1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

spinne ich?!?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von nocoda, 16. Dezember 2004.

  1. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Werbung:
    Also, entweder bin ich paranoid, oder ich bilde mir was ein...

    Heute habe ich beim durchlesen festgestellt, dass ich gerne wüsste, welches Tier mein Krafttier ist (kann ja passieren).
    Dann habe ich mir durchgelesen, wie man das "rausfinden" kann. Habe mir das bildlich ziemlich phantasievoll vorgestellt. Tja. Eigentlich wollte ich solch eine (sagt man dazu?) Meditation heute abend machen.

    Jedenfalls sitze ich hier eben so schön und schreibe in einem Thread und zack, sehe ich aus den Augenwinkeln etwas huschen... eine Maus.
    Nicht, dass ich vor Mäusen Angst hätte, dazu habe ich schon zuviel im Dreck und auf Bauernhöfen usw. rumgesult. Aber in der Wohnung????
    Wir wohnen im 4. Stock, das Haus ist extrem gepflegt.

    Solch eine "Überraschung" oder solch ein Besuch hat mich aber hysterisch erwischt. Ich glaub die arme Maus ist von meinem Gekreische alleine schon abgehauen und hat das Weite gesucht. Weg war sie und tauchte einige Zeit später wieder auf den Balkon wieder auf.
    Irgendwie war sie aber total cool, saß da rum und war die Ruhe selbst.
    Als ich dann hinter der Balkontür wieder anfing, meinen Mann anzukreischen, verschwand sie flux.

    Ist das nun mein Krafttier, oder drehe ich total hohl?
    Ich mag Mäuse sehr, nur das mal am Rande und ich könnte sie auch nicht irgendwie umbringen. Was den Ekelfaktor in der Wohnung angeht...naja.

    Hat von Euch einer esoterisch einen Rat oder einen Gedanken? Danke.

    :escape: :escape: :escape:

    nocoda
     
  2. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hi nocoda :)

    Zufall...möglich, aber ich denke nicht.
    Was sicher ist: Maus mag kein Gekreische :D

    Ich hatte einmal eine Zeit, in der ich viel von Spinnen besucht wurde :escape:
    aber ich hab gelernt damit zu leben...sie in der einen, ich in der anderen Ecke:D
    Auch Skorpione hab ich im Bett schon gefunden und es waren zu viele um Zufall zu sein...monatelang (nicht in de ) und seit dem schüttle ich heute noch meine Decke, bevor ich schlafen gehe...alles Krafttiere:D

    Komisch wird es erst dann, wenn du nachts aufstehst und ein Pferd namens Siegfried steht in deiner Küche oder eine sich in den flegeljahren befindende, äusserst freche Elefantenkuh im Bad...und du glaubst du träumst noch oder du bist grad auf der Arche :schaf: *grins*.

    Alles Liebe...

    Caya
     
  3. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    *gggg* Danke Dir... bin immer noch am schauen und sehe aus den Augenwinkel mittlerweile ständig kleine Mäuschen.
    Ich bin nicht hysterisch, aber irgendwie unsicher in meinen vier Wänden.

    Eigentlich bin ich ja ein Rabenfan. War früher ganz anders. Ich konnte die Tiere nicht leiden. Dann hatte ich mal imTraum einen Besuch von einem Raben (sehr groß, tiefschwarz, glänzende Federn und kuschelig weich), der durch mein offenes Schlafzimmerfenster kam, freundlich schaute und mir etwas vom Hals/Genick entfernen wollte (wohlwollend).
    Das war ein sehr umsorgendes Gefühl gewesen. So als wenn er etwas wüßte, was mir nicht gut tun würde.
    Seit dem finde ich sie toll (die sind hier auch ständig).

    Aber ein Pferd oder einen Elefanten hatte ich noch nicht in der Wohnung.
    Das würde mich sicherlich noch mehr verunsichern... ;)

    *lg
    nocoda
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Ich glaub, nachstehendes Zitat könnte deine Frage beantworten, weil dürfte dir ja nicht dein erstes sein :kiss4:
    Könnten da aktuelle Themen drin stecken?
     
  5. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Danke ChrisTina,
    der Traum mit dem Raben vor schon vor einigen Jahren. :)
    Ich weiß ja, was mir gut tut und was nicht. Jeder hat so seine kleinen Unannehmlichkeiten im Leben, die sich aber noch im Rahmen befinden und nicht Alles aus den Angeln heben.

    Vielleicht habe ich Dein Posting jetzt auch falsch verstanden. (Erkältung lässt grüßen) ?

    Meine Frage: Was meinst Du damit:
    Was nun mein Krafttier ist und was mein Totemtier, weiß ich noch nicht.

    *lg
    nocoda
     
  6. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    rehi,

    für mich bedeuten Krafttiere auch, dass sie mir Themen aufzeigen, die momentan anstehen - und durch deine Beschreibung deines Kontaktes mit dem Raben und jetzt auch mit der Maus, dachte ich, dass es bei dir ähnlich sein könnte.

    Ich habe sehr viel gelernt durch meine Katzen - sie lassen es sich gut gehen - aber wenn sie hungrig sind, und ich nicht schnell genug im Öffnen der Dosen bin, scheuen sie sich auch nicht, sich ihre Beute zu erjagen - und vor meinen Augen zu verspeisen.

    Es hat einige Zeit gedauert, bis ich damit umgehen konnte, dass in meinen streichelweichen Schmusemonster auch kaltblütige Mörder stecken - und habe es durch sie gelernt, dass auch in einer kuschelweichen Esoterikerin eine beinharte Geschäftsfrau stecken darf.

    Ob die Maus dein momentanes Krafttier ist, kannst nur du erkennen.
    Ich persönlich meditiere jetzt nicht speziell darüber, was mein Krattier sein könnte - ich lasse es zu, dass es sich mir zu erkennen gibt.

    Und ich persönlich hab immer sowas wie *Schmetterlinge im Bauch* (wie Verliebtsein) - oder Gänsehaut - wenn ich auf eines meiner jeweils aktuellen Kraftiere stosse.

    Mich persönlich beg-leiten schon seit Jahrzehnten der Elefant - und seit einiger Zeit auch die Eule - aber beide ergaben sich einfach - und es war jeweils klar, dass sie mir - und für mich - wichtig sind.

    Im aktuellen Thread hatte es - für mich - den Anschein - egal, ob aktuelles Krafttier oder nicht - beide Tiere hatten auf jeden Fall Botschaften für dich, was grad Thema ist - und du hast ihnen auch immer Eigenschaften zugeordnet, die dir anscheinend aufgefallen waren.

    Aber ich kann mich natürlich auch irren - war nur meine ureigenste Assoziation dazu.
     
  7. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Danke Dir, Deine Zeilen sind für mich schon stimmig. :)
    Es gibt schon mehrere Tiere in meinem Leben. Manche sind geblieben und manche sind wieder gegangen.

    Ich habe so z.B. eine absolute Affinität zu Erdmännchen (nicht lachen).
    Vielleicht liegt es daran, dass ich auch so familiär eingestellt bin und für mich eigentlich die Familie einen extrem hohen Stellenwert hat.
    Jedenfalls geht mein Herz sprichwörtlich auf, läuft über, wenn ich sie sehe. :banane:

    Früher hatte ich auch eine Katze, die leider verstorben ist (schon seit ein paar Jahren, aber ich hab sie immer noch bei mir). Leider habe ich mittlerweile eine Katzenallergie (hatte ich damals auch schon, aber nur ganz leicht, jetzt ist sie wesentlich schlimmer geworden, seit dem meine Katze tot ist, auch merkwürdig), so dass ich mir keine neue Katze anschaffen kann.

    Danke für Deine Zeilen.

    *lg
    nocoda
     
  8. andevine

    andevine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    15
    wow, was spannende geschichten:

    ich wohn auf dem lande, hoch im norden und da ist es keine seltenheit, dass im winter alle tiere, auch mäuse und spinnen und so getier, in die häuser wollen, wo es hübsch warm is... so auch die kleine maus im vergangenen jahr und ich hatte grad besuch, als sie freudig krümelchen knupsernd unter meiner palme saß und unsere spirituelle gesprächsrunde bäugte... pfffffffffffffffffffff

    nee, totmachen kann ich die ja nich, fangen? naja, was tun, sprach zeus??? da dacht ich, na, es gibt ja die tierkommunikation. und bilder sind ja eine universale sprache, muss ja gehen, dacht ich.

    ich ging also in trance und versuchte mit der maus kontakt auf zu nehmen. ich sah sie bildlich vor mir, wie sie uns so anschaute da (das mein besuch nich schreiend weglief war ja noch alles ^^) und dann sagte ich in gedanken:

    liebes mäus, ich akzeptiere dich als lebendiges wesen auf diesem planeten und ich kann mir durchaus vorstellen, dass es dir und deiner familie kalt wird im winter, nur: hier ist wahrlich nich der richtige ort, um sich auszubreiten.

    dann schickte ich gedankenbilder von mäusefallen und mäusen mit zunge aus dem hals hängend und was es da noch für grusliges zeug gibt. leb wohl, maus, dachte ich, such dir einen anderen heimatort, dies war eine wahrnung...

    na, die maus hab ich nie wieder gesehen. ich war sehr erstaunt über die leichtigkeit der unterhaltung... man kann ja über alles reden... ^^

    be blessed. andevine lavender
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Ich wohnte mal mit Katze in einem alten Fachwerkhaus, das irgendwann als neue Heimstatt ortsansässiger Mäuse für gut befunden wurde.
    Die Katze hat das nicht die Bohne interessiert. Die machte nicht mal Anstalten auf die Jagd zu gehen. Zumindestens nicht drinnen.

    Lebend Mausefallen aufgestellt. Man ist ja kein Unmensch. Die Fallen waren auch regelmäßig schön leergeputzt, nur ne Maus fand sich keine drin.
    Mausefallen gekauft, aufgestellt. War das Problem in kurzer Zeit ganz unesoterisch gelöst.
    Mäusekot im Besteckkasten und angefressene Lebensmittel, da hört bei mir Sympathie ratzfatz auf.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen