen. Nach eine weile fasste ich mich wider,und frage was er von Eduart in Bayreuth hielte, das war der Jügste von uns. Er ist sehr geizig , und mit seiner mißratenen Tochter bestraft worden. Und der Bruder in Bergheim wird er als Rentner sein Haus in Slowenien bezihen un dort Leben.
     
  4. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Hallo Maud,
    warum schreibst Du Deine Geschichte nicht ganz auf? Und das auf einmal!
    Und warum zitierst Du Deine erste geschichte in Deiner 2 Version. Sorry, aber es wäre schöner wenn Du alles auf einmal schreibst. Oder war es das schon!
    lieben gruß
    Rosa
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Ich bin im Internet ein totaler Neuling, und brbiere mich einfach aus Geschichten habe ich jede Menge seid Jaren schreibe ich alles Möglich aus meinem Lebe Da ich 70 binn habe ich sehr viel Lebenmasse also auch Geschichten.
    Viele Grüse Maud.
     
  6. Rosa bella

    Rosa bella Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2004
    Beiträge:
    132
    Werbung:
    Kein Problem. Ich mache Dir keine Vorwürfe. Deine Geschichten sind gut. Und das mit Deinem Hund tut mir leid.
    Lieben Gruß Rosa
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen